Stratkorpus und schiefes Pickguard - beheben?

von m~Daniel, 20.12.06.

  1. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 20.12.06   #1
    Hallo!

    Hab ein Problem, und zwar hab ich hier nen recht schönen Allparts Strat Korpus bei dem jedoch der Vorbesitzer das Pickguard ein wenig schief angebracht hat :screwy: - würde nun gerne die Löcher verschließen und neue Löcher bohren.
    Wie mach ich das am besten? Streichholz ins Loch einleimen oder lieber Loch aufbohren und Holzdübel reinleimen? Oder gibts da sonst noch irgendwelche Tipps/Tricks?

    Würde mich über antworten freuen :)

    gruß
    Daniel
     
  2. strat-fan

    strat-fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    696
    Ort:
    Porto-Novo, Rép. Bénin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    688
    Erstellt: 20.12.06   #2
    das problem bei pickguardlöchern und holzdübeln könnte sein, dass sie dann so nah an der pickguardkante liegen, dass sie bei ner naturlackierung noch zu sehen sind, das stell ich mir ziemlich unschön vor...
    sollte man halt beim bohren drauf achten oder drüberlackieren...
    ansonsten isses glaub och schon die überzeugende variante...
     
  3. Andrea99

    Andrea99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.06
    Zuletzt hier:
    2.05.11
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 20.12.06   #3
    Streichhölzer sind doch weich und meist eckig. Da gibt's doch diese Zahnstocher, rund und aus hartem Holz, wie wär's mit denen?
     
  4. m~Daniel

    m~Daniel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 20.12.06   #4
    Zahnstocher muss ich mal auschecken, danke für den Tipp. Mal schaun obs die in passender Stärke gibt. Naja ich werd mich morgen mal dransetzen - falls es wen interessiert kann ich das Ergebnis ja posten.
     
  5. deeper_purple

    deeper_purple Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    29.12.11
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    418
    Erstellt: 21.12.06   #5
    mein gitarrenlehrer hat da n kniff parat...
    und zwar stellt er ne mischung aus leim und holzspänen her und kleidet damit die löcher aus und lässt die masse trocknen... er sagt, das sei ne perfekte lösung...

    ich selbst hab das allerdings noch nie probiert, aber in meinen ohren klingt's nich übel...
     
  6. Sky

    Sky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    26.08.16
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    6.366
    Erstellt: 21.12.06   #6
    Wollte ich auch gerade vorschlagen, funktioniert einwandfrei und wird auch bei sonstigen Holzreparaturen so gemacht. Also Finger weg von Dübel und Streichhölzern... einfach Holzspäne nehmen und mit etwas Holzleim vermischen, und dann zuspachteln... :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping