studio reloaded - Hifi Anlage (Bose) oder Monitorboxen

von cAromusicart, 20.02.08.

  1. cAromusicart

    cAromusicart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.08
    Zuletzt hier:
    11.05.13
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.08   #1
    hallo liebe porn..eh Audiofreunde,

    schön, dass ich den Weg auch nochmal ins Forum geschafft habe...ist ja der Waaahnsinn, was hier los ist.

    kurz zu meinem Anliegen:


    ich mache en HipHop/Rap/en bisschen House aber auch Singersongwriter mukke:

    Das heißt ich mache beats mit reason in combo mit cubase.
    Rappe,singe und spiele aber auch samples mit Gitarre ein.

    DAzu verwende ich

    --ne ESI Juli@ soundkarte, die ich per midi mit meinem keyboard anspiele
    --einen mixer(hab ich mal geschenkt bekommen) MPX-1..XXS MIXER , falls das einem was sagt. Der wird auch als Mikrophon eingang benutzt- kann man da von nem preamp sprechen?! naja

    auf jeden Fall ist mein Verstärker auch uralt und kaputt gegangen.

    Jetzt ist die FRage, was kaufen?! Dabei muss ich sagen, dass ich noch 5 Bose Cubes und einen passiven subwoofer angeschlossen habe.

    zum einen ist es ratsam einen neuen STEREO Reciever(Radio möchte ich noch haben) und dazu neue Monitore zum abmischen zu kaufen?

    oder einen neuen Stereo reciever und da die bose cubes und passiv subwoofer weiterzunutzen...macht das für ein anständiges mastern sinn?

    oder neuer Dolby Reciever und die bosecubes und passiv subwoofer nutzen.

    ich weiß, dass es dolby auf stereo reviever gibt, aber da soll die qualität der stereo signale nur in wirklich hohem preissegment gut sein.

    Wobei es wiederum fraglich ist, ob dolby mastern sinn macht, da mit cubase eh nur stereosignale verwertet werden.

    FRage ist nun welche variante am meisten sinn macht und welches equipment man sich dafür zulegen sollte.

    für beides würde ich insgsamt so um die 600-700 euro investieren.


    und wenn ich schonmal dabei bin, brauche en anständiges neues mic für oben genannte ansprüche- in der sound&recording wurden die rode mikros angepriesen und das rode nt 2A hörte(zumindest laut artikel) sich auch wegen der umschaltbaren richtcharakteristik ziemlich gut an-stimmt das?!
    und könnte ich das gute stück auch über den mixer laufen lassen oder ist es ratsam noch einen preamp zu kaufen?


    meine güte mein erster eintrag und dann so ein oschi...aber ich glaube hier steckt der ein oder andere drin, der sich diesen fragen kompetent und spielerisch zugleich stellen kann.

    würde mich sehr freuen, danke schonmal für die aufgebrachte Zeit!!!!!!!

    pace
     
  2. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 20.02.08   #2
    Auch wenn du neu im Forum bist solltest du dir bitte die Zeit nehmen
    mal genauer zu schauen in welches Unterforum dein Thread denn
    wohl paßt.
    Hier im PA Bereich bist du jedenfalls völlig falsch :mad:

    Ich schieb's mal rüber in's Recording, habe aber auch da meine Zweifel
    ob der Thread offen bleibt, dir geht es doch eher um HiFi Gerödel.

    Und der Threadtitel ist auch nicht gerade aussagekräftig.
     
  3. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 21.02.08   #3
    Wenn es dir tatsächlich um das "Recording" geht, dann weder Hifi Verstärker, noch Bose Soundsystem. Schau lieber nach ordentlichen - aktiven Monitorboxen, die du einfach an die Soundkarte (oder Mixer) anschließen kannst.

    Studio-Monitore, Mittelklasse

    Das hat aber nichts mit der umschaltbaren Richtcharakteristik zutun. Wenn du nur Gesang/Rap recorden willst, dann reicht dir die Nieren-Richtcharakteristik, da Kugel oder Acht eher für Instrumenten abnahme geeignet ist, wo man viel Wert auf den Raumklang legt.

    Wenn es günstig und recht gut ausfallen soll, dann würde ich mir das Rode NT-1A ansehen. Natürlich ist auch das Rode NT-2A super, aber gerade die umschaltbaren Richtcharakteristik brauchst du ja garnicht und dafür bezahlst du natürlich mit.

    Wie ich bis jetzt rausbekommen habe, kannst du den Mixer nicht für Gesangsaufnahmen nutzen, da keine PreAmps und Phantomspeisung gegeben ist.

    PS: Ich hab den Threadtitel mal etwas angepasst, da er recht unglücklich gewählt war.
     
  4. cAromusicart

    cAromusicart Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.08
    Zuletzt hier:
    11.05.13
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.08   #4
    Sorry jungs, wenn ich da was en bisschen quer hier reingepostet habe.
    werde mich hoffentlich bessern!

    Vielen Dank schonma an Dich 4feetsmaller-

    also die richtcharakeristiken sind mir schon wichtig, da ich schon mit instrumenten arbeite. hab ich nicht ganz deutlich gemacht. mein fehler.

    finde die alternative mit den aktiven monitoren und nem dann neuen anständigen mixer mit preamps sehr gut.
    allerdings musste mir mal erklären was es sich mit der phantomspeisung genau auf sich hat.
    habt ihr da irgend nen tipp bezüglich eines mixers? /cd und lp player müssen auch noch dran/

    ich mein so könnte man sich ja dann den externen preamp sparen, es sei denn es kommt ein besseres ergebnis zustande wenn man den preamp direkt an die soundkarte anschließt, ohne in einen mixer noch reinzugehen. -evtl. zuviel signale, die evtl stören?!-


    zu den mics hab ich noch das tbone sct2000 und wie gesagt das rode nt2A im Kopf.
    wobei ich mir bei tbone nich so ganz sicher bin- freund von mir hat damit eigentlich ganz gutes ergebnis erziehlt aber mir fehlt da eindeutig der vergleich.

    was meint ihr?!
     
  5. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 24.02.08   #5
    Phantomspeisung benötigen Kondensator-Mikrofone (wie das z.B. Tbone SCT-2000 und das Rode nt-2A), damit sie überhaupt funktionieren. Ohne diese Speisespannung kommt nicht bei der Soundkarte an, daher sollte man schon auf Phantomspeisung und gute PreAmps achten.

    Gute Mischpulte für einen ordentlichen Preis: Yamaha MG Serie (runter scrollen)

    Kleines Problem ist halt, dass deine Soundkarte nur 2 Eingänge hat. Also ist es auch nur möglich, dass man gleichzeitg 2 Spuren separat recorden kann. Also wenn du alles mit einmal einspielen/singen willst, dann geht nur die Stereo-Summe (2 Signale). Ansonsten halt nacheinander alles aufzeichnen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping