Suche Mastering-Anleitung

von Stefannn, 25.07.06.

  1. Stefannn

    Stefannn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Moormerland (Ostfriesland)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    232
    Erstellt: 25.07.06   #1
    Hallo!

    Da ich seit längerem schon in Sachen Homerecording unterwegs bin, aber es meinen Audio Mixdowns bislang etwas an Druck und Lautstärke mangelte, vermute ich, ich sollte mich mal näher mit dem Thema Mastering auseinandersetzen.

    Dies ist für mich jedoch immer noch ein Buch mit sieben Siegeln... kennt jemand eine Seite wo mal genau erklärt wird, was Mastering eigentlich genau ist und was da passiert?
    Ich hör immer davon, das die fertigen Mixdowns erst noch gemastert werden müssen, damit vor allem die Lautstärke steigt und die Stücke noch etwas komprimiert werden.
     
  2. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 25.07.06   #2
    hi!

    hab' bisland folgendes finden können:

    bob katz - the secret of the mastering engineer

    zusätzlich gibt's noch einige nützliche info's zum thema mixing/mastering unter BWS Tonstudio (-> TONTECHNIK).

    gruß
    bd

    EDIT:
    grundsätzlich ist mastering eigentlich nichts anderes, als die nachbearbeitung des summensignals nach dem mixdown. gängige werkzeuge sind dabei: eq, multiband-compressor, exciter und (evtl.) loudness-maximizer.
     
  3. kizm

    kizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 26.07.06   #3
    bob katz ist praktisch der meister des masterings.

    mastering bedeutet eigentlich nichts anderes als ein master für die vervielfältigung herzustellen.

    heutzutage wird in masteringstudios aber neben dem angleichen der lautstärken zwischen den songs auch gerne noch die lautheit (nicht unbedingt lautstärke) angehoben und die musik bis zur unkenntlichkeit komprimiert.

    das ist wahrscheinlich das, was du damit meinst. die tools, die man hier brauchen kann sind nichts weltbewegendes:
    eq, (deesser), (multiband-)kompressor. limiter, ab und zu mal ein stereo-widener.

    vor allem aber eine gute abhörsituation und gute ohren :)
     
  4. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 27.07.06   #4
  5. kizm

    kizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 27.07.06   #5
    ist schon wahr, dass sehr wenig konkretes bei bob katz drin steht. aber es ist auch schwer anleitungen für das mastering (oder mischen) von musik zu geben, die man nicht gehört hat.

    am anfang fällt es natürlich sehr schwer einen ansatzpunkt zu finden, um überhaupt was zu machen und zu verstehen. aber je länger man sich mit dem thema beschäftigt, desto klarer wird es, dass es kein patentrezept geht und jedes musikstück ganz individuell behandelt werden muss.
     
Die Seite wird geladen...

mapping