Suche kleinen, kurzen Bass, Höfner Shorty-mäßig

von Tieftonsüchtiger, 10.07.08.

  1. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 10.07.08   #1
    Hallo,

    da mir der Epi Thunderbird langsam zu sperrig als Ersatzinstrument für die Bühne wird, suche ich nach einem kompakten, gern auch kurzmensurigen (32,30,28-zölligen) Bass, der keinen allzu großen Korpus haben sollte. So ein richtig neckisches Ding eben :D

    Am liebsten wäre mir sowas in der Art wie ein Höfner Shorty, richtig klein und transportabel eben, nur scheint mir, dass diese leider nicht mehr gebaut werden.

    Auch muss der Sound nicht weltbewegend sein, von mir aus auch ein billiger Plastikklang, nur sollte er die Stimmung halten können und nicht allzuuuuuteuer, weil ich eben nur etwas für den Notfall auf der Bühne brauche.

    Was gibts da noch für Alternativen? Ist ein Hohner Steinberger-Style stimmstabil und auch so klein und kürzermensurig wie er aussieht? GIbts noch andere solcher Hersteller?
     
  2. AmPrayer

    AmPrayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.07
    Zuletzt hier:
    29.06.16
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    1.537
  3. FairHair

    FairHair Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    16.07.09
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    427
    Erstellt: 10.07.08   #3
    Ich mag die Steinbergers, mein Basslehrer hat einen Rumstehen, den ich hin und wieder anspielen darf, die haben nicht nur eine sehr anschauliche Optik, sondern verfügen auch über ziemlichen Wumms. Die Hohners bewegen sich ja in einer ähnlichen Preiskategorie, wenn nicht sogar noch ein wenig darüber. Die Spirits bekommt man ja schon ab 420$.

    Ich würde dir anraten, so einen Hohner zu testen. Wenn er gefällt, kannst Du ja einen Steinberger importieren. Oder eben den Hohner kaufen, was bestimmt auch nicht verkehrt ist.


    MfG
     
  4. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 10.07.08   #4
    Der de Armond ist imho keine wirkliche Alternative, da er mit seinen Gummisaiten doch sehr nach Kontrabass klingt.

    Den Höfner 187 II wird in der Tat seit 1986 nicht mehr gebaut, allerdings immer mal wieder bei ebay angeboten. Inzwischen zahlt man aber schon gehörig für den Kultstatus, der letzte, den ich beobachtet habe, ging für ca. 400€ weg, was imho zu viel ist.

    Einige der momentan angebotenen Reisebässe haben volle (34") oder mittlere (32") Mensur, wodurch sie selbst als headless-Version recht lang werden, also kaum koffertauglich. Ich kenne im Augenblick von den kleineren nur den Fernandes, der sich in der Optik (und Techik=Piezo) etwas an den de Armond anlehnt und der eine noch kürzere Mensur (25,5") hat als der Höfner (28"), aber nicht so kurz wie der de Armond (18").

    Alles andere nennt sich dann zwar travel bass, ist aber wie gesagt mit 34" imho recht sperrig. Vllt spielt das als reines Backup-Set nicht die große Rolle, zumal wenn man einen eigenen Koffer dafür hat.
     
  5. Manne

    Manne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    23.01.10
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    318
    Erstellt: 10.07.08   #5
    Möchtest du einen Bass, der leicht ist (unter 3kg) und sich super bespielen lässt?
    Ist es dir egal, was andere zu dem Design des Bass sagen?
    Soll der Bass einen hohen Kultfaktor haben?
    Soll er einen speziellen unverwechselbaren Sound haben und denoch recht flexibel sein?

    Dann würde mir nur dieser hier einfallen: Danelectro Longhorn pro

    Verschiedene Anbieter

    Gruß
    Manne
     
  6. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 10.07.08   #6
    Der Hohner B2 ist aufgrund der Steinberger-Lizenzbridge natürlich stimmstabil. Allerdings hat er eine Longscale-Mensur und ist ein ganz normaler Bass mit anständigem Sound, vor allem in der aktiven Ausführung. Erzielt gebraucht noch erstaunlich stramme Preise, so zwischen 150 und 250 €. Es werden beim Versteigerer auch Kopien dieser Kopie angeboten, neu zu ähnlichen Preisen. Hier ist Vorsicht bei der integrierten Bridge/Tunereinheit geboten, die meist aus Zinkguss gerfertigt ist und gerne mal bricht.

    Brauchbar und erschwinglich ist der Danelectro mit ca. mittlerweile nur 300€.
     
  7. Tieftonsüchtiger

    Tieftonsüchtiger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Neudorf
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.863
    Erstellt: 11.07.08   #7
    Gestern wollte ich noch schreiben "Aber auch nicht so etwas wie D'Armond", mir ist aber der Name entfallen :rolleyes:

    Den Danelectro finde ich nicht besonders hübsch, aber sieht schon etwas ausladend aus, durch die...ähm...Hörner..oder täuscht das?

    Sowas wie dieser Ministar wie von 500/1 vorgeschlagen ist sehr interessant. zwar 34zöllig, dafür kann man ihn wahrscheinlich noch in die kleinste ritze im auto drücken. und ist natürlich was ausnahmsweises. gibts sowas in DE?
     
  8. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 11.07.08   #8
    Wenn du bei diesem China-Prügel die Bügel abmachst, bzw bei Lieferung erst gar nicht montierst, sollte das in etwa das gleiche sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping