suche brauchbaren Luftentfeuchter

von Lynx, 12.10.06.

  1. Lynx

    Lynx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    8.03.12
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    22
    Erstellt: 12.10.06   #1
    Hi,

    da die Luftfeuchtigkeit in meinem Zimmer in letzter Zeit bei 65-70% liegt (höchstwert war 73%), ist es wohl höchste Zeit sich einen Luftentfeuchter zu zulegen. Mein Raum ist ca. 60m³ gross. Was allerdings sehr grosszügig ist und auf einer Schätzung basiert (war zu faul zum messen). Ich möchte nicht Unmengen an Geld für so ein Teil investieren, allerdings möchte ich auch nicht, dass meine Garantie für mein D-Piano verfällt, weil eventuell Rost nachgewiesen werden kann.

    Meint ihr das Teil reicht aus ? Amazon.de: Isotronic Luftentfeuchter mini: Küche & Haushalt Eventuell bin ich auch nicht der Einzige mit dem Problem
     
  2. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 12.10.06   #2
    Hm, ich weiss nicht, ob da unbedingt was elektrisches her muss...
    vor allem macht dieses Miniding auf mich keinen guten Eindruck.

    Schon dieses Teil hier Luftentfeuchter LEF 200 - Preis bei Max Bahr - Online Baumarkt wird für Räume zwischen 7 und 14m² empfohlen, und die Kiste hat 200W. Dein verlinkes Teil hat grade mal 22,5 (9V * 2,5A = 22,5W) - ich glaube nicht, dass das wirklich viel kann.

    Wir haben im Proberaum sowas hier von Ceresit, das tut's ganz gut:
    Ceresit Luftentfeuchter - Preis bei Max Bahr - Online Baumarkt

    Unser Raum hat ca. 50m³

    Ich hoffe, das hilft ein bisschen...

    Schönen Gruß Martin
     
  3. Lynx

    Lynx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    8.03.12
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    22
    Erstellt: 12.10.06   #3
    Seh ich das richtig das euer Teil ohne Strom funktioniert ? Das Granulat wirkt also osmotisch wenn ich das richtig verstehe.
     
  4. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 13.10.06   #4
    ja, geht ohne Strom. Keine Ahnung, ob man das jetzt osmotisch nennt.

    Jedenfalls ist da ein hygroskopisches Granulat über dem Wasserauffangbehälter. Das Granulat wird mit der Zeit weniger und landet nach und nach gelöst im Wasser aus der Luft im Auffangbehälter. Je nach Luftfeuchtigkeit muss Du dann den Granulatbeutel von Zeit zu Zeit ersetzen.

    Etwas OT, aber wir sind ja in der Plauderecke ;) : Vielleicht ist das auf Dauer etwas teurer als ein elektrisch betriebenes Teil, aber wir finanzieren neue Granutlatbeutel über die Bierliste (80ct pro Flasche) und haben so die Anschaffung eines elektrischen Teils gespart - und wie gesagt, vom Gefühl her taugt die von Dir verlinkte Kiste nichts, für was anstäniges muss man wohl schon was mehr ausgeben.... Und unser Granulat-Teil nimmt kaum Platz weg - in unserem kleinen Raum ein deutlicher Vorteil :)


    Schönen Gruß Martin
     
  5. Lynx

    Lynx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    8.03.12
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    22
    Erstellt: 13.10.06   #5
    Ich werd mir mal dann so ein Ding aus Granulat zu legen, wenn du meinst, dass das 50€ Ding nicht wirklich was taugt. Kriegt man die in jedem Baumarkt ?
     
  6. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 13.10.06   #6
    Lynx,
    ob die Kiste wirklich nix taugt, kann ich nicht sagen - ist halt so ein Gefühl, das ich habe... Kann mir einfach nicht vorstellen, dass ein Teil mit gerade mal 22,5 Watt wirklich was schafft. - Aber warte doch, ob sich noch wer anders zu dem Thema äussert.

    Diese Granulatteile bekommst Du eigentlich in jedem Baumarkt. Manchmal sogar bei Aldi, aber da ist halt der stetige Nachschub an Granulatbeuteln nicht unbedingt garantiert... - wär ja doof, wenn Dir das Granulat ausgeht und Aldi das Zeug erst wieder ein halbes Jahr später anbietet ;)

    Ausser von Ceresit gibt's quasi den gleichen Kram nochmal von Uhu, wenn ich mich richtig erinnere... ist aber das gleiche Prinzip.

    Was ich halt versuche zu verdeutlichen: Kauf die was von nem Hersteller, wo Du sicher sein kannst, ohne grosse Suche schnell neues Granulat bekommen zu können (Und dass der Granulatbeutel auch in Deinen Behälter passt usw.)

    Das ist bei Ceresit sicherlich der Fall - das haben eigentlich die meisten Baumärkte da.

    Schönen Gruß Martin
     
  7. Lynx

    Lynx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    8.03.12
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    22
    Erstellt: 13.10.06   #7
    Anders habe ich es auch nicht verstanden ;) Sorry, wenn ich mich undeutlich ausgedrückt habe,
     
  8. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 13.10.06   #8
    Ich glaube nicht das die Ceresitvariante teurer ist. Hatte die mal unter meinem Flügel stehen weil wir ne Zeitlang auch ne hohe Luftfeuchtigkeit hatten und bei mir haben die echt lange gehalten. Wenn die Luftfeuchtigkeit mal mehrere Wochen oder sogar Monate zu hoch ist und ein elektrischer Luftentfeuchter mit 200 Watt durchgängig läuft wird man das deutlich auf der Stromrechnung merken.
     
  9. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 14.10.06   #9
    Steht ja in der Beschreibung:
    Bei dem elektrischen Teil vom Baumarkt steht:
    Es ist schon ein gewaltiger Unterschied, ob ein Gerät 1/4 Liter in 24 Stunden aus der Luft zieht, oder ob es 10 Liter aus der Luft zieht - also das 40-fache.

    Der Unterschied macht sich dann natürlich auch bei der Leistungsaufnahme bemerkbar.
     
  10. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 14.10.06   #10
    Böhmorgler,

    Du hast recht, ich weiss auch nicht, warum ich da nicht selbständig weitergedacht habe: Nach erneuter Überlegung sagt mir nicht nur mein Gefühl sondern auch mein Verstand, dass die kleine elektrische Kiste nix sein kann, wenn schon ein Teil mit 40 mal höherer Wasseraufnahme gerade mal für Räume mit 7 bis 14m² empfohlen wird.... shame on me :D

    Schönen Gruß Martin
     
  11. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 14.10.06   #11
    Das kleine Teil ist vielleicht gar nicht für Räume gedacht, sondern für kleinere Schränke. :rolleyes:


    Ein paar Überlegungen --- mit theoretischen Werten für Raumgröße etc., damit es einfacher zu rechnen ist:

    bei 30°C Lufttemperatur (wie in den Beispielen angegeben), kann 1m³ Luft rund 30g bzw 30ml Wasser aufnehmen (=100%); bei 80% rel. Luftfeuchtigkeit macht das 24g Wasser pro m³.

    Ein Raum von einer Fläche von 10m² mit einer Raumhöhe von 2.30m sind das 23m³ Luft. Hat man 80% Luftfeuchtigkeit, sind 552g Wasser in der Luft.
    Man will natürlich nicht auf 0% Luftfeuchtigkeit herunter, sondern vielleicht auf 50% -- d.h. auf 15g Wasser/m³. Dann muß das Gerät also 207g Wasser aus der Luft ziehen.

    Das Mini-Gerät schaft 250g. Es würde also ausreichen, wenn keine neue Feuchtigkeit in die Luft kommt.
    Ist man aber in einem feuchten Kellerraum, wo permanent aus den Wänden wieder neues Wasser in die Luft abgegeben wird, reicht das Gerät nicht aus.

    ------------

    Der Fragliche Raum hat 60m³ und rund 70% rel. Luftfeuchtigkeit. -- Bei welcher Temperatur gemessen? Die Temperatur ist wichtig, da die Luft je nach Temperatur unterschiedliche Mengen an Wasser aufnehmen kann. (Den Luftdruck vernachlässigen wir mal.)

    Pi-mal-Daumen-Werte für die max. Wassermenge (100%) in der Luft sind:
    0°C ---> 5g Wasser
    10°C ---> 10g Wasser
    20°C ---> 17g Wasser
    30°C ---> 30g Wasser
     
Die Seite wird geladen...

mapping