Suche abgedrehten, progressiven Death

von CandleWaltz, 12.12.05.

  1. CandleWaltz

    CandleWaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 12.12.05   #1
    Hi Leute, ich bin mal wieder auf der Suche nach ein paar neuen Bands. Welche Bands kennt ihr denn, die abgedrehten, progressiven Death Metal praktizieren à la Opeth, Atheist, Psychotic Waltz, Disillusion, Ephel Duath ... Allerdings noch mit einer Prise mehr Abgedrehtheit und Progressivität.
    Schön wer's auch, wenn's "Growl"gesang wär. Also, welche kennt ihr da?
    Thx :)
     
  2. johnny-boy

    johnny-boy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    30.03.10
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    39
    Erstellt: 12.12.05   #2
    Die späteren Death waren recht progressiv. Ansonsten fallen mir noch Necrophagist ein.
     
  3. Lance85

    Lance85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.222
    Erstellt: 12.12.05   #3
    The Red Chord (gerade Live gesehen, sehr geil!!!), Meshuggah und Nile zum Teil...
     
  4. GRINDyourMIND

    GRINDyourMIND Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    13.09.03
    Zuletzt hier:
    30.07.15
    Beiträge:
    1.582
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    299
    Erstellt: 12.12.05   #4
    Cephalic Carnage
    Cynic
     
  5. AxeManiac

    AxeManiac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Aalen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 12.12.05   #5
    progressiv? abgedreht?

    Pan-thy-monium, total krank aber megacool :D

    Was anderes brauch ich net aufzählen, wurde alles scho tausendmal genannt.
     
  6. Ataca del Rasha

    Ataca del Rasha Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.030
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.513
    Erstellt: 12.12.05   #6
  7. Lance85

    Lance85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.222
    Erstellt: 12.12.05   #7
    Wie geil, was die da an Stilbezeichnungen haben ist ja nichtmehr feierlich *g*
    Sehr geil finde ich auch dass Life Of Agony mit Dillinger Escape Plan zusammen unter "Hardcore Metal" stehen... (Muhuhua :D )

    EDIT: "Grind 'n' Roll" :D :D :D :D :D :D :D
     
  8. bom

    bom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    13.05.10
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 13.12.05   #8
    Decapitated
    Vital Remains
     
  9. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 13.12.05   #9
    Origin
    Between the buried and me
    The Agony Scene (auch live ein Hammer)
     
  10. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
  11. StefTD

    StefTD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    12.02.14
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Esslingen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    820
    Erstellt: 13.12.05   #11
    die wollt ich auch grad empfehlen ;) (der werte herr whych ist wohl auch im metal board bawü...)
    Martyr sind sehr fein, technisch ja, ob extrem progressiv müssen andere entscheiden, da würde ich Severed Savior empfehlen, das nächste Decrepit Birth Album wird auch prog lastiger, Prejudice.
     
  12. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 13.12.05   #12
    Hehehe nee ich kenn Joern ( Gitarrist ) schon recht lange und ist ein sehr guter Kumpel von mir ;)
    Zudem hat unser Gitarrist auf ihrer kommenden CD ein Solo gespielt.
     
  13. Finkiman

    Finkiman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.05
    Zuletzt hier:
    26.05.08
    Beiträge:
    287
    Ort:
    Lippstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    16
    Erstellt: 13.12.05   #13
    da kennt ja wer Decrepit Birth :eek:....dachte die kennt schon keiner :D

    also abgedrehtes Zeugs würde ich sagen wären z.T. Strapping Young Lad, Nile, Meshuggah, | vllt. auch Suffocation oder All Shall Perish, wenn es richtung Decrepit Birth gehen soll
    (weiß net ob man SYL und Meshuggah unter death metal packen kann)
     
  14. StefTD

    StefTD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    12.02.14
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Esslingen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    820
    Erstellt: 13.12.05   #14
    OT on:
    Natürlich kennt man Decrepit Birth, bin seit bald nem Jahr bei denen im Forum, der Matt is ein netter Kerl und immer sehr hilfsbereit wenns um Gitarren oder Amps geht (vor allem was Pickup verdrahtungen angeht).
     
  15. GRINDyourMIND

    GRINDyourMIND Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    13.09.03
    Zuletzt hier:
    30.07.15
    Beiträge:
    1.582
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    299
    Erstellt: 13.12.05   #15
    Decrepit Birth sind aber nicht wirklich progessiv....
     
  16. CandleWaltz

    CandleWaltz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 13.12.05   #16
    Vielen Dank schon mal, n paar kannte ich ja scho, aber n paar neu, super Bands entdeckt :great:
     
  17. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 15.12.05   #17
    cynic ganz klar
     
  18. SamStone

    SamStone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    23.03.08
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 16.12.05   #18
    Farmakon!
     
  19. StefTD

    StefTD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    12.02.14
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Esslingen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    820
    Erstellt: 16.12.05   #19
    bei Decrepit Birth sollte man sagen dass die "And Time Begins" nicht progressiv ist, die neuen Sachen werden verstärkt in Cynic Richtung gehen was man dann ja doch ein wenig in die Progecke stellen kann.
    Matt (Gitarrist) hat im Forum von ihnen auch mal nen Soundclip gepostet bei dem er ein Solo plus Riff im Hintergrund von nem neuen Lied spielte um seinen neuen Ampsound zu zeigen, das hatte nix mehr mit dem DC Geholze zu tun was man von der ATB kennt, da war wesentlich mehr Technik und ich sag mal "Harmonie" drin.

    Die französischen Gorgasm und die deutschen Pavor könnte man hier auch empfehlen.
     
  20. disillusion

    disillusion Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    05.12.03
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    Gleisdorf
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    605
    Erstellt: 16.12.05   #20
    cryptopsy und gorguts kommen mir da in den sinn. zu cryptopsy muss ich, denke ich, nicht mehr viele worte verlieren, da wurde bereits auch in letzter zeit schon recht viel gepostet (anlässlich ihres neuen albums "once was not"). aber gorguts... diese kanadier fristen noch ein schatten-dasein - zu unrecht wie ich meine! man muss sich nur den klängen von "obscura" hingeben, das titellied ist musik-gewordener wahnsinn, psycho(pa)t(h)isch, vertrackt, untanzbar, die absolute verneinung des grooves. der nachfolger, "from wisdom to hate" tönt schon ein wenig geordneter aus den boxen, würde jedoch otto-normalbanger völlig überfordern. herrlich quietschende, fiepende gitarren, komplexe, abgefahrene strukturen, die von gitarrist und mastermind luc lemay treffend als "organisiertes chaos" beschrieben werden. nur der sound, der ist noch nicht so knackig, wie es sich für eine band dieser gattung gebührt, das ist aber auch mein einziger kritikpunkt...

    ich würde ihnen eine chance geben!
     
Die Seite wird geladen...