Studiotisch bauen!

von didi7, 20.03.12.

  1. didi7

    didi7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.08
    Zuletzt hier:
    18.04.18
    Beiträge:
    696
    Ort:
    zu Hause
    Zustimmungen:
    305
    Kekse:
    6.191
    Erstellt: 20.03.12   #1
    gerne doch......
    also der große 26"(mit monitorarm an der wand) ist der hauptschirm auf dem dann auch nur der spurenbereich abgebildet wird
    auf dem linken der beiden 19"(beide etwas angeschrägt auf der abgesetzten platte) ist nur der mixer und auf dem rechten die diversen vst's abgebildet.

    tja das wars eigentlich......;)

    hier mal der andere beitrag von mir zum thema tisch.....
    https://www.musiker-board.de/sonsti...recording-studiotisch-gebaut.html#post5704657
     
  2. Laguna

    Laguna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    18.04.18
    Beiträge:
    1.994
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    842
    Kekse:
    18.698
    Erstellt: 20.03.12   #2
    Danke :)

    Klingt vernünftig und intuitiv. Ja ein oder mehrere größere Monitore, das wär schon was schönes ^^

    So far...
    Laguna
     
  3. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    3.10.17
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.511
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 21.03.12   #3
    Mensch didi, jetzt hast du mich so weit... Ich hab wieder Sketchup ausgepackt und angefangen, einen Studio-Tisch zu planen, für den ich aktuell noch nicht mal den Platz hab :D

    Über die Akustik mach ich mir aber erst dann Gedanken, wenn ich tatsächlich 'nen Raum hab...
     
  4. Nobieesd

    Nobieesd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    6.09.15
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.277
    Erstellt: 21.03.12   #4
    :) hier mal ein bild von der stark weiterentwickelten version von meinem... ( wird als bauplan über Black-bender vertrieben, wann weiß ich jedoch nicht )
     

    Anhänge:

  5. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    3.10.17
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.511
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 21.03.12   #5
    @Noobie: Na, das nenn ich mal individuell!

    Allerdings geht mein Design doch in eine etwas andere Richtung... Tisch wie Tisch mit Ablage. Unten drunter kommt ein 88er Stage Piano, links und rechts von der Mittelplatte gehen Platten schräg weg. Diese Platten haben eine Aussparung, die je Seite 6HE 19"-Geräte aufnehmen kann - nach vorn zum Tisch (also von mir weg) leicht ansteigend.

    Im Unterbau der schräg ans Mittelteil gesetzten Platten ist je zur Mitte hin 'ne Aussparung, die ist nötig fürs Stage Piano. Darunter hat's dann auf der einen Seite noch Platz für 19"-Zeug - dort plane ich Stromschaltung und Patchbay - auf der anderen Seite kommen Schubladen rein. Ob ich dort auch den Rechner rein setze oder ob der 'nen extra Raum bekommt... keine Ahnung, erst mal muss die Wohnung besorgt werden :D
    Aber das wird nicht vor Ende des Jahres passieren.
     
  6. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    3.10.17
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.511
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 23.03.12   #6
    Hatte heute Möglichkeit, ein bisschen am Tisch weiter zu designen. Gibt schon 'ne Idee davon, wie ich mir das vorstelle:

    [​IMG]

    [​IMG]


    Allerdings mach ich mir etwas Sorgen um die Stabilität der Mittelplatte: Ich kann zwar hinten mittig noch Tischfüße drunter schrauben, aber kann nicht mehr als 30cm rein, weil das Piano + Schiebemechanik 45cm Platz nach hinten braucht (die Platte soll 75cm tief werden). Da bin ich am überlegen, ob ich die Platte vorn nicht 25cm breiter mache, sodass es ganz drunter passt. Ob der Tisch am Ende nu 3 Meter oder 3,25 breit ist... :nix:

    Das Piano könnte man zwar gut unten auflegen (das werde ich sehr wahrscheinlich auch so machen), aber wer weiß, ob nicht noch ein Behringer x32 oben auf den Tisch drauf soll :gruebel:
     

    Anhänge:

  7. didi7

    didi7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.08
    Zuletzt hier:
    18.04.18
    Beiträge:
    696
    Ort:
    zu Hause
    Zustimmungen:
    305
    Kekse:
    6.191
    Erstellt: 23.03.12   #7
    ich hatte gestern(lange weile) auch schon mal angefangen für DICH was zu malen......;)
    bin aber dann doch nicht weiter gekommen.

    wenn du eine hartholzplatte nimmst(buche z.b) sollte das mit der stabilität kein problem sein.zur not den fuß bis30cm untersetzen!
    allerdings frage ich mich warum du eine platte mit75 brauchst und warum überhaupt 3m breit? ;)
    ich persönlich finde es schöner wenn die maserung vom holz durchgängig von Lnach R geht ohne an den seitenteilen(durch schrägstellen) neu angesetzt werden muß.wird aber bei 3m x0,75 nicht machbar sein.denn du brauchst ja dann eine viel breitere platte und die bekommst du dann nicht mehr im BM sondern mußt zum schreiner.
    sprich:lieber etwas schmaler in der mitte,dafür aber die maserung durchgängig und die monitore auf eine angesetzte schräge platte,sodaß diese nicht mit auf der platte stehen........(aber das ist nur meine pers. meinung) :)
     

    Anhänge:

  8. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    3.10.17
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.511
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 23.03.12   #8
    Danke, bist n Schatz - allerdings nicht meiner :D

    Für den oder die Monitor(e) (also Bildschirm) hab ich noch was besonderes vor - da habe ich etwas bei dir abgeguckt: Zum Arbeiten am Tisch soll ein großer Monitor schräg hinter den Tisch kommen. Die genaue Position muss ich mir mal noch überlegen - der sollte einerseits der Ergonomie wegen nicht zu tief sein, weil man sonst dauernd nach unten schauen muss (bei meiner Größe nicht gut für den Nacken) - andererseits weiß ich noch nicht, was an Pult oder Controller(n) auf den Tisch kommt; da muss man auch ungestört zum Monitor sehen können.
    Ich hab das Modell mal kurz und schmerzlos erweitert:

    [​IMG]

    Andererseits möchte ich die Monitor-Halterung so konstruieren, dass man das Gerät z.B. zum Filme schauen auch nach oben klappen kann - also mehr oder weniger in "normale" Position.

    Wie groß der Bildschirm wird, ob es mehrere werden, ob es mehrere auf diese Weise verstellbare werden (eher nicht), wo die Dreh-Achse der Halterung sitzen wird, wie Sicherungsmechanismen aussehen werden... hab ich noch keine Ahnung, nur ein paar vage Ideen.

    Mit der Breite hast du eigentlich recht. Ich hab in den Seitenteilen sowieso noch genug Platz fürs Piano; den kann ich auch mehr als nur 10...12 cm pro Seite nutzen. Die gerade Vorderkante hat aktuell eine Breite von 120 cm - selbst die bräuchte ich nicht für Controller / Pult, und nach hinten wird das Trapez ja sowieso breiter.

    Ob die Fläche bzw. Maserung nun durchgehend oder unterteilt ist, ist mir der Optik wegen eigentlich nicht so wichtig. Ich liebe tolle Maserung, aber wenn sie nicht durchgehend ist, ist das auch kein Beinbruch. V.a. weil es wohl auch ein Kostenfaktor sein wird. Allerdings dürfte durchgehendes Holz der Stabilität sehr zuträglich sein.


    Die Tiefe von 75 cm möchte ich allerdings mindestens haben. Tendenziell dürfte es sogar etwas mehr sein. Der Tisch könnte u.U. auch mein normaler Computer-Arbeitsplatz werden - und damit gleichzeitig auch normaler Schreibtisch; allzu viel Papierkram in Form toter Bäume hab ich sowieso nicht mehr. Außerdem mag ich es, wenn die Tastatur (!= Klaviatur) ein Stück auf dem Tisch liegt und ich die Arme auf der Kante ablegen kann. Platz nach hinten ist also schon erwünscht - allerdings werde ich den nicht zu weit ausdehnen, damit ich nicht zu viele akustische Reflektionen auf dem Tisch bekomme.

    MfG, livebox
     

    Anhänge:

  9. Vill-Harmonix

    Vill-Harmonix HCA Logic HCA HFU

    Im Board seit:
    18.04.09
    Zuletzt hier:
    16.04.18
    Beiträge:
    2.398
    Ort:
    Sankt Wendel
    Zustimmungen:
    624
    Kekse:
    10.953
    Erstellt: 23.03.12   #9
    Hi Livebox,

    Bei Deinem momentanen Entwurf kannst Du das Keyboard zwar auflegen, aber keine "Schublade" installieren, dazu müssten die inneren Seitenwände zueinander parallel und senkrecht zur Auszugsrichtung sein. Ist das so gewollt?

    Die Stabilität der Tischplatte könntest Du mit einem Stahlprofil herstellen, dass über das Keyboard herauskragt.

    Clemens
     
  10. didi7

    didi7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.08
    Zuletzt hier:
    18.04.18
    Beiträge:
    696
    Ort:
    zu Hause
    Zustimmungen:
    305
    Kekse:
    6.191
    Erstellt: 23.03.12   #10
    @livebox
    richtig,durchgehende platte ist natürlich viel stabiler ,da brauchst du auch kein eisen oä. drunter bauen.....;)
    bei einer breite von 75 cm wird eine durchgehende platte allerdings ein kostenfaktor sein!denn du brauchst ja viel mehr breite.
    ich schätze 1m ,und wie schon geschr.,eien 1m breite hartholzplatte bekommst du nicht mehr im baumarkt,sondern beim schreiner.
    das mit dem schrägen monitor mußt du dir ausmessen welchen winkel du brauchts das es gerade noch schräg genug ist damit du über das was auch immer auf dem tisch zum liegen kommt ohne einschränkung in deinen bildschirm schauen kannst.

    schau mal hier........
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. Gast 3541

    Gast 3541 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.11
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    109
    Kekse:
    1.023
    Erstellt: 26.03.12   #11
    @livebox
    Schonmal über einen beweglichen und ausfahrbaren Monitorarm nachgedacht?
    Die find ich persönlich richtig goil, man kann den screen immer ein bisschen mit sich selber mit bewegen sprich es bleiben Veränkungen oder das ewige Hin und Her erspahrt.

    Gemeint ist sowas.
     
  12. CharlesMonroe198

    CharlesMonroe198 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    5.01.17
    Beiträge:
    2.303
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    5.100
    Erstellt: 26.03.12   #12
    kennst du welche die sich auch an Monitore montieren lassen die dafür eigentlich nicht gedacht sind? Also mit einer Art großen Klemme oder sowas?
     
  13. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    3.10.17
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.511
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 27.03.12   #13
    @Vill-Harmonix: Ist ja nicht gesagt, dass eine Schiebekonstruktion an den Seitenwänden aufgehängt sein muss. Sie könnte auch von oben her abgehängt sein; beim 88er Stage Piano mit 15kg tendiere ich allerdings eher dazu, hauptsächlich die "inneren Seitenwände" von oben her zu belasten.
    Eine (auch seitliche) Führung für den Auszug krieg ich da schon irgendwie ran.

    @didi7: Du meinst, ich solle den Teil aus der Küchenarbeitsplatte (oder was es dann auch immer wird) gar nicht so tief (breit, von der Seite drauf geschaut) machen - quasi so, wie auf deinem zweiten Bild deutlich zu sehen?
    Hm, die Idee sagt mir v.a. aus dem Grund zu, dass da am Ende wahrscheinlich doch wieder eine Aussparung für Pult oder Controller rein muss. Da wäre das Geld zum Fenster raus geworfen, die Platte erst vorher aufwendig sägen zu lassen, nur um hinterher doch wieder die Hälfte davon raus zu sägen.

    @pHjalmarson: So einen Monitor-Arm hab ich im Moment schon - zwar ohne Bosch-System und nicht über die komplette Breite schiebbar, sondern mit mittig fixiertem Fuß - aber ist schon ganz nett. Allerdings Bietet das System nicht diese Flexibilität, wie ich sie am Ende haben will. Wahrscheinlich werd ich aber diesen Arm und den aktuell drauf montierten 22"er als Zweitbildschirm behalten. (Trotz großen Auflösungen bin ich ein Freund von Mehr-Monitor-Systemen.)

    @CharlesMonroe198: Das Stichwort heißt VESA-Bohrung. Da gibt's verschiedene Standards - siehe hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/VESA#Befestigungen_von_Flachbildschirmen
    So was umspannendes... hm... ganz ehrlich, die ganze Konstruktion wackelt auch so schon stark genug; da würde ich nicht noch zusätzlich auf eine zweifelhafte Befestigung des TFT setzen, auch wenn das über eine Bastellösung sicher machbar wäre.
    Diese Monitor-Arme gibt es aber auch mit einer Ablage vorne dran, auf die man was draufstellen könnte.

    MfG, livebox
     
  14. really no one

    really no one Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    26.03.18
    Beiträge:
    2.355
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    8.958
    Erstellt: 27.03.12   #14
    Vielleicht sollten wir, bzw. ein MOD, diese Tischdiskussion auslagern in einen eigenen Thread? Ich denke das interessiert noch viel mehr Menschen.
     
  15. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    3.10.17
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.511
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 27.03.12   #15
    Ja, habe vorhin genau diese Überlegung "nach oben" weitergegeben :)
     
  16. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    19.04.18
    Beiträge:
    10.366
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.212
    Kekse:
    52.247
    Erstellt: 27.03.12   #16
    Moin!

    Hier könnt ihr dann über das Thema Studiotisch weiter diskutieren!

    Greets Wolle
     
  17. Banjo

    Banjo MOD Recording/HCA Banjos Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.07
    Beiträge:
    18.557
    Ort:
    So südlich
    Zustimmungen:
    4.226
    Kekse:
    79.883
    Erstellt: 27.03.12   #17
    So denn;)

    Banjo

    Edit: oh, da haben wir wohl zu zweit dran herummoderiert;)
     
  18. didi7

    didi7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.08
    Zuletzt hier:
    18.04.18
    Beiträge:
    696
    Ort:
    zu Hause
    Zustimmungen:
    305
    Kekse:
    6.191
    Erstellt: 27.03.12   #18
    @livebox
    du brauchst keine küchenarbeitsplatte nehmen.geh mal in den baumarkt in die normale "plattenabteilung" ;)
    wo die ganzen fichtenbretter stehen und so.da sollten auch die buchen-tischplatten oder arbeitsplatten(wie auch immer) stehen.
    die hat den vorteil:1.hartholz(sehr stabil)
    2. unbehandelt (kannst du nach deinen eigenen wünschen lasieren,ölen,usw)
    3.billiger(da nicht die ganze länge einer küchenarbeitsplatte,die haben in der regel eine länge von2,40+) soviel brauchst du garnicht,hast ja bloß verschnitt.
    und wie schon versucht zu erklären,ja,den mittleren teil,also wo du direkt davor sitzt schmaler halten,die seiten dann wieder tiefer denn da sollen ja deine 19" geräte rein.

    wenn du dir meine bilder(von meinem tisch) ansiehst erkennst du ja wie ich das mit den tft gelöst habe.übrigens habe ich einen winkel von 15 grad (die seiten) ;)

    mfg,didi
     
  19. really no one

    really no one Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    26.03.18
    Beiträge:
    2.355
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    8.958
    Erstellt: 27.03.12   #19
    Wer in der Stadt wohnt hat Pech, der Baumarkt hier hat nur ***** Holz und überteuert ist es auch noch! -.-
    Bin mal wieder darauf angewiesen außerhalb in einen großen Baumarkt zu fahren.
     
  20. didi7

    didi7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.08
    Zuletzt hier:
    18.04.18
    Beiträge:
    696
    Ort:
    zu Hause
    Zustimmungen:
    305
    Kekse:
    6.191
    Erstellt: 27.03.12   #20
    also wie in diesem bericht über den tisch https://www.musiker-board.de/sonsti...recording-studiotisch-gebaut.html#post5808153 schon geschrieben

    hat die bucheplatte 65 € gekostet und das ist schon ok!
    mehr sollte es aber auch woanders nicht kosten.

    ich denke ne küchenarbeitsplatte kostet mehr und sieht auch nicht so gut aus.
    was aber noch viel wichtiger ist ,bei der küchenpl. ist die vorderkante immer angerundet und auch in der jeweiligen plattenfarbe.
    da aber für den durchgängigen schnitt und der tatsache das vorne ein ausschnitt auf der fast ganze länge ist,verliert man die umleimte kante und dann kommt nämlich das press-span material durch .das könnte man wieder mit einem band was aufgebügelt wird lösen aber ich pers. bin davon kein freund.weil irgendwann löst sich sowas wieder.gerade weil auch über diese kante sehr oft drüber gerutscht wird mit den ärmeln.(maus hin und her bew. tastatur benutzen,notizen schreiben,usw........;)

    mfg,didi
     
Die Seite wird geladen...

mapping