Suche Konzertgitarre für bis ca. € 600,-

von borntobewild, 26.06.16.

  1. borntobewild

    borntobewild Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.13
    Zuletzt hier:
    21.08.18
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.06.16   #1
    Hallo,

    da ich mir demnächst eine Konzertgitarre (Nylonsaiten) für Fingerpicking kaufen möchte, brauche ich eure Hilfe.

    Ich weiss, zu diesem Thema gibt es bereits unzählige Threads. Aber es werden auch immer wieder neue Gitarren entwickelt.
    Deshalb dieser neue Thread.

    Die ideale Konzertgitarre für mich hat kräftige Bässe, satte Mitten und schön singende Höhen mit viel Sustain.
    Sie sollte leicht bespielbar und auch optisch ansprechend sein.
    Ein Cut wäre gut, Tonabnehmer brauche ich nicht.

    Nun zum Kaufberatungs-Fragebogen:

    (1) Wie hoch ist das (eingeplante) Budget? Wo liegt die finanzielle Grenze, die auf keinen Fall überschritten werden soll?

    - € 600, höchstens 650,-

    (2) Soll es eine Westerngitarre, Klassische Gitarre, 12-String, oder sonstiges sein? (Informationen hierzu: https://www.musiker-board.de/western...schiede-zwischen-konzert-westerngitarren.html )

    - klassiche Gitarre mit (sechs) Nylonsaiten

    (3) Welche Arten des Kaufs kommen in Frage? Neukauf, Gebrauchtkauf? Internet- oder Ladenkauf? In letzterem Falle: Möchtest du eine Empfehlung für ein Fachgeschäft? Wenn ja, welche Gegend?

    - Nur Neukauf, keine gebrauchte Gitarre. Ob Internetkauf oder Kauf im Laden weiss ich noch nicht.

    (4) Wo setzt du das Instrument primär ein (Zu Hause, Bühne, Studio?) und wie groß ist deine Erfahrung mit akustischen Gitarren?

    - Nur zu Hause im Wohnzimmer. Ich habe bereits eine Westerngitarre (Stahlsaiten) von Yamaha, mit der ich gut zurecht komme.

    (5) Suchst du eine Gitarre für einen bestimmten Stil ?

    - Fingerpicking!!! (klassische, auch spanische Gitarre)

    (6) Welche Korpustypen / Korpusgrößen kommen für dich in Frage? (Informationen hierzu: https://www.musiker-board.de/western...m-pickups-bei-akustikgitarren.html#post651036 )

    - Korpustypen sind mir egal, aber eine 4/4 sollte es schon sein (nicht zwingend).

    (7) Welche Sattelbreite würdest du bevorzugen? Gibt es Vorlieben zu Halsdicke oder -form?

    - ?

    (8) Welche Features sind dir besonders wichtig?
    [] Massive Decke: ja bitte!
    [] Massiver Boden und Zargen: wäre schön
    [] Cutaway: wäre gut
    [] Tonabnehmer: nein!


    (9) Hast du Wünsche bezüglich der Holzsorten?

    - keine

    (10) Weitere Wünsche wie Optik, klangliche Eigenschaften (mit Vergleich?) oder sonstiges:

    - Die Optik ist mir schon sehr wichtig.
    - Wie schon oben erwähnt sollte sie für Fingerpicking ausgelegt. Ich möchte z.B. gerne klassische spanische Stücke mit ihr spielen. Für Akkord-Liedbegleitung brauche ich sie nicht und für Blues habe ich eine Reso.
    Einen klanglichen Vergleich kann ich leider nicht anstellen.
    - Und: ich würde mich im Fingerpicking noch als Anfänger bezeichnen (deshalb soll meine neue Gitte eben leicht bespielbar sein).

    Könnt ihr mir was empfehlen? Würde mich freuen.

    lg an alle Fingerpicker!

    P.S.: ich weiss, im unteren Preissegment gibt es unzählige Gitarren, viel Schrott, aber auch gute Modelle. Vielleicht helft ihr mir, die Spreu vom Weizen zu trennen. Danke.
     
  2. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.285
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.678
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 26.06.16   #2
    die musikalienhandlung, welche ich gelegentlich besuche, hat u.a. yamaha, höfner ... und la patrie. zu godin habe ich zwar eine affinität, aber betr.
    würde ich erstmal z.b. zur
    [​IMG]
    tendieren. betr. viel sustain ... müsste ich´s nochmal vergleichen. da kommst du wohl auch nicht ´rum ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. cmr

    cmr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.07
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    231
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    558
    Erstellt: 26.06.16   #3
    Nachdem Du von der Westerngitarre kommst, solltest Du m.E. als nächstes herausfinden, welche Halsbreite/Sattelbreite Dir liegt. Kommst Du mit den bei klassischen Gitarren normalen 52 mm zurecht oder brauchst Du was schmaleres?

    Unter den klassischen Gitarren in dem Preisbereich mit Cutaway, die ich vor kurzem auf meiner Suche angetestet habe, haben die Gitarren von Lag und Cordoba einen guten Eindruck gemacht, die Gitarren von Ortega einen eher gemischten. Die Gitarren von Yamaha waren teurer, aber nicht besser.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    705
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 26.06.16   #4
    Höfner passt mittlerweile, im günstigeren Preisbereich bin ich sehr von La Manche angetan, die auch Instrumente in "Deinem" Preisbereich haben. Die würde ich an Deiner Stelle auch ausprobieren. Aber - mein persönlicher first call bei klassischen Gitarren, von dem ich noch nie enttäuscht wurde: Hopf. Geht für mich in allen Preislagen. Z.B.: https://www.thomann.de/de/hopf_argon_cb1_b_stock.htm

    Es gibt sicherlich auch viele andere mehr oder weniger bekannte Marken, die ordentliche Qualität in der genannten Preisregion liefern. Aber aus den Erfahrungen der letzten Jahre würde ich die o.a. alle berücksichtigen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. OldRocker

    OldRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    1.217
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    961
    Kekse:
    5.479
    Erstellt: 28.06.16   #5
    Hi zusammen,

    Valdez Model 12.
    Ist vollmassiv und Spanien-made! Korpus aus Ovankol, Decke Zeder oder Fichte. Sattel und Steg aus Knochen, explosiver, dynamischer, tragfähiger und trotzdem feiner Ton. Die Zedernversion ist klanglich sehr "spanisch", die Fichtenversion ausgewogen.

    Mit Abstand das Beste was ich in der Preislage kenne!

    Gruss,
    Bernie
    --- Beiträge zusammengefasst, 28.06.16 ---
    ...bei www.akustik-cafe.de gibt`s die Zedernversion...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. borntobewild

    borntobewild Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.13
    Zuletzt hier:
    21.08.18
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.16   #6
    Hallo an alle hier!

    Erstmal ein herzliches Dankeschön an d´Averc, cmr, rw und OldRocker für ihre Beiträge.

    Nun, in der Zwischenzeit konnte ich einige Gitarren anspielen.

    Die oben genannten Gitarren von Godin, Lag, Cordoba, Hopf und Valdez waren leider nirgends vorhanden.
    Von den massenhaft angebotenen Ortegas sagte mir keine so richtig zu, die Yamahas auch nicht.
    Die Höfner lagen gut in der Hand, klangen mir aber alle irgendwie zu trocken.
    Die Duke waren gut, richtig angesprochen haben mich die LaMancha-Gitarren.

    Aber: Dann fand ich in einem kleinen Laden ein paar Alhambra-Gitarren.

    In eine hatte ich mich sofort verliebt und so bin ich nun seit gestern Besitzer einer Alhambra 2CA.

    Diese Gitarre erfüllte am ehesten meine Vorsellungen bezüglich des Klanges. Sie klingt vollmundig und in den Höhen singt sie richtig schön.
    Am Hals komme ich gut zurecht und sie sieht auch prima aus.

    Und preislich lag sie ungefähr bei der Hälfte meines Budgets.

    Nun freue ich mich über meine neue Gitarre und hoffe, dass diese Liebe lange anhält.

    lg
    borntobewild
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. hatschipu

    hatschipu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.12
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    1.477
    Zustimmungen:
    304
    Kekse:
    4.330
    Erstellt: 10.07.16   #7
    Wenn du damit glücklich bist ist alles bestens. ich habe eine Alhambra als Reisegitarre (etwas teurer als deine), die ist erstaunlich gut und spielt sich sehr angenehm. Ich speile die gerne, auch wenn sie ihre Limitierungen hat.

    Für die nächsten Jahre wird sie dir reichen, wenn du Erfahrungen und Spielfertigkeiten gesammelt hast wirst du von alleine auf die Suche nach etwas anderem gehen. Deswegen wird die Gitarre nicht schlecht, aber deine Ansprücke werden wachsen.

    Viel Spaß damit! :)

    Ach ja, schön, dasss du in einem Laden gekauft hast. :great:
     
  8. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    705
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 10.07.16   #8
    Na, ist doch prima. Alhambra hatte vor Jahren noch eine sehr gute Position im Markt, heute gibt es gute Konkurrenz, das macht die Instrumente aber nicht schlechter. Ich hatte neulich eine - allerdings gebrauchte - 7F (Flamenco) in der Hand, die war ordentlich. Viel Spaß und Erfolg!
     
  9. elbdeichdani

    elbdeichdani Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.13
    Zuletzt hier:
    5.06.18
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    481
    Erstellt: 27.08.16   #9
    Der TE ist ja nun glücklich mit seinem Neuerwerb, ich wollte den Thread trotzdem noch mal ergänzen falls ihn jemand - so wie ich - als Mitleser zur Kaufentscheidung nutzt.

    Gestern habe ich, dem Rat von rw folgend, im Musikgeschäft einige Hopf-Gitarren angetestet, unter anderem das Modell "Grandioso". Ein etwas großspuriger Name, aber ein gut spielbares, wohlklingendes und vollmassives Instrument für faire 649 €. Die Vorgaben von borntobewild werden, jedenfalls nach meinem Geschmack, alle erfüllt. Wer sich die Kombination Zeder/Palisander vorstellen kann und vor Hochglanz nicht zurückschreckt, sollte diese Gitarre einmal ansehen.

    Ich habe sie übrigens nicht gekauft - dummerweise habe ich auch eine Hopf Corona in die Hand genommen, jetzt habe ich "etwas" mehr Geld ausgegeben :weep:
     
  10. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    3.172
    Zustimmungen:
    705
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 27.08.16   #10
    Hmm, Elbdeich, HH => Wer hat da Hopf? Trekel?
     
  11. elbdeichdani

    elbdeichdani Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.13
    Zuletzt hier:
    5.06.18
    Beiträge:
    66
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    481
    Erstellt: 28.08.16   #11
    Hallo rw,

    Hopf hat auf meine Anfrage ein paar Gitarren zur Ansicht ans Schalloch geschickt. Trekel führt sie auch, ist aber für mich schlecht zu erreichen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping