Stimmstabilität nach Einbau Knochensattel - Lage der Saiten in den Kerben ?

von FB1994, 08.03.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. FB1994

    FB1994 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.11
    Zuletzt hier:
    15.07.18
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.17   #1
    Hallo Leute,

    ich habe eine generelle Frage zur Stimmstabilität von Gitarren.
    Ich habe eine Gibson SG Standard mit 10er Saiten. Ich habe mir nen Knochensattel einbauen lassen weil ich so die Stimmstabilität verbessern wollte. Ich habe den Eindruck, dass die Saiten "überschwingen" wenn ich relativ fest anschlage.

    Mir ist aufgefallen, dass die Saiten teilweise nicht genau in der Kerbe im Sattel stecken sondern teilweise darüber herausstehen. Besonders die dickeren Saiten.

    Meine Frage:
    Müssen die Saiten komplett in den Kerben stecken?
    Müssen die Saiten dort "feststecken" um stimmstabil zu sein oder müssen sie "Platz haben"?

    Gruß

    Fabian
     
  2. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    11.378
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.397
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 08.03.17   #2
    Kurze Antwort: Sie liegen auf den Kerben
     
  3. Brocke

    Brocke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.15
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    243
    Kekse:
    700
    Erstellt: 08.03.17   #3
    Das "feststecken" ist ein Grund für "Stimminstabilität". Die Saite sollte passend in der Kerbe sitzen. Bei manchen Satteln sind die Kerben auch nur flach ausgeführt. Da liegt die Saite dann drauf. Sie sollte aber nicht klemmen oder sich zur Seite bewegen.

    Gruß Jörg
     
  4. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    14.08.18
    Beiträge:
    2.777
    Zustimmungen:
    1.609
    Kekse:
    7.171
    Erstellt: 08.03.17   #4
    http://www.rockinger.com/index.php?page=ROC_Workshop_Sattel:

    Grundsätzlich: Ein korrekt gekerbter Sattel hat folgende Merkmale:
    1. Die Mittellinien der Kerben haben den gleichen Abstand zueinander.
    2. Die Kerben sind in der Auflagefläche glatt.
    3. Die Kerben sind gerade so breit, dass die Saiten nicht darin festklemmen.
    4. Die Saiten liegen nur zur Hälfte ihres Querschnitts in der Kerbe, d.h. jede Kerbe ist halb so tief wie der jeweilige Saitendurchmesser.


    http://www.gitarrebass.de/workshops/gitarrensattel-richtig-feilen:

    Wenn ein Sattel nicht richtig gekerbt ist, zeigt sich das vorwiegend an drei Problemstellen:
    1. Sind die Kerben zu eng, klemmen die Saiten in der Kerbe und das Instrument lässt sich in Folge dessen nicht richtig stimmen. [...] Auch verstimmt sich die entsprechende Saite wieder sehr schnell während des Spielens.
    2. Sind die Kerben nicht tief genug, muss die Saite mit unnötig hohem Kraftaufwand auf die ersten Bünde heruntergedrückt werden. [...] selbst ein völlig korrekt gestimmtes Instrument klingt dann in den ersten Lagen verstimmt.
    3. Ist die Kerbe dagegen zu tief, scheppert die betreffende Saite am ersten Bund, klingt aber ab dem 2. Bund wieder völlig normal.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Silenzer

    Silenzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.212
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.200
    Erstellt: 09.03.17   #5
    Für mich klingt das Überschwingen der Saiten normal. Wenn ich mit zu viel Kraft anschlage, sehe ich schon beim stimmen, wie ich mich vom eigentlichen Ton entferne. Kurz nach dem Anschlag sollte die Saite schnell wieder in eine mäßigere Schwingung kommen und nicht mehr extrem Ausschlagen.

    Zum anderen dehnst du deine Saiten vor bevor du stimmst? Gerade bei neuen Saiten, wenn diese nicht vorgedehnt sind, ändert sich bei mir dann doch nochmal ein bischen.

    Rest beim Sattel kann ich mich nur @dubbel anschließen. Ich würde dir zum Gitarrenbauer/-service raten, wenn dein Sattel nachgefeilt werden muss. Es gibt zwar Sattelfeilen für jeweilige Saitenstärke, aber das kann auch gut schief gehen. Ein bischen Gravit (Mine vom Bleistift) in die Kerben kann auch helfen, damit nichts stecken bleibt und reibt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping