Suche Aktivbox zum Üben für A-Gitarre/Beatbox/Gesang bis 500€

von Markus86, 03.01.17.

Sponsored by
QSC
  1. Markus86

    Markus86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    8.01.17
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.17   #1
    Hallo zusammen,

    ich suche für zu Hause eine Aktivbox für folgende Anwendungszwecke:
    • Akustikgitarren-Amp
    • Gesang
    • Beatbox
    • E-Piano
    Budget: bis ca. 500€

    Zuerst dachte ich an einen "reinen" A-Gitarren-Amp, aber aufgrund der eingeschränkten Einsatzfähigkeit dachte ich eher an eine PA-Box mit Kleinmixer.

    Könnt ihr mir hierzu etwas empfehlen?

    Danke und viele Grüße,
    Markus
     
  2. guitarfriend

    guitarfriend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.16
    Zuletzt hier:
    21.02.18
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.01.17   #2
    Hallo erstmal,
    sollte diese eher fürs Üben sein, oder sollte diese auch mehr können (sprich auch bei Bedarf für Gigs) ?
    Denn dadurch, dass ich Gitarrist bin (Hobby), hätte ich auch als erstes an einen Amp gedacht und eher nicht sofort an eine kleine Pa-Anlage.
    Deshalb würde ich dich fragen, was Du vom Roland Street Cube EX hältst. Ich persönlich benutze die Vorgängerversion, welche etwas weniger kann aber im Großen und Ganzen bin ich mit dem Verstärker zufrieden.
    Denn Gerade, wenn ich keine Lust oder keine Möglichkeit habe meine Pa-Anlage zu benutzen verwende ich diesen und sogar ab und an mal für kleinere Gigs mit Akustikgitarre und Gesang.
    Eine Alternative dazu wäre der Roland BA-330.
    Ein weiterer Vorteil wäre auch, dass beide auch mit Batterien betrieben werden können.
    Nachteil: ist halt keine PA-Anlage

    Grüße Guitarfriend
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.466
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.104
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 04.01.17   #3
    Ich halte hierfür einen Akustik-Verstärker für sehr geeignet.
    Guck mal bei Thoman unter "Acus" oder auch "Schertler". Die bauen kleine, leichte und sehr gut klingende Amps mit integrierter Mischfunktion.
    Lass dich durch geringe Größe nicht abschrecken - die klingen wirklich sehr gut.
    Es gibt noch -zig weitere Hersteller und Geräte die genauso geeignet sind. Aber AER, Acus, Marshall und Schertler kenne ich aus eigener Erfahrung und empfehle sie daher.
    AER wird dir zu teuer sein, der kleine Marshall hat vermutlich zu wenig Eingänge, daher empfehle ich Acus oder Schertler.
     
  4. Markus86

    Markus86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    8.01.17
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.17   #4
    Zunächst mal Danke für die Vorschläge, ich schaue mir die mal an :-)

    Warum ich zu Aktivbox + Kleinmixer tendiere: ich spiele mit dem Gedanken, mit ein Behringer XR12 zuzulegen, damit kann man halt total viel machen (Eingänge, EQs, Effekte, ...) und ist ebenfalls sehr kompakt. Wenn ich dann eine Aktivbox habe, kann ich da mal noch ne 2. dazukaufen und ich habe ne vollwertige Klein-PA.
    Da ist ein Amp halt etwas eingeschränkter in den Anwendungsmöglichkeiten, oder wie seht ihr das?

    Viele Grüße,
    Markus
     
  5. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    3.312
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    1.764
    Kekse:
    41.096
    Erstellt: 04.01.17   #5
    Das ist eine Frage der Philosophie ... Es kommt darauf an, wie dein Einsatzgebiet ist. Ich kenne viele, die mit den Akustik Amps zufrieden sind und mit den empfohlenen Acus oder Schertler Amps machst du ganz sicher nichts falsch (kann ich auch empfehlen).
    Ich persönlich habe das von dir favorisierte Konzept Kleinmischer + Aktivboxen und kann mir aus meinem Sortiment jeweils das passende mitnehmen. Und meine Ausbaustufen gehen vom kleinen dB K300 (den eventuell sogar allein ohne Mischpult 5kg, passt in den Fahrradkorb, Gitarre auf dem Rücken) bis hin zur 2.1 Anlage mit 2 10" Boxen + 12" Subwoofer und XR18. Dann ist die K300 Monitor (+ eventuell 2 weitere Boxen, die ich auch noch habe).
    Für mich als reinen Hobby-Musiker ist das gleichzeitig die insgesamt platzsparendste und kostengünstigste Variante und dabei das Maximum an Flexibilität.
    XR12 + Aktivbox ist jedenfalls ein guter Grundstock zur Klein-PA.
     
Die Seite wird geladen...

mapping