Stratocaster 500-1000 € Empfehlungen

von Jaxon Irelia, 31.05.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Jaxon Irelia

    Jaxon Irelia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.16
    Zuletzt hier:
    15.06.18
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    2
    Erstellt: 31.05.16   #1
    Hallo Leute,
    ich spiele seit über 10 Jahren Gitarre und zwar noch immer auf meinem Einsteigerequipment.
    Ich kam jetzt aber an die Grenzen meines Equips. Einen guten Amp hab ich jetzt (Engl Blackmore mit Engl V60 Box).
    Nun bin ich dabei mich nach einer guten Gitarre umzusehen.
    Ich spiele Blues, Rock und Metal (aber eher selten) und liebe den Standart Strat Sound aber auch nen guten Humbucker.
    Ich weiß, dass dieser Spagat schwierig ist, deswegen wird es wohl ne Fat Strat - am liebsten mit dem splitbaren Bridge PU.
    Ich hab schon ein paar Sachen im Auge, wollte aber noch Horizonterweiterungen, damit ich in etwa weiß wo ich mich orientieren kann, wenn es dann ans Testen geht.
    Mein Hauptaugenmerk liegt zum einen auf der Bespielbarkeit - Ich kann mit hohen Saitenlagen nicht arbeiten,
    und zum anderen auf dem Klang (Ich bevorzuge einen möglichst hellen Klang - der nicht matscht).
    6.) Gebrauchtkauf:
    auch ok


    7.) Einsatzort:

    [x] Zuhause
    [x] Proberaum


    8.) Saitenzahl:

    [x] 6-Saiter


    9.) Korpusform:

    [x] Strat


    10.) Vibrato-System:

    [x] Ja, möglichst Verstimmungsfrei


    11.) Erwünschte Features:

    HSS Bestückung - Würde auch PUs wechseln (Vllt nen JB in die Brücke und dann splitten)
    Wenn die Gitarre ansonsten Klasse ist.

    14.) Zukunftsfähigkeit:

    [x] wir halten ewig!


    Ich hab schon mal ein paar G&Ls angespielt, allerdings aus der USA Reihe außerhalb meines Budgets.
    Die waren allerdings sehr geil. Kommt die Tribute Reihe daran?


    Vielen Dank schonmal, ich hoffe ich hab genügend Infos gegeben :)
    Ansonsten fragt mich noch was.
    Jaxon
     
  2. Jaydee79

    Jaydee79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    2.171
    Ort:
    Bad Driburg
    Zustimmungen:
    607
    Kekse:
    5.310
    Erstellt: 31.05.16   #2
    Prinzipiell kannst du dir immer ne Fender American Standard zulegen als HSS, ist nicht umsonst die Referenz. Die Mexico-Modelle jenseits der Mex Standard sind auch i.d.R. gut zu gebrauchen, allerdings kommen die ab Werk glaube ich nur mit SSS, haben aber fast alle ne HSS Fräsung unter dem Pickguard. Ebenso die American Standard.

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...ndard-usa-vintage-no-gibson/474308040-74-6416

    Yamaha bietet auch recht hochwertige Gitarren aus der Pacifica-Reihe an. Da drauf achten, dass die Nummerierung der Serien mit 6 oder noch besser mit 8 anfängt. Also 612 oder 812 o.ä..

    z.B. https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...our-duncan-incl-alten-koffer/471650024-74-640

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/yamaha-pacifica-604w/452434100-74-9291

    Zudem gibbet da noch Blade, die ebenfalls sehr gute Fender Nachbauten herstellen. Die Texas Serie z.B. kann man ohne Probleme mit der American Standard von Fender vergleichen.

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/blade-texas-vintage-stratocaster-strat/454499750-74-5674

    Solltest du den HB nachrüsten müssen sind für Strat der DiMarzio PAF Pro oder der Seymour Duncan TB-12 Screamin Demon sehr, sehr gute Optionen. Die passen beide sehr gut zu SC an Hals und Mitte. Bei weiteren fragen gerne PM an mich. Habe einiges an Strats zu Hause und kann dir da gern weiterhelfen, auch am Telefon.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. DrLove95

    DrLove95 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.15
    Zuletzt hier:
    26.02.18
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Detroit Rock City
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    506
    Erstellt: 31.05.16   #3
    Also ich hab letztens eine Fender Highway One ergattert. Du meintest ja, dass Gebrauchtkauf für dich in Frage kommt. Was die Stile angeht, spiele ich wohl in eine ähnliche Richtung wie du (Blues, Hard Rock, Sleaze, "Metal"). Ich hatte das große Glück, dass bei meiner Highway One der Steg-pickup bereits durch einen Humbucker im Singecoil-Format getauscht war. Aber: du hast ja gemeint, dass du das selbst machen könntest und außerdem hat die Gitarre eine HSS-Fräsung unter dem Pickguard - das ist also auch kein Thema.

    Ich hab diese Gitarre jetzt für 550€ bekommen. Sowas würde also in dein Budget passen.


    Das wäre das, was ich "empfehlen" kann.
     
  4. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    11.358
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.362
    Kekse:
    51.050
    Erstellt: 31.05.16   #4
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  5. coxton yard

    coxton yard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.11
    Zuletzt hier:
    23.05.18
    Beiträge:
    455
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    193
    Kekse:
    613
    Erstellt: 31.05.16   #5
    +1 für ne Highway One, habe eine Tele aus der Serie. Die Satin-artige Lackierung ist halt Geschmackssachen, aber sind schon tolle Gitarren. Allerdings halte ich die Gebrauchtpreise teilweise für sehr teuer. Mehr als 500 +- 50€ sollte man dafür nicht ausgeben müssen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. John D

    John D Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.09
    Zuletzt hier:
    20.10.17
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    102
    Erstellt: 05.06.16   #6
    Finde die Classic Player 60s großartig! Die kostet neu 885€ - müsstest dann noch den Bridge PU tauschen um ne HSS zu haben. Fühlt sich super an, absolut genialer, authentischer Fender Sound und macht einfach Bock!

    Ich verkaufe meine geade für 599€ VB, da ich einfach nicht mehr auf den Single Coil Sound stehe, bzw einfach in keiner Band Verwendung für die Strat habe und mir die Gitarre für zu Hause allein zu schade ist...

    Guck dir gerne mehr vom Instrument hier an:
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...caster-rw-custom-shop-strat/468384425-74-1110
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Stratspieler

    Stratspieler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    5.609
    Ort:
    Ländleshauptstadt
    Zustimmungen:
    2.412
    Kekse:
    38.326
    Erstellt: 07.06.16   #7
    Ich werde in absehbarer Zeit eine meiner MIM-Classic 60 - Strats verkaufen. Die in CAR, wo das CAR (allerdings) abblättert. Sie ist neu bundiert, spielt sich daher traumhaft. Sie hat Pickups eines Herstellers drin, der hier nicht genannt werden darf und einen Rockinger-Stahlblock.

    Klang? Der IST einfach. ;)

    Mehr dann , auch bzgl. Preis, in drei oder vier Wochen in den KA bzw. im Flohmarkt.
     
  8. LimboJimbo

    LimboJimbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    23.03.18
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    812
    Erstellt: 07.06.16   #8
    Dem kann ich beipflichten, aber die Gitarre hat für deine Anforderungen einen großen Nachteil: Sie hat keine Fullsized-Humbucker-Fräsung (meine zumindest nicht, weiß nicht, ob das mal anders war), insofern geht halt entweder nur ein Humbucker im Singlecoil-Format oder man muss fräsen.

    Habe lustigerweise gerade mit jemandem gesprochen, der genau das gemacht hat (gefräst), er war mit einem Seymour Duncan Pearly Gates als Bridge-PU dann sehr zufrieden.

    Abseits der Humbucker-Problematik: Die Gitarre ist der Wahnsinn für den Preis. Ich habe die American Standard dafür links liegen gelassen und hätte sie selbst für den gleichen Preis nicht genommen. Supergeile Pickups (Custom Shop 69er Set), Super Trem (Vintage Two-Point, kostet als Ersatzteil alleine schon 100 Euro) das in "normaler" Einstellung super weiches Vibrato in beide Richtungen ermöglicht. Der Hals toll verarbeitet mit tollen Bünden und einem "modernen" (also flachen) Radius auf dem Griffbrett, wodurch Bendings butterweich laufen.

    Der Klang ist schon akustisch sehr spritzig, wendig und für eine Strat relativ kraftvoll. Verstärkt ist sie kernig, aber behält einen im positiv glasigen Strat Charakter, vor allem am Halspickup. Die Dynamik ist der Hammer.

    Ach, ich komme ins Schwärmen...

    Preislich liegt die Gitarre so je nach Händler bei ~850-1.000€ Neupreis, oder halt gebraucht (s. John D). Sie ist über die Jahre teurer geworden, was meiner Meinung nach aber nicht nur am gestiegenen Dollar liegt, sondern auch daran, dass sie vorher lächerlich günstig war für diese Gitarre. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist für mich immer noch herausragend.

    Wenn du also damit klarkommst, dass man für einen Fullsize-Humbucker nachhelfen muss, ist die Gitarre nur allerwärmstens zu empfehlen. Die Mechaniken sind solide, aber man könnte überlegen, sie gegen Locking-Tuner zu wechseln. Das plane ich aber eher zum leichten Saitenwechsel, die Stimmstabilität ist absolut gegeben (die scheitert übrigens entgegen weit verbreiteter Überzeugungen deutlich häufiger am Sattel als an den Mechaniken und der Sattel ist bei meiner perfekt verarbeitet). Der Trussrod-Zugang liegt zudem korpusseitig, d.h. zum Setup muss man den Hals kurz abschrauben. Das ist nicht super benutzerfreundlich, aber zu verkraften.

    Der Rest ist einfach nur Wow. Guck dir über Thomann.de mal das Review von der britischen Guitarist an. Die überschlagen sich auch nur so mit Lob bzw. einer gewissen perplexen Ungläubigkeit hinsichtlich Preis-Leistung.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Rotor

    Rotor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    2.454
    Ort:
    Rhlp
    Zustimmungen:
    560
    Kekse:
    1.391
    Erstellt: 07.06.16   #9
    Ich bin zwar linkshänder, hab aber selbst ne USA Standart strat, 3-tone mit hellem halls, BJ 2000. Wenn man eine Strat will wegen Klang usw, dann ist die Standart USA denk ich erste Wahl. Macht man nix falsch, hat eigentlich ne Gitarre fürs Leben und eben den Strat-Sound. Damals die waren echt top, hoffe mal das es haute auch noch so ist. Gebraucht bestimmt super zu finden für Rechtshänder, von daher.
     
  10. John D

    John D Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.09
    Zuletzt hier:
    20.10.17
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    102
    Erstellt: 13.06.16   #10
    Falls noch Interesse an der bereits gelobten '60s Classic Player besteht, die ist mitlerweile für 520€ VHB hier im Flohmarkt. Oder einfach mich persönlich anschreiben. :-)
     

    Anhänge:

  11. Polaris

    Polaris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    1.06.18
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.16   #11
    Ganz klar ne gebrauchte Fender American Standard HSS Strat. Je nachdem wie alt, bekommst du die für deine Preisrange locker.
     
  12. guitarthomas

    guitarthomas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.13
    Zuletzt hier:
    23.05.17
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.16   #12
    Die USA G&L's mögen in einer anderen Liga spielen, die Tributes sind aber auf jeden Fall ein Anspielen wert und meiner Meinung nach gute Werkzeuge und jeden Cent wert.
     
  13. *Capricorn*

    *Capricorn* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.15
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    209
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 27.09.16   #13
    Die vielen Tipps, die dir hier gegeben worden sind, sind absolut brauchbar,,,,,,aber.

    Der Amp: es ist fraglich, ob man mit einem Engl Amp den typischen Fendersound hinbekommt.
    Die Gitarre: Entweder du hast Glück und dein Exemplar klingt so, wie du es dir vorstellst, oder die
    ewige Sucherei und Rumprobiererei der Pick Up Kombinationen geht los, das ist bei Stratspielern
    schon fast eine Krankheit (war bei mir auch so) :D:rolleyes:

    PS: gesplittete Humbucker klingen scheusslich, nur meine Meinung.
    Ein Humbucker im Single Coil Format ist für ne Strat immer die beste
    Wahl.

    Franky
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    11.358
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.362
    Kekse:
    51.050
    Erstellt: 27.09.16   #14
    Soso.... Ich mag keinen in meiner. :govampire:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. *Capricorn*

    *Capricorn* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.15
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    209
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 27.09.16   #15
    Ich schrieb ja auch: nur meine Meinung,,,,seh it loose.

    Beispiel 1

    Beispiel 2
     
  16. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    15.539
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.069
    Kekse:
    47.274
    Erstellt: 28.09.16   #16
    Der Thread ist von Ende Mai und der TO hat sich bis auf seinen Eingangspost auch nicht mehr gemeldet...
     
  17. Casualty

    Casualty Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.16
    Zuletzt hier:
    25.06.17
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    276
    Kekse:
    1.955
    Erstellt: 28.09.16   #17
    Wen juckt's? Der Thread hat sich doch auch ohne ihn ganz gut entwickelt. ;)
     
  18. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.453
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.416
    Kekse:
    21.929
    Erstellt: 28.09.16   #18
    Ja, aber Tipps brauchen wir keine mehr geben, ausser der TE meldet sich noch mal.
     
  19. Martin Hornauer

    Martin Hornauer Gitarrenbau Hornauer

    Im Board seit:
    15.04.16
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Straubing
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    394
    Erstellt: 28.09.16   #19
    Hi Jaxon,

    also eine Fender Strat unter 1000.- EUR kann ich absolut nicht empfehlen. Ich war vor meinem Leben als Gitarrenbauer 13 Jahre als Verkäufer in einem Gitarrenladen und unter den ganzen Highways und Mexiko-Strats ist im Regelfall nur Schrott.
    Eine Ausnahme ist mit Sicherheit die Roadworn-Serie. Die kosten aber auch schon über 1000 EURonen.
    Die Aussicht auf ne gebrauchte USA-Strat unter 1000.- EUR ist meiner Meinung auch nahezu aussichtslos.

    Gute, "Strat-ähnliche" Gitarren sind z.B. die Pacificas (z.B. 611) von Yamaha. Blade macht bei den günstigen Strats auch ne gute Figur.


    Grüße, Martin
     
  20. schnitzolaus

    schnitzolaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    808
    Erstellt: 28.09.16   #20
    Also ich würde vermutlich meine Std-USA-Strat für über 1000€ verkaufen, wenn mir das einer bietet :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping