Studio Reverb vs. TSL 60

von Chefdenker, 30.03.04.

  1. Chefdenker

    Chefdenker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    10.08.10
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.04   #1
    Hi!

    Mal wieder ne Anfängerfrage. Mein Kumpel (ohne Internetanschluss) will sich demnächst zu seiner Gitarre ein auftritt- und proberaumtaugliches Equipment kaufen. Da wir PUNKROCK spielen und er vor allem dem Röhrensound verfallen ist, käme nach kurzer Recherche u.a. der Marshall TSL 60 (nur gebraucht!) und der Fame Studio Reverb in Frage.

    1. Reichen 50 Watt, bzw. 60 Watt überhaupt aus? Ein Bekannter meinte, dass das knapp werden könnte...
    2. Was wäre die bessere Wahl: Gebrauchter Marshall oder neuer Fame (der kostet nur 444 Euro!)?
    3. Gäbe es sonst noch Alternativen? (max. ca. 600 Euro!)
    4. Der Amp muss noch um ne Box erweitert werden: 2x12" oder 4x12" - spielt das ne große Rolle? Produktvorschläge wären auch Willkommen....(max. 500-600 Euro!)

    Gesamtbudget beträgt daher ca. 1200 Euro.

    Ich wäre wirklich dankbar für Hilfe! Als Basser bewege ich mich auf ungewohnten Terrain. ;-)

    Grüße
     
  2. Julien

    Julien Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    7.02.05
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.04   #2
    1.) reicht absolut aus - sowohl für proberaum als auch für auftritte
    2.) würde eher n gebrauchten marshall nehmen
    3.) halt gebrauchtmarkt, für 600 € bekommste da schon was sehr brauchbares
    4.) 4*12 er hat mehr druck. auch hier gibts aufm gebrauchtmarkt viel (bei ebay etwa für ne marshall standard 4*12 ca. 300-400 €)
     
  3. Tibor

    Tibor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    Halle/S.
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.755
    Erstellt: 30.03.04   #3
    Meist reicht sogar noch wesentlich weniger als 1200?...

    mein letztes Halfestack aus Seldon150 (Ein Handmade Marshall 1959 Clone) und eine Oversized 4x12 von SoundCity hat gerade mal 320? zusammen gekostet... (160? für amp+160? für Cab)... es muß nicht immer Marke sein...

    auf dem Gebrauchtmarkt gibts auch ne andere Menge gute Röhren Tops... Laney AORs oder Marshall JCM900 (50Watter) Jcm800er (eher selten unverbasstelt) JCM600 (mein Liebling aus der Reihe)... oder ältere Fender Tops (beziehungsweise Japanische Kopien davon)... mit nem Coolen Pedal davor...perfekt...

    O.K. für so SuperTurboMegaDowntunedHighgainsachen sind die alten Dinge nix (es geht klingt aber vollkommen anders als gewohnt...hat aber echt was!!!)... aber da ist dann der TSL60 und der StudioReverb auch noch nicht so der Renner

    An Boxen sind alte NoNames (SoundCity,Laney,LondonCity,Wen,Burman) aus den 60er 70ern meist noch besser als das was Marshall da heute so verzapft... im Notfall einfach nachfragen...

    Ich wette für 500? bekommt man ein Halfstack (im Gebraucht-Markt oder bei E-bay)... plus nen Pedal!
     
Die Seite wird geladen...

mapping