stimmgerät von conrad???

von MuseAndTheRasmus, 27.02.04.

?

stimmgerät von conrad taugt etwas?

  1. Vocals

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Gitarre

    6 Stimme(n)
    85,7%
  3. Drums

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Bass

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Keys

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. Finde ich gut

    0 Stimme(n)
    0,0%
  7. Mag ich nicht

    0 Stimme(n)
    0,0%
  8. Kenne ich nicht

    1 Stimme(n)
    14,3%
  9. SKA -> Reggae

    0 Stimme(n)
    0,0%
  10. Reggae -> SKA

    0 Stimme(n)
    0,0%
  11. Boss MT 2

    0 Stimme(n)
    0,0%
  12. Marshall Jackhammer

    0 Stimme(n)
    0,0%
  13. Digitech Metal Master

    0 Stimme(n)
    0,0%
  14. Danelectro Black Coffee Metal-Effektpedal

    0 Stimme(n)
    0,0%
  15. Gut

    0 Stimme(n)
    0,0%
  16. Schlecht

    0 Stimme(n)
    0,0%
  17. Zum lernen noch ok

    0 Stimme(n)
    0,0%
  18. Ganz ordentlich

    0 Stimme(n)
    0,0%
  19. Total schlecht!

    0 Stimme(n)
    0,0%
  20. Ja kann mit behringer mithalten

    0 Stimme(n)
    0,0%
  21. In Ordnung nur die Tonqualität leidet

    0 Stimme(n)
    0,0%
  22. ja

    0 Stimme(n)
    0,0%
  23. nein

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. MuseAndTheRasmus

    MuseAndTheRasmus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    12.09.04
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.04   #1
    hi!
    ich brauche ein stimmgerät!
    is das hier schrott(weil bei gitarren hat conrad ja eigendlich nur schrott)
    oder isses gut??

    http://www1.conrad.de/scripts/wgate/zcop_b2c/~flN0YXRlPTIwOTE1ODg0Nw==?~template=pcat_product_details_document&object_guid=131D7B3B5FF4615AE10000000A010220&p_load_area=1409035&master_guid=DEC0CE3C27FF7B30E10000000A010221&master_typ=H&page=1&p_sortopt=PRC_ZVKS_073


    http://www1.conrad.de/scripts/wgate/zcop_b2c/~flN0YXRlPTkwMjM4NTk5NA==?~template=pcat_product_details_document&product_show_id=000000000000300991&p_back_template=pcat_suchergebnis&p_load_area=1409035

    und ist so ein stimmgerät überhaupt sinnvoll oder sollte man lieber gleich lernen, nach gehör zu stimmen?


    thx
    anne
     
  2. Mctwist

    Mctwist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    81
    Erstellt: 27.02.04   #2
    Ich hab ein Ibanez Stimmgerät (GU20),hat mich 16 € gekostet und ich finde es klasse (ist für A-Gitarre,E-Gitarre,Bass,7-Saiter und hat noch paar andere Funktionen)!

    Zur zweiten Frage:
    Nach Gehör stimmen sollte man auch lernen...
    Aber für präzises Stimmen (Intonation richtig einstellen) braucht man schon eher so ein Gerät.
     
  3. johnny-boy

    johnny-boy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    30.03.10
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    39
    Erstellt: 27.02.04   #3
    am anfang sicher ein stimmgerät kaufen,
    später solltest du auch versúchen nach gehör zu stimmen
     
  4. MuseAndTheRasmus

    MuseAndTheRasmus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    12.09.04
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.04   #4
    Danke!
    und welches?
     
  5. johnny-boy

    johnny-boy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    30.03.10
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    39
    Erstellt: 27.02.04   #5
    keine ahnung, das ist auch nicht so wichtig aber korg sind fürs geld glaub ich ganz gut
     
  6. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 27.02.04   #6
    Imho: von Anfang an nach Gehör. Auch mit Stimmgerät musst du immer noch nach Gehör nachstimmen, das liegt in der Natur der Sache bzw. an der Physik. Eine Gitarre, die nach Stimmgerät sauber gestimmt ist (Leersaiten), KANN nicht richtig sein. Sobald du dann Akkrode greifst, sind saiten zu hoch bzw. die leeren zu tief.

    Das Zauberwort beim Stimmen heisst: Kontrolliertes VERstimmen.

    Anstelle dass du ne saubere Leersaite hast und der gegriffene Ton dann um den Faktor X zu hoch ist, stimmst du die Gitarre so, dass sowohl leer als auch gegriffen der Ton um den Faktor X/2 falsch ist. das hört der Mensch nämlich weniger....

    Wer das NICHT hört, der braucht auch kein Stimmgerät. Schliesslich hört er ja eh nicht den Unterschied. :-)

    Gilt auch fürs Einstellen der Intonation. Hier geht es um winzige Nuancen, die man mit der Zeit lernt, herauszuhören. Und dann stellt man sie immer genauer ein.

    Last but not least kommt man als Gitarrist nicht um Bendings herum. Und auch hier muss das Gehör sagen, was richtig ist und was falsch.

    Ich finds besser, man trainiert das von Anfang an. Die klassische Stimmethode nach Gehör ist sehr genau, v.a. wenn man die Gitarre leicht verzerrt einstellt. Nach Flageolett-Tönen ist sie unschlagbar. (aber auch da muss imemr noch mal nachgestimmt werden, weil es eben keine bundreine Gitarre gibt auf dieser Welt).

    Stimmgerät ist praktisch fürs schnelle Stimmen. Zack zack hat man die richtigen Töne für die Leersaiten und kann gleich ans saubere Nachstimmen gehen...

    Und natürlich für stilles Nachstimmen auf der Bühne....
     
  7. MuseAndTheRasmus

    MuseAndTheRasmus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    12.09.04
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.04   #7
    danke!
     
  8. Julien

    Julien Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    7.02.05
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.04   #8
    ich hab auch eins von korg hat etwa 18 € gekostet, und bin sehr zufrieden kann ich dir nur empfehlen!
     
  9. GMS

    GMS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    23.11.06
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 24.05.05   #9
    wenn ich aber z.B die E saite anspiele und sie so einstelle das mir das stimmgerät sagt ist gut dann müste es doch wenn ich z.B in den ersten Bund das f anspiele doch das gerät auch das f erkennen...und wenn es dann tut dann ist doch alles wunderbar oder nicht?

    hab noch ne frage und zwar kann ich bei meinenm 434-445Hz einstellen.
    was hat diese Einstellung auf sich?
     
  10. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 24.05.05   #10
    musstest du den alten thread raufholen??

    also, wenne s f erkennt isses wunderbar, bundreinheit, intonation , alles schön, aber


    Gitarristen haben ein problem das sich wohltemperierte stimmung nennt..hier enstehen ungenauigkeiten..

    du kansnt mit nem stimmgerät 100%ig stimmen, aber letzendlcih gibts ein Intervall danach das auf jeden fall scheps klingt...deswegen stimm ich nach gehör...
     
  11. GMS

    GMS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    23.11.06
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 24.05.05   #11
    ja weil ich die Regeln gelesen habe in denen steht dass man die suche benutzen soll....

    und für die Hz frage einen neuen Thread aufzumachen hätte sich nicht gelohnt. zufrieden?
     
  12. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 25.05.05   #12
    also. das mit Hz is die frequenz. jeder ton hat eine frequenz, bei der standart stimmung hat ein A zumbeispiel die frequenz 440Hz. das heißt es sind 440 komplette Schwingungen (also wie eine periode bei ner sinuskurve) pro Sekunde . wenn du nun 445 Hz beim stimmgerät einstellst is die folge das ein A um 5 Hz höher ist und somit die andern saiten natürlich auch höher sind. die folge: je mehr schwingungen desto höher der ton. das menschliche gehör hört frequenzen von 20 Hz (glaub ich) bis 16000 Hz (als kind sogar mehr).
    zum sinn: früher waren instrumente nich auf ein A bei 440 Hz gestimmt sondern unteranderem auf ein A bei 410 Hz. das hat sich dann später geändert. daher gibt es eben lieder die für die stimmung ausgelegt sind
     
  13. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 25.05.05   #13
    Hz = Schwingungen pro Sekunde :) macht aber nix
    Oli
     
  14. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 25.05.05   #14
    ach verdammt XD kamm mir doch gleich so derbst niedrig vor das basstöne so langsam schwingen sollten lol :D

    edit: ok geändert
     
  15. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 25.05.05   #15
    is nur wegen der ollen umfrage, die mal weider erst falsch angezeigt wurde...;)

    "stimmgerät von conrad:"
    Ibanez
    EsP/LTD
    Gibson/Epiphone

    das macht einen soo verrückt :screwy:
     
  16. GMS

    GMS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    23.11.06
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 25.05.05   #16
    ok es gibt lieder die für bestimmte Hz stimmungen sind...
    was ist standart?
     
  17. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 25.05.05   #17
    Ja, aber es wird ein minimal zu hohes F sein. Sofern das Stimmgerät so genau ist, das zu erkennen. Das gute Ohr erkennts auf alles Fälle.

    Wenn du dann aber das F nach Stimmgerät stimmst, wird das E minimal zu tief sein.

    Und deshalb stellst du per Gehör die Saite so ein, dass sie dazwischen liegt. Dann ist das F nicht X zu hoch oder das E X zu tief, sondern F ist X/2 zu hoch und E ist X/2 zu tief. Und wenn X/2 klein genug ist, wird das Ohr das übergehen.
     
  18. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 25.05.05   #18
    standart is eigentlich 440 Hz. darum sind die meisten stimmgeräte standard mäßig so eingestellt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping