Suche halbwegs anständigen Amp

von Iliaz, 23.04.08.

  1. Iliaz

    Iliaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    7.11.10
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.08   #1
    Hiya,

    die SuFu kann mich irgentwie nicht leiden, es sei mir also verziehn, wenn es diesen oder einen Ähnlichen Thread schon gab/gibt.

    Wie der Titel schon sagt, suche ich im Moment nach 'nem halbwegs anständigen Verstärker. Was simples ohne viel eingebauten modelling/effekt schnickschnack. (Guter)Reverb sollte allerdings schon sein, alles andere lässt sich mit Pedalen machen (ergo: Einschleifen gern gesehen). Wattbomber sind mir nicht so wichtig, solange man noch gegen einen halbwegs vernünftigen Drummer ankommt. Kopfhöher Anschluss wär nicht schlecht, ist aber nicht zwingend erforderlich.

    Ich experimentiere gern rumm, spiele aber hauptsächlich Blues und Classic Rock und eine Mischung aus beidem mit starker Verzerrung. Preislich sollte es die 400-500 nicht überflügeln (Transe anyone?).

    Vorschläge?
     
  2. Golfpunk

    Golfpunk Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.07
    Zuletzt hier:
    8.05.11
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Nordhorn (NDS)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 23.04.08   #2
    Tech 21 Trademark 30/60
    Sind supergute Transen mit nen genialen Reverb ausgestattet.
    Leider etwas teuer, die 60 watt version kostet 600€, der 30 watter wird aber in deinem preisrahmen liegen, hat allerdings keinen reverb.
    mfg Philip
    edit: hab nochmal nachgesehen, der 30 watter kostet 350 €. Das allerdings komischerweise nur bei MusikProduktiv, woanders sind sie teurer...
     
  3. Zottelviech

    Zottelviech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    735
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    413
    Kekse:
    5.977
    Erstellt: 23.04.08   #3
    Der neue Hughes & Kettner Attax 100. Auch wenn der eine von dir verschmähte Effektsektion hat, würde ich ihn tunlichst antesten. Die ist nämlich ziemlich komfortabel zu bedienen und klingt auch amtlich. Der Combo liefert als Transe 100 Watt und kostet dabei knapp 500, mit Glück auch mal 450 Tacken.
     
  4. Jan-7MS

    Jan-7MS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.08
    Zuletzt hier:
    14.05.13
    Beiträge:
    313
    Ort:
    Reichshof / Lich (nähe Gießen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    285
    Erstellt: 24.04.08   #4
    Marshall MG 100 HDFX,da du ja nach einem halbwegs brauchbaren Amp fragst, spiele ich im Moment auch noch, die Effekte musst ja nicht benutzen xD, aber der Reverb hats echt in sich, Gainmäßig ist der Amp auch recht flexibel, von nem schön crunchigen Sound bis zu einem recht harten klaren GAin, wenn man den zusätzlichen Countourregler voll aufreißt.
    Kostet im Moment so um die 360 €, mit passender Marshallbox werdens allerdings fast 700€, ich selber spiel ihn mit der Behringer BG412 V Ultrastack, die kostet ca 220 € und der Amp plus Box läge damit in deinem Preisbereich, diese Kombination klingt auch recht gut, aber naja, es ist halt eher ein Mittelfeldstack.

    PS: Der Cleanchannel ist leider etwas leise, aber das liegt wohl eher daran dass ich die seperate Lautstärkeregelung für den Gainchannel immer voll aufgerissen habe und die Lautstärke nur über den Mastervolume regle.
     
  5. birdfire

    birdfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    666
    Erstellt: 24.04.08   #5
    nen gebrauchten jcm 900 Combo mit 50 watt ...gibt es in der Bucht
     
  6. Dredg

    Dredg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.879
    Erstellt: 24.04.08   #6
    laney lc30, peavey classic is da zu empfehlen, Fender hotrod deluxe, marshall dsl 401. Sind alles röhren , die du gebraucht günstig bekommst. Liegen da im Preisrahmen und du hast was feines was auch professionellen ansprüchen genügt.
    Wenns Transe sein muss, dann fällt mir eigentlich nur peavey classic oder diese tech21 teile ein.
    Auch wenn ich JAN damit auf den Schlips trete, auf keinen Fall solltest du auf die idee kommen ein billigstack zu kaufen, vorallem nicht diese Kombination. Ich hatte die leidvolle erfahrung gemacht in einer Coverband sowas geliehenermaßen spielen zu müssen, weil ich mein zeug nicht immer hin und her schleifen wollte, und kann sagen das da nix kommen wird was dir langfristig zusagt. Reverb würd ich übrigens nicht so als bedingung nehmen, da es bei vielen amps in dieser preisklasse nicht drin ist und wenn dann isses nicht schaltbar, dh wenn du mehr saft gibts verwäscht dir das REverb den sound. Ich persönlich mag da ein kurz eingestelltes delay mehr, ich kann da das dd 30 von harley benton empfehlen, ist für seine 30 euro echt unglaublich gut. So viel geschrieben ich hoffe ich konnte dir helfen
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
  8. Freakshow

    Freakshow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    23.03.15
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Am Arsch der Welt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    894
    Erstellt: 24.04.08   #8
    Den Defender hab' ich auch angespielt. Echt nicht schlecht das Teil. Desweiteren würde ich dir wärmstens ans Herz legen: Guck nach kleinen, gebrauchten Vollröhrencombos, wie schon ein paar empfohlen wurden. Wenn du so einen MG 100 Müll kaufst (ja.. ich hab auch einen :( ) bist du nicht lange glücklich.
    Dein Vorteil ist: du brauchst keinen Effekt-Schnickschnack. Deswegen bist du mit einfachen, zweikanaligen Röhrencombos wohl westentlich besser aufgehoben, als mit mittelgut klingenden Transen, die lauter Drumrum haben, was du eh nicht benutzt. Dir gehts da wie mir vor ein paar Monaten.

    Und Finger weg von billigen Halfstacks. Die Dinger kannste gleich in die Tonne treten, sobald du eine anständige Röhrencombo angetestet hast.
    Jetzt noch was handfestes: Gebrauchten Fender HotRod, Laney LC30, Peavy Classic 30, Fender Blues Junior (falls ein Kanal reicht und du nicht wirklich oft clean spielen willst ^^).

    Mfg, Maq
     
  9. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 24.04.08   #9
    Mehr als halbwegs anständig: Hughes&Kettner Tube 20 Edition.

    Ein schlichter Röhrenamp mit tollem Cleansound und reichlich Gainreserven. Liegt preislich (neu) knapp über Deinem Limit, ist sein Geld aber Wert. Antesten ist vorher jedoch Pflicht, da die Zerre etwas eigen ist, sich aber großartig im Bandgefüge durchsetzt. Zwei Kanäle, Reverb, Einschleifweg.

    Gruß
    Brigde
     
  10. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 24.04.08   #10
    ich würde nen marshall vs100r kaufen (gibts bei ebay für 250-300). klingt imho für den preis absolut sahne und hat nen sehr netten reverb.
     
Die Seite wird geladen...

mapping