Subwoofer - Gehäusebau für Eminence Speaker

von djralf75, 15.01.06.

  1. djralf75

    djralf75 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.06
    Zuletzt hier:
    21.07.07
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.06   #1
    Hallo, ich bin neu hier und hab gleich mal eine Frage an euch.

    Ich möchte mir Subwoofer-gehäuse bauen. Es kann einer oder besser noch zwei Lautsprecher im Gehäuse sein. Es kann auch ein geschlossenes, reflex, horn oder
    sontiges Prinzip sein. Auch die Abmaße und das Gewicht sind nicht unbedingt abhängig.
    Ich möchte sie jedoch zum portablen Einsatz nutzen bis ca. 100-120 Hz als Unterstützung.

    Ich habe folgende Lautsprecher dazu parat :
    2x Eminence Omega Pro 15
    2x Eminence Kappa 15 (normal oder LF, weiß ich nicht)

    Bisher liefen alle in zwei gleichen, geschlossenen Gehäusen, jedoch mit unterschiedlichen Bestückungen. Die Gehäuse habe ich im Internet gefunden und sie haben mir gefallen. Ob das das Maximum ist, was auch den Lautsprechern rauszuholen ist, weiß ich nicht.
    Das Gehäuse ist ca. 110 cm hoch und dreieckig, geschlossen. Lautsprecher schauen nach hinten. Dieses Gehäuse ist wiederum in ein Gehäuse gepackt und nur eine Seite (vorne) offen. Deshalb strahlen die Lautsprecher auch an eine Wand und vorne sieht man die Spitze des dreieckigen Gehäuses. Das Gesamtgehäuse hat ca. 110x60x60 cm.

    Wie könnte man diese Lautsprecher anders oder noch wirkungsvoller verbauen? Ich würde auch noch zwei Omegas kaufen und die anderen verticken (oder umgekehrt), Hauptsache gleiche Lautsprecher und Gehäuse (zwecks intereferenzen oder gegenseitige Auslöschungen).

    Die Frequenz sollte möglichst weit runtergehen und der Schalldruck möglichst hoch sein, wenn das überhaupt möglich ist.
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 15.01.06   #2
    Also ehrlich gesagt kann ich mir nichts unter deiner Beschreibung vorstellen,ein Bild wäre also nicht schlecht.
    Baupläne für Kappa 15 LF,findest Du unter paplans
     
  3. animalcracker

    animalcracker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    658
    Ort:
    nähe Krems/Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    178
    Erstellt: 16.01.06   #3
  4. djralf75

    djralf75 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.06
    Zuletzt hier:
    21.07.07
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.06   #4
    Habe inzwischen 8 Eminence Omega Pro 15. Wie kann man diese Lautsprecher optimal verbauen bzw. welches Gehäuse und welche Gehäuseform würde optimal dazupassen?

    Das erste Foto zeigt einen Bauversuch mit einem Horngehäuse. Außenmaße 114x64x62cm (HxBxT); Inneres, dreieckiges Gehäuse geschlossen mit 2x15" Omegas bestückt mit ca. 93Litern. Der Druck war gut aber der Klang fürchterlich und es ging gerade mal bis 70Hz (schon mit gewaltigen Einbußen) runter! Ich musste einen Equalizer hinhängen und bei 60 Hz um 12dB lauter machen, damit der Bass halbwegs knackig wurde und man ihn auch für einen Basston halten konnte. Was hilft denn schon ein Horn, in dem mehr Druck erzeugt wird, wenn der Pegel mit einem Messmikrofon höher steigt aber der Bass sich anhört, als käme er aus einer Wäschetrommel.

    Das zweite Bild zeigt einen BR Bauversuch, ebenfalls mit 2 Lautsprechern/Gehäuse mit ca. 208 Liter und einem Bassreflexkanal. Außenmaße 110x48x49,5cm (HxBxT).In diesem Gehäuse geht der Bass schon weiter runter und hört sich viel besser an. Allerdings fehlt jetzt schon der Druck und für noch tiefere Frequenzen um die 40-50 Hz hat auch dieses Gehäuse Probleme.

    habt Ihr schon Gehäuse gebaut für den Omega Pro 15 oder evtl Kappa 15LF (der ähnlich Eigenschaften hat) ?
    Oder habt Ihr vielleicht noch andere Vorschläge?
     

    Anhänge:

  5. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 25.03.06   #5
    Das Beste was du machen kannst ist die ganzen "Speaker?" bei E-pay zu verkloppen !
    Zur Not könnte man die 15LF noch in ein 145 l BR- Gehäuse stecken das auf ca. 45Hz abgestimmt ist, aber bitte erwarte keine druckvolle und präzise Basswiedergabe, das können die EMI´s einfach nicht.
    Was sie recht manierlich können ist ein etwas lauterer Nutzbass, das war es dann auch, mehr kann/darf man von Speakern aus der untersten Preisklasse auch nicht erwarten !
     
  6. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 25.03.06   #6
    Sehe ich genauso. Mit 8 vernünftigen Lautsprechern in optimalen Gehäusen kann man normalerweise schon richt was beschallen, aber mit den Omega kommt man da leider nicht sehr weit.
    Bei ebay verklopfen und 4 vernünftige Chassis besorgen und glücklich sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping