Stimminstabil, was nun?

von StrayFire, 10.10.04.

  1. StrayFire

    StrayFire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    5.07.09
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.04   #1
    Hallo,
    ich habe mir diese J.J. Heavy Aggressive der Serie 103 gekauft.
    [​IMG]

    Die Gitarre klingt sehr gut und alles, nur hab ich da ein riesen Problem:
    die Gitarre ist sowas von überhaupt nicht Stimmtstabil :(
    Die verstimmt sich ja schon, nachdem ich den ersten Akkord gespielt habe, um fast eine halbe Note! So is die Gitarre nach 10 mins spielen um mehr als 1 1/2 Noten verstimmt.

    Das ding is ja vollkommen "unbehandelt" zu mir gekommen, also Neukauf.
    Muss man vielleicht irgendwelche Schrauben erstmal richtig festziehen, bevor es losgehen kann?

    Bitte helft mir!
    StrayFire
     
  2. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 10.10.04   #2
    neue Saiten auf der Gitarre?

    vielleicht nicht genug gedehnt oder zu viele Umwicklungen um die Mechaniken!

    RAGMAN
     
  3. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 10.10.04   #3
    das ist ein Vintage Tremolo??

    dann helfen mehr und härtere Federn oftmals...

    mehr zum Thema Tremolo und stimmen findest du mit der SuFu,d a gibts 10000Threads in denen das exakt und Einsteigerfreundlich erklärt wird;)
     
  4. roastbeef

    roastbeef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    4.088
    Erstellt: 10.10.04   #4
    +++ *zehnzeichenschreib*
     
  5. StrayFire

    StrayFire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    5.07.09
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.04   #5
    In meinen Augen redest du Wirr ;D
    Ich bin noch nich so lange dabei, beim Gitarren-spielen, aber ich kann dir sagen, dass ich die seiten, ausser sie gestimmt zu haben, nicht weiter bearbeitet habe, das war alles schon. Wie krieg ich denn raus, ob es zu oft um die mechanik gewickelt wurde? Traum mich net, da rum zu schrauben :rolleyes:

    Aber ich schau mir mal die Threads zum Thema Tremolo und Co an, mal schaun, ob mir da irgendetwas weiterhilft.

    Danke für eure Hilfe.
     
  6. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 10.10.04   #6
    mehr als 2- 3 Umwicklungen müssen es nicht sein...

    Bei den Diskantsaiten (dat sind die dünnen) 3-5 bei den "dicken" Baßsaiten reichen weniger aus.


    RAGMAN
     
  7. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 10.10.04   #7
    wie stimmst du?? tiefe E, dann A, D, G,H hohe E??
    dann ist sie nämlich garantiert nicht richtig gestimmt!

    da du ein Tremolo hast, das sich bewegen lässt, ändert sich die stimmung einer saite, wenn du eine andere stimmst.

    Das kommt so:

    du stimmst die tiefe E saite, weil siezu tief klingt, höher. dadurch wird der ausgeübte Zug größer, die Federn, die dies ausgleichen sollen und hinten in der Gitarre sitzen, geben nach. dadurch wird die strecke zwischen Tremolo und Sattel kleiner, also sind die anderen saiten auf ein mal tiefer.

    du stimmst, um dies zu verhidnern, etwas langwieriger in folgender form: eine saite stimmen, dann die näöchste, dann wieder die zuvor gestimmten bis das ganze system im gleichgewicht ist.

    also ungefähr so:

    tiefe E, dann A, wieder, tiefe E, A, D, tiefe E, A, D, G, tiefe E, A, D, G, H, tiefe E, A, D, G, H, hoheE, tiefeE, A, D, G, H, hohe E

    hoffe geholfen zu haben...

    und das mit der Umwicklung: wenn du eine Saite oben an der mechanik festmachst, wickelst du sie beim stimmen dann aj auf. hierfür gibt es vorlieben für bestimmte Umwicklungsanzahlen, da bei jeder Umwicklung mehr sich die Möglichkeit vergrößert, dass die Saite sich dort oben durch den hohen Zug noch enger wickelt und dadurch der Zug sich insgesamt verändert-> dann ist sie zu tief und wieder verstimmt....

    das dauert eine weile, biss ich so ein Tremolo ausgewogen hat, ist mit viel Geduld und WISSEN, was da passiert, sehr zu beschleunigen...
     
  8. StrayFire

    StrayFire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    5.07.09
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.04   #8
    ihr habt mir wirklich geholfen!
    ich hätte mal zur musikschule gehen sollen :)

    die community hier gefällt mir jetzt schon, ich werd glaubsch öfters mal vorbeischauen.
    ich schreibs hier hinein, was sich ergibt, wenn ich das alles mal ausprobiert habe, was ich hier gelesen habe.
     
  9. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 10.10.04   #9
    Um niethitwos Tipp mal einfacher zu formulieren:

    du brauchst ein Stimmgerät und fängst dann an zu stimmen. Erst die tiefe E-Saite und dann arbeitest du dich nach oben weiter fort. Bist du dort angekommen, ist deine Gitarre längst nicht gestimmt, denn in der Zwischenzeit haben sich die tiefen Saiten wieder verstimmt. Also machst du das gane so oft, bis alles passt. Das kann schonmal drei, vier mal so gehen ;) .
     
  10. StrayFire

    StrayFire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    5.07.09
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.04   #10
    also ich spiele jetzt seit 4 tagen auf der gitarre und langsam hat sich das gelegt.
    keine ahnung, was genau da passiert ist, dasses jetzt auf einmal geht. hab die gitarre 2-3 mal so gestimmt, wie ihrs mir erklärt habt, und nu jeht dat einigermaßen :)

    danke
    jetzt kann ich dann auch endlich :rock:
     
  11. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 13.10.04   #11
    dann warens wohl die (neuen) saiten, die immer noch mal ein wenig nachgelassen haben.
    das gibt sich dann nach einigen tagen, wie du siehst. kannst du, wie ragman schon empfohlen hat, durch dehnen der saiten beschleunigen.
    also wenn du neue drau maachst ein paar mal grob stimmen und dazwischen immer wieder die saite (von der git weg) ziehen. dann bleiben sie schneller stimmstabil.

    gruß,
    lupus
     
Die Seite wird geladen...

mapping