suche mic für bassabnahme

von gouda, 04.09.04.

  1. gouda

    gouda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.04   #1
    frage: siehe topic

    kann auch im höheren preisregionen liegen, 200 bis 300 euronen, wenn erst die mics in den regionen etwas taugen.

    welches könnt ihr mir empfehlen? wer hat erfahrung mit bassabnahme per mic? allgemeine tips?

    danke und gruss

    gouda
     
  2. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 04.09.04   #2
    Für Live oder Studio ?

    Probiere mal das Bassdrummikro von deinem Drummer aus, falls der sowas hat wie ein AKG-D112, Shure Beta 52 oder Sennheiser E-602.

    Ein günstiger Tipp wäre auch das AKG-D550
     
  3. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 04.09.04   #3
    du kannst auch die günstige variante DAP PL02 wählen, klappt auch ganz gut, wobei ich eine DI box vorziehe
     
  4. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 04.09.04   #4
    Bei 300 € würde ich das Beyer M99 nehmen. Das kann man dann neben Bass auch für BD, Toms, Bläser, Percussions, Gitamps... also eigentlich alles nehmen.
    Das Mik ist rel. linear und deshalb sehr vielseitig, bei den meisten BD-Miks bist du da eher eingeschränkt, da bei diesen meist der Frequenzgang schon (mächtig) "korrigiert" ist.

    Damit kann man sogar auch im Studio mal Gesang aufnehmen. Dafür sind zwar (laut Hörensagen von nem "Studiotypen") EV RE-20 und Shure SM-7 noch besser, die kosten hier aber auch das doppelte.
     
  5. Reinhard

    Reinhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Taunus
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    -177
    Erstellt: 04.09.04   #5
    Das D112 ist für bass drum gebaut also perkussive Klänge. Ich würde eine gute Kondensatormikro benutzen.
     
  6. gouda

    gouda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.04   #6
    bis jetzt haben wirs auch immer per lineout gemacht. unser drummer hat ein grenzflächen-mic, das sich wohl eher nicht eignet.

    gouda

    hab ich noch vergesse: suche das mic für live-betrieb, nicht für studio.
     
  7. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.925
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 05.09.04   #7
    Live kann man eh nur mit "closemiking" arbeiten, da tut ein SM57 o.ä. einen guten Job (man mag's kaum glauben). Ggf. in Kombination mit DI-Abnahme.
    Das kann man EQ-mäßig schön trennen: DI bis zum Grundtonbereich für saubere Bässe und das Mic ab etwa 1kHz für den "Speakersound" und knackige Hochmitten (Attack).

    Jens
     
  8. onkel1

    onkel1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    31.03.07
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.04   #8
    ich nehme meine bass drum mit einem normalen dynamischen mikro ab das ich einfach in die bassdrum lege. das geällt mir recht gut weil es auch die höhen (kick) recht gut rüberbringt ist natürlich geschmackssache

    lg
     
  9. gouda

    gouda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.04   #9
    @onkel

    es geht hier um die abnahme von bass-gitarre, nicht bassdrum

    gruss, gouda
     
  10. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 18.11.04   #10
    es funktioniert live sehr gut mit EV RE-20 oder ein beyer m88 zu mikrofonieren. zusätlich noch di dh 2 kanäle am pult.. so lässt sich geder gewünschte basssound (fast:-) auch live verwirklichen

    mfg tobse
     
  11. Bernd Neubauer

    Bernd Neubauer Offizieller Beyerdynamic Application Engineer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    894
    Erstellt: 19.11.04   #11
    HAllo,

    als weiterer Tip :

    OPUS 99

    Dieses Mikrofon wurde speziell für die Abnahme von Bass Drums konzipiert. Es lässt sich aber auch hervorragend für die akustische Abnahme an einem Basslautsprecher verwenden.

    Liebe Grüße

    Bernd
     
  12. Scherthan

    Scherthan PM AKG

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    405
    Erstellt: 03.12.04   #12
    Alternativ zum Sennheiser e602 kann man sich auch mal das brandneue e902 anhören.
    Ist klanglich und in der Ansprache lebendiger abgestimmt.

    Grüße
    Stephan Scherthan
     
  13. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 08.12.04   #13
    Wundert mich, daß nicht wieder irgendeiner eines der Superhellen Mikros empfiehlt, aber gegen die geballte Marketingpower von Sennheiser und Beyer (siehe Artikel über mir) kommt da eh keiner mehr gegen an. :D
     
  14. gouda

    gouda Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.04   #14
    @änschenier

    poste nur. dass die postings je nach arbeitgeber nicht unbefangen sind ja wohl klar....
     
  15. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.650
    Zustimmungen:
    815
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 09.12.04   #15
    Ein Job für's Electro Voice RE-20.
     
  16. KamikazeKlaus

    KamikazeKlaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    19.10.05
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.04   #16
    Also mein all Time Favourite ist das RE-20 von EV ! Unbedingt mal ausprobieren. Klingt am Amp super ( kommt natürlich auch auf den Amp an ;) ). Aber das ist natürlich nur meine Meinung.
     
Die Seite wird geladen...

mapping