Studiotricks?

von dave_murray, 13.12.07.

  1. dave_murray

    dave_murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 13.12.07   #1
    Hy, ich hab bei der SuFu nix gefunden, was das Thema angeht, deshalb mach ich jetzt mal nen Thread auf.

    Es geht um berühmte und weniger berühmte/bekannte Studiotricks, die Gitarristen verwenden, um das Soundbild ein wenig zu verbessern/oder anderes

    Erster Trick: Ein Tuch um den Hals wickeln, um nicht angeschlagene Saiten abzudämpfen

    Kennt wer noch solche "Tricks"?

    Freue mich auf eure Antworten
     
  2. TrustInSteve

    TrustInSteve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.07
    Zuletzt hier:
    22.08.12
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    44
    Erstellt: 13.12.07   #2
    ... und das geht?! Macht das wer wirklich?

    Unser Saenger wollte auf der Demo unbedingt Gitarre spielen und ist da eher grobmotorisch zugange gewesen.. xD Er hat dann einfach die Saiten, die er nicht brauchte abgenommen.

    Ich habe bisher noch keinen dieser "Tricks" wirklich angewendet. Ich versuch lieber moeglichst sauber zu spielen... Kann dann 21938 Takes kosten und viel Uebung bedeuten, aber am Ende hat mans dann auf jeden Fall sehr gut drauf, was sich auch gut auf der Buehne macht ;) - wenn man das Riff denn nicht schon totgespielt hat :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 13.12.07   #3
    Naja ich denke im Gefüge in der Band auf der Bühne ist es ne Sache, aber bei einer Einzelaufnahme, sollte mal schon sehr sauber spielen und da bietet es sich nunmal an, diesen Trick zu verwenden.
    Ich hab das mal so gemacht, dass ich ein Taschentuch zwischen Saiten und Griffbrett so weit reingestopft habe, wie es ging, also am besten bis zum ersten bund, so kann man alles darüber spielen und die anderen Saiten klingen nicht mit, einziges Manko, den ersten Bund kann man nicht spielen und Leersaiten natürlich auch nicht. ich fand aber, dass wirklich nur gespielte Saite klang, hörte sich etwas künstlich an!
     
  4. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 13.12.07   #4
    Also das abdämpfen macht man normalerweise mit der Hand, wozu ein Tuch?

    Mein Trick ist es mit drei Mikros aufzunehmen, eins in der Mitte vor dem Lautsprecher, eins seitlich. Soweit normal. Das dritte ist in der Mitte aber weg vom Amp gedreht. Dieses gibt nach bedarf einen wunderbaren Yngwie-Ton wenn man mit dem Hals-PU spielt.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Pablo El Grande

    Pablo El Grande Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    25.08.10
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    248
    Erstellt: 13.12.07   #5
    Zum Abdämpfen, ist halt sauberer...Und wenn das selbt Marty Friedman macht, darf man das als Laie auch.
     
  6. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 13.12.07   #6
    Wer ordentlich spielen kann, der braucht keine Hilfsmittel solcher Art. Wer jedoch das erste mal im Studio ist und auch noch unsicher dabei ... für den sind solche "Tricks" mit Sicherheit i.O.

    Mit mehreren Mikros aufzunehmen ist möglich aber prinzipiell ist das Unsinnig! Wenn man es mit einem professionellen Menschen am Mischpult zu tun hat ... so weiss dieser das richtige Mikro zu wählen und dieses für den gewünschten Sound auch perfekt zu positionieren! Wir haben schon auf alle nur erdenklichen Arten und Weisen im Studio produziert... und ich kann aus Erfahrung sagen, dass ein mehrfach mikrophonierter Lautsprecher überhaupt keine Vorteile bietet ... eher noch bilden sich Störquellen, da bei unsachgemäßer Handhabung sich ggf. sogar Signale phasenmäßig auslöschen könnten!

    -> http://www.jotdrop-fanclub.com/bilder/20050629/DSCI0223.JPG :eek:
     
  7. .nOx

    .nOx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    521
    Erstellt: 13.12.07   #7
  8. )-(Sacrifice)-(

    )-(Sacrifice)-( Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.032
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.055
    Erstellt: 13.12.07   #8
    Ich denke, in Einzelfällen geht das durchaus in Ordnung, nur wenn man das immer so macht, wird man nie lernen sauber genug zu spielen...
     
  9. .nOx

    .nOx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    23.04.12
    Beiträge:
    1.052
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    521
    Erstellt: 13.12.07   #9
    Ja hier gehts ja auch um STUDIOtricks :-)
     
  10. HasnFuaz

    HasnFuaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    15.09.09
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Im sonnigen Süden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 13.12.07   #10
    Ich würde da noch das allseits beliebte Doppeln in den Raum werfen, bei dem die Gitarrenspuren zweimal aufgenommen werden, um einen fetteren Sound zu bekommen.
     
  11. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 13.12.07   #11
    Das stimmt nur wenn man sich schon vorher auf einen speziellen Sound festgelegt hat und da hinsteuert. Aber das mit mehreren Mikros eröffnet einfach mehr möglichkeiten und durch verschiedene Verhältnisse beim Mischen kann man hier noch einiges rausholen. Und meines wissens nehmen die meisten mit mehreren Mikros auf, ich habe es ehrlich gesagt noch nie anders erlebt im Studio. Klar, wenn man es nicht braucht ist das auch ok aber ich würde es für meine Belange nie anders machen.
     
  12. mavey

    mavey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    3.09.08
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 13.12.07   #12
    gibt nen video von farin urlaub auf youtube er benutzt teilweise bis zu 8 gitarrenspuren gleichzeitig :eek: :cool:
     
  13. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 13.12.07   #13
    Ist aber durchaus üblich, kaum eine Band tut das nicht. Gesang genauso, mindestens die erste Stimme wird immer gedoppelt.
     
  14. da.dani

    da.dani Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.07
    Zuletzt hier:
    1.07.12
    Beiträge:
    17
    Ort:
    nahe Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 13.12.07   #14
    Den Trick mit dem Tuch ganz vorn um den Hals macht Satriani auch.Das kann man in der DVD "The Satch Tapes" gut sehen.
    Sonst kenn ich leider keinen Trick.
     
  15. )-(Sacrifice)-(

    )-(Sacrifice)-( Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.032
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.055
    Erstellt: 13.12.07   #15
    Doppeln ist ja eigentlich kein "Trick" würde ich sagen, sondern eher eine Grundlage des Recordings
     
  16. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 13.12.07   #16
    warum, UM HIMMELS WILLEN, soll man bitte die seiten nicht mit einem tuch dämpfen - wenn man dadurch ETWAIGE fehler ausbessern - und somit auch schneller arbeiten - kann? :rolleyes:

    auch wenn einem nur einmal in 100 takes ein dämpfungsfehler passiert, wird durch das tuch ein take gespart.

    die studiotätigkeiten beschränken sich intressanterweise meistens auf einen kleinen teil des gitarrespiels eines gitarristen, also denk ich dass man dennoch trotzdem lernen kann sauber zu spielen - siehe satch und co... ;)

    ausserdem - wenn doppeln kein trick ist - was ist dann überhaupt einer?

    dass "künstliche abdämpfen" ist eigentlich auch ein standard im studio...
     
  17. )-(Sacrifice)-(

    )-(Sacrifice)-( Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.032
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.055
    Erstellt: 13.12.07   #17

    Also wieder bei uns im Studio, noch in 2 andrem mir bekannten Studios ist das Abdämpfen mittels Tuch nicht standard, wie das bei anderen Studios ist weiß ich nicht nicht

    Wenn du Doppeln als Trick bezeichnest, müsste allerdings auch Cutten, etc. ein "Trick" sein, sind allerdings standardmäßige Vorgänge in jedem Ton- oder Homestudio (auch in meinem kleinem Homearrangement)

    Also ich glaub unter Trick sollten wir Dinge aufzählen, die man nicht sowieso macht, sondern vielleicht eher unbekannt sind :)
     
  18. Atrox

    Atrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    3.623
    Ort:
    Graz, AT
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    5.511
    Erstellt: 13.12.07   #18
    eben benutzt doch wirklich jeder. klingt doch auch sauberer, wenn man ein solo einspielen will und wirklich sonst nichts mitschwingen soll.
     
  19. dave_murray

    dave_murray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 14.12.07   #19
    jep :D

    es wird sicher nicht viel sachen geben... aber vl wisst ihr was, wäre doch recht interessant

    mfg
     
  20. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 14.12.07   #20
    Sehr Richtig :great: ... Die meissten Riffs und Themen unserer Songs auf dem kommenden Album bestehen JEWEILS in unserem Fall aus min. 4 Spuren ... das gilt nicht nur für die Gitarre/Bass sondern auch für das Akkordeon/Mandolinen und Keys und teilweise auch teilweise auch die Drum Spuren. Die Voices sind je nach dem bis zu 8x gedoppet. Dazu dann noch die Chöre, die auch noch 4x bis 8x gedoppelt werden. Im Bereich der Volksmusik und Schlager ist es sogar üblich die Front Stimme mind. 20x wenn nicht besser bis zu 50x zu doppeln ... das sind auch keine Zahlen die ich mir ausdenke ... das ist normaler Studioalltag :great:

    Wir gehen nicht ins Studio um dann auch noch wie wild an den Sounds zu drehen ... wir sind entscheidungsfreudige Menschen. Und wer soll überhaupt die ganze dafür nötge Studiozeit bezahlen? Wenn der Sound geil ist, dann wird der auch exakt so aufgenommen ;)

    Abschließend nach allen Aufnahme-Takes kommt eh der finale Mixdown der noch mal etliche Möglichkeiten aufbringt und wenn sich für eine Mischung entschlossen worden sind geht es noch mal in den HIgh-End Mastering ... wer hierbei Geld bei der Produktion spaaren will ist es selber schuld :eek:
     
mapping