Suche Halbakustik fuer Bis 400€

von achtund20, 11.05.07.

  1. achtund20

    achtund20 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.07
    Zuletzt hier:
    25.06.07
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.07   #1
    Hallo meine musikalischen Freunde ;)

    Ich suche eine Halbakustische E-Gitarre.

    Hab bei den Halbakustischen ueberhaupt keine ahnung deshalb waere es fantastisch wenn ihr mir ein paar gute modele bis maximal 400€ nennen koennt.
     
  2. LimboJimbo

    LimboJimbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    750
    Erstellt: 11.05.07   #2
    Möchtest du eher Jazz, Blues/Rock spielen ?

    Soll es eher modern oder traditionell sein ?

    Irgendwelche Vorlieben bezüglich Koprusgröße, Halsformat, Tonabnehmer ?

    Darf es auch minimal mehr als 400 sein ?

    Wenn ja würde ich dir die Ibanez Semi-Akustiks sehr ans Herz legen, mich persönlich haben die sehr überzeugt, möchte mir gerne demnächst eine AGS83 zulegen.
     
  3. achtund20

    achtund20 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.07
    Zuletzt hier:
    25.06.07
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.07   #3
    Ich moechte Rock spielen. Im Stiele von den Strokes (nick hat auch eine Semi akustik, glaub ne gibson...)

    Am besten waeren wohl 2 Humbucker.
    Ja es darf ruhig was mehr sein.
    Korpusgroesse weiss ich nicht, sollte halt nicht zu schwer sein. Halsformat kann ich auch nicht viel zu sagen :/
    Hab recht lange finger. Spiele im moment eine Squier bullet Strat. Und komme mit dem griffbrett super klar.

    Nochmal eine ganz dumme Frage:

    1. Ist eine Smiakustik genauso laut wie eine normale Akustik wenn sie nicht angeschlossen ist? Oder wo liegt sonst der vorteil?
     
  4. LimboJimbo

    LimboJimbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    750
    Erstellt: 11.05.07   #4
    Eine Semiakustik ist unverstärkt schon recht laut, allerdings kann man das nicht pauschal sagen. Also die lauteste Semiakustik ist vllt. sogar in etwa so laut wie eine Akustik. Also würde da nicht zuuuuviel erwarten aber die sind schon relativ laut mitunter.

    Der Vorteil, bzw. die Besonderheit (Das ist wertungsfrei zu sehen) an dem Sound ist dass er immer einen "holzigen" Anteil hat. Es klingt einfach sehr charateristisch, der Charakter der Gitarre scheint sehr ausgeprägt dadurch imo. Mir persönlich gefällt das sehr.

    Also wenn du einen Strokes-Sound möchtest dann solltest du dich mal bei Epiphone umgucken, es gibt sogar ein Signaturemodell von Nick Valensi ( http://www.musik-schmidt.de/osc-sch...ure-riviera-p94-vintage-sunburst-p-16296.html ) die sprengt aber bei weitem dein Budget.
    Er benutzt keine Humbucker sondern P-94 Singlecoils, soundtechnisch sehr speziell am ehesten als zwischen Singlecoil und Humbucker zu beschreiben.

    Bei den Epiphones kommt da alelrdings nur die Dot in Frage, der Gibson ES-335 nachempfunden.
    Die kommt deinen Soundvorstellungen zumindest recht nahe, Semi-Akustiks sind meist ohnehin sehr vielseitig.

    Ich persönlich mag die Semiakustiks von Ibanez sher viel lieber.

    Andere Marken zum Antesten in deinem Preisbereich wären auch noch Yamaha oder ein bisschen teurer vielleicht auch noch die Hagström Viking.
     
  5. achtund20

    achtund20 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.07
    Zuletzt hier:
    25.06.07
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.07   #5
    Ich dachte das Nick humbucker hat :) Mal wieder was dazu gelernt.
    Aber die dot hat doch Humbucker :/
     
  6. confussion-train

    confussion-train Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    557
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    334
    Erstellt: 11.05.07   #6
    Für '07 ist übrigens eine billigere Nick Valensi-Signature aus der Epiphone Artist Signature Serie angekündigt. Kostenpunkt wären aber trotzdem nicht so billige 799€.
     
  7. LimboJimbo

    LimboJimbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    750
    Erstellt: 11.05.07   #7
    Du solltest die Wahl jetzt nicht nur nach DEN Nick-Valensi-PUs abhängig machen. Zugegeben, die P-90/P-94/P-100 Tonabnehmer sind schon recht eigenständig in Sound und dem ausgeprägten Dynamikverhalten, aber es gibt immer noch so Faktoren wie Spieltechnik, Einstellung, Amp und VOR ALLEM die Semi-Akustikkonstruktion, die ist für den Sound wirklich entscheidend, nicht die Tonabnehmer. Also für DEN Strokes-Sound wären die P-94 oder ähnliche Tonabnehmer schon gut, aber auch so wirst du dem Sound recht nahe kommen können.

    Letztlich empfiehlt sich wie in eigentlich jedem Fall ein Antesten, lass dich nicht von Gründen wie "der-spielt-die-aber-auch" leiten.
    Vor allem Einsteiger mögen es oft kaum glauben, aber wenn du eine vielseitige Gitarre hast die einfach zu dir passt und auf der du dich wohlfühlst, wirst du deinem Wunschsound deutlich näher kommen als wenn du dir irgendetwas kaufst weil dein Vorbild auch dieses Equipment spielt.

    Genau den angestrebten Sound erreicht man sowieso nie, weil jeder Spieler auf dem gleichen Equipment immer anders klingen wird, von daher ist es zwar durchaus ok und sogar nützlich Soundvorbilder zu nennen. Denn so weiss jeder ungefähr was dir vorschwebt, aber das können immer nur Tendenzen sein.

    Typisches Beispiel: Oft suchen blutige Anfänger das Equipment für "DEN METALLICA SOUND". :rolleyes:

    Selbst wenn man Kirks Signature Gitarre und vom Kabel an haargenau das Gleiche Equipment hat, wird man seinem Sound nur dann wirklich NAHE kommen (nie 1:1 erreichen) wenn man sich mit seiner Spieltechnik intensiv auseinandersetzt.

    Das Gleiche gilt für alle andere Musiker ebenso.


    Also: Teste aus was dir gefällt, ein paar Tipps zum Anspielen hast du ja nun. Wenn du noch mehr Frage hast, stell sie ruhig weiter oder schreib mir ne PN.

    Ansonsten viel Erfolg bei der Suche und Spaß beim Spielen ;)
     
  8. LP/SG-David

    LP/SG-David Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.07.14
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Kärnten/Österreich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.075
    Erstellt: 11.05.07   #8
    Ich kann meinem Vorredner absolut zustimmen!

    Also ich möchte jetzt wirklich nicht meckern, aber sich eine Semiakkustik zu kaufen, nur weil Valensi eine hat ist doch ziemlicher Blödsinn, zumindest hab ich das jetzt aus deinen bisherigen Aussagen geschlossen.

    Eine Semiakkustik mit Sustainblock (wie die Riviera die er spielt) ist ohne Verstärker um nichts lauter als deine jetzige Squier
    Wenn du eine ohne Sustainblock (z.B. Epiphone Casino) nimmst, ist die zwar akkustisch etwas lauter, geht trotzdem an jeder Westerngitarre zu Grunde

    Also überlegs dir nochmal, hast du überhaupt schon ein paar Semis angespielt?
    Eine Gitarre ist wie ein Schuh, sie muss DIR passen und nicht irgendwem anders und weil Valensi Semis mag, heißt das noch lange nicht dass du sie magst weil die doch etwas spezifischeres sind.

    Falls du Dir in deiner Sache trotzdem noch sicher bist hier ein paar
    Empfehlungen:
    Epiphone the Dot (klingt jedoch ziemlich dumpf)
    Ibanez Artcore 73 (i.d.R. besser verarbeitet als die neuen Epis, klingen aber ebenfalls eher dumpf)
     
  9. achtund20

    achtund20 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.07
    Zuletzt hier:
    25.06.07
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.07   #9
    Hm dann werd ich morgen mal zu Gerds Musikladen gehen (werbung?^^)...
    Aber da sind nicht so viele smis. Vllt muss ich auch nach koeln fahren. Danke auf jedenfall an euch !
     
Die Seite wird geladen...

mapping