Studiokopfhörer beratung

von gguitarman, 03.11.05.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. gguitarman

    gguitarman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    10.02.09
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Südtirol
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 03.11.05   #1
    Hallo, ich brauche etwas Beratung und suche einen Sehr guten Studiokopfhörer. Es muss nicht das teuerste sein aber von sehr hoher klangqaulität. Ich hab noch eine Zusatzfrage: Was genau bedeutet die Nennimpendanz und auf welche Weiße ist sie ausschlaggebend für einen Kopfhörer. Diese Werte sind wie ich gesehen habe oft sehr unterschiedlich. zB 80 Ohm oder oft sogar 250 Ohm

    Danke schonmal für eure Antworten
     
  2. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 03.11.05   #2
    Empfehlung: Sennheiser HD580 precision, sitzt sehr angenehm, auch bei längeren Sessions,
    AKG K501 - liefert eine sehr gute räumliche Abbildung,
    Beyerdynamic DT 770pro, geschlossen, für Studio würde ich den 990pro, den ich selber nicht kenne, zum Testen ausprobieren. KH's hab ich nie ohne vorigen Test (im Studio, am eigenen Equipment und in Ruhe) gekauft.
    Die genannten müßten alle so um 150 - max. 200 € liegen, sind es m.E. aber wert.
    Der AKG K1000 (falls es den noch gibt) sprengt wahrscheinlich Dein Budget :-)...

    PS. Äh - zur Impedanz weiß ich jetzt auch nix weiter zu sagen, außer daß Dein KH-Verstärker entsprechend ausgelegt sein muß (Ausgang für z.B. 300 Ohm - - - KH 80 Ohm - - - Verstärker hat Streß!!!)
     
  3. mikesilence

    mikesilence Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.05
    Zuletzt hier:
    7.10.16
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Zwischen Köln und Düsseldorf
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    210
    Erstellt: 04.11.05   #3
    Hi!

    Beyerdynamic DT770PRO, ist seit bestimmt 6 Jahren mein absoluter Standard... :)

    Greetz,

    Mike
     
  4. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 04.11.05   #4
  5. gguitarman

    gguitarman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    10.02.09
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Südtirol
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 04.11.05   #5
    muss der wiederstand bei kopfhörer und verstärker genau übereinstimmen? so wie bei normalen boxen und amps?
     
  6. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 05.11.05   #6
    Meiner auch, wenn auch nicht seit so lange. Hast Du den mit 80 oder 250 Ohm? Ich hab den 80er und wüßt gern mal den Unterschied (in Erfahrung meine ich, was Beyer dazu sagt, weiß ich, aber das ist eben Theorie).
     
  7. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 07.11.05   #7
    Ich hab` mir auch den DT770 pro bestellt und bin schon megagespannt auf das Teil ... da haben ja schon mehrere davon geschwärmt das der so geil sein soll ... mal sehen, ob er hält was er verspricht!

    Grüße

    Manuel
     
  8. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 07.11.05   #8
    Wenn Du ihn ausprobiert hast, poste mal Deine Meinung! Und ist es der 80 oder 240 Ohm?
     
  9. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 07.11.05   #9
    Die Ohmzahl sagt nichts über die Qualität. Ich würde zum Abhören den halboffenen AKG 240 DF empfehlen. Falls Du den Kopfhörer aber auch bei Mirophonaufnahmen verwenden willst, nimm lieber den geschlossenen AKG 271. Wenn ich von manchen Mikros bei AKG nicht ganz so viel halte, so verhält sich das bei Kopfhörern doch ganz anders.
     
  10. vodjara

    vodjara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.05
    Zuletzt hier:
    7.11.09
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Raum Koblenz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.05   #10

    Volle Zustimmung !!! :)

    Vodjara
     
  11. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 22.11.05   #11
    Gestern meine Bestellung erhalten ...

    Ich habe jetzt keine so große Erfahrung um hier wirklich objektiv kund zu tun wie gut / schlecht dieser Kopfhörer (DT770 Pro) im Vergleich zu anderen Modellen ist, aber jemand der beim ersten Kauf qualitativ hochwertig verarbeites Equipment sucht ist mit dem Teil sicher bestens beraten. Die Wiedergabe ist einfach genial ... von den tiefsten Bässen bis zu den höchsten Höhen ist alles glasklar zu hören ... ich bin wirklich schwer beeindruckt und kann dieses Ding wirklich weiterempfehlen. Die Verarbeitung ist überaus ordentlich und es dringt wirklich nichts nach außen und ist somit für Gesangsaufnahmen geradezug prädestiniert ... außer man bevorzugt eher halboffene was ich jedoch nicht mache. Werde ihn jetzt auch f. Bass- und Gitarrenaufnahmen verwenden ...

    Fazit: Diese Kohle ist gut investiert -> 5 / 5 Punkte :great:

    Grüße

    Manuel
     
  12. Jan1980

    Jan1980 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    19.10.14
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    106
    Erstellt: 04.04.06   #12
    Seit kurzer Zeit bin ich stolzer Besitzer eines Ultrasone HFI 2200 ULE-Kopfhörers (offen) und mehr als begeistert! Ultrasone bietet sonst überwiegend geschlossene Modelle an, von denen ich den PROline 750 auf der Musikmesse in Frankfurt probegehört habe, und auch der hat mich vollends überzeugt. Auch in lauter Umgebung (wie das ja auf der Messe der Fall ist) hört man trotzdem alles sehr gut.
    Vorher habe ich einen geschlossenen AKG 240 Studio (weniger Bass, das Nachfolgemodell könnte aber besser sein), den ebenfalls geschlossenen Yamaha HPE-170 (m.E. unklarer in den hohen Frequenzen) und den offenen AKG K301 benutzt, und alle drei werden von den Ultrasone Kopfhörern deutlich in den Schatten gestellt.
     
  13. Kurt Ader

    Kurt Ader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.06   #13
    Hallo,

    höre dir doch mal den Fostex T-40 RP MK-II an...Ich weiß, nun ist Fostex nicht unbedingt eine Refferenz für Studiokopfhörer aber ich finde ihn trotzdem ziemlich gut!
    Was mir besonders gefällt.., ist die radikale Preissenkung für einen echt amtlichen Gegenwert in guter Verarbeitung :great:

    Lg Kurt
     
  14. stonedrocker

    stonedrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    26.09.16
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    364
    Erstellt: 12.10.07   #14
    habe die beyer dt990 pro.... (bzw sie sind gerade in reparatur... )
    habe sie schon im vergleich zu den 770 pro und den akg271 gehört....

    meine persönlichen erfahrungen:
    die beiden beyer klingen eigentlich sehr ähnlich.... die 770er sind durch die geschlossene bauweise etwas druckvoller im bassbereich und etwas zahmer was die höhen angeht als die 990er.... aber vom klangbild an sich klingen sie schon sehr ähnlich.... werde mir als ergänzung zu meinen 990ern wahrscheinlich noch n paar 770er holen....
    der akg271 klang für meine ohren sehr nach hifi.... also mir nicht analytisch genug.... als reine musik-hör-kopfhörer aber mein favorit...
     
  15. Clooney

    Clooney Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    183
    Erstellt: 29.10.07   #15
    Um das Meinungsbild zu vervollständigen: Der Beyerdynamic DT 770 Pro ist für mich seit Jahren die absolute Referenz in Hörfunk- und Recordingstudio.:great:
     
  16. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 29.10.07   #16
    Ich auch!

    Hi artcore...:D
     
  17. ckrohm

    ckrohm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.08
    Zuletzt hier:
    19.09.10
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 14.03.08   #17
    Also derzeit bieten sich zwei Modelle an:
    AKG 271 und Sennheiser HD 280 Pro (meine Wahl).

    Für Hifi taugen beide nicht. Da kommt mir mein HD 555 auf die Ohren
    Greets
    Chris
     
  18. MaNoLiA

    MaNoLiA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.06
    Zuletzt hier:
    21.12.14
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.09   #18
    Ich möchte die Diskussion nochmal aufgreifen:
    Ist man derzeit immernoch gut beraten, sich für studioaufnahmen den Beyerdynamic DT 770 Pro zuzulegen? (wegen geschlossenem system) Oder gibt es eventuell ein Modell das man diesem auf jedenfall vorziehen sollte?

    Und dann noch eine andere frage eines Amateurs: Ist es total dumm, mit diesen Kopfhörern auch das Mastering der aufnahmen vorzunehmen, weil sie frequenzen verfälschen/verschönern?
    Ich besitze leider noch keine Monitor-Boxen und eine nachbearbeitung mit kopfhörern wäre schon praktisch, weil ich in meinem zimmer leider auch nicht jederzeit laut musik hören kann. (student)

    schonmal danke für die hilfe!
     
  19. MaNoLiA

    MaNoLiA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.06
    Zuletzt hier:
    21.12.14
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.09   #19
    ok, ich hab eben mal bei thomann geschaut, die top 3 der geschlossenen studiokopfhörer sind diese hier, die sich auch im Preis nicht viel nehmen. (129-165):

    1. AKG K-271 MKII
    2. SENNHEISER HD-25 C II
    3. BEYERDYNAMIC DT-770 PRO

    Hat die jemand ausprobiert und kann seine erfahrungen teilen?

    Edit: hab mich für den AKG K-271 MKII entschieden und bereits gekauft, weil man den aus GB derzeit auch ca 20 euro billiger bekommt und mich zahlreiche testberichte überzeugt haben... bin mal gespannt, ob er hält, was er verspricht...
     
  20. SAE Leipzig

    SAE Leipzig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.09
    Zuletzt hier:
    13.07.09
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    622
    Erstellt: 08.07.09   #20
    Betrachte den Einsatz eines Kopfhörers beim mischen eher wie eine "Lupe", um in Details reinzuhören. Durch In-Kopf-Lokalisation und anderen Effekten, die beim hören mit HPs entstehen ist es schwer Lautstärken,Räumlichkeiten etc. zu kontrollieren. Es bietet sich also an, sowohl über Monitore, als auch über HPs zu mischen & zu "mastern"- ohne Monitore kommt aber sicher nicht das gewünschte Ergebniss raus.... :gruebel:
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping