Suche Bass-Combo für 1977er Guild

von Schreckl, 06.02.06.

  1. Schreckl

    Schreckl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    8.04.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.06   #1
    Hi, ich bin Anfänger und lerne auf einem Guild 4-Saiter von '77, Modell - vermutlich - B-301 (siehe auch folgender Thread).
    Nun suche ich nach einer passenden Bass-Combo für maximal 400€, die dem Sound dieses alten Basses gerecht wird. Stilmäßig bin ich recht aufgeschlossen. Ich könnte mir vorstellen Blues, Funk und Rock zu spielen, Metal nicht.
    Könnt ihr mir empfehlen welche Combos ich mir unter diesen Kriterien näher anschauen sollte?


    MfG, Andi
     
  2. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 07.02.06   #2
    Ich denke mal, dass jede halbwegs vernünftige Combo (und für 400,- ist ja schon einiges machbar) den Sound gut reproduziert. Eine Empfehlung: "Nimm den oder den, der Rest taugt für Dich nichts..." kann man aber so einfach nicht geben. Es geht doch vor allem darum, was Du willst und wie Dein Sound sein soll...

    Klassischerweise hat man in den 70er vorwiegend 15"-Speaker benutzt, meistens mit Röhrenamps. Letztere fallen aus Preisgründen aber sicher ohnehin weg. Heute benutzt (fast) jeder 10"-Speaker für fast jeden Einsatzzweck. Richtig brummt´s aber häufig erst in Kombination (z.B. 4x10" + 1x15" oder schlimmeres). Der Trend geht tendeziell zur Simulation (digital oder analog ist mir persönlich Wurst), d.h. es lassen sich relativ billig klassische Amp-Sounds erzeugen. Ich würde Dir raten, mal z.B. den Roland Cube 100B anzutesten, wohlgemerkt mit Deinem Bass ;) , ansonsten kannst Du sowieso nicht beurteilen, ob das eine Lösung für Dich und Deinen Sound ist.

    Was insbesondere dieses Roland-Teil angeht, steht die Größe und das Gewicht m.E. in einem spektakulären Gegensatz zur möglichen Lautstärke und zum Sound! Dabei heißt Sound (durch die guten eingebauten Effekte), dass vom erdigen Blues-Sound über den dreckigen Rocksound zum wahwah-typischen Funksound einfach alles möglich ist. In Wirklichkeit hat der Roland also keinen eigenen Charakter, wie ein Ampeg, Trace oder sonstwas, sondern kann einfach alle passabel nachahmen!

    Ich sage das jetzt nicht einfach nur so, weil ich glaube, dass das so ist, sondern weil ich seit längerer Zeit den kleinen Bruder benutze. Technisch sehr ähnlich, aber eben nur für´s Wohnzimmer tauglich. Der 100er hingegen ist auch für viele Situationen bühnentauglich...
     
  3. Schreckl

    Schreckl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    8.04.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.06   #3
    Danke, den Roland wollte ich mir eh schon ansehen, jetzt werde ich es auf jeden Fall tun!
    Hab vor in den nächsten Wochen mal zu Thomann zu fahren um dort einige Geräte auszuprobieren.
     
  4. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 08.02.06   #4
    ein schöner Bass dieser Guild B-301 - den würd ich an Deiner Stelle in Ehren halten! Der Roland Cube 100 Bass paßt übrigens nicht nur zu diesem netten Bass...
     
  5. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 08.02.06   #5
    Nee, der würde auch recht gut zu meinem Bass passen...;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping