Stimme verzerren - vocal 300 ?

von ianchris, 24.05.04.

  1. ianchris

    ianchris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.03
    Zuletzt hier:
    13.07.15
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 24.05.04   #1
    Hi all

    Ich bin am Überlegung mir den Vocal 300 zu kaufen. Leider kann ich ihn nirgendwo antesten............

    hat jemadn erfahrung mit ihm schon gemacht?
    er muss natürlich auch Live tauglich sein!

    Ich würde gerne so verzerrte sounds erzeugen wie bei Muse ( z.b. "Muse - In Your World" die Bridge oder bei "Placebo - the bitter end" das ende.....)


    oder kennt jemand n besseres gerät?

    bei gitarrenbodentreter da sind zu viele Störgeräusche vorhanden


    mfg chris
     
  2. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 24.05.04   #2
    sowas geht mit dem Vocal 300 - obwohl ich bisher fast nur Delays verwende. Du solltest allerdings ausgiebig testen und könntest vor allem im Hinblick auf Feedback prinzipielle Probleme bekommen, die nichts mit dem Gerät an sich zu tun haben sondern mit dem Verzerren an sich...
     
  3. ianchris

    ianchris Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.03
    Zuletzt hier:
    13.07.15
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 24.05.04   #3
    .....das mit dem feedback hab ich auch schon mitbekommen,


    aber es muss doch irgendne möglichkeit geben?

    Muse kriegt es doch auch immer life gebacken............

    mfg chris
     
  4. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 24.05.04   #4
    das ist eben schwierig und eventuell nicht ganz billig.

    Ein paar Tipps:

    verwende wenig EQ und einen guten Monitor, besser InEar-System, ein sehr gutes Mikro!, verwende das Mikro 100% richtig - keinen Pegel verschenken!
    Im Vocal 300 gibt es ein paar Preamp Simulationen, damit würde ich experimentieren, denn die normale Vorstufe des Vocal 300 komprimiert, was mir nicht gefällt, deswegen schleife ich das direktsignal am Vocal 300 vorbei - dies geht bei Delays und Hall, aber nicht bei Distortion-Effects. Vielleicht holst Du Dir auch das VX-400 - da geht noch einiges mehr...
     
  5. killmesarah

    killmesarah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    14.08.15
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 30.05.04   #5
    lass dein mikro doch einfach zusätzlich über nen kleinen gitarrencombo laufen. hör dir beispielsweise the strokes an. die haben das bei den aufnahmen zu "is this it" (1. album...) so gemacht. ist zwar ne billige variante, aber es funktioniert. ich mach das bei meiner eigenen band sogar auch, sowohl im proberaum als auch live. bei matt bellamy wars zumindest teilweise so, dass er zwei mikros vor sich stehen hatte, von denen eins verzerrt war und das andere eben nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping