Suche DJ-Doppel-CD-Player, nur Basics, aber extem langlebig

von DJ Nameless, 11.09.06.

  1. DJ Nameless

    DJ Nameless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.034
    Erstellt: 11.09.06   #1
    Hallo,

    ich bin hier im Forum neu.

    Ich bin jetzt seit 4 1/2 Jahren Hobby-DJ bei kleineren Live-Partys und seit fast 3 Jahren bei einem kleinen Webradio (Radio MUSIK - TRAIN - Welcome - Startseite) tätig.

    Ich habe Probleme in der Hinsicht, dass mir die Doppel-CD-Player recht schnell ihren Geist aufgeben. Bereits letztes Jahr ging mein DJ-Doppel-CD-Player - ein exklusiv vom Kölner Music Store unter dem Produktnamen "DJ-Maxx" verkauftes Gerät - kaputt (rechtes Laufwerk gab komplett den Geist auf). Es war zu diesem Zeitpunkt zwar über 3 Jahre alt, aber noch relativ wenig gelaufen. Allerdings war natürlich keine Garantie mehr drauf, also blieb mir nichts anderes übrig, als die Kiste zu ersetzen. Also bin ich wieder in den Music Store gefahren und habe mich erneut beraten lassen, und kaufte einen Numark CDN22. Nach nur einem halben Jahr, im Frühjahr dieses Jahres, funktionierte das rechte Laufwerk nicht mehr richtig: es dauerte bis zu 20-25 Sekunden, bis die CD erkannt wurde, während bekanntlich 3-5 Sekunden normal ist. Also das Gerät eingepackt und zum Music Store gebracht, die haben es dann eingeschickt, und ich stand 4 Wochen ohne CD-Player da. Jetzt habe ich das Gerät gerade mal 4 Monate wieder hier, da taucht das nächste Problem auf: Die Start-Taste des linken Players funktioniert nicht mehr richtig, man muss richtig Kraft aufwenden, damit der überhaupt startet, und selbst dann startet er noch nicht mal richtig zuverlässig.

    Jetzt informiere ich mich gerade über einen brauchbaren Ersatz. Beim Studieren der Kataloge und Webseiten der einschlägigen Händler (Music Store, Thomann etc.) habe ich das Gefühl, dass die "einfachen" CD-Player stets im untersten Preissegment angeboten werden, und die teuren Modelle mit mehr Schnickschnack "glänzen" (MP3-Unterstützung, CD-Scratch, Reverse etc.), was ich alles nicht brauche. Ein CD-Player mit den "Basics", also dem Funktionsumfang der "Einsteiger-Player" à la Numark, Stageline, Omnitronic reicht mir vollkommen aus, aber er sollte über viele Jahre hinweg absolut zuverlässig laufen. Vielleicht habt ihr eventuell mit bestimmten Playern besonders gute Erfahrungen gemacht? Was wird denn üblicherweise in den Discos bzw. bei Mobil-DJ's eingesetzt? Wenn ich mir z. B. anschaue, dass in den Urlaubsgebieten, wie etwa in Spanien, die Discotheken und Strandbars nicht nur am Wochenende, sondern jeden Tag aufhaben und die CD-Player dann täglich 8 Stunden oder länger durchlaufen, müssten die - nach meinen Erfahrungswerten - schon nach wenigen Wochen den Geist aufgeben. Bei den Mobil-DJ's kommt ja noch das ständige Aus- und Einpacken, Auf- und Abbauen usw. hinzu. Und das kann ja wohl nicht sein, oder kaufen die sich tatsächlich alle paar Monate einen neuen Player für ein paar hundert Euro? Dafür fehlt mir weder das Geld, noch die Zeit, zumal ich das DJ-ing nach wie vor rein hobbymäßig im nichtkommerziellen Rahmen mache. Oder haben die teureren Player nicht nur mehr Funktionen, sondern halten auch länger durch?

    Vielleicht weiß einer da ja von euch ja Rat.

    DJ Nameless
     
  2. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 11.09.06   #2
    na ja....
    also zu den clubs etc.
    da wird kaum ein player unter 400 euro gekostet haben. das hört sich sehr stulle an, ist aber so. pionner oder denon sind die standartplayer, die du so ziemlich überall findest.
    und doppelcdplayer werden eh immer seltener, single sein ist angesagt :D
    es macht nunmal einen qualitativen unterschied ob du dir einen player marke pioneer/denon/tascam (z.t.) oder ein "einsteiger" gerät.
     
  3. DJ Nameless

    DJ Nameless Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.034
    Erstellt: 12.09.06   #3
    Hallo,

    ich habe diesbezüglich auch schon mal mit einem "Kollegen" vom Berufsverband Discjockey e. V. (BVD) gesprochen. Der sagte mir, dass er die Erfahrung gemacht hat, dass die günstigen Geräte (Numark, Omnitronic, Stageline etc.) robuster seien als die teuren Denon-Geräte, und letztere nur viel mehr Funktionen haben, die fast kein Mensch braucht, aber nicht unbedingt länger halten.

    Ich bin ja auch mehr der Mainstream-orientierte DJ, der so Spielereien wie MP3-Suppert, Loop, Vinyl-Emulation etc. nicht braucht und niemals brauchen wird. Das einzige was ich nutze, ist Start, Stop und Pitch, mehr nicht. Im Music Store in Köln (ich wohne in Solingen) hat man mir denn auch zu dem Numark CDN22 geraten, deshalb habe ich den ja auch gekauft. Von einer extrem kurzen Lebenszeit hat man mir nichts gesagt... und letztlich haben die im Music Store doch nur Arbeit damit, indem die mir so einen Murks empfehlen (wegen Reparaturen usw.).

    Ich werde da diese Woche ohnehin noch mal hinfahren (müssen), um meinen Numark nun zum zweiten Mal in Reparatur zu geben (ist ja noch Garantie drauf), und mir dann gleich einen - hoffentlich besseren - Ersatz mitnehmen. Aber mich wundert eben doch, dass die Antwort von Mr. Splinter und die des BVD-Kollegen sich einander widersprechen... Außerdem scheint es echt eine Marktlücke zu sein, DJ-CD-Player, die nur die Funktionen eines Einsteiger-Gerätes enthalten, die aber sehr langlebig sind und auch über viele Jahre harten Club-Einsatz durchstehen.

    DJ Nameless
     
  4. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 12.09.06   #4
    was ist DAS? :eek: muahahahaha, ich brech' ab, das klingt so unendlich professionell... die haben bestimmt ALLE den dj-führerschein :D


    nein, wie geil... so eine riesenladung bullsh1t liest man echt selten... befursverband discjockey, ich lieg' immer noch am boden :D

    wenn Du quasi unzerstörbare basic-geräte haben willst, solltest Du Dir schon zwei pio cdj-100er holen. die kosten auch mittlerweile fast nichts mehr. und das ist keine marktlücke, das weiss JEDER dj, der auch nur ein bißchen erfahrung hat - soviel zum thema berufsverband discjockey (aber mann, danke, mit dem begriff hast Du meinen tag gerettet, wenn ich das rumerzähl' werden die berühmt ^^)

    BUHAHAHAHA guck ma, die haben sogar 'ne höchst professionelle website (ich wette, sie ist auch löblich). ich glaub' ich hol' mir echt so ein t-shirt aus deren shop und trag' das dann beim auflegen, die respektieren mich dann bestimmt alle viel mehr mit BVD-Wear aus dem BVD-Shop!


    P.S.: TAUSEND! *dunkle gewitterwolken ziehen auf, es beginnt zu regnen, blitzt und donnert und in der ferne hört man (m)ein besessenes lachen*
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. dj4live

    dj4live Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 12.09.06   #5
    jupp, pio 100 => unzerstörbar, man kann sogar wenn man die dinger unter den arm klemmt damit tango tanzen... oder bei härtestem drum'n bass auf nen bass stellen, sie werden nicht springen. auch ansonsten super gerät, habs neulich geteste und werds mir warscheinlich auch kaufen^^



    @tranqui: herzlichen glühstrumpf zu deinem 1000 beitrag:great:
     
  6. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 12.09.06   #6
    danke... als chef-spammer ist das auch kein Ding, eigentlich.
     
  7. dj4live

    dj4live Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 12.09.06   #7
    chef spammer is noch untertrieben^^
    du:

    "superdupermegaoberchefspammer"
     
  8. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 12.09.06   #8
    und Du: lächerlicher nachmacher :D

    pwnt.
     
  9. dj4live

    dj4live Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 12.09.06   #9
    na und^^?

    na gut ich verschiebe meine spammatacken aufs gitarrenforum xD davon hab ich wenigstens überhaubt null (wenn nicht noch weniger) ahnung^^


    so genug gespammt im dj, pa-forum
     
  10. DJ Nameless

    DJ Nameless Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.034
    Erstellt: 13.09.06   #10
    Hallo,

    erstmal verstehe ich eins nicht: Vor ca. 2-3 Jahren habe ich mich regelmäßig bei DJ - Deejayforum.de - DJ Equipment - Schallplatten - DJ Tools - Electronic Music aufgehalten (wo du, Tranqui, dich auch rumtreibst), dort aber meinen Account sperren lassen, weil es dort fast nur um Underground-Musik ging und Mainstream dort völlig verpönt war. Nun bin ich aufs Musiker-Board gestoßen, weil ich den Eindruck hatte, dass hier doch "jede" Musikrichtung gleichermaßen "zugelassen" ist, und nun werde ich hier auch doof angemacht :mad:

    Den DJ-Führerschein habe ich auch gemacht, weil ich es nicht gut finde, dass in Discotheken oft Lautstärkepegel gefahren werden, die Hörschäden verursachen. Ich bin da für eine gesetzliche Beschränkung, auch auf Konzerten.

    "kosten mittlerweile fast nichts mehr" ist ja wohl ein bisschen übertrieben, kosten beim Musicstore 2 Stück 660 € ... wenn ich mir anschaue, mein Numark Doppeldeck hat ein Drittel gekostet... aber ich werde mich da mal schlau machen, wenn da die Qualität wirklich besser sein soll... aber wenn die dann nach 2 Jahren ihren Geist aufgeben sollten aus was für einem Grund auch immer, ist keine Garantie mehr drauf, und für den Preis kann man sich dann eher 2 Numarks kaufen, sich einen in Reserve hinstellen, falls der andere kaputt geht, und kommt immer noch billiger weg... oder vertue ich mich da jetzt? Aber ich fahre am Freitag auf jeden Fall nach Köln, um den defekten Player in Reparatur zu geben und mich noch bei einem weiteren beraten zu lassen. Bei meiner Webradio-Arbeit ist es mehr als blöd, wenn ich mehrere Wochen ohne da stehe (so geschehen beim letzten Defekt im Frühjahr), daher will ich auf jeden Fall noch einen neuen kaufen.

    Und warum hackt ihr da immer (auch bei Deejayforum.de) immer auf dem BVD herum? Mit den Underground-Club-DJ's hat der sicherlich nichts zu tun, aber das ist doch kein Grund, darauf herumzureiten. Ich bin kein Fan von reinen Underground-Progressive-Techno-House-Sets, und trotzdem hacke ich nicht auf derartigen DJ's rum, die sich diesem Stil verschrieben haben. Wenn es denen gefällt, bitte schön. Warum werden dann DJ's wie ich, die auch mal Großraumsound à la DJ Ötzi, Hermes House Band oder Hot Banditoz spielen, runtergemacht? Für diese Musikrichtungen gibt es auch ein sehr großes Publikum, und was ist dagegen einzuwenden, dass es auch DJ's gibt, denen es einfach Spaß macht, dieses Publikum zu bedienen? Ich will damit jetzt keine Kommerz vs. Underground Diskussion lostreten, die gibt's in den DJ-Foren nun wirklich genug. Ich spiele sehr viel "massenkompatible" Musik und stehe dazu.

    DJ Nameless
     
  11. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 13.09.06   #11
    lol? ich habe nicht Dich angemacht, sondern den namen BVD ausgelacht, der IMHO einfach nur zum abbrechen komisch ist (da kannst Du sagen was Du willst)... ich hab' ja nicht gesagt "boah ey, bist Du scheiße ey, berufsverband discjockey ey". jedem das seine solang mir das meine, aber was lustig ist, darüber lach'ich. ende! ich wüsste übrigens nicht, warum deejaforum.de so böse sein soll.

    da stimme ich Dir zu, der dj-führerschein ist ja an sich keine dämliche idee. ich greife hier lediglich das naming an, genau wie im falle des BVD. hat sich als 2-hit-combo aufs zwerchfell angeboten.

    ich hab' zwar auch nicht unbedingt reiche eltern, aber neutral betrachtet ist das nicht viel, wenn Du Dir andere tabletops anschaust.

    bei Deiner webradio-arbeit könntest Du doch locker traktor oder sogar winamp benutzen. warum der aufwand und die unnötigen kosten?

    immer? ich schwöre Dir, das war gerade das erste mal, dass ich den namen BVD überhaupt gehört habe. das war reine intuition.

    ich würde sagen, das hat mit dem falschen stolz bzw. der arroganz der non-mainstream-DJs zu tun. der unterschied zwischen den non-mainstream- und den mainstream-DJs liegt - so denke ich übrigens auch - im bezug zur musik, welchen ich hier mal, ohne Dich anzugreifen, ausführen werde.

    für undergroundler ist musik alles, es geht nur darum, was man aus einem set alles rausholen kann. künstlerisch. ein mainstream-DJ kann sich da nicht realisieren, er ist weniger künstler und mehr dienstleister. deswegen ist der begriff jukebox, oder - weniger diffamierend - moderator, mehr angemessen. events wie z.b. hochzeiten zu moderieren ist natürlich auch eine kunst, aber es hat mit musik ja dann doch wenig zu tun.

    und wer das nicht politisch korrekt sagen kann, der lacht mainstream-DJs einfach aus, weil er meint, er sei zu cool. aber in meinem fall ist das schlicht und ergreifend das naming, was ich auslache, genau wie beim BVD. was die leute machen, ist doch im prinzip egal, solange sie damit glücklich sind. nur sollen sie sich nicht auf die künstler-ebene stellen, wenn sie anspruchslosen sound durcheinanderspielen. das ist keine kunst.

    genau das ist das problem... gleiches prinzip: "eat shit, human, billions of flies can't be wrong" :o

    dagegegen ist gar nichts einzuwenden, jedem das seine und irgendwer muss die masse bedienen. wenn's Dir spaß macht - hau rein, sei glücklich, nur das zählt. in meinen augen bewegt sich das ganze nur musikalisch gesehen auf zwei komplett verschiedenen levels, von daher relativiert sich der begriff "DJ", wenn man ihn sowohl für mainstream-dienstleister als auch für untergrund-musikaktivisten benutzt.

    (das schlimmste an der ganzen sache ist aber, dass die meisten "underground"-leute auch kaum musikalische ansprüche haben. da können sie noch so unbekannten sound auflegen - wenn da keine liebe hintersteckt, ist es keine kunst, und somit kein DJing mehr)
     
  12. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 13.09.06   #12
    @tranqui: sei nicht immer so "aufbrausend" :D
     
  13. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    569
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 13.09.06   #13
    Hier ist jede Musikrichtung "zugelassen" und es gibt eine Menge toleranter Leute hier. Auch welche, die den BVD kennen.

    Einige Jungs, die beim BVD sind und die ich persönlich kenne, legen 6 Tage die Woche Mainstream als resident in Discothekenzentren auf. Deren Bezahlung ist zu 80% abhänig vom Umsatz, den der Laden jeden abend macht. Ein oder zwei "schlechte Songs" und die Leute wandern in den nächsten Laden 10 Meter weiter ab. Das ist ein Druck, den hier sehr wenige kennen oder nachvollziehen können. Um diesen Druck zu mindern gibt es u.a. auch den BVD.
    Am Wochenende die Tanzfläche voll zu bekommen, können viele hier. Aber an einem Montag abend können das nur sehr wenige.

    Also - Du bist hier herzlich willkommen und ich freue mich sehr über jemanden der auch Mainstream auflegt und hoffentlich auch so gut ist, dass er an einem Montag abend die Tanzfläche füllen könnte.;) :great:


    Topo :cool:
     
  14. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 14.09.06   #14
    richtig, das ist bestimmt ein brutaler job... aber der name BVD ist trotzdem saulustig :D

    ich weiss nicht, ob ich Dir da zustimmen kann... um als kompletter newcomer an einem wochenende aufzulegen zu dürfen, muss man erstmal einige montage rocken - so ging's mir zumindest :)
     
  15. DJ Nameless

    DJ Nameless Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.034
    Erstellt: 24.06.07   #15
    So,

    ich schon wieder ... nach gerade einmal einem halben Jahr hat sich schon wieder ein Numark CDN22-Laufwerk eben komplett verabschiedet - glücklicherweise hatte ich jetzt noch eine Ersatzmaschine im Schrank, die ich kurzerhand angeschlossen habe und die jetzt läuft.

    Ich werde zusehen, dass ich das Teil morgen reklamiert kriege, am Mittwoch fahre ich eh für einige Wochen in Urlaub, da stört's auch nicht, wenn's in Reparatur ist.

    Was ich mich aber mal frage: Welchen Zweck verfolgt Numark eigentlich damit, einen CD-Player zu bauen, der von der "Aufmachung" her für einen Allround-Party-DJ praktisch nicht zu toppen ist (übersichtlich, kein Schnickschnack, man findet die richtigen Funktionen immer sofort), aber alle paar Wochen bzw. Monate ausfällt?

    Interessant ist aber auch, dass ich als Mixer den Behringer VMX-100 habe, und der läuft jetzt schon seit 5 1/2 Jahren ohne Probleme einwandfrei duch, da war nie irgendwas dran. Ich hatte bei diversen Gigs auch schon mal andere Mixer vor mir, aber der VMX-100 ist der beste, den ich bislang aus eigener Erfahrung kenne. So stelle ich mir perfektes DJ-Equipment vor: Konzentration auf die wirklich notwendigen Funktionen, aber läuft jahrelang ohne Fehler durch.

    Übrigens, Mr. Splinter hatte weiter oben mal geschrieben, dass Doppel-CD-Player immer seltener werden und sich Single-Player immer mehr durchsetzen. Hierzu erst einmal die Feststellung, dass ich persönlich mehr Doppelplayer im Einsatz sehe. Außerdem bin ich in den letzten Monaten jetzt auch öfters mal mobil unterwegs und habe da das Gefühl, dass die 19-Zoll-Doppelplayer besonders verbreitet sind, weil sie sich doch bestimmt auch leichter transportieren lassen, oder irre ich mich da? Denselben Vorteil sehe ich auch beim VMX-100-Mixer - er ist einfach sehr platzsparend, und er funktioniert, die Funktionen reichen mir voll aus - was will ich mehr?

    Ich werde morgen nach Köln fahren und die Kiste reklamieren - mal sehen, was die dazu sagen. Das ist jetzt der fünfte Fall innerhalb von nur zwei Jahren!!!

    Warum geht die Entwicklung der CD-Player-Hersteller eigentlich nur noch in die Richtung der "Szene-Clubs"? Die pröffen in ihre Player immer mehr Funktionen rein wie CD-Scratch, Reverse etc., die kein "normaler" DJ braucht, während die (insgesamt wesentlich zahlreicheren!) Ballermann-, Dorfdisco- und Mobil-DJ's keine brauchbaren CD-Player finden. Warum wird für diese Sparte nichts mehr entwickelt? Am besten wäre eben eine Art Dorfdisse-Gegenstück zum Technics 1210-MK2.

    DJ Nameless
     
Die Seite wird geladen...

mapping