suche infos zu EV BK-1

von Anthrax, 08.06.05.

  1. Anthrax

    Anthrax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 08.06.05   #1
    Hallo ich hab hier ein BK-1 von EV vor mir liegen.
    MIch würd mal interresieren wieviel das ungefähr wert hat und mal generell infos ob das gut ist oder wofür man das einsetzen kann.
    Hab nämlich noch nie gehört das EV auch mics produzieren. Kenn die nur als Boxen Firma.

    zusätrlich steht noch drauf:
    Condenser Cardioid
    das heisst doch das es ein Kondensator mic ist oder?
    (Braucht auch ne Batterie)

    Hat damit schon jemand erfahrung gemacht? Kann man das irgentwie auch mit 48V betreiben?

    Es steht noch drauf:
    Electro-Voice, inc.
    Buchanan, Michigan
    Made in USA

    Is schon älter, wäre nett wenn mir jemand was über das Buajahr (Zeitraum) nennen könnte.

    War das mal gängig? oder is das Schrott?
     
  2. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 08.06.05   #2
  3. MIG

    MIG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    31.08.07
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 08.06.05   #3
    Hallo Anthrax!

    Das EV-BK1 ist ein sehr gutes Mikrofon mit dem ich gerne arbeite!

    Einsatzgebiete:
    Ich verwende es für Backgroundgesang, Rednerpulte, kleine (Gospel-)chöre bei denen jeder Sänger sein eigenes Mikro bekommt, für Klaviermikrofonierung als Overhead, für Moderation und manche Spezialanwendungen...

    Soweit ich weiß, wurde es früher mal als Overheadmikro konzipiert.
    Mir gefällt es, weil es einen sehr natürlichen, weichen Klang ohne Präsenzanhebung besitzt. Zum Vergleich und um es einordnen zu können: Das Shure Beta 87 setze ich gerne als Solomikrofon ein weil es sich deutlich besser durchsetzt. Das BK-1 ist hinsichtlich der Klangcharakteristik dem Shure SM 86 ähnlich.

    Du kannst es mit Batterie, aber problemlos auch an 48V Phantomspannung (wie ich immer) betreiben.

    Die BK-1 mit denen ich arbeite, wurden alle gebraucht gekauft, daher weiß ich die Vorgeschichte nicht. Es gibt Exemplare die sehr gut klingen und ich hatte schon welche, die in der Klangqualität deutlich abfallen - man kann also nicht jedes Mikro dieses Typs über einen Kamm scheren.

    Marktpreis bei Ebay: zwischen 60 und 80,- €

    Alles in allem ein echtes Schätzchen, das heute die meisten nicht mehr kennen. In welchem Zeitraum das Mikro gebaut wurde, kann ich dir leider auch nicht sagen.

    Gruß,
    Michael
     
  4. Anthrax

    Anthrax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 09.06.05   #4
    danke für die antworten!
    Vorallem MIG danke für die Erfahrungswerte
     
  5. mikroguenni

    mikroguenni HCA Mikrofontechnik HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    526
    Ort:
    Wedemark
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    4.179
    Erstellt: 10.06.05   #5

    Moin,

    als Batterie ist eine spezielle 4.5V Batterie erforderlich, die möglicherweise schwer erhältlich ist. Phantom geht aber immer.

    Das Mikrofon wurde Anfang der 80er gebaut und war damals so eine Art "Modemikrofon"

    Gruß Mikroguenni
     
  6. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 10.06.05   #6
    www.paforum.de

    Dort gibt es auch einige Posts bzgl. Spezialbatterien für Mics
     
Die Seite wird geladen...

mapping