Studio einsingen Problem

von Bottleneck, 21.07.07.

  1. Bottleneck

    Bottleneck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    16.11.16
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    285
    Erstellt: 21.07.07   #1
    Waren gestern im studio und haben versucht etwas einzusingen, von den tönen her die ich gesungen hatte passte das alles auch mti der 2. stimme passte es wunderbar, allerdings meinte unser mischer, dass es irgendwie nicht so klang wie es hätte klingen sollen, er meitne die aufnahme wäre irgendwie so matt gewesen er hat in diesem zusammenhang das wort kartoffelsack benutzt^^, liegt das an meiner technik oder daran dass er beim mischen was verstellt hat?? er meinte selber dass es sein könnte das er noch etwas einstellen müsste.
    mfg
     
  2. Dr. Ibanez

    Dr. Ibanez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    792
    Erstellt: 21.07.07   #2
    Hi,
    also ich kenne mich auf dem Gebiet jetzt nicht so besonders aus, aber wenn du im Studio gesungen hast kann man schonmal davon ausgehen dass das Equipment gut war. Ansonsten kannst du persönlich ja nur darauf achten dass du genug Emotionen reinpackst in den Gesang, du hast ja keinen Equalizer an den Stimmbändern ;) Den Rest muss ja dann der Mischer machen, hat er Erfahrung? Klingt so ein bisschen danach dass er nicht der größte Profi ist wenn er selbst nicht genau weiss woran das liegt. Unter "matt" stell ich mir persönlich eher eine Equalizer Geschichte vor, aber solange ich es nicht gehört habe kann ich nicht mehr dazu sagen.

    Gruß
    Adam
     
  3. Foxx

    Foxx Pop/Rock-Gesang HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.501
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    17.395
    Erstellt: 21.07.07   #3
    Matt hört sich für mich persönlich nach fehlenden Höhen an und das deutet auf falsche/ ungünstige EQ-Einstellungen hin. Aber wirklich ne Aussage treffen kann man jetzt nicht, ohne die Aufnahmen zu kennen.
     
  4. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.414
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 23.07.07   #4
    Wo ist denn der Song? Ohne es zu hören, kann man da nicht viel zu sagen....

    Im Grunde wird - wie bereits gesagt - erst mal nur das pure Signal aufgenommen. Ohne Effekte. Dass heisst, alles was was den Sound betrifft, lässt sich auch nachträglich komplett bearbeiten.

    Doch auch dabei ist folgendes zu beachten. Denn auch bei der Aufnehmesituation selbst muss alles schon stimmen:

    • der Sänger sollte beim Singen einen vernünftigen Sound und MIx auf dem Ohr haben, mit dem er sich wohl fühlt und der bereits ähnlich klingen sollte wie das Endprodukt.. Denn der Sound, den man beim Singen hört, beeinflusst auch den Gesang
    • Das Equipment muss stimmen. Durch ein schlechtes Mikro zu singen mit einem schlechten Kopfhörer lässt den Sänger schlechter singen und klingtt halt auch schlechter.

    Noch ne Frage: war es denn ein "richtiges" Tonstudio? Also mit getrenntem Aufnahme- und Regieraum oder mehr so zusammengebasteltes Homerecording/Proberaumstudio? Der Gesang sollte immer in inem seperaten Raum aufgenommen werden, in dem Du nichts hörst außer dem, was Du auf den Ohren hast.
     
Die Seite wird geladen...

mapping