Suche etwas möglichst vielseitiges

von DadeSwarn, 24.01.07.

  1. DadeSwarn

    DadeSwarn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    21.09.10
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    44
    Erstellt: 24.01.07   #1
    Lustiges Feature mit dem "Now Playing", vorher gar nicht gesehen ^^

    Wie auch immer, ich bin Gitarrenanfänger, werde mir Samstag mit ziemlicher Sicherheit mein erstes Equipment kaufen und suche noch einen Verstärker.

    Erstmal hab ich eine Frage: Ich hab eine ziemlich gute Anlage, ist natürlich nicht das gleiche wie ein Gitarrenverstärker ABER wenn ich mir ein Topteil kaufe, könnte man direkt über den Mikrofoneingang oder indirekt über den Line In von meinem Rechner einen schönen Sound erreichen? Das wäre ja eigentlich erstmal optimal: ziemlich gutes Topteil zum Üben, das man dann später an eine richtige Anlage anschließen
    könnte.

    Und falls das völliger Quatsch ist, und auf keinen Fall was werden kann, nehm ich eben doch ne Combo ^^.

    Meine Anforderungen an den Amp wären:

    * Preis bis max 400€ (meinetwegen auch noch 420, aber nich 470) - gerne drunter, dann bleibt mehr für andere Sachen (aber nur wenn man da auch schonw irklich gute Sachen kriegen kann)
    * Vielseitigkeit - ich hör (auszugsweise) Clapton, Pink Floyd, Santana, Franz Ferdinand, Blur, Tomte, Billy Talent, Static X, Slipknot, SKA-P, RATM und noch 40 Milliarden andere Bands ^^. Ich komm nicht nicht mal dazu, alle Richtungen abzudecken so auf die Schnelle :/. Und ich möchte deswegen auch einen Verstärker haben, der mit vielem klar kommt (zumindest annäherungsweise)
    * Für ein einzelnes Zimmer reicht völlig, Proben oder Band is alles Zukunft ... da pass ich mich dann an :).

    Ich glaub das war's erstmal :)
     
  2. shooter0425

    shooter0425 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    10.07.14
    Beiträge:
    266
    Ort:
    bei Frankfurt / Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    103
    Erstellt: 24.01.07   #2
  3. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 24.01.07   #3
    Normal ist eine HiFi-Anlage nicht zum verstärken von Gitarren ausgelegt, das heißt Du bräuchtest einen Ampmodeler oder mindestens eine Boxensimulation, damit es sich nach etwas anhört. Das Gitarrensignal ist soweit ich weiß unsymetrisch und das würde dann praktisch nicht umgewandelt werden, wenn Du damit so einfach in die Anlage gehts oder den PC Micro-Eingang gehts. Für sowas bräuchte man eine DI-Box (die sind z.B. in Modellern integriert) die das Signal in ein symetrisches umwandelt.

    Das sind meistens die Faktoren die die meisten nicht beachten und sich dann wundern, warum es so schlecht klingt. ;)

    Ein Topteil besteht aus einer Vor- und Endstufe, da zwischen der FX-Loop (zum einschleifen von Effekten), das würde also dann glaube auch nicht ganz Dein Problem lösen, denke ich mal. Zu einem Toplteil braucht man noch extra eine Box.

    Vielleicht solltest Du eher einen Combo nehmen, für den Anfan eigentlich völlig ausreichends, würde ich sagen. :)
     
  4. DadeSwarn

    DadeSwarn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    21.09.10
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    44
    Erstellt: 24.01.07   #4
    Ja, das ich jetzt und die nächsten Jahre eigentlich kein Topteil brauch is ja eigentlich klar. Aber vielleicht ja später? ^^. Ich hab nur so gedacht:

    "Wenn man eine 400€ Combo oder ein 400€ Topteil kauft, hat man ja ganz unterschiedliche Qualitäten. Wenn man dann den Sound anders ausgeben kann, könnte man ja entweder zufriedenstellende Qualität nehmen und Geld sparen oder sehr gute Qulität." :) Außerdem hab ich auch so ein bisschen auf's Aufnehmen geschielt :D.

    Edit:

    Das sieht ja mal höööchst interessant aus ^^. Is sogar ne Röhre ... sahnemäßig *bisschen was dazu les, Review und so*
     
  5. momo&guitar

    momo&guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.06
    Zuletzt hier:
    5.03.08
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 24.01.07   #5
    Soll der Verstärker denn auch schon für eine Band reichen.Weil wenn nicht reicht ja auch für den anfang der Roland micro cube für 100 Euro.Und dann kannst du immer noch 300 euro ausgeben für was du willst
    Was kaufst du dir eigentlich für eine Gitarre??

    hehe 100. post

    gruß
    Momo
     
  6. DadeSwarn

    DadeSwarn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    21.09.10
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    44
    Erstellt: 24.01.07   #6
    Ne muss noch nicht ... ist erstmal wiklich nur für mich. Ich editier das gleich mal im Ursprungspost :).

    Edit:
    Meine Güte, das geht so fix hier ^^, kommt man ja kaum hinterher. Ich hab mich noch nicht ganz entschieden. Eigentlich liebäugelte ich mit einer SG oder Les Paul. Jetzt hab ich aber einiges darüber gelesen, dass gerade bei der LEs Paul der hals ziemlich groß ist und nu bin ich wieder verunsichert :). Werde Samstag so ausführlich testen wie's geht.

    Momo: Danke für den Tipp, gucke gleich rum, und Gratulation zum 100. ;)
     
  7. momo&guitar

    momo&guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.06
    Zuletzt hier:
    5.03.08
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 24.01.07   #7
    Danke danke,
    Die Hälse sind breit aber nicht unbequem .,ist gewöhnungsbedürftig.
    Je nachdem wie viel du für die Gitarre ausgeben willst gibt es halt viele Qualitätsunterschiede ,besonders bei SG oder Les Paul.
    Bei der LP sollte man halt schauen ,dass man nicht unter 400 € kommt,da dort sehr viele Qualitätsmängel auftreten können(Les Paul Studio). Testen hilft immer
    Auch wenn dir die Optik der Gitarren gefällt ,kannst du den Sound z.B einfach nur Grottig finden.Auch solltest du bedenken ,dass bei sehr vielen Stücken (z.B Funk,jazz.... oder so) ein Single Coil nicht verkehrt sein kann. Denn durch eine Kombo von H-S-S oder H-S-H ist eigentlich jeder Musikbereich Abgedeckt ,was du z.B mit einer Sehr Höhenreichen Sg nicht immer erreichen kannst.

    gruß
    Momo
     
  8. DadeSwarn

    DadeSwarn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    21.09.10
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    44
    Erstellt: 24.01.07   #8
    Also doch ne Powerstart *gg*.

    Naja ich war schon fast fixiert auf die SG, aber die freundliche Hilfe im SG-User-Thread hat mir die Augen geöffnet. Deswegen werde ich versuchen ziemlich open-minded in den amptown zu marschieren *gg*.

    Für die Gitarre hab ich bar schon so 300-400 Euro eingeplant. Je nachdem ob ich nen Kredit kriege würde ich evtl. bis zu 550 investieren, aber auch nicht zu viel, ich kann ja noch so gut wie nichts, und so wie ich mich kenne werden da eh irgendwann unterschiedliche Modelle folgen *gg*
     
  9. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 24.01.07   #9
    nicht nur lesen, sondern auch hören und sehen :D .
    Hier kannste mal einem Profi beim Antesten des AD30VT zuschauen.

    Vox Valvetronix AD30VT | Gearwire
     
  10. DadeSwarn

    DadeSwarn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    21.09.10
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    44
    Erstellt: 24.01.07   #10
    Wie geil!!!!!

    Danke ... ich hatte Probleme überhaupt die review zu finden. Das topt natürlich alles ... danke!! :)
     
  11. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.889
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 24.01.07   #11
    Man kann eine Gitarre auch über ein Fullrangesystem, wie eine Hifi oder PA-Anlage verstärken.
    Jedoch ist ein gewöhnliches Gitarrentopteil dafür nicht so gut geeignet. Man könnte es mit dem Lineout an den Linein eines PCs anschließen. Dadurch entstehen aber ein paar Probleme:
    1. Wenn das Topteil eine Röhrenendstufe hat, wird diese extrem gefährdet, weil keine Lautsprecher, also keine Last an ihr angeschlossen ist.
    2. Du benutzt von dem Topteil quasi nur die Vorstufe, bezahlst aber für Vor- und Endstufe, ergo bezahlst du für etwas, was du gar nicht brauchst.
    3. Dir fehlt der entscheidende Einfluss der Gitarrenspeaker auf den Sound. Diese geben nämlich den Sound alles andere als unverfälscht wieder und färben ihn so charakteristisch. Fullrangesysteme haben jedoch die Aufgabe, die Signale möglichst unverfälscht wiederzugeben.

    Du brauchst also eine Vorstufe, die den Einfluss der Gitarrenspeaker simulieren kann. Solche Geräte simulieren daneben meist noch verschiedene legendäre Verstärker.
    Beispiele hierfür sind:
    Line 6 Pod
    Boss GT-8
    Vox Tonelab
    und viele andere.

    Das könnte für dich also eine Möglichkeit sein. Es gibt zu dem Thema auch noch den ein oder anderen FAQ, einfach mal suchen.
     
  12. Alpi123

    Alpi123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Hinterdupfing
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.07   #12
    Soweit ich weiß ist der Vox AD30 Gar keine Vollröhre sondern nur die Endstufe ist Röhre.....Ich denk mal das ist schon ein Unterschied wobei ich Röhre nie bewusst gehört habe...:o
     
  13. DadeSwarn

    DadeSwarn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    21.09.10
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    44
    Erstellt: 24.01.07   #13
    Hmm naja ich hatte noch nie das Vergnügen einen wirklichen teuren Röhrenamp zu testen, aber das übersteigt wohl auch 400 Euro :).

    Ich hab auf Grund des Rates hier die Idee verworfen, allein schon die Gefährdung durch die fehlende Last, neee wenn ich so viel Geld ivestier muss das auch halten :). Ich nehm einfach die Vorschläge, das reduziert die ampauswahl ja schon mal auf 3,4 Sachen, muss ich nur noch ne Gitarre finden *seufz* ^^
     
  14. Alpi123

    Alpi123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Hinterdupfing
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.07   #14
    Gitarre würde ich mal im Bereich Ibanez, Epiphone(waren meine Hauptfavoriten) schaun.
     
  15. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 24.01.07   #15
  16. DadeSwarn

    DadeSwarn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    21.09.10
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    44
    Erstellt: 25.01.07   #16
    Hui ich muss sagen die Soundfiles von der Swede hauen mich wirklich um. Die Les Paul-Form gefällt mir ohnehin sehr aber der Sound ist ja .. hmm ich hoffe die haben welche da.

    Wobei ich schon sagen muss die Mechaniken sind nicht so ganz mein Geschmack, aber ich glaub da kann man dann auch drauf sch***.

    Also wenn sie ne (Super) Swede da haben werd ich sie auf jeden Fall mal antesten.
     
  17. shooter0425

    shooter0425 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    10.07.14
    Beiträge:
    266
    Ort:
    bei Frankfurt / Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    103
    Erstellt: 25.01.07   #17
    Die VOV AD-Reihe hat eine Vorstufenröhre in der Endstufe, die tatsächliche Verstärkung läuft aber über Transistoren. Das hat 2 Vorteile: 1. klingt der Amp (fast) wie eine Vollröhre, kostet aber deutlich weniger; 2. bekommst du auch bei geringer Lautstärke eine vernünftige Verzerrung hin. Bei einem Vollrören-Amp musst du ihn dafür voll aufreissen, was deinen Nachbarn sicher nicht so gut gefällt. ;)

    Bei dem Vox hast du auch noch den Vorteil, dass da 11 Verstärkermodelle implementiert sind. Dadurch kannst du dir in aller Ruhe deinen Sound suchen. Wenn du einen Amp nimmst der kein Modeller ist bist du da recht festgelegt. So etwas macht, meiner Meinung nach, nicht viel Sin, solange du noch nicht genau weisst was du in Zukunft für einen Sound willst.

    PS: ich werde mir sehr wahrscheinlich demnächst auch einen AD-30 als Übungsamp für zu hause zulegen.
     
  18. DadeSwarn

    DadeSwarn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.07
    Zuletzt hier:
    21.09.10
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    44
    Erstellt: 25.01.07   #18
    "Fast" Röhrensound reicht mir erstmal :). Und das Modeling gefällt mir auch äußerst gut, mir war genau die Reihe unabhängig von den Tipps hier auch schonmal aufgefallen. Allerdings naja ... 200 Euro sparen und dafür etwas mehr in das restliche Equipment investieren klingt auch nicht schlecht. Oder ich nem die 15 Watt vErsion, muss ja ersmtal wirklich nur für zu Hause reichen. Ich bin noch ziemlich unschlüssig ehrlich gesagt.

    So langsam komm ich mit Pleks, unterschiedlichen Saitensätzen (muss ja alles erstmal testen :/), Ständer, Gigbag, Verstärker und Gitte selbst, Stimmgerät ja schon auf knapp 1000€. Das ist wirklich verdammt viel Geld :/.
     
  19. Rince70

    Rince70 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.06
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 25.01.07   #19
    Also wenn Du zu Amptown willst, da haben sie einige Hagstroms da. Zumindest die Swede habe ich da letztens noch gesehen (allerdings im "langweiligen" schwarz - ok, andere sehen das bestimmt anders). Bei Amptown kostet die z.Zt immer noch 475 Euronen. Hab meine auch von dort, ist einfach ein geiles Stück Holz. ;)

    Gruß
    Rince

    EDIT: Die Mechaniken und auch die Kopfplatte sehen in Realität besser aus als auf Fotos und die 18:1 Untesetzung macht das Stimmen der Gitarre deutlich einfacher.
     
  20. shooter0425

    shooter0425 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    10.07.14
    Beiträge:
    266
    Ort:
    bei Frankfurt / Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    103
    Erstellt: 25.01.07   #20
    15 Watt drehst du zu hause auch nicht voll auf! Die Lautstärke war aber auch nicht der Grund für meine Empfehlung, sondern das die ADs ab dem 30er hinten einen Regler haben mit dem du die Leistung begrenzen kannst. Das hat den Vorteil, dass du die Endstufe auch bei Moderater Lautstärke eine satte Endstufenzerre erreichst.
    Beim 15er gibt es das nicht und ich kann mir nicht vorstellen, dass du den zu hause voll aufreissen wirst. Dann wirst du denken die Welt geht unter. Die Dinger sind wirklich schweinelaut.

    Halbe Leistung bedeutet NICHT, dass der Amp auch nur halb so laut ist. Die Lautstärkeskal ist logaritmisch (10er Logaritmus) was bedeutet, dass man die Leistung verzehnfachen muss um die doppelte Lautstärke zu erziehel.
    >>> 30 Watt = doppelt so laut wie 3 Watt
     
Die Seite wird geladen...

mapping