Stimmen vor dem Spielen

von Daniel0306, 06.11.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Daniel0306

    Daniel0306 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.12
    Zuletzt hier:
    7.11.18
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.18   #1
    Moin,
    ich habe mal Frage ans Forum aus reinem Interesse. Ich hatte im Internet (auch hier) mal verschiedene Themen zu Stimmstabilität gelesen, einfach um was dazu zu lernen. Jetzt lese ich immer wieder von Leuten, die schreiben, sie müssten ihre Gitarre trotz Spielen nur einmal die Woche stimmen. Das kann mir doch keine erzählen oder (abgesehen von Floyd Rose Gitten)? Also ich wohne in einer Zwei-Zimmer Wohnung, wo nur in dem Raum, wo die Gitarren stehen, am Tag geheizt wird und nachts nicht. Alleine deswegen muss ich, je nachdem welche Jahreszeit ist, vor dem Spielen hoch- oder runterstimmen. Wenn die Gitarre fertig gestimmt und ca. 30 Sekunden eingespielt habe, hält die auch. Klar, wenn mal viel soliert, ab und an mal ein, zwei Saiten nachstimmen, aber das ist denke ich normal.
    Ich habe das aber bei allen 5 Gitarren. Und wie ich Saiten aufziehe, weiß ich auch ;).
    Wie ist da bei euch so? Kann mir das halt mit dem nie stimmen nicht vorstellen!
     
  2. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    13.393
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.798
    Kekse:
    24.974
    Erstellt: 06.11.18   #2
    Gutes Setup und die Gitarren halten ihre Stimmung bei mir wochenlang, egal welches Tremolo oder welche Mechaniken.

    Wie lagerst Du die?
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  3. Luckie

    Luckie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    1.034
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    579
    Kekse:
    3.317
    Erstellt: 06.11.18   #3
    Na ja, Tag warm, Nacht kalt, Tag warm, Nacht... Dann stimmt sie am Tag doch wieder, wenn man von einer linearen Ausdehnung der Materialien ausgeht. Ich stimme meine auch immer vor Aufnahmen. Aber meist nur zur Kontrolle. Groß Nachstimmen muss ich nie. OK, sie liegt bei mir im Wohnzimmer, was durchgängig 22°C hat.
     
  4. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    4.746
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.821
    Kekse:
    26.793
    Erstellt: 06.11.18   #4
    Nie ist vielleicht ein wenig übertrieben - aber ich hab hier meine Teles an der Wand neben einigen Akustik-Gitarren - Ich kann da auch mal eine in die Hand nehmen, die ich 3 oder 4 Wochen nicht gespielt hab - die stimmen zu 98%.
    Die einzige Zeit, in der ich mal nachstimmen muss kommt jetzt wieder: wenn die Heizung die Luft wieder trocken macht (dem versuche ich mit einem Luftbefeuchter mit Hygrometer entgegenzuwirken) - Nachstimmen ist dann im 20Cent-bereich notwendig.
    Die Musik die ich mache, bedingt viele Bends - somit werden die Saiten durchaus beansprucht......
    Während einer Veranstaltung musste ich seit Jahrzehnten sehr selten nachstimmen (zumindest seit es LED-Lampen gibt).
    Dazu muss ich sagen: bei mir befinden sich nicht mehr als 2-3 Windungen Saite auf den Wirbeln - ich dehne die Saiten nach dem Aufziehen intensiv und benutze keine Tremolos (außer einem B-Bender).
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. andiu

    andiu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.13
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    1.241
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    774
    Kekse:
    7.615
    Erstellt: 06.11.18   #5
    Bei gleichbleibender Temperatur und Luftfeuchte muss ich meine Gitarren nicht nachstimmen. Da kann ich noch nach zwei Wochen hinlangen und es passt.
    Ändern sich die Verhältnisse, verstimmen sich die Gitarren über alle Saiten einheitlich um ein paar Cent nach oben oder unten.
     
  6. Ponti

    Ponti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.16
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    118
    Kekse:
    377
    Erstellt: 06.11.18   #6
    Mache ich auch schon immer so. Ab und zu mal etwas nachstimmen... Ein großes Problem habe ich damit noch nie gehabt und noch nie darin gesehen. Liegt es vielleicht daran, dass du die Saiten nach dem Aufziehen nicht nochmal dehnst?!
     
  7. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    2.009
    Zustimmungen:
    1.928
    Kekse:
    13.108
    Erstellt: 06.11.18   #7
    Meine Gitarre liegt immer im Koffer. Ich muss jeden Tag vorm Spielen stimmen. Nicht viel, aber etwas.
    Ich spiele sie aber auch täglich mindestens eine Stunde und mache sehr viele Bendings.
    Ist eine Knaggs Kenai, also Les Paul-artige Gitarre.
    Saiten sind Ernie Ball Slinky Cobalt 11-48 im Standard Tuning.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. DarkStar679

    DarkStar679 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.17
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    1.635
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    676
    Kekse:
    3.564
    Erstellt: 06.11.18   #8
    ich drücke vor dem spielen einen knopf....dann macht es zirp, zapp, zirp...und die gitarre ist gestimmt und hält diese, mindestens für die spieldauer (wenn ich nicht gerade das solo von "brick in the wall" spiele).
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  9. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    58.514
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    16.549
    Kekse:
    226.435
    Erstellt: 06.11.18   #9
    Ich habe mir über die Jahre angewöhnt, die Stimmung meiner jew. in die Hand zu nehmenden Gitarre immer vor dem Spielen kurz zu überprüfen.

    Ich kann dann einfach entspannter spielen ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 12 Person(en) gefällt das
  10. ACIES

    ACIES Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.16
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    617
    Ort:
    RLP
    Zustimmungen:
    428
    Kekse:
    1.714
    Erstellt: 06.11.18   #10
    Naja...meine Fender Telecaster hat Locking Tuner, die stimme ich 1x in 2 Wochen :) (natürlich prüfe ich vorher, aber ist meist alles noch gut)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Chriss_Guitar

    Chriss_Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    536
    Ort:
    Kempten
    Zustimmungen:
    346
    Kekse:
    5.737
    Erstellt: 06.11.18   #11
    PRS Tuner sind so mit das stimmstabilste was ich kenne. Ich Stimme vll im Cent Bereich aber auch eher selten. Finde es grandios dass diese die Stimmung so gut halten. Gibt allerdings auch höchstens nur eine halbe Windung an der Mechanik und halt das schwebende Tremolo.
     
  12. Daniel0306

    Daniel0306 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.12
    Zuletzt hier:
    7.11.18
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.18   #12
    Also viel nachstimmen muss ich auch nicht, aber vorher immer ein wenig. Mit den Windungen und dem Saiten dehnen mache ich auch so.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  13. MojoKing94

    MojoKing94 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.17
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.11.18   #13
    Ist bei mir wie bei den anderen. Gitarre stimmen muss ich nur äusserst selten, also ca. einmal in 2 Wochen, checke die Stimmung aber trotzdem jeden Tag. Das gilt übrigens auch für meine billige Cort Earth ohne Locking Tuner.
     
  14. Daniel0306

    Daniel0306 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.12
    Zuletzt hier:
    7.11.18
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.18   #14
    @crazy-iwan: Ich habe die bei mir im Wohnzimmer stehen, leider auch gar nicht so weit weg von der Heizung, geht aber leider in meiner Wohnung nicht anders. Wenn es wie jetzt Richtung Winter geht, ist dieses Wohnzimmer von 23 Uhr pennen bis nächsten Tag ca. 17:30 nach Feierabend nur sporadisch beheizt und kühlt ab. Wenn ich oder meine Freundin nach Hause kommen, wird die Heizung erstmal aufgedreht, die Temperatur steigt schnell an. Denke mal an diesen Wechseln wird es liegen. Vor allem sind auch immer alle Saiten leicht zu niedrig oder zu hoch und nicht nur einzelne.
    Wie gesagt, es ist nichts, was mich stört, die Gitarren, die ich hab sind durchaus stimmstabil auch über langes Spielen. Aber vor jedem Spielen muss ich sie schon ordentlich durchstimmen
     
  15. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    58.514
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    16.549
    Kekse:
    226.435
    Erstellt: 06.11.18   #15
    An den Tunern liegt es eigentlich imho selten, wenn sich die Stimmung verändert ...

    Die Zahnräder bzw. Schneckengetriebe können sich kaum durch ungewollte Einflüsse gegeneinander bewegen/verschieben, es sei denn sie haben wirkliches Spiel.

    Bei Veränderungen haben das Holz und/oder die Saiten auf Grund von Temperatur- oder Luftfeuchtigkeitsänderungen "gearbeitet".
    Auch sollte der Sattel gut gekerbt sein damit die Saiten darin nicht klemmen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. Morloc

    Morloc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Beiträge:
    615
    Ort:
    northern bavaria
    Zustimmungen:
    343
    Kekse:
    5.213
    Erstellt: 07.11.18   #16
    Glückwunsch zu deinem Gehör, du machst alles richtig da du selbst cent Abweichungen wahr nimmst! Lass dich nicht beirren und Stimme kurz durch vor dem spielen, egal was die Anderen sagen...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    3.054
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    4.068
    Kekse:
    13.149
    Erstellt: 07.11.18   #17
    :great: Der war auch gut! Ich drücke übrigens auch das Knöpfchen. Zumindest bei zweien meiner Gitarren.

    Nachstimmen/Stimmung überprüfen - ja, jedes mal vorm Spielen. Hängt imho auch von gewissen Faktoren ab. Spiele viel Blues, häufige Bendings inbegriffen, da können sich schon mal Verstimmungen einstellen, je nach dem. Auch wichtig ist z.B. bei neuen Saiten diese vorzudehnen um unnötige Verstimmungen zu vermeiden.
    Sind halt verschiedene Einflüsse, wie bereits genannt. Aber was solls, stimmen gehört halt dazu.
     
  18. Stratslinger

    Stratslinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.15
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Nähe Regensburg
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    1
    Erstellt: 07.11.18   #18
    Man hört ja des öfteren, dass gerade Gibson-User in Sachen Stimmstabilität nicht unbedingt verwöhnt sind. Bei meiner LP Traditional kann ich das noch einigermaßen nachvollziehen, die stimme ich ca. jedes zweite Mal, wenn ich sie in die Hand nehme. Dann habe ich aber auch noch jeweils eine LP und eine SG aus dem Custom Shop und ich muss sagen, dass das die beiden stimmstabilsten Gitarren sind, die ich jemals mein Eigen nannte. Vor allem die Les Paul hält die Stimmung trotz regelmäßigen Spielens über Wochen. Wobei ich mir auch einbilde, dass das umso mehr der Fall ist, seitdem ich die Saiten top-wrappe. Keine Ahnung, ob das tatsächlich einen merklichen Einfluss auf die Stimmstabilität hat, oder ob das nur meine subjektive Wahrnehmung ist. Jedenfalls bin ich in dieser Hinsicht (und auch in jeder anderen ;)) sehr zufrieden mit meinem derzeitigen Instrumentarium.
     
  19. DarkStar679

    DarkStar679 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.17
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    1.635
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    676
    Kekse:
    3.564
    Erstellt: 07.11.18   #19
    wenn sich bei mir was verstimmt, dann eher durch temperaturschwankungen.
    jetzt, wo es kälter wird im proberaum, sind die gitarren immer zu hoch gestimmt, wenn ich sie aus der wohnung mitnehme.
    aber der knopfdruck regelt das in sekunden.

    und beim umstimmwettbewerb bin ich sowieso immer sieger.
     
  20. audioslave

    audioslave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.17
    Zuletzt hier:
    13.12.18
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    86
    Kekse:
    674
    Erstellt: 07.11.18   #20
    Hier auch viel mehr Kontrolle als tatsächlich nachstimmen. mim Strat zu Hause und LP artige (Eruption Pro) im Proberaum.
    Nach dem krassen Temperatur drop am Ende des Sommers durfte ich beide Gitarren einmal wirklich korrigieren (nicht die Welt. Einfach ungewöhnlich mehr.), seit dem ist wieder Ruhe.
    Zu viele Faktoren die dort reinspielen um sich Gedanken zu machen.
    If something worries you, change it. If you can't change it, don't worry 'bout it.
    Also Gitarre von der Heizung weg oder der Freundin nen Pulli / ne Decke kaufen. Oder jeden Tag mehr stimmen als andere. Wayne. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping