Suche Audiointerface über FireWire müfr B4II...

von Joe_, 18.07.07.

  1. Joe_

    Joe_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.05
    Zuletzt hier:
    30.04.11
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.07   #1
    Hallo.
    Also ich habe mir vorgenommen, etwas mit diesen virtuellen Instrumenten auszuprobieren.
    Auf alle Fälle B4II, The Grand 2, EastWest RA....

    Nun habe ich auch ein Notebook:
    DELL XPS1710
    Core 2 DUO 2GHz je Prozessor
    nVidia Geforce 7950GTX @512 MB DDR3-VRAM
    Vista Home Premium 32-Bit
    2GB RAM (auf 4 erweiterbar)

    Mein Fragen:


    ->ist der von der Hardware ausreichend? (hoffe doch ja, denn Laptop der war teuer genug ;-) )
    ->funktionieren die von mir genannten Programme auf Vista?
    ->ist es eher zu empfehlen, diese immer als Stand-Alone zu betreiben oder irgendwo zu integrieren? Da habe ich nähmlich noch keine Ahnung...das geht dann mit Kontakt 2, oder?





    Nun zu meiner wichtigsten Frage.
    Ich will ja mit meinem Piano per MIDI die Soundkarte ansteuern und dann das Stereosignal über 2 Monostecker rausgeben...nicht über einen Stereostecker. Dann müssen diese beiden Monoklinken symmetrisch sein, oder?
    Nun habe ich mir folgendes externes AudioInterface dafür rausgesucht, allerdings steht da nichts von symmetrischen Outs
    Ist das für meine Zwecke ausreichend?

    http://www.city-sound.de/product_inf...reFly-302.html
    Meint ihr es funktioniert auch unter Vista

    Danke und Gruß Maxx
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 18.07.07   #2
    Mit ganz vielen VSTi-Spuren bekommst du jeden Rechner ans Limit :) Aber an sich sollte der der definitv reichen...
    Steht das nicht dabei, also Systemvoraussetzungen? (da müsstest du auch was zur ersten Frage finden) Wäre sonst ein typischer Fall von "FRag doch einfach beim Software-hersteller nach". geht wohl schneller, als hier auf jemanden zu warten, der zufällig Vista und diese drei Instrumente hat.
    Laufen die denn alle Standalone? Wenn du nur spielen willst, dann ist das natzürlich die logischtse Variante. Ein VST-Host schluckt ja nur unnötig Ressourcen. Ansonsten ist das aber ziemlich egal.
    Ok...
    Ähm, warum? Es gibt Sondkarte mit Cinch, große Klinke, kleine Klinke, XLR... Sonstwas anschlüssen. Aber alle haben einen Stereoausgang. Ob das nun 2xMono oder 1xStereo ist, ist relativ zweitranghig, kommt ja drauf an, wo du das reinstecken willst.
    Die müssen gar nichts :-) Du müsstest es eher umgekehrt forumlieren: Wenn du eine symmetrische VErbdinung haben willst, dann benötigst du zwei Mono-Anschlüsse, weil ein Stereoausgang in Form einer TRS-Klinke kann nicht gleichzeitg Stereo und symmetrisch sein. Aber nicht jeder Klinkenanschluss an einem Interface ist auch Symmetrisch, das sollte aber in der Beschreibung stehen. Und Symmetrscih hat auch nichts mit Mono/Stereo zu tun. Woran willst du das denn das Interface anschließen? Um eine symmetrische Verbindung aufzubauen, müssen beide Geräte (also der Ausgang von egrät A und der Eingang von Gerät B) symmetrisch sein.
    Der Link geht leider nicht, aber ich denke mal, du meinst das Phonic FireFly 302? In der Bedienungsanleitung steht, dass die Ausgänge symmetrisch sind. Und ob das DIng unter Vista funktioniert können nur die Leute von Phonic sagen, oder jemand, der das Teil unter Vista benutzt. Ich finde es etwas schwach von Phonic, dass da auf der Website keine Systemanforderungen stehen (wo dann auch Vista ja oder nein stände), sondern nur "Mac and Windows". Man findet aber auf der Website einen Treiber zum Runterladen der "Phonic_Vista_drv1394_2_42_0_beta.zip" heißt.
    Von der Audioqualität bestimmt (du benötigst ja nur wiedergabe, das ist ja nicht soo kritisch), ob du Latenzprobleme bekommst, kann ich nicht sagen.
     
  3. Joe_

    Joe_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.05
    Zuletzt hier:
    30.04.11
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.07   #3
    Danke für die ausfühlichen Antworten :-)
    Also nochmal zu den Monoklinken. Kann sein, dass ich mich etwas blöd ausgedrückt habe.
    Beispiel: Mein Piano ist stereogesamplet. Aber es geht nicht mit einem Kabel (Stereoklinke)
    raus (die mit den 2 Ringen am Stecker), sondern mit 2 kabeln (jeweils Monoklinken ).
    So wollte ich auch aus dem Interface in unser Mischpult gehen.
    Da da schon steht out 1 / 2 ->wird das sicherlich auch gehen, das Stereosignal über 2 Monostecker ans Mischpult weiterzugeben, oder?

    Gruß Maxx
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 18.07.07   #4
    Zwei Monokabel sind üblich und normal.
    Stereo über ein Kabel macht man nur bei Kopfhörern sowie im Billigsegemt der Mini-Klinken an Standardsoundkarten.
    Wie gesagt, ist normal, es gibt fast keine Recording-Soundkarte, wo ein Stereosignal über ein Stereo-Klinkekabel geht.
     
  5. Joe_

    Joe_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.05
    Zuletzt hier:
    30.04.11
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.07   #5
    Vielen Dank!!!! Werde die dann bestellen :-)
    (Bin bloß noch am vergleichen mit dem M-Audio Fast Track Pro)
     
Die Seite wird geladen...

mapping