Suche für tonabnehmer eigenbau e-viola

von MisterKuh, 31.10.09.

  1. MisterKuh

    MisterKuh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.09
    Zuletzt hier:
    10.01.10
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.09   #1
    Hallo leute

    Ich bau mir eine eigene E-Bratsche und suche nen guten preiswerten tonabnehmer ambesten nich son klem teil für an den steg sondern was zum einbauen
    kann mir da jemand weiter helfen
    freu mich über schnelle antworten!!!!!!
     
  2. suamor

    suamor Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.09.06
    Zuletzt hier:
    8.05.18
    Beiträge:
    606
    Ort:
    Südwestdeutschland
    Zustimmungen:
    179
    Kekse:
    2.794
    Erstellt: 31.10.09   #2
    Spontan fällt mir da der Schatten Pickup ein, einen recht brauchbaren Klang hat. Willst Du nur ein passives Pickup oder auch noch eine aktive Verstärkung (bei letzterem sparst Du evtl. den externen PreAmp). Ist leider so an die 100g schwerer.

    http://www.schattendesign.com/viola.htm

    Ansonsten habe ich Fishman und Barcus-Berry entdeckt, die noch recht preisgünstig sind.

    Auf jeden Fall würde ich bei der Suche darauf achten, daß es ein Pickup für den typischen Viola-Charakter ist und von solchen abraten, die sowohl für Violine als auch für Viola geeignet sind.

    Gruß,

    Reinhard
     
  3. MisterKuh

    MisterKuh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.09
    Zuletzt hier:
    10.01.10
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.09   #3
    erstmal danke für deine schnell antwort
    siet interesant aus weist du ob da das instroment noch akustisch tauglich sein mus zb das die lakierung intackt oder kann ich da sachen am instroment ferändern und der pre-amp ist der da schon eingebaut
    und was beeinhaltet eine aktive verstärkung
     
  4. suamor

    suamor Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.09.06
    Zuletzt hier:
    8.05.18
    Beiträge:
    606
    Ort:
    Südwestdeutschland
    Zustimmungen:
    179
    Kekse:
    2.794
    Erstellt: 31.10.09   #4
    Meiner Erfahrung heraus sind alle E-Geigen noch minimal akustisch, da ja die Saiten wie bei einer normalen Geige an einem Steg, Wirbeln etc. (hier variiert es dann) befestigt sind. Verstärkt wird der Klang am Steg, bei E-Geigen entweder am oder unterhalb. Klanglich scheint die Variante unter dem Steg eher nachteilig zu sein, dem stimme ich aber nicht unbedingt zu, denn meine E-Geige hat einen recht guten Klang trotz fixierter Steg-Position.

    Aktive Verstärkung heißt in etwa, daß Du direkt am Ausgang einen Kopfhörer anschließen kannst, eine Batterie ist also mit drin in dem Mini-Vorverstärker (bei mir 9V-Block). Ähnlich wie Computerlautsprecher, die aktiv sind und Lautsprecher von einer Hifianlage, die passiv sind.

    Gruß,

    Reinhard
     
  5. MisterKuh

    MisterKuh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.09
    Zuletzt hier:
    10.01.10
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.09   #5
    also das heist mit diesem tohnabnehmer kann ich die bratsche zb um lakieren etc

    ist bei diesem tohnabnehmer den du mir gezeigt hast ein vorverstärker drin oder nicht
     
  6. suamor

    suamor Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.09.06
    Zuletzt hier:
    8.05.18
    Beiträge:
    606
    Ort:
    Südwestdeutschland
    Zustimmungen:
    179
    Kekse:
    2.794
    Erstellt: 01.11.09   #6
    Der Schatten (von Schattendesign) ist nur der Piezzo mit optionalem Lautstärkeregler, einen Mini-Vorverstärker müßtest Du separat kaufen.

    Gruß,

    Reinhard
     
  7. MisterKuh

    MisterKuh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.09
    Zuletzt hier:
    10.01.10
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  8. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service HCA

    Im Board seit:
    24.11.09
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    2.874
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    1.187
    Kekse:
    20.460
    Erstellt: 06.01.10   #8
    Hi MisterKuh,

    -der erste link funktioniert nicht.
    -Den zweiten habe ich gerade bestellt. 18,- Euro, wow, da kann man nix falsch machen.
    (der erinnert mich stark an diese Bridge-E-Geigen. Ich glaube, die kochen auch nur mit Wasser
    und am Schluß steckt hinter dem ganzen Klang-Hokuspokus doch ne standard-Elektrik)
    -Den Rebo finde ich sehr interessant, habe aber noch keine Erfahrungen damit.
    Außerdem habe ich gerade keine 200 Ocken übrig. ;)

    @ Suamor: kennst du nen kleinen, aktiven Einbau-Vorverstärker der das Signal rauschfrei
    einfach nur anhebt? Also etwa wie eine aktive DI-Box, nur nicht so schwer? Die trennen
    dort das Signal und heben es per Induktion an (so hab ich das zumindest verstanden).
    (maximal ein Volumenpoti, keinen Schnickschnack)

    Ich greife nämlich jetzt das Thema Eigenbau wieder an ;)

    Und nochmal MisterKuh. Alleine mit nem Piezzo wirst du nicht glücklich. N guter EQ ist
    (meiner Meinung nach) unentbehrlich.


    cheers, fiddle
     
  9. MisterKuh

    MisterKuh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.09
    Zuletzt hier:
    10.01.10
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.10   #9
    Was wäre deiner meinung nach ein guter vorferstärker
     
  10. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service HCA

    Im Board seit:
    24.11.09
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    2.874
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    1.187
    Kekse:
    20.460
    Erstellt: 08.01.10   #10
  11. MisterKuh

    MisterKuh Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.09
    Zuletzt hier:
    10.01.10
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.10   #11
    ich versteh das bei dieser beschreibung nich gantz heist es bei dem das wen man den aufdreht das man dan nen distortion sound krigt oda so
    und wen du den tonabnehmer hast kannst du mir mal sagen wie der klingt
     
  12. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service HCA

    Im Board seit:
    24.11.09
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    2.874
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    1.187
    Kekse:
    20.460
    Erstellt: 10.01.10   #12
    Hi Dr. Kuh,

    als erstes fänd ich es nicht schlecht, wenn du dir Komma und Punkt angewöhnst.
    Das ist nämlich irre scheiße zu lesen.

    Bei E-gitten funktioniert das so, daß wenn man mit einem höheren Pegel in den Amp
    fährt, dort die Röhren überlastet werden und so ensteht der Zerr-sound.
    Mal die vereinfachte Version.
    Dieses Teil macht keinen Zerrsound, es hebt nur den Pegel an.
    Wenn eine Gitte nicht genug Dampf in den Amp schießt, dann zerrt das nicht. Dafür ist
    das gedacht. Es hat (bei E-Gitten) nicht unbedingt was mit der Lautstärke zu tun.

    Für den Einsatz, an den ich dachte, auch nicht. Ich will nur n höheren Output, damit ich
    Streßfrei über Kabel spielen kann. Bei einem höheren Pegel verringert sich der Anteil von
    Störgeräuschen prozentual, also das, was über ein Kabel reinkommen wüde.

    Wenn ich soweit bin, werde ich im Streicheforum darüber posten, logo ;)
    (kann aber noch ne Weile dauern)


    cheers, fiddle
     
  13. suamor

    suamor Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.09.06
    Zuletzt hier:
    8.05.18
    Beiträge:
    606
    Ort:
    Südwestdeutschland
    Zustimmungen:
    179
    Kekse:
    2.794
    Erstellt: 14.01.10   #13
    Hallo fiddle,

    Ich hatte spontan keine Idee bzgl. der kleinen Vorverstärker, aber mir viel dann ein, ich würde mal einen der E-Geigenbauer fragen, ob die vielleicht die Vorverstärker, die sie in ihre Instrumente einbauen, auch separat verkaufen (oder Dir den Hersteller nennen). Gute Klanqualität in dieser Richtung hat meine Reiter EVioline (Tschechien) und ich habe gerade noch von Alter Ego (Italien) eine Mail erhalten, daß sie eine verbesserte Elektronik für Ihre Instrumente anbieten ("The resulting sound is so incredibly full-bodied that the filters have been eliminated and the background noises are nearly imperceptible. The inboard battery consumption has gone from 25 to at least 1000 hours!").
    Ansonsten kenne ich den Markt der Vorverstärker relativ wenig, gerade im Geigenbereich habe ich auch im fiddleforum(.com) über dieses Thema noch nichts gelesen, wäre aber einen Thread wert.

    Update: Thread im Fiddleforum: http://www.fiddleforum.com/fiddleforum/index.php?topic=31608.0
     
  14. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service HCA

    Im Board seit:
    24.11.09
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    2.874
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    1.187
    Kekse:
    20.460
    Erstellt: 14.01.10   #14
    Hi suamor,

    danke für die Tips.
    Ich denke, daß die E-Geigenbauer ihr Equipment und Zulieferer deshalb nur ungerne
    rausrücken, damit man sie nicht nachbauen kann.
    Bsp.: Zeta. Es gab die Tonabnehmer mal einzeln zu kaufen (sehr teuer) und heute
    bekommt man sie garnicht mehr.

    Ich kenne keine höherpreisige Firma, die ihre Elektonik separat verkaufen.

    Hättest du vielleicht nen Link von deinem italienischen Händler? Wäre nett.


    cheers, fiddle
     
  15. suamor

    suamor Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.09.06
    Zuletzt hier:
    8.05.18
    Beiträge:
    606
    Ort:
    Südwestdeutschland
    Zustimmungen:
    179
    Kekse:
    2.794
    Erstellt: 15.01.10   #15
    Hi,

    Die Einstiegsseite ist http://www.alter-ego.it/ die englische scheint mir etwas veraltet zu sein, aber für eine Übersicht und Demovideo/Sound ist es ganz ok (wie aktuell die Aufnahmen sind weiß ich allerdings nicht). Ein Besuch der italienischen Seite lohnt sich daher, evtl. mit google übersetzen ;)

    Gruß
     
  16. Daniel1981

    Daniel1981 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.10
    Zuletzt hier:
    11.03.12
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 19.01.10   #16
    Grüße euch,

    plane auchseit einiger Zeit eine E-Geige zu bauen. Material für das Instrument standen fest. Hab auch lange nach einem vernünftigen piezoelektrischen Wandler mit Vorverstärker gesucht. Habe mich gestern für folgende Tonabnahme entschieden:
    http://www.younext.de/product_info.php?info=p229_PRO-2---PU--System-4-Band-EQ---Chorus-Effekt.html
    in Verbindung mit
    http://www.younext.de/product_info.php?info=p279_Violinen-Steg-Tonabnehmer-VL1.html .

    War mir nicht sicher ob die Frequenzen einer Geige oder Bratsche für den Choruseffekt zu hoch sind, also hab ich mir das vom Verkäufer bestätigen lassen. Es spricht nichts dagegen. Der Preis ist meiner Meinung nach der Hammer
    Vielleicht hilft dir das weiter.
    LG Daniel
     
  17. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service HCA

    Im Board seit:
    24.11.09
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    2.874
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    1.187
    Kekse:
    20.460
    Erstellt: 19.01.10   #17
    Hi Daniel,

    ich habe mir ja den selben Piezzo bestellt, aber nur zum testen. Wahrscheinlich ist er genauso schlecht, wie viele andere.
    Ich plane eine Mischung aus Piezzo und elektrischem Abnehmer, den ich selber wickeln werde. Man kann auch gleich einen
    von Rebo kaufen, da ist wenigstens sicher, daß er auch funktioniert. (aber 200 Euronen)

    Mit dem Vorverstärker kann es klappen. Ich hoffe nur, daß du damit kein Rauschen reinbekommst.
    Auf den EQ würd ich nicht viel geben. Für nen Chorus würd ich eher ne Boss Tretmine nehmen.

    Hast du schon ne Idee für deine E-Geige / ne grobe Richtung?


    cheers, fiddle

    --------------------------------

    ich nochmal,

    habe gerade das entdeckt: https://www.thomann.de/de/artec_active_booster_aktive_elektronik.htm
    Könnte auch funktionieren.

    Außerdem gibt es von Artek auch folgendes:
    https://www.thomann.de/de/artec_apc_pro_konzert.htm
    ..wenn man denn so ne riesen Schachtel verbauen möchte.
     
  18. Daniel1981

    Daniel1981 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.10
    Zuletzt hier:
    11.03.12
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 19.01.10   #18
    Ich glaube, der von uns bestellte Piezo ist sicherlich hochwertiger als der vieler Seriengeigen.
    Mein Versuch. Du kannst bestimmt im bereich des Stegs /Piezos eine höhere Schwingung bekommen, wenn du dicht unter der Decke einen kleinen ! Hohlraum (50mmx50mmx5mm) bildest. Davon dürfte die Dynamik profitieren, ohne das du gleich eine Semiakoustik bekommst. :)
    Obwohl meine Geige einen massiven Body bekommt besteht sie aus Decke und Boden (Schon wegen der oben genannten Spielerei).
    Hals und Body werde ich aus einem Stück Mahagoni fertigen.
    Die Decke aus dem Selben oder einem anderen Edelholz.
    Wollte erst Kohlefaser nehmen , aber das ist für mich Neuland. Ein anderes Mal vielleicht.

    Ich kopiere meine akoustische Geige 1:1. Das Gewicht werde ich ähnlich wie bei einer Carlo Giordano reduzieren. Ich finde die meißten E Geigen und Bratschen potthässlich. Das ist aber nur meine Meinung. Mahagoni ist recht leicht und ich hoffe auf ein gutes Gewicht der Geige. Holz bekommst du hier sehr günstig:
    http://www.edelholzverkauf.de/product_info.php?cPath=23_25&products_id=3163
    Hier bestelle ich das Ebenholz.
    Der EQ von Thoman hätte mir auch gefallen.
    LG Daniel
     
  19. fiddle

    fiddle Thomann-Streicher-Service HCA

    Im Board seit:
    24.11.09
    Zuletzt hier:
    19.07.18
    Beiträge:
    2.874
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    1.187
    Kekse:
    20.460
    Erstellt: 20.01.10   #19
    Hi Daniel,

    die Idee mit dem Holraum ist clever, aber nicht neu. Es gibt schon 1-2 Geigenbauer, die
    in dieser Richtung Arbeiten z.B Cetvs. Es geht aber nicht unbedingt um eine größere
    Amplitude, sondern darum, die Stegschwingung so abzudämpfen, daß der Piezo nicht so
    brutale Höhen überträgt und dafür mehr Tiefen. Ich dachte auch über sowas nach, habe
    mich aber momentan dagegen entschieden.

    Habe mir die Giordano mal angesehen. Das gefällt MIR jetzt wiederum überhaupt nicht.
    Wie denkst du über die Modelle von Jordan?

    Ich kann dir eines sagen: Mit dem Konzept + Mahagoni wirst du nicht unter das Gewicht
    deiner akustischen Geige kommen. Da wette ich sehr hohe Einsätze drauf ;)

    Ich würde mir ein Griffbrettrohling besorgen. Die sind vorgefräst. Das spart Zeit und Nerven und Geigenbauer machen das übrigens auch.
    Ebenholz in der Qualitätsklasse ist exterm! hart.

    Dein Projekt finde ich klasse. Laß uns einen gemeinsamen Bauthread dazu aufmachen.


    cheers, fiddle
     
Die Seite wird geladen...

mapping