Suche Infos über antichristliche [Metal]-Musik

von lucas_star, 21.11.06.

  1. lucas_star

    lucas_star Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    1.11.07
    Beiträge:
    57
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.06   #1
    Moin,
    ich halte zusammen mit einem Kumpel in Musik einen Vortrag über christliche und antichristliche Musik, unsere Priorität liegt im Metalbereich, weil es dort ja des öfteren Diskussionen über Religion gibt. Nunja, zu christlicher Musik gibt es ja ganz klar den White Metal, aber ich finde keine Infos über antichristliche Musik. Was wisst Ihr darüber? Wäre toll, wenn ihr mir ein wenig helfen könntet. Ausserdem benötige ich noch für beide Themen Musikbeispiele, wäre toll, wenn ihr da was sagen könntet, was ganz gut allgemein dazu passt.
    Danke im Vorraus,
    lucas_star
     
  2. daemonica

    daemonica Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    86
    Erstellt: 21.11.06   #2
    Im Buch: Lords of Chaos, die Geschichte des Blackmetals in Skandinavien, findest du viele Infos. Sonst auch mal in die Wikipedia gucken, Black Metal ist meistens anti-christlich...
    es grüsst das daemonische d
     
  3. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 21.11.06   #3
    Hi - hier gibt´s einige Satanisten-Threads: da dürftest Du fündig werden.

    Aber was meinst Du mit anti-christlich?
    Zählen da auch songs drunter, die sich kritisch mit der christlichen Kirche oder dem Glauben auseinandersetzen oder gehts grundsätzlich um nicht-christliche Musik?

    Also ich würde mal einfach sagen, dass sich AC/DC einen Dreck um christliche Auffassungen scheren und dann mal so einfach Texte wie "Highway to Hell" raushauen.
    Letztlich ist jede Musik, die auf so reale Dinge wie: saufen, sex, randale abfährt, anti-christlich. Und das ist dann so gesehen schon ne ganze Menge.

    Also: heißt anti-christlich auch: sich nicht um Glauben (christlichen) zu scheren oder muss da schon der Satanskopf zwischen den Zeilen rauslugen?

    x-Riff
     
  4. kurticobain

    kurticobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    310
    Erstellt: 21.11.06   #4
    also ich glaub mal wenn ein Anti davor steht wird es heißen, dass es dagegen ist. Sonst wäre es ja nur Atheistisch (also ungläubig in allen religionen)
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 21.11.06   #5
    Jo - hast schon recht.
    Obwohl ich mich immer wieder mit Vergnügen an ein amerikanisches Video aus den 60er Jahren erinnere, wo ein aufgebrachter Prediger seiner mit offenen Mündern dasitzenden Jungschar (ich vermute mal zwischen 10 und 14 Jahren) höchsterregt vorschrie, dass Rock n Roll Teufelsmusik ist, sie zu Sündern werden, auf ewig im Höllenfeuer schmoren und was der netten christlichen Niedlichkeiten alles noch mehr da sind.

    Aber geschenkt: wird schon explizit anti-christliche Musik gemeint sein.
    Hmmm - vielleicht islamische Musik?

    x-Riff
     
  6. lucas_star

    lucas_star Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    1.11.07
    Beiträge:
    57
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.06   #6
    Jopp, soll auf jeiden Fall Anti-Christentum sein. Wäre ich mit Slayers Christ Illusion gut beraten, oder gibt es bessere Beispiele?
    Ich weiss, dass King die Texte schreibt und Atheist ist, allerdings Tom Araya durchaus ein gläubiger Christ ist, der die Musik mag, aber sich nicht damit identifiziert.
    Danke schonmal für die bisherigen Beiträge. Ich brauche halt richtige "Anti-Christenmetal" Infos. Aber nichts nationalsozialistisches, wie man es manchen Black Metal Bands vorgeworfen wird. Ich will ja auch ein wenig diesem "Metaller sind Satanisten" Image entgegenwirken, aber auf jeden Fall sagen, das es das durchaus gibt.
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 21.11.06   #7
    Wie gesagt, selbst höre ich ja die Satansmusik nicht, aber ich habe gehört, wenn man manche Platten rückwärts laufen läßt ...

    *duck und weg*

    Ne - die Satanisten-Threads hier sind das einzige worauf ich hinweisen kann
     
  8. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 21.11.06   #8
    hhmmm, also ich höre solche Musik nicht, habe mir aber damals einige wenige Blackmetal CDs gekauft und da ist eine bei die wohl sehr gut und sehr antichristlich ist:
    Rotting Christ - thy mighty contract
     
  9. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 22.11.06   #9
    Christlich solltest du aber nich nur so die typischen vertreter erwaehnen, find ich -> saviour machine nervt :-)
    Da gibts z.b. mit mortification und ihrem album "scrolls of the meggiloth" alben, die zwar christlich sind, denen man das aber gar nicht anhoert...
    Zur "antichristlichen" mukke: musste nur im gut sortierten plattenladen suchen - da findest Du beliebig viel in der Metal ecke - das faengt bei Deicides neuem album mit "Hommage for Satan" and und endet, wenn man will bei Maiden mit "Number of the beast"...
     
  10. Czebo

    Czebo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.13
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Wetter (Ruhr)
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.361
    Erstellt: 22.11.06   #10
    Kurz und knapp: DEICIDE! Diese Band ist wohl die Beispiel Band des "antichristlichen Metals" (ich mein - welcher Musiker brennt sich freiwillig und selbstständig nen Umgedrehtes Kreuz auf die Stirn, wenn er nicht Antichristlich eingestellt wäre!?)

    Sonst weiß ich jetzt auch keine explizite Band mehr - aber im Black Metal Bereich gibts besimmt noch einige!
     
  11. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 24.11.06   #11
    Interessant wäre Horde als Begründer des "Holy Unblack" Metal und auf der anderen Seite Euronymous als Begründer (mehr oder weniger) des Black Metal.
     
  12. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 26.11.06   #12
    Ich würde wählen zwischen Hate Eternal - echt gute Text, imo und Vital Remains mit Dechristianize. Vital Remains geht halt ausdrücklich gegen das Christentum, Hate Eternal geht mehr gegen die Werte des Christentums, wenn man das so sagen kann.
    Dechristianize ist zusätzlich eines der geilsten Metal-Lieder, die ich kenn, dafür ist der Text schon eher auf der peinlichen Seite.

     
  13. Bassochist

    Bassochist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    7.06.11
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Einrich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 26.11.06   #13
    Ich würde Deicide und die skandinavische Black Metal-Szene zu ihrer Hochzeit als Beispiele dafür nehmen, da haste alles dabei, von antichristlichen Texten, Einbrennen von umgedrehten Kreuzen auf die Stirn über Verbrennen von Kirchen bis hin zu Mord und Totschlag.
     
  14. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 26.11.06   #14
    Das Buch "Wir wollen nur deine Seele" gibt es in christlichen Buchläden. Da geht es um den Rock der 70er und 80er (Kiss, Black Sabbath...).
     
  15. Czebo

    Czebo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.13
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Wetter (Ruhr)
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.361
    Erstellt: 26.11.06   #15
    <= sag ich doch:
    MfG Sebastian
     
  16. Zanter

    Zanter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    14.03.10
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Bergisch Gladbach(bei Kölle!)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    143
    Erstellt: 26.11.06   #16
    Jop, ganz genau.
    Burzum (Varg Vikernes) wäre eigentlich ein Paradebeispiel.
    Mord an Euronymous und das Abbrennen einer Kirche.
    Schau nur inwieweit das mit der Vorraussetzung kollidiert, dass keine Nazibands dabei sein sollen. Bildersuche nach Varg Vikernes hilft bei Beantwortung dieser Frage :rolleyes:

    Guck vielleicht noch nach dem Inner Circle