Stratocaster Japan oder Pro Tone Squier

von kmoney, 07.06.08.

  1. kmoney

    kmoney Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    26.06.14
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 07.06.08   #1
    Hey,

    ich möchte mir eine schöne Strat kaufen. Allerdings kann ich als Student nicht viel Geld ausgeben. Ich habe auf einem Gig einen Gitarristen gesehen (Glen Turner), der an einem Gig eine 5000 Euro Strat aus den 60gern und beim anderen eine Pro Tone Squier gespielt hat. Natürlich hat er hochwertige Amsp gehabt und konnte "Gitarre spielen", aber im Sound habe ich FAST keinen Unterschied gehört. Die Original Strat klang minimal brillianer, aber für einen Laien absolut nicht zu hören.

    Seit dem möchte ich auch unbedingt so eine Pro Tone Strat, da sie ja so günstig sind. Seine Aussage hatte mich allerdings verwirrt: er meinte die Pro Tone sei in Japan gefertigt. Nach Recherche gibt es aber wohl keine Pro Tones die dort gefertigt worden sind.

    Was also nun? Was haltet Ihr von den Pro Tone Modellen? Mir ist wichtig, dass sie optimal bespielbar und bundrein ist. Die Tonabnehmer kann man ja tauschen. Gibt es Alternativen (Blade, Suhr)

    Was meint Ihr?

    Liebe Grüße
    kmoney
     
  2. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 07.06.08   #2
    also ich höhre die unterschiede - und ich möchte mich hier nicht aufspielen deswegen!
    Ich würde aber sagen das es vll live für ein zuhöhrer nicht so klar zu höhren ist wie daheim oder auf einer platte!

    Ich spiele ne American Deluxe Strat und das teil ist echt super! Ansonsten kenn ich mich mit strats leider nich sooo aus!
     
  3. hilmi01

    hilmi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.979
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    11.125
    Erstellt: 07.06.08   #3
    Die Squier-Serie 'Pro Tone' wurde von 1996 bis 1998 gebaut, die Modelle stammen aus Korea (Quelle).
     
  4. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 07.06.08   #4
    Hallo,

    die Squier Protone, die ich einmal auf eBay erstanden hatte, habe ich schnell wieder verkauft. Kaum Sustain und schon ein sehr dünner Sound, ziemlich kalt und charakterlos. Es sind bestimmt nicht alle Modelle so, aber du könntest da auch mal eine Gurke erwischen.

    Verarbeitungsmäßig war sie schon sehr gut, wenn überhaupt, könnte man noch sagen, dass ein kleiner Spalt an der Halstasche zu sehen war, aber das muss sich nicht negativ auf den Klang auswirken. Die Teile haben übrigens Vintage Bünde, also ziemlich niedrige, dünne Bunddrähte - guck dir vorher im Laden an, ob dir das spielerisch gefällt. Mir persönlich gefallen Medium- oder Jumbo-Bünde besser. Bendings werden dadurch auch vereinfacht.

    Ich würde mich an deiner Stelle evtl. in Deutschland nach Strats umschauen. Die Marken Diego und Rockinger machen top Strats. Hatte beide schon in Händen, die Diego Swamp Ash war einmal meine - da könnte ich mir heute noch in den Allerwertesten beißen, die verkauft zu haben. Mehr Gitarre für´s Geld wirst du garantiert (vor allem gebraucht) nicht bekommen.

    Ich meine, bei eBay gehen die meist für knapp 350-400€ über den Tisch. Das sind im Normalfall wirklich 100%-ig verarbeitete Instrument (zumindest die aktuellen Serien) und klingen tuen sie verdammt gut. Die Hardware ist ebenfalls top - z.B. Kluson Deluxe Tuner, Vintage-Tremolo mit Stahlblock...sehr dünner Lack (Holzmaßerung stich super raus, schwingfreudig) - max. 2-teiliger Body (soweit ich weiß). Einfach tolle Teile. Nach den ganzen Gitarren, die ich bisher hatte, gefällt mir persönlich wohl Erle vom Klang her besser als Esche, aber das muss du mit dir ausmachen.

    Die Squier Protone war klanglich und verarbeitungstechnisch nicht annähernd so gut, wie die Rockinger oder Diego Strat, die ich in Händen hatte. Hier hast du vor allem den Vorteil, dass du (zumindest die Diegos) im Laden antesten könntest. Bei den ProTones wird das schwer möglich sein, also auf einen Blindkauf hinauslaufen.

    Grüße!
     
  5. kmoney

    kmoney Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    26.06.14
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 07.06.08   #5
  6. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 07.06.08   #6
    Das ist ein älteres Modell, zu der Zeit konnte man bei Rockinger noch nach Wunsch anfertigen lassen - zur Qualität kann ich da nichts sagen, wird bestimmt nicht schlecht sein, hatte aber noch keine ältere in der Hand.

    Wenn du aber auf den Strat Sound und die eigentlichen Vorzüge (z.B. Tremolo) stehst, ist das nicht unbedingt die richtige für dich. Sie hat eine feste Brücke und aktive Tonabnehmer. Die Tonabnehmer kann natürlich schlecht beurteilen, wenn ich sie nicht kenne. Aktive dürften aber garantiert anders klingen, als die eigentlich Strat-typischen passiven, die dann ja auch ohne Batterie betrieben werden.

    Das ist also wirklich eher eine Custom-Strat und hat mit der eigentlichen nicht mehr viel gemein.
     
  7. kmoney

    kmoney Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    26.06.14
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 07.06.08   #7
  8. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 07.06.08   #8
    Bei den Videos 1 und 3 werde ich den Eindruck nicht los, dass da noch Humbucker? in die Strat mit eingebaut wurden? Man weiß allerdings nicht, welche Tonabnehmer die Leute gerade geschaltet haben, um den Sound zu bekommen - ansonsten die Standard-Antwort...

    Der meisten Sound macht der Amp aus. In Video 1 und 3 werden Lead-Sachen gespielt, also wurde evtl. mit einem Booster der Amp gepusht oder einfach am Amp ein hohes Eingangssignal eingestellt. Es gibt zig tausend verschiedene Amps, der eine kling dünn, der andere direkt ab Werk fett, der eine besser clean, der andere besser verzerrt und mit jedem Dreh an irgendeinem Poti - sei es an der Gitarre selbst oder am Amp verändert der Sound sich noch einmal - von Effektgeräten mal ganz abgesehen.

    Ansonsten - jap, der Sound in den Video dürfte mit den Diego und Rockinger Strats locker machbar sein, kommt halt nur auf den Rest des Equipments an, da kommst du nicht drum herum, selbst zu probieren, was dir am besten gefällt...sind alles in allem schon ganz typische Stratsounds in den Videos...sofern der Nutzer es in den Fingern hat, kann das mit den Rockinger und Diego-Teilen wohl klappen ;)

    Sorry, aber es gibt echt zu viele Faktoren für den eigentlichen Klang. Meiner Meinung nach sollte eine Gitarre natürlich schon gut klingen, aber sich vor allem super bespielen lassen. Das ist bei Rockinger und Diego der Fall (zumindest wenn man die montierten Hälse von den Dimensionen her mag - da gibt es ja auch viele verschiedene Geschmäcker!). Der Amp macht den Großteil vom Sound aus und bestimmte Billig-Gitarren klingen über einen guten Röhrenamp verdammt sexy. Effektgeräte sind auch noch schöne Spielereien...da kann man nur schwafeln.

    Es gibt so verdammt viele Möglichkeiten an bestimmte Sounds zu kommen - eine ordentliche Strat hat zumindest schon mal sehr gute Voraussetzungen für vielfältige und verschiedene Sounds...hab ich dich jetzt frustriert zurück gelassen :o Ich hoffe nicht.
     
  9. moe8

    moe8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.07
    Zuletzt hier:
    8.09.13
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    452
    Erstellt: 07.06.08   #9
    Also bei Video 3, sieht man man, das der Typ den Pickupwahlschalter auf der Stegposition stehen hat.
    Mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit, hat er also den Humbucker an.
    Gruß
    Moritz

    Edit: In dieser Auktion der Rockinger Strat, meint ihr die hat wirklich nen Body aus Eiche? Hab ich ja noch nie gesehn :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping