Studieren

von Seether, 02.07.08.

  1. Seether

    Seether Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.08
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.08   #1
    Kann man gitarre studieren ?
     
  2. Thilo278

    Thilo278 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    2.438
    Erstellt: 02.07.08   #2
    Ja, kann man. Meines Wissens nach Populär- und Jazzgitarre.
     
  3. Seether

    Seether Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.08
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.08   #3
    populär gitarre ?
    und was ist mit der e gitarre ?
    wo kann man studieren überall ?
    Spielt man dann besser gitarre wenn man gleichzetig studieren würde ?
     
  4. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 02.07.08   #4
    Die Studiengänge heißen oft "Jazz & Pop ..." und immer mal wieder ist auch noch ein Rock dabei. Das Pop steht dabei für "Popularmusik".

    Im Prinzip ist dieser "Studiengang" für modernere Instrumente ausgelegt, ergo die E-Gitarre.

    Klassische Gitarre kann man selbstverständlich auch studieren - v.a. an den staatlichen Hochschulen.

    Bezüglich diesen Studiengängen kann und darf man nichts pauschalisieren! Es gibt staatliche und private Einrichtungen bzw. generell ganz unterschiedliche Lehrsysteme. Hier bin ich dann auch eindeutig der falsche Ansprechpartner aber im off topic Bereich findest Du mit Sicherheit kompetente User / Studenten.

    Google mal nach MGI, Musikhochschule und Pop Akademie. Hier bekommst du vermutlich schon eine enorme Bandbreite aufgezeigt ...

    Stay tuned!
     
  5. Thundersnook

    Thundersnook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.351
    Ort:
    Leipzig!
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    34.604
    Erstellt: 02.07.08   #5
    Ja.

    (sorry, aber wer keine richtigen Fragen stellt ist wohl auch nicht an richtigen Antworten interessiert xD)
     
  6. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 02.07.08   #6
    Hallo,

    seltsame Frage für einen der sich fürs Studieren interessiert. ;) Ich finde, wenn man Gitarre studieren will, dann muss man schon einen besonderen Grund und Ziel dafür haben und man macht es sicher nicht nur um selber besser spielen zu können. Man kann sicher auch nicht sagen, das jemand besser Gitarre spielt, wenn jemand dies studiert hat als jemand der regelmäßig Musikunterricht hatte. Es kommt auch auf den Menschen drauf an, wie gut man lernt. Wenn Du Gitarre nur als ein Hobby ausüben möchtest, dann brauchst Du theoretisch auch kein Studium. Das ist jetzt meine Meinung dazu. Du solltest Dich aber einschlägig darüber informieren.

    Grüße

    -Silence-
     
  7. Reini0815

    Reini0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.05
    Zuletzt hier:
    15.03.13
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Petersaurach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    384
    Erstellt: 02.07.08   #7
    Also die Leute die ich kenne die Ein Instrument Studieren/Studiert Haben waren vor Ihrem Studium schon absolute Ausnahmemusiker die ihren Altag nach dem Instrument gerichtet haben. Es ist bei vielen Instrumenten auch relativ schwierig einen Studienplatz zu erhaschen. Da gibts oft 150 Bewerber(die meistens alle gut sind) auf 3 Studienplätze
    Oder man geht auf ne private Einrichtung die kosten aber oft richtig viel Geld
     
  8. Mr96

    Mr96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 03.07.08   #8
    Schau mal in die aktuelle Guitar. In diesen Tagen macht in D'land eine von Peter Fischer geleitete Schule auf, an der du Gitarre studieren und nach drei Jahren auch einen staatlich anerkannten Abschluss erwerben kannst.

    Und natürlich wirst du als studierter Gitarrist ein besserer sein, eben ein hochprofessioneller, als du es auf anderem Wege je werden könntest (ich nehme einfach mal an, dass du kein Wunderkind bist).
     
  9. dogfish

    dogfish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.510
    Erstellt: 03.07.08   #9
    Woher nimmst du dieses Wissen?
     
  10. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 03.07.08   #10
    Man wird ein besserer Theoretiker ;)

    Die Studienzeit variiert extrem, zw. einem Jahr und 3-4 Jahren an den privaten Schulen ist alles drin. An der Hochschule wird man vermutlich die üblichen 9-10 Semester veranschlagen müssen. Das lustige ist: Alle nennen sich danach Diplom xyz :D

    Man bekommt an diesen Hochschulen einen absolut konzentrierten Unterricht und wird fast dazu gezwungen, sich täglich 8-10 Stunden intensiv mit Musik zu beschäftigen. Das schafft natürlich eine sehr gute Grundlage und bringt v.a. Erfahrungen mit sich. Darauf kann man dann später aufbauen, denn als geschliffener Diamant verlässt man diese Unis nur, wenn man auch zuvor schon einer war! Das ist zumindest meine persönliche Meinung zu diesem Thema.

    Interessant ist doch, dass die "besten" Musiker / Songwriter nicht Musik studiert haben. Sehr gute Instrumentalisten kommen hingegen häufiger aus solchen Einrichtungen.
    Das liegt vielleicht daran, dass man Ersteres nicht wirklich lernen kann - Technik bolzen kann man mit einer Grundbegabung ohne Probleme.

    Abi v. Reininghausen hatt sinngemäß einmal gesagt, dass ein Profi auch unter widrigen Bedingungen eine akzeptable Leistung bringen kann. IMHO bekommt man v.a. diese Routine an den GITs/Akademien/Hochschulen vermittelt. Ich kenne allerdings, bisher leider nur um Ecken, einen Karlsruher Jazzer der einfach über einen längeren Zeitraum (1-2 Jahre) jeden Tag 8 Stunden intensiv geübt hat. Laut meinem Schlagzeug studierenden Kumpel ist der kein Stück "schlechter" als seine Unikollegen.
     
  11. Mr96

    Mr96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 03.07.08   #11
    Etwa ganz einfach aus meinem einigermaßen gesunden Menschenverstand. Jemand, der sich jahrelang unter professioneller Anleitung tagtäglich stundenlang intensiv mit Musik, theoretisch und praktisch, befasst, hat einfach einen enormen Vorteil und Vorsprung gegenüber einem Normalo und lernt Dinge, von denen die meisten Normalos wie du und ich bestenfalls mal hören oder lesen. Es versteht sich, dass Ausnahmen die Regel bestätigen.
     
  12. Mr96

    Mr96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 03.07.08   #12
    Da ist sicher was dran. Ein Slash wirst du an der Uni sicher nicht. Andererseits wird ein Slash technisch und theoretisch neben einem studierten auch ziemlich blass aussehen.

    Und wer bitte, der ein 'normales' Leben führt, hat allein schon die Zeit, 1-2 Jahre jeden Tag 8 Stunden intensiv zu üben?
     
  13. Cryin' Eagle

    Cryin' Eagle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    Cupertino
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 03.07.08   #13
    Aber Slash hört man zu ;)

    Keine Ahnung wie und warum der soviel geübt hat. Er hat es irgendwie hinbekommen. Nach der Schule und in der Zivizeit hat man ja schon sehr viel frei :)
     
  14. dogfish

    dogfish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.510
    Erstellt: 03.07.08   #14
    In Theorie und Technik mag es einen Vorsprung geben, aber das reicht für mich nicht aus, alle studierten Gitarristen grundsätzlich über unstudierte Gitarristen zu stellen. Theorie und Technik sind letztendlich nur Mittel zum Zweck (zur Musik) und sollten daher nicht unbedingt überbewertet werden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping