Studio im Keller...???

von -TS-, 24.07.05.

  1. -TS-

    -TS- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.04
    Zuletzt hier:
    14.04.07
    Beiträge:
    23
    Ort:
    E'loh, auch bekannt als 320! ;)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.05   #1
    moin zusammen.

    bei mir stellt sich folgendes problem:

    ich brauch platz für mein kleines mini-studio was zur zeit noch in meinem wohnraum steht (was, wie man sich denken kann, absolut nicht ideal ist).

    mir würde auch ein schöner von der größe idealer raum zur verfügung stehen... allerdings ist das ein kellerraum.

    jetzt kommen mir da dann doch ein paar bedenken, z.b. wegen der feuchtigkeit... keller neigen ja im allgemeinen dazu feuchteres klima zu haben als wohnräume, und ich bin mir da nich so sicher ob das so gut für den PC und die anderen technischen geräte und instrumente ist. hab irgendwie schiss dass mir da unten nach ner zeit irgendwas verreckt.

    zudem gibts da unten keine heizung, was mich persönlich nich wirklich stört, dicken pulli an im winter und gut is... fragt sich halt nur obs den computer usw stören könnte wenns da dann im winter relativ kalt ist...

    alles solche sachen die mich irgendwie davon abhalten das dahin zu verlegen.

    hat jemand erfahrungen mit kellerräumen im bezug darauf, oder wenn das so wie beschrieben nicht gut gehen kann tipps wie ich den raum "trockener" bekomme oder das irgendwie sonst bewerkstelligen kann?

    danke schonmal.
     
  2. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 24.07.05   #2
    Also dem Computer ist's eigentlich recht, wenn's schön kühl ist; nur was willst du denn dort einspielen? Mit klammen Fingern sind so manche Instrumente doch schwieriger zu bedienen, denke ich.

    Das größere Problem wird aber wahrscheinlich die Feuchtigkeit sein. Leg dir eine "Wetterstation" oder so etwas zu und sieh mal nach, wie feucht es dort wirklich ist, dann kann man schon mehr sagen.
     
  3. -TS-

    -TS- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.04
    Zuletzt hier:
    14.04.07
    Beiträge:
    23
    Ort:
    E'loh, auch bekannt als 320! ;)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.05   #3
    sagt ja keiner dass da nur im winter gebastelt wird ;) ...zur not könnte man dann auch solange man unten ist mit nem elektroheizgerät wärmen... nur eben nicht durchgehend.

    was die feuchtigkeit angeht: man merkt schon dass die luft dort unten etwas anders ist als oben, aber es ist auch nicht so dass es übermäßig auffallen würde... naja, sicher ist halt sicher, das equipment kostet ja schließlich auch n paar cent :D

    sollte ichs irgendwie schaffen da nen wert zu ermitteln wieviel % luftfeuchtigkeit da herrscht werd ichs posten.
     
  4. hans_mayer

    hans_mayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    25.01.06
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.05   #4
    Die Luftfeuchtigkeit soll im Winter (afaik) draussen auf unter 50% Luftfeuchtigkeit sinken. Ich nutzte einen Luftbefeuchter und ein Luftfeuchtigkeitsmesser und das ging gut so, war aber nicht im Keller. Immer schön über 50% bleiben, wegen den akk. Gitarren (Holz unso). Wies mit den anderen Instrumenten is, kann ich net sagen.

    Also brauchst du etwa einen Luftentfeuchter? Glaube ich doch kaum.
     
  5. -TS-

    -TS- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.04
    Zuletzt hier:
    14.04.07
    Beiträge:
    23
    Ort:
    E'loh, auch bekannt als 320! ;)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.05   #5
    ja, geht mir eher drum das ich mir nicht sicher bin ob mikrofone, mixer, pc usw viel feuchtigkeit so toll finden...? will nich dass mir davon was verreckt
     
  6. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 26.07.05   #6
    Hallo ...

    Es gibt schon ein paar Dinge, die man beachten sollte ... momentan proben wir noch in einem Keller und da kommt von einer Seite relativ viel Feuchtigkeit durch, weil die zur Erde hin gebaut ist ... vielleicht schauen wo die Luftfeuchtigkeit am stärksten ist. Vor allem hat man das Problem, dass es schnell zu schimmeln beginnt ... weil die Luft, die du ausatmest und ausschwitzt nicht wirklich raus kann, dann kann es passieren, dass sie an der Decke hängen bleibt und friert und das nächste mal wenn du wieder aufwärmst wird natürlich das geforerene Wasser an der Decke wieder auftauen ... also logisch ... ich würde dir einen Entfeuchter empfehlen, kommt aber natürlich ganz darauf an wie feucht es da wirklich ist und ob du evtl. Lüftungsmöglichkeiten hast ...

    Dann kommt es darauf an wie kalt es wirklich ist ... die Röhre unseres Bildschirmes im Proberaum braucht ne ganze Zeit um wieder aufgewärmt zu sein und man wieder ein klares Bild hat. Das ist also eher supoptimal. Weiters wäre noch zu bedenken welche Instrumente (wurde ja schon angesprochen) du im Proberaum stehen hast ... für A-Gitarren ist kalte Luft "tödlich" ... das Holz verzieht sich und die Gitarre wird im Laufe der Zeit unbespielbar.

    Wie gesagt, ich kenne die Räumlichkeit nicht, deshalb kann ich nicht wirklich was dazu sagen, aber Vorsicht sollte immer geboten sein ... das Zeug ist ja nicht gerade billig!

    Grüße

    Manuel
     
  7. -TS-

    -TS- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.04
    Zuletzt hier:
    14.04.07
    Beiträge:
    23
    Ort:
    E'loh, auch bekannt als 320! ;)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.05   #7
    eine lüftlungsmöglichkeit besteht in form eines kellerfensters (nur schachtfenster).

    akustische gitarren sollten dort eigentlich nicht lagern, könnte höchstens sein dass mal eine für ein paar stunden unten wäre um etwas einzuspielen.

    geht hauptsächlich um keyboards, mixer, mikrofone, den pc, headphones, verstärker usw... also eher ne technische angelegenheit...
     
  8. basement studios

    basement studios Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    10.07.08
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 26.07.05   #8
    hi

    also mein studio is im keller.
    ich muss sagen: das is echt klasse!!!

    ich war vorher aufm dachboden und jetz drück ich das mal anders aus:
    speziell im sommer viiiiiieeeeeeeel zu heiß!
    und als schüler hab ich den sommerferien nun ma die meiste zeit...
    außerdem sind da 100erte gitarrenseiten draufgegangen weil einfach totale temperaturschwankungen da warn...

    aber es geht ja um den keller...
    also die temperatur ist konstant und meiner meinung nach angenehm.
    auch mein studio wird nicht geheizt (nur die nebenräume:o)
    aba das is nicht weiter schlimm. wenn ich einmal drin bin bleib ich meist auch fürn paar stunden und der raum braucht auch nich soo lange bis er "normalwarm" ist (oda ich gewöhn mich einfach nur dran...)

    MIT FEUCHTIGKEIT HATTE ICH NIE PROBLEME!!!
    es hat nicht einen zwischenfall gegeben!!
    wenn die instrumente die geräte (und das ist ja wohl bei vielen der fall !?!) total vollgeschwitze feuchte einfach nur ekelhafte zelte :( aushalten dann dürfte das doch auch kein problem sein meine ich.

    wenn du noch irgendwelche fragn hast wies im keller is frag!
     
  9. Husi

    Husi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.05
    Zuletzt hier:
    16.04.07
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Spelle, Emden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.05   #9
    wir haben proberaum innem atom-sachutzbunker.
    und jaaa - da herrscht die feuchtigkeit! aber hauptsächlich deswegen, weil es keine richtige abluft gibt (da sind halt KEINE fenster).
    feuthcigkeit war früher so heftig, dass wir schon richtig flausch (schimmel) überall dranhatten. so hats auch gerochen und ich hatte auch nen gitarrenamp defekt (der sich aber selbst repariert hat, als ich ich nen monat wieder woanders stehen hatte). Haben uns dann fix nen Entfeuchter gekauft. kostet zwar ca 150 Euro und muss auch tag und nacht laufen, aber dafür kann der mal eben einige liter wasser am tag rausziehen.
    die ersten zwei tage hat er auch ohne scheiss ca 10-15 liter rausgeholt, hat sich jetzt aber auf knapp 5 liter in 2 wochen eingepegelt.
    also so ein ding lohnt sich jedenfalls!
     
  10. -TS-

    -TS- Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.04
    Zuletzt hier:
    14.04.07
    Beiträge:
    23
    Ort:
    E'loh, auch bekannt als 320! ;)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.05   #10
    klingt alles soweit ganz gut und somit hab ich den beschluß gefasstdie sache anzugehn...

    heute wurde schonmal entrümpelt, standen vorher noch alte küchenschränke drin... und dahinter lag (ja, ich konnt mir auch nich erklären wo der herkam) n toter vogel...??? :eek: :confused: :screwy: :D

    naja, der is jetzt entsorgt und der raum schön leer so dass dort in den nächsten 4-8 wochen mein kleines studio entstehen kann :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping