suche kompakten amp modeller an PA (rp360xp, ME25, ZoomG3x

von Hessie James, 30.06.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Hessie James

    Hessie James Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    25.09.18
    Beiträge:
    398
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    21
    Erstellt: 30.06.16   #1
    Hallo

    und schon wieder: "Was issen besser?????" und am BILLIGSTEN und am tollsten usw. bla, bla . . . . . .

    Nee, so ist es nicht gemeint.

    A) Ich habe ein zoom g3 und will eines mit ExpressionPedal anschaffen. So stelle ich nochmal die generell Frage, welches Teil am besten für mich ist, bzw. welches Teil am besten mit amp modelling, cap sims an der PA klingt.

    Es gibt meiner Meinung nach keine schlechten, besten, tollsten , dem anderen Hersteller total überlegenen, Produkte. Zumindest im ähnlichen Preis Umfeld. Aber jedes Gerät hat so seine Stärken und Schwächen. Und mir "erscheint es so" , das das G3 sehr gut eingeschliffen in einen cleanen Verstärker, klingt. (bei einem Kollege in einer Rock Formation) - es evtl. die anderen an der PA "besser" machen. Natürlich liegt es auch an den eigenen Skills - an der richtigen Einstellung des Outputs usw.

    Das ME 25 hat glaube ich, nur EINE generelle Speaker Sim, aber ich habe es schon über eine PA gehört und es klang super! (Das unterschiedliche Bedienkonzept soll mal hier keine große Rolle spielen, ich werde nur wenige Grundsounds benutzen!)

    B) Bezgl. CapSims plane ich evtl. ein Pangea anzuschaffen (wenn diese sims zu wesentlich bessere Resultaten führen, und/oder die sims im "Hauptgerät sehr schlecht sind): https://www.thomann.de/de/amt_pangaea_cp_100.htm

    Wäre super wenn ihr mir zu beiden Themen e bisserl helfen könntet

    Hessie Tschääms aus Hesse
     
  2. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    25.09.18
    Beiträge:
    398
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    21
    Erstellt: 04.07.16   #2
    da doch einige Leute den Thread gelesen haben, möcht ich zumindest mitteilen, was ICH gemacht habe/ wie ICH mich entschieden habe.
    Die Bedienung ist bei dem G3 meiner Meinung nach am besten, 2. Digitech, 3. Boss - wobei mir da die Solo/Boost-Taste schon gefallen hat. Soundmäßig ist evtl. der RP360 e bisserl "besser" , aber ME-25 auch gut - ich glaube alle klingen ganz gut, kleine Unterschiede, evtl. auch individuelle Preferationen???

    Neuinteressierte könnten MEINER MEINUNG nach jedes dieser Teile kaufen. ICH bleibe aus den eben genanten Gründen und natürlich weil ich das Zoom gewöhnt bin, bei Zoom (behalte dies) und hole 3Gx
     
  3. Goldenes Klo

    Goldenes Klo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.13
    Zuletzt hier:
    13.02.18
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    292
    Erstellt: 05.07.16   #3
    Warum nicht einfach ein Expression-Pedal für´s G3 holen? Musst doch nicht gleich ein G3x kaufen ?! Oder hab´ ich was falsch verstanden?
     
  4. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    716
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 05.07.16   #4
    G3 hat definitiv einen Eingang für ein Pedal, einfacher gehts nicht.
    Ich selber habe schon länger ein ME25 im Einsatz und liebe das Teil.
    Schon bei den Werkssounds fand ich überzeugend, dass kaum Poser-
    und Bullshitsounds dabei waren, ebenso bei den Sounds der Helden
    und richtig schöne Low-Gain und Crunchsounds.
    Ich benutze aber eigentlich nur 2 unterschiedliche Ampsimulationen mit
    unterschiedlichen Settings und Effekten.
     
  5. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    25.09.18
    Beiträge:
    398
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    21
    Erstellt: 05.07.16   #5
    yeah,das FP02 , iss auch gut - aber wahrscheinlich hole ich mir ein gebr. g3x und hab´ mein altes in reserve. Vielleicht !! sogar!! parallel betreiben : 2 getrennte amps, ampsettings und effekte, deffinitiv kein overload usw.

    @ usdz - Du hast in all Deinen Punkten absolut Recht. Sehr schönes Teil
    Aber auch für das g3 gibt es super patches und man kann die überladenen WerksSounds wegräumen. Trotzdem finde ich die Bedienung etwas besser und . . . . ich bin das g3 gewöhnt!

    Last but not least: auch das Digitech ist toll - So, damit haben wir wieder alle Drei zusammen. Ist meine ehrliche Meinung - sind alles schöne Tools, die man heute für relativ wenig Geld bekommt.
     
  6. guitarwhore

    guitarwhore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    4.04.18
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    227
    Erstellt: 08.07.16   #6
    Das Zoom ist ein super Teil! Ich hatte mal das G5, habe den Tube-Boost immer angelassen und damit etliche Gigs direkt in die PA gespielt. Sound war saugut!
     
  7. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    25.09.18
    Beiträge:
    398
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    21
    Erstellt: 13.07.16   #7
    ha, lustig - ich hatte mich auch mit dem g5 beschäftigt und gedacht: WENN ich mir das kaufe, würde ich doch den RöhrenBoost immer haben wollen. Nicht wegen des BOOST´s, sondern wegen des Röhrenklangs. DEN will man doch IMMER haben. Ist halt die Boostfunktion dahin - kann man aber anders lösen (soll jetzt kein g5 thread werden) Ich bin allerdings glücklich mit G3 - halt schön handich, wenn auch der G5 immer noch klein ist! Wer net so pingelig mit dem Platz ist wie ich, (schon extrem) auf jeden Fall ´ne Alternative
     
Die Seite wird geladen...

mapping