Subs fliegen??

von akustik-line, 03.04.05.

  1. akustik-line

    akustik-line Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Osterode am Harz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    521
    Erstellt: 03.04.05   #1
    Hallo,

    ich hab da mal folgende kleine Frage. Wir bauen uns zu Hause gerade nen kleinen Proberaum aus, Betonung liegt auf klein. Ich hab zu hause 2 subs der Marke Peavey sub pro Rumstehen und frage mich gerade, ob es „theoretisch“ auch ginge, sie an die Decke bzw. Wand zu montieren.

    Dies ist sicher möglich mit Fluggeschirr und dem entsprechendem Sammelsoriums aber, die Subs erzeugen ja auch eine gewisse Vibration am Boden, ist es deswegen ratsamer sie auf dem Boden stehen zu lassen oder es nicht sooo viel ausmacht sie zu Fliegen?

    Habe zwar selber noch nie von fliegenden Subs gehört, aber mich wird mal interessieren aus welchen Aspekten man dies nicht tut.


    Schon mal recht herzlichen dank für eure Antworten
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 03.04.05   #2
    Das geht bestimmt auch pracktisch.
    Ich auch nicht,aber das hat ja nichts zu sagen.
    Ich denke mal ihr braucht die auch nicht wirklich im Proberaum.
    Bass braucht auch Raum um sich zu entwickeln,es kann sich sogar negativ auswirken,wenn Du die Subs mit aufbaust.
    Man muss nicht unbedingt alles aufbauen,auch wenn man es hat.
    Im Proberaum wollt ihr ja wohl niemanden beeindrucken. ;) ;)
    Ansonsten gilt die alte Devise:
    Versuch macht klug.
     
  3. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 03.04.05   #3
    Außer den eminent wichtigen Sicherheitsaspekten spricht nichts gegen das Fliegen von Subs, vorausgesetzt, sie können "Fliegen" ;)
    Jedoch hast Du u.U. durch den Wegfall der, den Halbraum begrenzenden Fläche (Boden) knapp 3 dB weniger Pegel, was jedoch Decke und mögliche Ecken dicke wieder rausholen können.
    Und im übrigen sind mir persönlich, irgendwelche Vibrationen eines Subs, Fußboden oder sonstwas unangenehm und sie versauen nur den Klang.

    Beste Grüße aus Oberfranken

    Uwe
     
  4. akustik-line

    akustik-line Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Osterode am Harz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    521
    Erstellt: 04.04.05   #4
    Recht herzlichen Dank.

    Ich werde es mal austesten, werde die einfach mal an die Wand schauben (einfach ist ja gut gesagt);)Und dann mal sehen was ist. Die einzige Kleinigkeit ist noch, dass der Raum erst erschaffen werden muss bz. die Werkstatt umziehen muss. In unserem alten Proberaum haben die Bretter an der decke gewackelt, es war unerträglich. letztendlich haben wir die Subs auch nur zu deko in einer Ecke stehen gehabt
    (damals hatten wir noch platz:rolleyes:

    Wenn es gar nicht so schlecht ist subs zu Fliegen, wieso macht das keiner?
    Wegens dem hohen Aufwand?? Ist zwar bestimmt einfacher die Subs auf die Erde zu stellen aber sollte es nicht wegens einem besserem Klang gemacht werden?
    Ich bin mal auf eure Antworten gespannt:)

    Muss ich beim Kauf von Fluggeschirr was beachten?
    kann ich dies hier nehmen, einfach an den Sub schrauben und los-fliegen?
     
  5. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 04.04.05   #5
    Leave flying to qualified personnel only

    Nein, im Ernst, wenn Du davon keine Ahnung hast, laß es lieber.

    Soweit ich weiß, haben die Peavey keine Flugösen.

    Nur die teuren Serien.

    Du brauchst Aufhängepunkte in der Decke etc, das müßte ein Statiker prüfen, ferner geprüfte Ketten oder Rundschlingen.

    3er Flugpunkte mit Ringösen M 8 oder M 10 mit schraubbarem Karabiner könnte es evtl für die Box geben, bin mir aber nicht sicher.

    Was Du bei "T" angeklickst hast, sind Aeroquip Flugösen, die noch die entsprechenden Flugpunkte brauchen & an den Flugscharnieren dann die Ketten.

    Einfach irgendwo die Schienen einzuschrauben, geht nicht, die Box muß dafür ausgelegt sein.

    Bässe auf dem Boden bringen sogar + 3db mehr Schalldruck

    Das macht schon "Einer", daß wir die Boxen & auch Bässe fliegen. Dazu gehören aber entsprechende Kenntnisse.

    Dazu noch sog. "Cradles", also Stahlrahmen, Ketten, die auch die Last an Kränen oder an der Hallendecke tragen können.

    Die sind auch so ausgelegt, daß sie nur die Last der Box tragen & "weitergeschleift" werden können

    Wandhalter gibt es schon, die auch 50 kg tragen können
     
  6. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.621
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 04.04.05   #6
    Normalerweise werden Subs aus mehreren Gründen nicht geflogen (jetzt mal irgendwelche Riesen-Hallen oder Openairs ausgenommen):
    - auf dem Boden bringen sie mehr Schalldruck
    - Die Bässe werden im Gegensatz zu den Höhen nicht so stark durchs Publikum bedämpft, daher nicht nötig
    - Die Dinger sind SCHWER. Im Vergleich zu einem Top ist der Aufwand zum Fliegen mindestens doppelt so hoch

    Wie hier schon einige sagten: Lass bitte die Finger davon! Das kann ganz böse enden. Und irgendwelche Flugösen ohne den entsprechenden "Unterbau" (= die gesamte Boxenkonstruktion), ist bodenloser Leichtsinn.
    Boxen, die nicht werksseitig fürs Fliegen gedacht sind, bleiben bitte auf dem Boden stehen!

    Jens
     
  7. akustik-line

    akustik-line Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Osterode am Harz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    521
    Erstellt: 04.04.05   #7
    Keine Sorge, ich wollte einfach mal anfragen ob es denn möglich ist, und einem auch was bringt Subs zu fliegen. Die rede war vom "Kleinen" Proberaum und nicht von riesen Hallen oder Openairs;) davon mal ganz abgesehen.
    Ich wollte bzw. will mich immer noch einfach darüber informieren wie man Boxen(subs) fliegt und was man dabei beachten muss+ Risiken. Ich will nicht Ösen an die boxen schrauben und sie bei uns im Garten zu einer Fete an die Bäume hängen:D

    Also, besten Danke für eure Antworten ich lass die einfachherheitshalber auf dem Boden in unserem Proberaum stehen:)
     
  8. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 05.04.05   #8
    @ Rabiator

    Ich hoffe, Du bist nicht böse, aber es gab schon genug Unfälle

    Wenn die Gehäuse der Box aus Stabilitäts- & Kostengründen ein "Fliegen" nicht mitmachen, kann man nicht einfach irgendwelche Flugösen reinschrauben.

    Es gibt teurere Boxen, da ist das serienmäßig vorgesehen, die sind aber auch dafür ausgelegt.

    Mit Ringösen, Aeroquip-Schienen, MAN CF 4 Flugösen, dann aber auch mit entsprechenden Flugösen, Karabinern & Ketten :great:
     
  9. akustik-line

    akustik-line Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Osterode am Harz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    521
    Erstellt: 05.04.05   #9
    Ja kla, kein Thema. Ich will mich ja "nur" informieren.:D
    Und ich denke so langsam kommt einiges bei mir;)

    Habt recht Herzlichen Danke für eure Antworten, ich lass mich ja "fast immer" gerne Belehren:p
     
  10. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.621
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 05.04.05   #10
    Als Laie am besten gar nicht. Das istein sehr komplexes Thema mit hunderten von Vorschriften. Und die sollte man ausnahmsweise mal wirklich beachten. Denn zentnerschwere, vibrierende(!) Lasten freischwebend über oder nahe bei Publikum - das muss 1000%ig sicher sein.

    Jede Menge. Da muss man sich auskennen. Denn die Folgen eines Fehlers sind granvierend, selbst wenn Profis im Spiel sind. Das folgende Bild zeige ich da gerne immer wieder zur Abschreckung, es ist zum Glück bei Sachschaden geblieben:

    [​IMG]
     
  11. akustik-line

    akustik-line Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    1.02.14
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Osterode am Harz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    521
    Erstellt: 05.04.05   #11
    Boa, ja das Bild ist abschreckend. Ich will nicht dafür die Verantwortung tragen müssen.
     
  12. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 06.04.05   #12
    @ Jens:

    Danke, das wollte ích auch gerade aufzeigen. Die Fotos waren auch im VPLT Magazin.

    Das ist wohl in den USA passiert.

    Ferner wurde ein Bühnenmeister von einer Kurbel im Theater in Bad Oeynhausen erschlagen, die Lampen wurden leider nicht gesichert
     
Die Seite wird geladen...

mapping