Suche Mikro für Jugendchor in der Kirche

von Nimra, 03.03.04.

  1. Nimra

    Nimra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.04   #1
    Hallo Ihr,
    Wer kann mir bei so einem Problem helfen??

    Die Daten sind wie folgt:
    Jugendchor ca 15- 20 Personen.:D
    Super wären zwei Mikros :p
    Ort:Kirche :twisted:

    Mixer(ohne Phantomspeisung),Endstufe,Boxen vorhanden.
    Problem ist der Chor kommt nicht gegen die Band an (2 Querflöten, Keybord, Schlagzeug, 2 Ak. Gitarren mit Mikros)
    Oder es Pfeift ganz gewalltig, wenn ich chor etwas hören will.
    Was für Mikros sind geeignet?(bisher nur billige Conrad dinger) (bisjetzt wurd mir das Shure sm94 empfolen.)
    Kann mir jemand helfen?
    DANKE
    :D
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 04.03.04   #2
    @Nimra

    Du meinst dieses ist dir empfohlen worden:

    http://www.shure.de/produkte_mikrofone/product-Shr-472-56-63.htm

    Im Anhang steht es ist zur Instrumenten Abnahme und für Chor.
    Kenne es leider nicht und kann deswegen auch kein Statement dazu abgeben.
     
  3. Nimra

    Nimra Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.04   #3
    Dieses (SM94) oder das PG81

    Du kannst aber gerne auch andere mir empfehlen!!

    Bin für alle offen. :D

    Ich suche ja weitere. :?:
     
  4. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    26.292
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.401
    Kekse:
    107.744
    Erstellt: 04.03.04   #4
    Obwohl es nicht ganz einfach ist, einen Chor live zu übertragen, haben viele unserer Kunden dieses Problem mit dem AKG C-1000 S MK-3 gut gelöst. Das Mikro hat zudem ein Batteriefach, so dass es von Phantomspeisung unabhängig ist.
     
  5. Freddie

    Freddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.04
    Zuletzt hier:
    28.03.10
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.04   #5
    Wir hatten genau das gleiche Problem, kleine Band (Querflöte, Keyboard, Saxophon), Wir benutzen zwei AKG C-1000 S MK-3 mit gutem Erfolg. Allerdings müssen wir ebenfalls bis kurz vor die Rückkopplung aufdrehen, weil die Kids nicht sehr laut singen. Ich würd empfehlen immer einige Leute un ein Mikro im Halbkreis zu gruppieren. Sinnvoll wären dann natürlich 3 ... 4 Mikros, aber 600 ... 800 Euronen ist echt viel.
     
  6. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 06.03.04   #6
    auch sehr gut für so was

    AKG C-2000
     
  7. specialermer

    specialermer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    5.05.05
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.04   #7
    entweder grüppchen bilden, z.b zu 4. und dann in ein gesangsmikro ala sm58. oder das ganze mit 2 c1000er. 2. variante funktioniert bei mir ganz gut. wieviel darfs denn kosten.
     
  8. Nimra

    Nimra Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.04   #8
    Der Preis sollte bei ca. 200 Euro pro Mikro enden.
    Man kann sich auch vorstellen drei Mikros für 150 Euro anzuschaffen.
    Aber kommt nicht unbedient auf 10 oder 20 Euro an. Hauptsache es glappt.
    (Hat jemand mit den Shure Mikro erfahrung? siehe oben :oops: )
     
  9. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 06.03.04   #9
    Das hier soll auch ganz gut sein

    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Mikrofone/Beyerdynamic_MCE530_Stereo_Set.htm

    In Kombination mit dem Windschutz WS 53 besonder geeignet als Sprech und Gesangsmikro in Kirchen und Hallen.(Aussage des Herstellers)
     
  10. Brunni

    Brunni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 07.03.04   #10
    HI!

    Komme auch von ner Jugendband aus der Kirche.
    Wir haben damals 2 AKG Schwanenhälse mit CK 31/32 oder 33 Kapseln (keine Ahnung ;) )

    Wir hatten immer Probleme mit Rückkopplungen, besonders, wenn wir versucht haben nen Monitor noch davorzustellen...
    Keine Ahnung, was man dagegen tun kann...

    Aber Kondensator ist wohl ein muss für Chorabnahme.

    MfG
    Michael
     
  11. Larry_Croft

    Larry_Croft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.04   #11
    kanns nur empfehlen. 7 stück wurden für nen 50-60 leute chor eingesetzt, auf der veranstaltung waren 500leute anwesend. konnte man neben der band gut hören, musik war größtenteils laut...rockig/punkig. hab aber noch keinen direkten vergleich gehabt
     
  12. ChriB?

    ChriB? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    22.03.04
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.04   #12
    Hallo,

    2, besser 3 AKG C1000 und nen (ordendlichen) 2x31-Band Equalizer um das Fiepen bei höheren Lautstärken des Chores in den Griff zu bekommen;
    Den Chor einfach auf eine Subgruppe legen und den EQ als Insert stecken, falls Du keine Subgruppen hast, die Chormikros über Auxweg rausschicken, durch den EQ und zurück in einen freien Mischpult-Kanal.
    Falls Du zwei Mikros benutzt kannst Du die zwei EQ-Kanäle auch einfach in die Inserts stecken.
    Ohne Equalizer würde ich bei einem Chor gar nicht erst anfangen, vor allem nicht in einer Kirche und dann noch mit einer Band daneben.

    Gruß
    ChriBü
     
  13. Brunni

    Brunni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 22.03.04   #13
    Jo, vielleicht sollten wir uns auch EQs zulegen, aber ich weiß nicht, ob wir das dann richtig hinkriegen. Der, der bei uns Ton macht ist hoffnungslos überfordert mit dem was wir bis jetzt haben...

    @ ChriBü: Du brauchst Threads, die älter sind als eine Woche nicht unbedingt aufwärmen, wenn du keine Frage mehr dazu hast, oder wenn es nicht etwas ganz besonderes ist. Meist ist die Frage schon geklärt.
    Trotzdem danke für dein Posting.
     
  14. nick27

    nick27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 29.03.04   #14
    @brunni

    ich find schon daß das ein guter extra-tipp ist (und ins detail geht).

    hast ja du selbst geschrieben:
    heut ist montag, 29., es ist 12:50. dein letzter post war vom 22., 19:12. somit ist mein post auch noch nicht älter als eine woche und deswegen relevant :D
    muß dir aber recht geben: das konzert von nimra ist sicher schon lang vorbei ;)

    wir hatten gestern chor-konzert in einem Theater + band (50 pers chor)
    und haben mit 4 Beyerdynamic abgenommen ich glaub es waren MCE-530.
    keine probleme mit koppeln, war aber wie gesagt theater und trockene akustik.
    grüße nick
     
  15. Nimra

    Nimra Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.04   #15
    Na ja, das eine Konzert ist schon etwas Vergangenheit. Habe aber für diesen zweck zwei Mikros geliehen. War aber noch nicht 100% überzeugt. Hab mir mal ein AKG c 1000 MK II ersteigert. 8) Könnte aber es noch nicht richtig teste. :( Bin allso immer offen für neue Mikro ideen. (Shure pg81 / AKG C 1000 oder Rode Nt3 sind in der näheren Auswahl)
    Gibt es da noch keine Vergleichsdaten?

    Danke trotz dem.
     
  16. Brunni

    Brunni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 30.03.04   #16
    Die von Nick erwähnten Beyerdynamic MCE530 hab ich auch schon von verschiedenen Leuten als gut empfohlen bekommen. Kann aber nix genaues sagen. Kosten ja schließlich auch nur die Hälfte vom AKG C1000s.

    Aber wenn du mal Lust/Zeit hast, kannst du dir ja mal welche leihen.
    MfG
     
  17. Nimra

    Nimra Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.04   #17
    ich würde gerne :) , aber ich habe keine Phantomspeisung. So weit ich weiss benötigt das Beyerdynamic MCE530 eine Phantomspannung. oder? :p
     
  18. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 01.04.04   #18
    Externe Phantomspannung

    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-132812.html
     
  19. Brunni

    Brunni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 01.04.04   #19
    Ups, damit hab ich nicht gerechnet...

    Ein Mischpult muss schon ziemlich alt sein, damit es keine Phantomspannung hat ;)

    Kauf dir nen neues ;)

    MfG
    Michael Brunner

    EDIT: Die 2 fach Phantomspeisung ist billiger:
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-134240.html
     
  20. SnoopyDog

    SnoopyDog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.04
    Zuletzt hier:
    16.01.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.04   #20
    Hallo!
    Ich möchte mir demnächst auch ein Mic kaufen. Ein gutes "Allround-Talent", allerdings hauptsächlich für Sprache und Gesang. Ich schwanke zwischen Rode NT3 und AKG C1000S. Die haben beide recht ähnliche technische Daten und liegen preislich in dem Rahmen, den ich vertreten kann :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping