Suche Mini-Stereoanlage, Budget 100 €

von Clari, 10.05.19.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Clari

    Clari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.19
    Zuletzt hier:
    25.05.19
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.05.19   #1
    Wir suchen eine mini Stereo Anlage, bzw. Verstärker für unseren Bierwagen.
    Wir haben Boxen und einen Subwover von Infinity und benötigen 8-16 Ohm. Mindestens 2x50 Watt und die Möglichkeit FM,USB,Bluetooth und evtl. SD anschließen zu können. Karaoke wäre gut, muss aber nicht sein.
    Da wir den Bierwagen verleihen, möchten wir nicht zu viel Geld ausgeben. Bis 100,- € ist unsere Vorstellung.
    Es gibt nur ein kleines Fach, wo das Gerät hineinpasst und darum muss es ein Minigerät sein mit guten Voraussetzungen.
    Es gibt so viele Geräte, aber wir kennen uns nicht damit aus.
    Kann mir jemand sagen welches Gerät richtig wäre.
    Ob ich hier richtig bin, weiß ich nicht. Ich kenne mich nicht aus mit Foren.... sorry.....
     
  2. Dr_Martin

    Dr_Martin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.17
    Zuletzt hier:
    21.11.19
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    885
    Kekse:
    4.643
    Erstellt: 10.05.19   #2
  3. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    969
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    3.760
    Erstellt: 10.05.19   #3
    Es gibt die üblichen Verdächtigen China Billig Teile bei Amazon zuhauf mit deinen Anforderungen, diese sind aber bis auf wenige Ausnahmen "schlecht", heisst sie bringen nicht mal annährend die versprochene Leistung und klirren schon bei moderater Lautstärke.
    Eine "gute" Ausnahme ist dieses Teil:
    https://www.amazon.de/gp/product/B07DWN148W/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1
    Wenn du dieses googlest, findest du vor allem in HiFi Foren recht gute Bewertungen.
    Allerdings ist eine Ausgangsleistung von 2 x 50 Watt m.E. für deinen Einsatzzweck bei weitem nicht ausreichend, zumal HiFi boxen bauart bedingt wesentlich mehr Leistung (Watt) benötigen wie z.B. PA Boxen (Stichwort Schalldruck/Maximalpegel in dB) und die 8 Ohm deiner Boxen die Verstärkerleistung nochmals drastisch reduzieren.
    Eine vernünftige Ausstattung ist eine PA Endstufe (mit Schutzschaltungen) und ein Medienplayer als Zuspieler.
    mit allen o.g. Lösungen (mini Amp) wirst du letzlich, spätestens im Verleih a) erst den Verstärker und b) dann, oder gleichzeitig,die Boxen zerschiessen.
    Also nimm mehr Geld in die Hand, sonst kannst du die schlimmstenfalls nach dem ersten Einsatz (Bierlaune: einer reisst den Volumeregler auf Endanschlag, weils so schön ist) sowohl Verstärker als auch Boxen neu kaufen (und die Party ist gelaufen...)
     
  4. andiu

    andiu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.13
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    1.396
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    862
    Kekse:
    8.420
    Erstellt: 10.05.19   #4
    Hi und willkommen im Forum.

    Was sind das für Boxen (genaue Bezeichnung, Ohmzahl)? Passiv oder aktiv (eigene Stromversorgung)? Fürs Auto gedacht oder Stand/Regalboxen?
    Läuft der Subwoofer getrennt oder reicht ein Stereoausgang vom Verstärker her (zwei Kabel und irgendwo eine Weiche für den Sub)
    Gehen die Boxen auch ohne Subwoofer und klingen?
    Wie läuft Eure Stromversorgung? Irgendwo anschließen mit 230 Volt oder 12 Volt (Auto, Batterie etc...)

    Fragen über Fragen :)

    Klein, bestens ausgestattet, laut und billig (100 Euro) gehen nicht besonders gut zusammen. Das oben verlinkte Gerät wäre noch ok (aber nur für 4 Ohm Lautsprecher gedacht), USB muss halt nach vorne mit Kabel ausgeschleift werden. Radio ist dann nicht und SD-Karte auch nicht...

    Alternativ wäre an ein Autoradio zu denken wenn es wirklich mobil sein soll (Bierwagen...) Aber dazu müsste weitere Info kommen.
     
  5. Clari

    Clari Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.19
    Zuletzt hier:
    25.05.19
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.05.19   #5
    Puhhhhh.... also Boxen Infinity 8 -16 Ohm.die Boxen haben keine eigene Stromversorgung. Subwover wird an den Verstärker angeklemmt. Wir haben einen Verstärker, aber der passt nicht in das Fach und wir wollen möglichst ein kleines Gerät mit dem alle gängigen Formate abgespielt werden können über Bluetooth, aux, SD, USB, evtl. auch mit FM Empfang.
    Die Boxen sind gut, aber mit subwofer deutlich besser. Es ist eine Einheit von Infinity.
    Der Verstärker wird über normal Stromanschluss betrieben.
    Das Ganze steht draußen und die Boxen sind angeschraubt. Ich sende mal Fotos mit von dem Verstärker, den wir angeschlossen hatten. Das klang sehr gut, aber es passt nicht in das einzige Fach, welches wir haben.
    --- Beiträge zusammengefasst, 10.05.19, Datum Originalbeitrag: 10.05.19 ---
    mir schrieb jemand vom hifi Forum :
    SMSL AD 18 wäre gut.
    Der kostet 150,- und ich bin unsicher.

    Die Boxen und der Subwofer liegen in dem Fass.
    Mehr Infos kann ich nicht liefern.
    Was passt nun In das kleine Fach und erfüllt den Zweck?
     

    Anhänge:

  6. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    969
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    3.760
    Erstellt: 10.05.19   #6
    Der ist gut, nahezu, wenn nicht genau identisch wie der von mir genannte Sabaj (vermutlich gleicher Hersteller, da exakt gleiche Fernbedienung) und hat die gleichen Leistungsdaten.
    Die genannten 2 x 80 Watt sind "geschönt", (bei Beiden) dies sieht man schon an dem mitgelieferten Schaltnetzteil exten, das bei dem Sabaj 19V bei 6,3A hat, dies sind rechnerisch knapp 120 Watt, somit kann der Amp (Beide genannten) keine 2 x 80 Watt (=160 Watt plus der Leistungsverlust im Netzteil (Wärme) und Verstärker) bringen...
    Der zusätzliche Subwooferausgang des SMSL bringt dir nichts, der ist für aktive (mit eingebautem Verstärker) Subwoofer gedacht, du hast einenpassiven Subwoofer.
    Somit kannst du dir die 50 € Differenz sparen.
    Pragmatischer Vorschlag: bei Amazon bestellen (meintwegen beide, testen, wenn ausreicht, gut ist...) sonst zurückschicken, und wiegesagt, die Teile bei Amazon/Ebay, die FM,USB,Bluetooth und evtl. SD haben, taugen alle nichts...
    Zu den Anschlüssen (beide): du hast Bluetooth (Smartphone) AUX (Miniklinke) Smartphone / MP3 Player und optisch (eher nicht brauchbar bei euch) USB ist ein Ausgang zum Anschluss an PC, somit meldet er sich am PC als Soundkarte an und du kannst auch mit einem Notebook Musik abspielen, aber nicht von z.B. einem USB Stick.
    Die Idee von Andiu mit dem Autoradio ist auch interessant, da brauchst du nur ein passendes Netzteil, das dir die 12 Volt bringt (kann man ergooglen). Mehr Wattleisung hast du dann auch nicht, aber mehr Soundquellen.
    Weitere Idee: behalte deinen Verstärker, den du wohl auch woanders einbauen kannst (bei den Steckdosen) und schliesse an diesen ein kleines Mischpult, das "oben" steht, an.
    z.B.
    https://www.thomann.de/de/the_t.mix_micromix_2_usb.htm
    hier hast du ebenfalls Bluetooth und 2 Line (Chinch) Eingänge für Zuspieler
    Oder:
    https://www.amazon.de/Vonyx-Bluetoo...ds=dj+mixer&qid=1557495605&s=gateway&sr=8-114
     
  7. Clari

    Clari Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.19
    Zuletzt hier:
    25.05.19
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.05.19   #7
    Ganz lieben Dank für die Mühe.
    Wir bekommen den Verstärker nur längs rein und müssten den jedesmal rausziehen. Die Kabel zum Mischpult würden rumhängen, das Fach ginge nicht zu und wir möchten lieber ein Gerät ohne Wirrwarr....
    Was bedeutet passiv und aktiv? Ich bin jetzt noch mehr ratlos..... es muss doch was Brauchbares geben......
     
  8. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    969
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    3.760
    Erstellt: 10.05.19   #8
    Die Idee ist: Der Verstärker steht/Liegt fest irgendwo wo man auch nicht mehr ran muss, an den sind die Boxen fest verkabelt und ein (Chinch) Kabel ist fest verlegt zu dem Platz, wo das Mischpult eingebaut wird und in Dieses eingesteckt. Der Verstärker ist immer eingeschaltet und die Lautstärke auf ca. 75% gestellt.
    Sowie der Bierwagen Strom hat, geht der Vertärker an, das Mischpult oben auch (oder wird eingeschaltet) und nurdort (am Mischpult) wird geregelt.
    Dies ist für deine Ausstattung ersmal nicht relevant, ich erwähnte es nur, weil der SMSL AD 18 einen Subwoofer Ausgang hat, mit dem du nichts anfangen kannst, ergo kein Kauf Argument ist.
    Deine Boxen werden genauso wie am "alten" Verstärker an den SMSL AD 18 oder den Sabay oder an ein Autoradio angeschlossen...
    https://de.wikipedia.org/wiki/Subwoofer
     
  9. Clari

    Clari Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.19
    Zuletzt hier:
    25.05.19
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.05.19   #9
    Habe ich meinem Mann gerade vorgeschlagen, aber er sagt: wir Zapfen und spülen und es stehen Gläser. Es gibt oben einfach keine Anstellung für Mischpult etc. Sonst hätte er das komplett nach oben gestellt. Er sagt, er habe sich schon was dabei gedacht. Nur sind wir einfach wirklich überfordert..... puhhhhh....
    Alle anderen Fächer unten sind Kühlung für Bier, AFG etc.... es gibt nur dieses blöde kleine Fach. Vorher war der Bierwagen ohne Musik und jetzt versuchen wir, weil viele Leute danach fragen, was zu basteln aus Dingen die wir haben. Hmmmhhh
     
  10. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    969
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    3.760
    Erstellt: 10.05.19   #10
    Es gibt ja einen Einbauort, wie du schriebst, wie gross ist der und wo genau (Foto) am Besten eine Totale, das man es abschätzen kann
    Der vorgeschlagene Mixer ist sehr klein ( 100 x 40 x 135 mm), das ist ca. DIN A6 (ein zweimal gefaltetes A4 Blatt)
    Der Vorgeschlagene Verstärker (Sabaj) hat 10,59 x 11,91 x 3,6 Zentimeter9 ist also ca. genauso groß/klein.
    Also mach mal ein paar Fotos wo man den Wagen innen ganz sieht...
     
  11. Clari

    Clari Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.19
    Zuletzt hier:
    25.05.19
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.05.19   #11
    Ich habe Fotos gemacht und es gibt nur dieses Fach. Ca 35 cm Breite ist da möglich.
    --- Beiträge zusammengefasst, 10.05.19, Datum Originalbeitrag: 10.05.19 ---
    85DFB606-A0C0-4960-AE91-76C2047B85A3.jpeg
     
  12. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    969
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    3.760
    Erstellt: 10.05.19   #12
    Okay, danke, aber dieses Foto hatten wir schon, wenn das der Einbauort ist (ich sehe immer noch nicht ein Gesamfoto des Wagens, um abzuschätzen, wo was wie sein könnte). Somit kann ich keinen Rat mehr geben.
    Es kommt mir so vor, dass du keinen, nicht mal ansatzweise Plan hast, von was du redest, du hast offensichtlich nicht den Hauch einer Ahnung von Technik (was absolut entschuldbar und okay ist), aber somit drehen wir uns grade im Kreis.
    Es kommt mir so vor als ob du deinem Mann gesagt hast, ich geh jetzt mal in ein Forum und frage nach, die Antworten in Zusammenfassung berichtest, dein Mann das patzig kommentiert
    Bitte, Such dir irgend ein anders Forum (sorry, besser dein Mann, falls er mehr Ahnung hat), ich bin jetzt jedenfalls draussen…
    Okay, ist hart, aber grade meine Ansicht...
     
  13. Clari

    Clari Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.19
    Zuletzt hier:
    25.05.19
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.05.19   #13
    Moin. Du hast Recht wir haben keine Ahnung und ja, darum das Forum. Du siehst auf den Fotos den Wagen und es werden lediglich die Klappen hochgemacht. Im Fass, welches eine Attrappe ist, liegen Boxen und Sub. Es gibt vorne neben dem kleinen Fach lediglich weitere Einschübe für Cola Kisten, Bier, etc. Die sind alle gekühlt. Oben, Du siehst das Fass, wird gezapft, gespült und es stehen rechts Gläser, sodass es nur in das Fass eingepasst werden kann. Nein, mein Mann war nicht patzig, er sagte nur, dass wenn wir es oben platzieren könnten, es kein Problem gäbe.
    Darum suchen wir ja nach einer kleinen Alternative, die es scheinbar so nicht gibt.
    Ich danke trotzdem für die Mühe.
     
  14. andiu

    andiu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.13
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    1.396
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    862
    Kekse:
    8.420
    Erstellt: 13.05.19   #14
    H, die Sache bleibt schwierig.
    @Clari hat offenbar ein paar alte passive Boxen (ohne eigene Stromversorgung) und sucht nun einen Verstärker der "alles kann". Für einen sehr sehr sehr niedrigen Preis. Und auch noch Subwoofertauglich.
    Problem dabei: Klassische (einfache) Stereoverstärker sind selten geworden und bieten kaum etwas in dieser Preisregion. Also eine Chinakiste.. :)
    Gefunden habe ich den hier und

    diesen hier

    Der letzere unterstützt fast alles. Zwar wird der an 4 Ohm betrieben, bietet aber Bluetooth und USB . Wenn man da 8 Ohm Boxen dranhängt werden die einfach leiser ( ungefähr wie 50 Watt), das heißt von den 2 x 80 Watt bleiben 2 x 50 Watt übrig, ungefähr. Besonders laut wird das nicht werden, aber es kommt was raus. Für Bierparty-ganze-Wiesen-beschallen-dicke-Technobretter ist das nix, das sollte jedem klar sein.
    Radio muss halt ein Handy über Bluetooth bereitstellen oder man bastelt sich was ( die meisten Handys benötigen die Kopfhörerkabel als UKW-Antenne)

    Es sollte daher auch möglich sein über den analogen Aux-Eingang (Kabel aus Kopfhörerausgang Handy raus und in den Amp rein) ein UKW-Signal zu bekommen. SD-Karte geht damit nicht, aber meist haben die Leute ja ein Handy dabei oder einen I-Pod oder oder.
    Kurz zusammengefasst:
    2.1 Aufstellung (mit Subwoofer) funktioniert
    USB und Bluetooth und Klinke funktioniert.
    Es kommt was raus, aber nicht brüllend laut und dicke Bässe sind trotz Subwoofer nicht auf der Wiese zu erwarten.

    Edit: Ich würde das Teil festschrauben und ein Aux-Kabel und USB-Kabel dranhängen. Die meisten "Ausleiher" neigen ausserdem dazu, das Ding für so leistungsfähihg zu halten wie ein Musikwagen auf der Gott-hab-sie-selig Loveparade. Ist es natürlich nicht. Fehlbedienungen wie Fahren des Amps an der Leistungsgrenze können AMP und Boxen schrotten. Evtl. wäre es daher sinnvoll den Reglerweg des Amps mechanisch zu beschränken oder ganz auf dieses Angebot zu verzichten.
     
  15. Clari

    Clari Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.19
    Zuletzt hier:
    25.05.19
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.05.19   #15
    Guten Morgen und Danke für die Tipps.
    Also, wir sind auch bereit etwas mehr auszugeben, nachdem uns klar wird, dass es zu 100,- nichts Brauchbares geben wird.
    200,- bis 250,- wäre da was drin?
    Wie Ihr alle ehrlich erkannt habt, sind wir völlig überfordert mit diesen technischen Dingen und kaufen kann man alles Mögliche, nur was ist für uns richtig?
    Es muss kein Bose Sound sein, aber schräpig sollte es auch nicht klingen und in Anbetracht von Platzmangel sollte das Gerät einiges an zum abspielen bieten.
    Vielleicht hat ja jemand doch noch eine Idee?
     
  16. andiu

    andiu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.13
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    1.396
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    862
    Kekse:
    8.420
    Erstellt: 13.05.19   #16

    Wenn Boxen und Sub in einem Fass liegen .... bleiben die auch darin oder sollen die rausgestellt werden können und wenn ja, wohin? Das sind ja keine Allwetterboxen sondern typische Innenraumboxen. Die müssten also irgendwo im Wagen drinnen aufgestellt werden (oder besser an die Wand gehängt werden oder oder...) weil, nass dürfen die nicht werden.

    Klassische Zuspieler wie CD kannst du heutzutage vergessen. Niemand nimmt mehr CD's auf eine Party mit. Das tragbare Mobiltelefon mit Minicomputer (Handy) ist angesagt. Allenfalls noch ein alter I-Pod oder ein uralter MP3-Spieler.

    Die von mir genannten übrig bleibenden ca. 2x50 Watt sind schon recht laut bzw. hörbar und dürften ganz ordentlich klingen für diesen Zweck (wenn man nicht voll aufreisst), aber halt nicht für Gelegenheiten auf der Wiese gedacht wo junge Leute sehr laute Musik mit viel Bassanteil hören wollen. Die sollen sich ihre eigene Anlage dann mitbringen. Das würde ich von Anfang an klarstellen. Für bisschen Musik im Hintergrund und auf die man auch mal tanzen kann, sollte das freilich schon reichen wenn die Boxen was taugen. Jetzt gerechnet für kleinere Gruppen mit max. 30 Leuten wo man sich auch noch unterhalten können will. Probiere einfach aus ob der Verstärker halbwegs laut kann über eine gewisse Zeit.

    Was mir gerade einfällt: Die meisten Handys haben aber einen nur geringen Ausgangspegel - hast Du schon einmal dein Handy an die Anlage zuhause angeschlossen? Das ist recht leise ... hier müsste ein kleiner Vorverstärker her, dann ist aber mit Bluetooth vermutlich nix. Es ist tatsächlich etwas komplizierter als Ihr Euch das vorstellt. Wenn Ihr keinen im Freundeskreis habt, der sich ein bisschen auskennt, lasst es besser sein.

    Eine sorgenfreie richtig dicke Beschallung geht weder mit Euren Boxen, noch mit dem vorgeschlagenen Verstärker noch mit dem zur Verfügung stehenden Platz.
     
  17. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    969
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    3.760
    Erstellt: 13.05.19   #17
    Zur Erläuterung...
    Der TE hat passiven SUB (ein in sich geschlossenes System, das nach aussen wie ein 2.0 Sytem angeschlossen wird, Tops an Subwoofer, Subwoofer stereo an Verstärker...)
    Die o.g. Verstärker haben einen SUB-Out für aktive Subs, somit nicht machbar, aber das ist nicht relevant, das gesamte Lautsprechersystem (Sub und Tops) wird an die beiden LS-Ausgänge angeschlossen und funktioniert.
    Der USB Anschluss bei o.g. Verstärkern ist ein Ausgang (Die Verstärker melden sichals externe Soundkarte am PC an), somit nicht nutzbar für Sticks etc.
    (Ich hab so ein Teil, daher ist dies bestätigt...).
    Die vorgeschlagen Geräte würden funktionieren (mit AUX und Bluetooth), sofern der gedachte Einbauort (ist wohl irgendwo unten/ausserhalb) das Bluetooth Signal von oben (Tresen) durchlässt (und bestenfalls noch das Signal der Ferbedienung, die bei den Geräten dabei ist (somit Lautstärkeregelung und Umschaltung).
    Es wird bei den Anforderungen des TE (extrem kleines Gerät mit FM,USB,Bluetooth und evtl. SD) kaum etwas anderes geben, das alle Wünsche erfüllt, auch nicht für 250€. Es scheitert am gedachten Konzept (Aufstellort vs. Bedienbarkeit).
    Ich hatte den TE gebeten, mal Fotos vom gesamten Wagen (mit Details/Perspektiven) zu posten, damit man ggf. Alternativideen entwickeln kann, kam aber nix...
     
  18. Clari

    Clari Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.19
    Zuletzt hier:
    25.05.19
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.05.19   #18
    Die Boxen bleiben im Sommer im Fass, welches nicht nass wird, da eine Plane, bzw. Dach darüber ist. Es wird auch nicht feucht.
    Eine richtig dicke Beschallung möchten wir gar nicht, da wir etwas verkaufen und die Kunden auch verstehen müssen...
    Wir möchten etwas gut klingende Musik, mehr nicht.
    Was die Fotos angeht, so ist dort alles was wichtig ist zu sehen. Man sieht das Fass. Darüber die Plane, das Dach. An den Seiten wird dies geöffnet und man hat einen breiten Unterstand. Es ist kein Bierwagen, wo man hinein geht und bedient, sondern wir stehen am Fass und Zapfen dort und geben dort Getränke aus und spülen links neben dem Fass. Die Kunden stehen rund um den Wagen. Das Dach wird von innen beleuchtet.
    Ich sende nochmals Foto in geöffnetem Zustand.
    Jetzt ist lediglich die Plane erneuert und die Beleuchtung wurde geändert.
    Unten rechts ist das kleine Fach, wo wir etwas hineinstellen können. Oben geht es nicht, weil es dort immer nass ist und wir dort den Platz für Gläser etc. benötigen.
    Alle anderen Fächer sind Kühlung.
     

    Anhänge:

  19. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    969
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    3.760
    Erstellt: 13.05.19   #19
    Danke für die Fotos.
    Ich bin z.B. bis jetzt davon ausgegangen, das es ein "richtiger" Bierwagen ist, an einer Seite aufklappbar und somit ggf. Anbringungsmöglichkeiten an einer Senkrechten...
     
  20. andiu

    andiu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.13
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    1.396
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    862
    Kekse:
    8.420
    Erstellt: 13.05.19   #20
    Ah, also eher eine Art Verkaufsstand als eine "mobile Diskothek mit Bierdirektinfusion" für partylustiges Volk. Dann muss/darf es auch nicht so laut sein.

    Wenn ich das richtig sehe, sind im zentralen Fass was ich auf den Bildern sehe, bereits Strahler und die Boxen eingebaut und vermutlich die Zapfanlage darunter. Das strahlt also nach oben ab, oder? Eure Ansprüche an denn Sound sind also eher: Bisschen Musik nebenbei in brauchbarer Qualität und Radio wenn Fußball kommt... ;)
    Dann könntet Ihr die Boxen vermutlich verwenden.

    Edit: Wie wird dann die Verkabelung hergestellt? Laufen da Kabel zu dem Behälter da unten?

    Wenn das so ist, reicht tatsächlich ein Autoradio mit 2x 50Watt und den gewünschten Features (nebst Wurfantennen für DAB(+), UKW und Bluetooth und einen Sicherheits- Trafo um das Gerät an der Steckdose betreiben zu können, z.B. so einer:

    Die Verbindung sieht dann so aus ... Untem in dem Behälter von Steckdose in Trafo, von da über den 12V Ausgang (auf richtige Polarität achten! unbedingt farbig markieren) in das Autoradio, über die Lautsprecherklemmen dann zu den Boxen. Das könnte man als "Festinstallation" auf eine Platte montieren zum leichteren Rein- und rausschieben beim Aufbau. Bei Eurem technischen Verständnis wäre aber eine Fachkraft für die Erstinstallation hilfreich :)