Student aus England wird mit Online-Pixeln Dollar-Millionär

von Sammy23, 12.01.06.

  1. Sammy23

    Sammy23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.06   #1
    Mit einer kuriosen Idee hat es der britische Student Alex Tew (21) im Internet ohne großen Aufwand zum Dollar- Millionär gebracht. Alle eine Million Bildpunkte, so genannte Pixel, auf seiner eigens dafür eingerichteten Homepage waren am Mittwoch für Mikro-Werbeflächen zum Preis von einem Dollar pro Pixel verkauft.

    Ich bin völlig überwältigt", sagte Tew dem Sender BBC. "Das muss ich erst noch verarbeiten." Die Pixel waren in Einheiten von mindestens 100 wie warme Semmel weggegangen, kaum dass Tew sie im August auf seiner damals noch leeren "Million Dollar Homepage" feilbot. Als 999 000 Bildpunkte für jeweils einen Dollar verkauft waren, besann sich der Student aus der südenglischen Grafschaft Wiltshire auf e-Bay. Die letzten 1000 Pixel lobte er vor knapp zwei Wochen bei dem Internet-Auktionshaus zur Versteigerung aus.

    200 000-Dollar

    Gebote konnten bis Mittwochabend 19.42 Uhr Mitteleuropäischer Zeit online abgegeben werden. Nachdem das höchste von weit mehr als 100 Geboten bereits am Vortag bei mehr als 140 000 Dollar lag, rechneten Auktionsexperten für die letzten Stunden mit einem weiteren Anstieg in Richtung der 200 000-Dollar-Marke.

    Grenze überschritten

    Damit kam Tew schon lange vor dem offiziellen Auktionsabschluss weit über die Million-Dollar-Grenze. Die insgesamt eine Million Pixel seiner Website www.milliondollarhomepage.com verkaufte Tew in Einheiten von mindestens 10 mal 10, also 100 Pixel für 100 Dollar. Die kleinsten Banner sind damit nur etwas größer als ein Stecknadelkopf. Per Mouseklick führen sie zu den jeweiligen Homepages von Heiratsvermittlern, Reisebüros, Museen Ausstellungen, Spielcasinos oder halbseidenen Kreditvermittlern.

    Mehr als 2000 Kunden

    Insgesamt kauften sich mehr als 2000 werbetreibende Kunden auf der Millionen-Seite von Tew ein. Aufmerksamkeit ist ihnen gewiss. Allein in den letzten sieben Tagen vor dem Auktionsschluss besuchten 1,5 Millionen Onliner die Pixel-Show. Die Idee dazu kam Tew, als er im vergangenen Sommer grübelte, wie er ein teures Wirtschaftsstudium an der Universität Nottingham finanzieren "und dabei noch irgendwie angenehm leben kann".(APA/dpa)

    http://www.milliondollarhomepage.com
     
  2. Van der Wiese

    Van der Wiese Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    29.02.12
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.06   #2
    Hmmm...da sieht man mit was für einer kleinen "Marktlücke" :screwy: man sich dumm und dämlich verdienen kann........ach hat der Glück:o
     
  3. shirker

    shirker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    28.05.10
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    191
    Erstellt: 12.01.06   #3
    Jaaaaa, das ist es, das ist DIE Idee!

    G E N I A L.

    Ach, fiele mir doch auch mal sowas ein.:(

    shirker
     
  4. bartholomew

    bartholomew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    22.03.06
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Österreich, Kärnten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.06   #4
    das gibts doch nicht, ich versteh nicht warum die leute so kleine banner kaufen? was denken sich die firmen dabei?

    mhm..
     
  5. muemmel_0811

    muemmel_0811 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.05
    Zuletzt hier:
    1.05.09
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.06   #5
    Einen vernünftigen Grund kann ich Dir nennen: es ist ein unwahrscheinlich günstiges Angebot, weil es nur eine Einmalzahlung war - und für 200-300 Dollar hat von denen noch keiner eine Werbung irgendwo geschalten.

    Viel interessanter ist der Aspekt, dass sie sich auf diese Sache eingelassen haben, da sich ja sonst keinerlei Informationen, die der Otto-Normal-Surfer sucht, auf dieser Homepage finden lassen. Er muss also eine unglaublich gute Überzeugungsarbeit geleistet haben, dass sich genügend darauf eingelassen haben, so nach dem Motto "wenn ich das schaffe, dann können sie sicher sein, dass mindestens xyz Besucher auf meiner Seite auftauchen und ihre Werbung sehen werden"

    Grüße,
    muemmel_0811
     
  6. loeffel

    loeffel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    2.03.13
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Maastricht
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    604
    Erstellt: 12.01.06   #6
    Genauso war es ja dann auch...:D
     
  7. willow

    willow Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.852
    Erstellt: 12.01.06   #7
    Hat mit Glück nix zu tun. Kreativität, Mut und Unternehmergeist würde ich das nennen!
     
  8. KalimboJoe

    KalimboJoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    11.01.16
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.06   #8
    ich könnte mir fast vorstellen dass die das so eingefädelt haben:D
    ich mein dadurch dass so viele da mitmachen sehn ja auch viele die werbung...
    das is garantiert alles geplant (sehr intelligente verschwörungstheorie, nicht? :cool:)
     
  9. klabautermann

    klabautermann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    1.043
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.211
    Erstellt: 12.01.06   #9
    Sehr cool dass er es geschafft hat. Das letzte mal als ich die Seite besucht habe, hatte er noch kein Fünftel voll.
     
  10. tomato

    tomato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.04
    Zuletzt hier:
    5.11.06
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 12.01.06   #10
    Naja, es gibt auch die Theorie, dass er den grössten Teil der Banner viel billiger verkauft hat, denn die Seite ist ja erst dann für Werbung interessant, wenn sie viele Besucher hat, und viele Besucher erhält sie durch solche Meldungen über die enormen Einnahmen.
    D.h. vielleicht stimmt das mit der Million gar nicht, und dient nur dazu, die Seite bekannt zu machen....

    ...bis sie dann so bekannt ist, dass damit ohne weiteres eine Million verdient werden kann....

    (....und auf das haben vielleicht die Investoren auch spekuliert, womit die Theorie wieder falsch wäre :confused::rolleyes: )

    Kurz gesagt: :screwy: