Subwoofer und Gitarrenverstärker

von D'Oh!, 23.09.07.

  1. D'Oh!

    D'Oh! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.07
    Zuletzt hier:
    18.08.08
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.07   #1
    hi,
    ich habe 2 Fragen:

    1.Was passiert wenn auf ein Subwoofer ein Signal kommt das er eigentlich nicht wiedergeben kann (zu hoch), geht er davon kauputt, gibt er es einfach nicht wieder oder was passiert.

    2. Unsere Band hat noch einen Gitarrenverstärker gefunden und wollte den an die Anlage schließen, kann da was passieren (Freuenzen die er nihct wiedergeben kann), können die den Verstärker beschädigen?

    Danke

    mfg Samson
     
  2. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 23.09.07   #2
    Die 412" Boxen sind sehr mittig abgestimmt. In den 50-60 er Jahren wurden die Bands damit beschallt, klang aber scheußlich.

    Kommt darauf an, wie viel Leistung der Amp hat. Zieht man bei einer Anlage z. B. die getrennt laufenden Mid-High Boxen heraus, kommt nur noch ein Grummeln der tiefen Töne & die Mitten & Höhen fehlen. Dies haben wir aber mit einem Controller-geschützten System probiert. Die Trennfrequenz der Aktivweiche lag bei 125 Hz
     
  3. D'Oh!

    D'Oh! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.07
    Zuletzt hier:
    18.08.08
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.07   #3
    es tut mir leid, ich habe es leider nicht verstenden, ich wollt enur wissen:

    1. Ob der Subwoofer gefährdet wird wenn er zu hohe freuenzen abbekommt

    2. Ob man einen E-Gitarrenverstärker anschlißen kann an die PA und ob freuenzen die schlcht für den verstärker sind (zu hoch zu tief) den verstärker kaputt machen können.
     
  4. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.720
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 23.09.07   #4
    normalerweise gar nichts, da die frequenzweiche die entweder in 19" rackform, in form eimes systemcontrollers oder in dem sub fest verbauter form alle frequenzen (töne) die überhalb der eingestellten/verbauten trennfrequenz liegen, abschottet.
    stellt sich nur die frage ob ihr eine frequenzweiche habt. sprichst du von einem bestimmten sub oder allgemein?

    um deine frage allgemein zu beantworten: je nach speaker geben die subs die töne winfach wieder, es macht ihnen eigentlich nichts aus. nur wird es sich nicht besonders gut anhören. schlimmer wird es wenn tiefe töne auf hochtöner treffen. hier würde es sofort einen todesfall geben ;)

    das funktioniert schon solange ihr nur ein unverstärktes signal aus dem mischpult auf den amp gebt.
    probleme werdet ihr aber massiv mit dem sound und dem feedback bekommen. der sound ist nicht einfach nur schlecht, sonder verwaschen und undeutlich. ihr werdet immer lauter machen müssen und schon fängt das pfeiffen an ;)

    interesant wäre es noch zu wissen was für ein amp das ist
     
  5. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 23.09.07   #5
    Um hohe Frequenzen wiedergeben zu können, muss eine Membrane recht schnell schwingen (eben so schnell wie die wiederzugebende Frequenz). Große Lautsprecher (Tieftöner) sind dafür ganz einfach zu träge, um so schnell schwingen zu können (ein Problem, welches ich ohne Abstriche auch auf meinen Körper übertragen könnte;)). Daher ist ein Lautsprecher mit großer Membranfläche eben nicht in der Lage, das komplette Spektrum wiedrzugeben.
    Kaputt geht so ein Lautsprecher davonnicht, nur hört es sich ab einer bestimmten Frequenz ganz grauselig an (wie HighQ schon richtig bemerkt, gehen Hochtöner sehr wohl dadurch kaputt, wenn man ihnen zu tiefe Frequenzen gibt).

    Und Gitarrenverstärker oder -lautsprecher für PA-Zwecke zu benutzen, hört sich ebenfalls gruselig an. Denn das Gitarrenzeugs will gar nicht die Töne Originalgetreu wiedergeben. Das ist aber eine wesentliche Anforderungen an PA.
     
Die Seite wird geladen...

mapping