Suche Informationen rund um Synthis um Stage Pianos

von Hrhon, 03.07.04.

  1. Hrhon

    Hrhon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.04
    Zuletzt hier:
    30.10.04
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.04   #1
    Hallo miteinander,

    zur Zeit spiel ich auf einem mittelklasse Keyboard, dass meinen Anforderungen hinten und vorne nicht genügt. Daher benötige ich unbedingst etwas neues. Da ich allerdings noch nicht so lange in diesem Gebiet tätig bin, muss ich mich ganz neu in die Materrie einarbeiten. Ich habe genaue Vorstellunge, was mein zukünftiges Tastenbrett alles können muss, aber keine Ahnung, welche Firmen mir das zu einem einigermaßen aktzeptablen Preis bieten (ich bin realistisch. 1500 EUR bis 2500 EUR werd ich wohl schon investieren müssen. Das ist es dann aber auch wert ;) )

    Nun zu meinen Anforderungen:

    Ich brauch auf jeden Fall eine ordentliche Tastatur, also sowas, wie am Klavier (ich glaub, das nennt man Hammertastatur). Daher kommt auch eine Lösung, auf der ich nur auf einem Synthi oder einem Keyboard spiele, nicht in Frage. Ein Clavinova ist leider auch ungeeignet, da die Dinger viel zu groß sind. Ich werd das Ding öfters im Auto transportieren müssen. Also kommt wohl nur noch ein Stage Piano in Frage.

    Ich will während dem Spielen den Sound umstellen können, und das möglichst mit dem Fuß, damit ich nicht zum Spielen aufhöhren muss. Immer, wenn ich in Geschäften nach so einer Funktion frag, werd ich mit großen Augen angeschaut und die Verkäufer sind dann ewig am Überlegen und versuchen sich vorzustellen, wie sowas zu realisieren wär. Das versteh ich überhaupt nicht. Eigentlich ist das doch eine Funktionalität, welche die Keyboarder in fast jeder Band benötigen (ich zumindestens kenne viele Bands, die mit sowas arbeiten). Das kann doch nicht so exotisch sein, dass die Verkäufer erst mal lang überlegen müssen.

    Die Tastatur muss splitbar sein, also ich will meinetwegen auf die ersten vier Oktaven eine Orgel und auf die anderen ein Klavier legen können. Dass muss auch während dem Spielen schnell funktionieren (vielleicht ebenfalls eine Lösung über ein Fußpedal)

    Prinzipiell sind das die wichtigesten Funktionen. Natürlich sollte alles MIDI-fähig sein, aber das können die neueren Geräte ja eh.

    Ich schätze mal, dass die beste Lösung zwei Geräte (Stage Piano und Synthi) und MIDI-Fussbedal sind. Aber ich lass mich auch gern überzeugen, dass es was billigeres in einem Gerät gibt. Nur damit hab ich halt den Nachteil, dass ich das ganze Gerät wieder verkaufen muss, wenn es mir irgendwann nicht mehr taugt. Mit der ersten Lösung könnt ich es beispielsweise auch so machen, dass ich mir jetzt erst mal einen etwas billigeren Synthi kauf, den ich dann in einem Jahr oder so gegen einen besseren eintausch. Ich kann dann wenigstens das Stage-Piano behalten.

    Ich hoffe, irgendwer kann mir ein paar brauchbare Informationen geben. Die Verkäufer in den Geschäften scheinen mir keine wirkliche Ahnung zu haben (immer nur auf das Zeug eingeschossen, dass sie gerade verkaufen).

    Vielen Dank schon mal für eure Hilfe

    Hrhon
     
  2. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 03.07.04   #2
    da gibt es jetzt sehr viele möglichkeiten, wie man dein setup gestalten könnte.
    um das ganze etwas einzugrenzen, zunächst mal 2 fragen:
    1. wärst du bereit geringfügige abstriche bei der tastatur zu machen? es gibt synthesizer, die haben 88 tasten und hammermechanik, aber die sind nicht ganz so gut wie bei den besseren stage-pianos und masterkeyboards.

    2. reichen die 88 tasten oder sollen es noch mehr sein(z.B. nochmal 76 normale snthesizer-tasten, für manche sachen(z.B. orgel-sounds) etwas komfortabler zum spielen)

    edit: noch eine dritte frage: willst du alles live spielen oder palnst du sequenzer-einsatz?(wichtig wegen polyphonie)
     
  3. Hrhon

    Hrhon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.04
    Zuletzt hier:
    30.10.04
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.04   #3
    zu 1.
    Die Tastatur ist mir sehr wichtig. Das müsst ich also bei der Synthesizer-Variante erst mal ausprobieren. Möglicherweise reicht mir das. Es kommt natürlich auch auf den Preisunterschied an. Wenn ich nur 100 EUR mit der Synthi-Alternative einspar, ist es mir das nicht wert. Bei 500 EUR wird das schon interessanter.

    zu 2.
    wenn ich die Tastatur splitten kann (möglichst während dem spielen) dürften die 88 Tasten reichen. Natürlich wärs besser, wenn der Synthi auch über eine eigene Tastatur anzusteuern wäre, das ist aber nicht unebdingt nötig. Ausserdem kann ich ja bei der Variante Stage Piano und Synthi immer noch später einmal einen Synthi kaufen, der eine Tastatur hat.

    zu 3.
    Bis jetzt haben wir noch keine Sequenzer-Einlagen. Das einzige, was wir mal gemacht haben, war ein Intro, aber das kam dann von CD. Möglicherweise wird sich das ändern, wenn wir die Möglichkeit haben, solche Einlagen einzubauen. Bis jetzt ging das nicht, weil das alte Keyboard das nicht kann. Es ist aber nicht elementar wichtig. Wenn es gegen eine kleine Preiserhöhung dabei ist, nehm ich es natürlich gern. Aber ich verzichte drauf, sollte es den Preis sprengen.

    Gruß
     
  4. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 03.07.04   #4
    gut, dann hast du die große auswahl:

    eine möglichkeit wäre dann ein 88-tasten synthesizer. da kämen in frage ein roland fantom s88 oder fantom x8, oder von yamaha einen motif 8, motif es8 oder s90. die geräte der jeweiligen hersteller tun sich alle nicht viel, wichtige unterschiede sind, dass der s90 keinen sampler hat und dass der fantom x8 einen in einzeltasten gesampelten flügel hat. einfach im ladne schaun, ob die tastatur für dich ausreicht und welcher dir klanglich a besten gefällt.

    eine weitere möglichkeit wäre das roland rd-700, das ist ein stagepiano mit synthesizer funktionen

    stagepiano+synth:
    als stagepiano kämen ein yamaha p90 oder ein rolang rd-170 in frage, der rest wäre dann zu teuer. als synthesizer kannst du alle fantoms von roland, die motifs von yamaha oder auch einen korg triton nehmen, auch in der rack-version ohne tastaturen. der einzige wichtige unterscheid ist, dass die rack-versionen keine sequenzer haben und der motif rack auch keinen sampler.

    eine weitere für dich sehr interessante möglichkeit ist masterkeyboard + synthesizer. hier wäre das doepfer lmk-2+ geeignet. das hat echte holztasten und freischwingende hämmer.
     
  5. Hrhon

    Hrhon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.04
    Zuletzt hier:
    30.10.04
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.04   #5
    Danke für die ausführliche Antwort. Ich werd mal schaun, dass ich Informationen über die einzelnen Geräte rausfinde und werde sie dann in Geschäften probespielen.

    Noch eine kurze Frage. Wie lös ich das Problem mit dem Umschalten des Sounds per Fuß? Gibt es da spezielle Fußpedale, die sich vielleicht auch mehrere verschiedene Einstellungen merken können?

    Gruß
     
  6. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 03.07.04   #6
    ich wusste doch dass ich noch was schreiben wollte...

    ba kannst du das behringer fcb1010 nehmen, das kann midi-program-changes an dein equipment schicken
     
  7. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 03.07.04   #7
    Hi,
    erstmal stimme ich degger soweit zu. Gerade das, was die Klaviatur anbelangt.

    Momentan bin ich aber sehr glücklich mit der Kombi Stagpe Piano (GEM POR 2) und Synth (Motif 7). Da gibts wirklich keinen Streß.

    Man kann mit der erwähnten Midileiste FCB1010, alles realisieren, was du oben genannt hast. Man programmiert die Geräte und dann werden einfach Presets abgerufen.
    mfG
    Thorsten
     
  8. groovemaster

    groovemaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    24.11.05
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.07.04   #8
    Hi,

    bin zwar kein Keyboarder, aber unsere Tastenfrau hat so'n Roland RD700 und steuert es mit 'ner Behringer MIDI-Fußleiste.
    Du kannst bei dem Ding die tastatur in bis zu 3 Zonen splitten und 'ne amtliche Tastatur hats auch.
    Der Klang ist ebenfalls ganz ordentlich!
    Alles in allem kann das Teil alles, was Du gefragt hast.
    Hab zwar keine Ahnung, was Dich der Spaß kostet, aber das sollte ja rauszufinden sein...

    Gruß,
    Der Groovemaster
     
  9. Hrhon

    Hrhon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.04
    Zuletzt hier:
    30.10.04
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.07.04   #9
    Hi, danke für die vielen Tips. Jetzt hab ich schon mal einige Angriffspunkte :)

    Ich hätt jetzt noch eine Frage. In den ganzen Musikgeschäften kann man zwar hervorragend die Geräte testen, aber ich hab irgendwie das Gefühl, dass die alle recht teuer sind. Habt ihr irgendeinen Geheimtipp, wo man sowas billiger herbekommt. (also thomann kenn ich schon ;) Aber vielleicht sonst noch irgendwelche Quellen)
     
  10. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 05.07.04   #10
    Ich denke Thomann reicht :-) Man sollte nicht nur auf den Preis gucken, wie in anderen Threads schon zu finden ist.

    Aber einen geheim Tipp habe ich noch: Gebraucht :-)!!!

    mfG
    Thorsten
     
Die Seite wird geladen...

mapping