[Suche] Booster für mehr Gain am Amp

von Garfonso, 10.04.08.

  1. Garfonso

    Garfonso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    12.05.11
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    140
    Erstellt: 10.04.08   #1
    Ich spiele über einen Laney LV300. Der Sound vom Amp ist total klasse, jedoch hätte ich ab und zu etwas mehr Gain und suche daher einen geeigneten Booster.

    Was würdet ihr mir empfehlen?
    - einfacher Booster wie Rocktron Nitro oder Behringer PB100
    - Equalizer (würde da auch der "billige" Behringer ausreichen?)
    - Zerrpedal (z.B. Boss DS1, wird ja auch als Booster empfohlen)

    Ich würde ja am ehesten zu einem Zerrpedal tendieren, das kann man ja bei Bedarf auch mal für seine ursprüngliche Funktion zweckentfremden, was meint ihr?
     
  2. dave_murray

    dave_murray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    22.11.16
    Beiträge:
    1.200
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    589
    Erstellt: 10.04.08   #2
    Wenn du den Sound deines AMps magst, würd ich nur nen distortion boosert wie das mxr dist+ kaufen oder den micro amp von mxr

    Mfg
     
  3. HasnFuaz

    HasnFuaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    15.09.09
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Im sonnigen Süden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 10.04.08   #3
    Ich würde dir nen EQ empfehlen. Habe auch den LV 300 und puste ihn mit nem Danelectro Fish'n'Chips an. Einstellungsmäßig hebe ich nur die Mitten ein wenig an, Level bleibt auf neutraler Stellung. Das fettet den sound an und bringt schon mehr Gain (wenn du ihn vor die Vorstufe packst) in den "richtigen" Frequenzen für die Gitarre. Das Gerät hat mich auch im Bandkontext durchsetzungsfähiger gemacht, und zwar so stark, dass ich den Amp deutlich leiser drehen konnte. Geht bestimmt mit jedem Equalizer, kenne aber nur den von Danelectro.

    Gruß Hasnfuaz
     
  4. Garfonso

    Garfonso Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    12.05.11
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    140
    Erstellt: 10.04.08   #4
    Danke schonmal für eure Tipps!

    @dave_murray
    Wenn ich mir das richtig anschaue, haben ja die MXR Teile die selben Funktionen wie der Rocktron Nitro und das Boss DS1, nur dass letztere ein paar Mark billiger sind. Den Amp-Sound-Charakter dürften sie ja kaum bis garnicht (bzw. sollten sie nach meinem Wunsch auch nicht) beeinflussen, denn der Zerrsound des Pedals spielt ja beim Boosten keine Rolle ... oder?

    @HasnFuaz
    Haben die Danelectro-Tretminen nicht ein Kunststoffgehäuse? Ich bin eigentlich eher ein Freund von Metall ;o)
    Aber danke dir für den Tipp mit den Einstellungen, werd ich beim Antesten sicher mal durchprobieren.

    Ich hab aber sowieso vor, ein paar Pedale anzuspielen (Musikhaus Markstein, http://www.markstein.de). Ihr könnt euch ja dort eher mal umschauen, nicht unbedingt beim großen T, da die nicht unbedingt identische Auswahl haben ;o)
     
  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 10.04.08   #5
    Das ist beides grundfalsch. Ein DS-1 ist ein Verzerrer. Der boostet nicht den Amp, sondern erzeugt eine mittlere bis starke eigene Verzerrung. Boosten heißt: Levelanhebung des kompletten Eingangssignals (oder meist ausgewählter Frequenzen davon), um die Vorstufe stärker anzusprechen.

    Abgesehen davon hat der Laney doch schon 2 eigene Drive-Kanäle. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man da nicht genügend "Gain" einstellen kann.
     
  6. gearhead

    gearhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 10.04.08   #6
    Ich bin auch auf der Suche nach einem Booster und hatte auch schon den MicroAmp ins Auge gefasst. Allerdings habe ich neulich, wider all meinem bisherigen Wissen, gelesen, dass der MXR durchaus den Klang verändert. Ist das wahr, und wenn ja, inwiefern und gibt es einen wirklich neutralen Booster?

    Falls jemand auch darauf eine Antwort weiß: Was ist der Unterscheid zwischen einem linearen Booster (MicroAmp, LPB) und einem Treble-Booster und kann man sich einen linearen Booster auch selber bauen? (Die letzte Frage gehört vllt eher ins Musikding :o)
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 10.04.08   #7
    Habe ich ja bereits angedeutet:

    Das Hörergebnis ist entsprechend unterschiedlich und kann nicht erklärt werden. Das muss man an seinem Amp mit seinen Einstellungen selber hören.

    IM Übrigen musss bedacht werden, dass Booster eigentlich überflüssig sind an Amps, die eh schon auf Gain und Zerre geschaltet sind. Hierbei boostet sich die Vorstufe ja quasi selbst, was man entsprechend am Amp einstellen kann. Booster waren/sind ursprünglich für einkanalige Röhrenamps gedacht, die eben nicht schon eine Gainanhebung in der Vorstufe produzieren.

    Eine eh schon voll verzerrte Vorstufe nochmals anzuboosten, macht deshalb wenig Sinn und kann im Extremfall sogar schlecher klingen, wenn sie so "fett" wird, dass außer einem Kompressioneffekt nix Anderes mehr bewirkt wird.

    Aber da sollte der Threadsteller erst noch mal erklären, warum ihm der Gain im 3-kanaligen Laney nicht ausreicht, bzw. was er klanglich überhaupt eingestellt hat. Wenn er nur eine nochmalige Lautstärkeanhebung will, dann wäre auszuprobieren, einen linaren Booster wie den MXR dezent in den Effektweg zu setzen, um die Endstufe noch etwas (nicht zu stark) anzublasen.
     
  8. gearhead

    gearhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 10.04.08   #8
    Ah, okay, das heißt, ein linearer Booster boostet komplett und ein Treble Booster dagegen nur die Höhen (bzw. andere zugewiesene Frequenzen)?

    Ja, soviel wusste ich persönlich schon, nur klingt mein Boost-Channel (ja, der heißt sogar so) komplett anders als der sonst so schöne Clean-Kanal. Und den wollte ich dann gerne Boosten...
     
  9. Thund3rb0lT

    Thund3rb0lT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    28.07.16
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    294
    Erstellt: 10.04.08   #9
    Hans_3, kann man das so voll unterschreiben, dass Booster vor Highgain-Amps sinnfrei sind?

    Viele bekannte die beispielsweise einen Mesa Recto spielen, schalten eine Booster vor den Amp für Leadsachen. Nicht, weil der Sound des Recto nicht geil genug ist, sondern weil durch einen (neutralen) Booster der Sound noch ein Fitzelchen mehr Attack bekommt, durch den dem schnelle Läufe definierter klingen...

    Korrigier mich bitte, wenn ich falsch liege :)

    @Threadersteller: Ich habe meinen damaligen Marshall auch mit dem DS-1 geboostet, aber der färbt den Sound schon ziemlich und ich hatte Probleme mit Nebengeräuschen... Man kann zwar die Klangfarbe mit dem Toneregler shapen, aber selbst wenn gain auf 0 steht und du nur mit level und tone arbeitest, wirst du mit Noise und Soundverfälschung (positive oder negative ist subjektiv) zu kämpfen haben->>> ausprobieren

    Gruß, Patrick
     
  10. Garfonso

    Garfonso Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    12.05.11
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    140
    Erstellt: 10.04.08   #10
    Das ist beides mit Sicherheit nicht GRUNDfalsch. Der DS1 wird als Booster empfohlen, hab mir das ja nicht aus den Fingern gezogen!
    http://www.markstein.de/cgi-bin/mar...0995aaa274250f33607061d/Product/View/00001081

    Dass er ein Verzerrer ist, hat ja auch kein Mensch bestritten. Nur hat das Teil ja nicht umsonst einen LEVEL-Regler zum Anheben des LEVELs des Eingangssignals und einen GAIN- bzw. DIST-Regler, den man so weit runter drehen kann, bis keine Verzerrung mehr hörbar ist (wenn man bei nem Amp den Gainregler runterschraubt, wird auch irgendwann ein Clean-Kanal daraus).

    Nur weil der Laney 2 Drive-Kanäle hat, heißt das ja noch lange nicht, dass damit High-Gain möglich ist. Hab den Regler im dritten Kanal voll auf und mir ist es halt zu wenig. Irgendwann ist wohl jeder Regler mal zu Ende, was ja nicht gleich heißt, dass sich die Vorstufe nicht mehr selbst boosten lassen würde.
    Scheinbar hast du ihn noch garnicht angespielt. Übrigens gibts hier auch in nem anderen Thread die Meinung über zu wenig Gainreserven des Laneys!
    https://www.musiker-board.de/vb/amps-boxen/263090-suche-gutes-topteil-box-f-r-ca-600-zusammen.html
    HasnFuaz hatte ja sicher das gleiche Problem wie ich, sonst würde er die Vorstufe seines LVs auch nicht anblasen.
     
  11. raphrav

    raphrav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.08
    Zuletzt hier:
    7.02.13
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    3.442
    Erstellt: 10.04.08   #11
    linearer booster selber bauen? nichts einfacher als das - und musikding ist auch ne gute adresse:
    http://www.musikding.de/product_info.php/info/p616_Das-Lineal---Booster-Bausatz.html
    ist ein (annähernd) linearer booster.

    treblebooster? bitteschön:
    http://www.musikding.de/product_info.php/info/p618_Der-Range---Germanium-Treblebooster-Bausatz.html

    in meinen augen ist gerade bei boostern und overdrives selbstbau sehr sinnvoll, da die teile im handel ziemlich überteuert sind und die selbstbauvarianten, sofern man beim aufbau sorgfältig vorgeht und bei den centteuren teilen nicht geizt und billigvarianten nimmt, erstaunlich gute qualität haben - die können gut mit mittelklasse- und manchen oberklasseeffekten aus dem handel mithalten!
    zum sound bei high-gain-sachen kann ich nicht mitreden, da ich lieber den vintagesound, singlecoils und amps mit viel mitten und wenig gain, bevorzuge... auch, weil es da praktisch keine dynamikprobleme gibt ;)
     
  12. gearhead

    gearhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 10.04.08   #12
    Ach, richtig! Das Lineal hatte ich ganz aus den Augen verloren. Allerdings las ich neulich in einer Rezension, dass das Teil wenig transparent und brillant klingt. Das zu fragen, wäre wahrscheinlich zu arges Off-Topc ;)

    Du bist mein Mann! :great: Sehr gut, mir gehts ähnlich, will allerdings ab und zu auch mein nicht cleanes Solo spielen :D
     
  13. raphrav

    raphrav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.08
    Zuletzt hier:
    7.02.13
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    3.442
    Erstellt: 10.04.08   #13
    sehr gute erfahrungen hab ich auch mit dem GCS Overdrive gemacht: zwar beim besten willen nicht linear , aber der klingt guuut :)
    http://www.freeinfosociety.com/electronics/schemview.php?id=982
    und nicht vom namen overdrive abschrecken lassen, das ist schon ein booster (auch wenn er minimal verzerrt) - volumepot fehlt halt noch...
    danke ;)
    aber ne, wirklich clean spiel ich nicht mal so viel, viel mehr crunch und angezerrte sachen, aber niemals zu viel gain, eher etwas weniger - aber es bleibt dabei: auch mit wenig gain lässt sich, vernünftiges equipment und gute einstellungen vorausgesetzt, mächtig druck erzeugen - und besser im bandgefüge durchsetzen tut sichs sowieso... ich beginne langsam zu verstehen, weshalb metalbands immer so laut proben und wir nicht (ich bin schon mit 30 transenwatt in ne probe und die haben locker, absolut gereicht...)
     
  14. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 11.04.08   #14
    Geschrieben wird viel, wenn verkauft werden soll... Da ich selber einen DS1 habe, kann ich Dir sagen, dass die Empfehlung "als Booster einsetzbar" 100% irreführend ist. Es ist ein Verzerrer, der als Verezerre einsetzbar ist. Nicht mehr und nicht weniger.

    Das Max-Level ist nicht lauter als bei ausgeschaltet. Dazu gibt es immer "BEschwerdethreads" mit dem Thema "Hilfe, DS1 wird nicht lauter".

    Das wird hier jeder DS1-Besitzer entschieden bestreiten. Es gibt keine Stellung am DS1, die "clean ist".

    Das ist in der Tat eine Möglichkeit.
     
  15. Garfonso

    Garfonso Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    12.05.11
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    140
    Erstellt: 11.04.08   #15
    Okej, überzeugt!
    Jetzt musst du dich nur noch davon überzeugen, dass der LV kein High-Gain kann! ;o)

    Achja, welcher Treter wäre denn zum Boosten noch empfehlenswert? Zum Selbstbauen fehlt mir leider die Zeit und Motivation ...
     
  16. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 11.04.08   #16
    Ich weiß nicht, ob ich es überlesen habe, aber Du hast noch immer nicht gesagt, aus welchem eingestellten Sound Du was herausholen möchtest. Sonst kommt man nicht auf die richtige Spur, wenn Ausgangslage und Ziel nicht klar sind. Allein schon, dass Du zwichen einem Vollzerrer und einem linearen Pegelanheber schwankst, macht klar, dass irgendwie gar nix klar ist ;)
     
  17. ziggypop

    ziggypop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    25.12.10
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.864
    Erstellt: 11.04.08   #17
    Korrekt, Selberbauen ist immer so ne Sache. Man braucht Erfahrung und das Ergebnis ist im Endeffekt meist nicht 100% befriedigend. Wenn du auf TBP-Fussschalter verzichten kannst, und du auf Flexibilität stehst (Clean-Boost+Overdrive+EQ) dann schau mal
    hier...
     
  18. HasnFuaz

    HasnFuaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    15.09.09
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Im sonnigen Süden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 11.04.08   #18
    Doch die haben ein Plastikgehäuse (die Behringer Teile aber auch). Ich bin da jedoch schon zigmal draufgetreten und er tut immer noch. Die sind echt sehr robust.
     
  19. gearhead

    gearhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 11.04.08   #19
    Da kann ich zustimmen. Von Preis- /Leistung sind die Danelctro-Geräte allgemein wirklich überzeugend. Boutique-Teile sollte man allerdings nicht erwarten.
     
  20. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 12.04.08   #20
Die Seite wird geladen...

mapping