suche mittel bis höherklassige westerngitarre, Budget 1000 €

von panterhunter, 07.11.16.

  1. panterhunter

    panterhunter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.16
    Zuletzt hier:
    15.04.17
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.11.16   #1
    (1) Wie hoch ist das (eingeplante) Budget? Wo liegt die finanzielle Grenze, die auf keinen Fall überschritten werden soll?

    um die 1000


    (2) Soll es eine Westerngitarre, Klassische Gitarre, 12-String, oder sonstiges sein? (Informationen hierzu: https://www.musiker-board.de/wester...schiede-zwischen-konzert-westerngitarren.html )

    Westerngitarre

    (3) Welche Arten des Kaufs kommen in Frage? Neukauf, Gebrauchtkauf? Internet- oder Ladenkauf? In letzterem Falle: Möchtest du eine Empfehlung für ein Fachgeschäft? Wenn ja, welche Gegend?

    alles mögliche

    (4) Wo setzt du das Instrument primär ein (Zu Hause, Bühne, Studio?) und wie groß ist deine Erfahrung mit akustischen Gitarren?

    noch nur zuhause.
    geringe erfahrung


    (5) Suchst du eine Gitarre für einen bestimmten Stil ?

    eigentlich bin ich nicht festgelegt, aber fingerpicking ( so folkiger kram á la townes van zandt hat's mir im moment angetan)


    (6) Welche Korpustypen / Korpusgrößen kommen für dich in Frage? (Informationen hierzu: https://www.musiker-board.de/wester...m-pickups-bei-akustikgitarren.html#post651036 )

    fast alles, nur nicht zu klein. ich würde von der form her nur gerne was anderes als ne nprmale dreadnought haben


    (7) Welche Sattelbreite würdest du bevorzugen? Gibt es Vorlieben zu Halsdicke oder -form?

    der Hals sollte auf jeden fall etwas breiter als bei meiner sigma dm-st, aber auch nicht zu breit sein. vllt so om mäßig.


    (8) Welche Features sind dir besonders wichtig?
    [] Massive Decke
    [] Massiver Boden und Zargen
    [] Cutaway
    [] Tonabnehmer

    massive boden und zargen , vom gefühl her evtl mahagoni, aber sicher bin ich auf keinen fall. decke ziemlich sicher massive fichte


    (9) Hast du Wünsche bezüglich der Holzsorten?

    Decke: s.o.
    Boden & Zargen:s.o.



    (10) Weitere Wünsche wie Optik, klangliche Eigenschaften (mit Vergleich?) oder sonstiges:
    im moment haben es mir irgendwie die Gibson j 15 oder j 35 angetan. mir gefällt die optik. ich hatte die im musicstore auch mal in der hand, aber da ist es immer so voll und laut, da hört man die gitarre kaum und hat auch nicht die ruhe. Am liebsten hätte ich allerdings auch etwas leicht günstigeres aber es soll mich halt auch irgendwie überzeugen. Ich hatte auch mal ein auge auf blueridge Gitarren geworfen, aber die sind hier kaum zu kriegen. zumindest modelle die mir zusagen würden.
    ich brauche ne neue gitarre, da meine sigma nen verzogenen hals hat und würde gerne was gutes haben wo ich “reinwachsen“ kann.
    teurer als die genannten gibson darf es dann aber nicht srin, außer es wäre der absolute oberknaller.
    ich würde mich riesig über tipps und meinungen freuen. Leider steht mir bei dem kauf von Instrumenten ( beim klavier ist es auch so) immer etwas mein perfektionismus im weg.

    lg
     
  2. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    57.111
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    15.526
    Kekse:
    219.892
    Erstellt: 07.11.16   #2
    Dir sollte aber klar sein, dass man unter "höherklassig"" normalerweise schon mehr als deine genannten 1000 € versteht?
     
  3. panterhunter

    panterhunter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.16
    Zuletzt hier:
    15.04.17
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.11.16   #3
    wie auch immer
     
  4. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    3.864
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.491
    Kekse:
    20.188
    Erstellt: 07.11.16   #4
    Ich denke, was @peter55 sagen wollte: Suchst du eine ordentliche Gitarre, reicht das aus. 
    Wenn dir Perfektion aber so wichtig ist, wirst du dein Budget aufstocken müssen.  

     
    Davon unabhängig kommst du nicht ums selbst anspielen umher. Wenn du dich schon auf die J-Gibsons eingeschossen hast, hast du ja schonmal einen Ansatzpunkt. 
     
  5. panterhunter

    panterhunter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.16
    Zuletzt hier:
    15.04.17
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.11.16   #5
    mit der perfektion meinte ich auch eher, dass ich für den preis das richtige suche und anspielen möchte ich selbstverständlich.
    ich will nur fürs geld dann so weit irgendwie möglich das beste für mich rausholen
     
  6. Corkonian

    Corkonian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.10
    Zuletzt hier:
    11.08.18
    Beiträge:
    4.767
    Ort:
    Cork
    Zustimmungen:
    1.660
    Kekse:
    17.273
    Erstellt: 07.11.16   #6
    ... und woher soll ICH wissen, was für DICH das Beste ist?
    Ich mag keine Slopes, ich bin kein Fan vom Gibson-Bling und auserdem mag ich das, was ich mag. Selbst wenn wir viel gemeinsam hätten, gäbe es dennoch genügend Eigenschaften, die für MICH ein absolutes No-No sind und die DU tolerieren könntest oder sogar mögen würdest.
    Abgesehen davon sind so Sachen wie "Spielgefühl" und Ergonomie sowieso sehr stark vom Spieler abhängig. Ich kann mit einer Ovation umgehen (jedenfalls meistens...), anderen geht der Roundback nur auf den Sack.

    Dementsprechend ist meine Empfehlung für Dich:

    DU willst eine Gitarre kaufen, also geh' spielen! Spiel Dich durch alles, was irgendwo an der Wand hängt durch. Der Preis wäre das letzte Kriterium, nach dem ich sortieren würde. Wenn es preiswerter wird, ist es besser und bei Gitarren haben die Händler alle noch so viel Luft im Preis, daß man auch gern mal verhandeln kann. Und spiele ALLES. Wenn Du sagst, Du willst keine Dread, aber die Dread ist, was Dir am besten passt und was für Dich am esten klingt, dann kaufst Du auch die Dread, oder?
     
  7. panterhunter

    panterhunter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.16
    Zuletzt hier:
    15.04.17
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.11.16   #7
    natürlich hast du recht aber für irgendwas muss die Kaufberatung hier ja da sein. ich würde mir nur gerne anregungen holen . an sich hast du recht nur gibt es es halt selbst beim music store lange nicht alles was in frage kommt. ich überlege mir z.b. 2-3 gitarren zu bestellen und dann zurückzusenden falls es nicht passt
     
  8. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    3.073
    Zustimmungen:
    654
    Kekse:
    5.898
    Erstellt: 07.11.16   #8
    Nix gegen eine neue Gitarre, aber: Ist das eine alte (1970er) Sigma oder eine neue? ist der Hals wirklich "verzogen" (= vertwistet) oder kann er eingestellt werden? Falls vertwistet und eine "neue" Sigma: Hast Du schon mal beim Händler oder Importeur (AMI, München) nachgehakt? Das sollte eigentlich nicht passieren und wäre auch keine gute Werbung für die Marke ...
     
  9. panterhunter

    panterhunter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.16
    Zuletzt hier:
    15.04.17
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.11.16   #9
    ist ne neue und nichts was man mit dem halsstsb fixen kann. man kann die auch noch spielen. wenn man lauter spielt fängt es halt dann an zu schnarren. außerdem war das auch ein b-ware model. cdie war sehr günstig und irgendwie mag ich die und will sie bei dem preis garnicht unbedingt abgeben, das würde sich kaum lohnen
     
  10. Frank-vt

    Frank-vt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    832
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    350
    Erstellt: 07.11.16   #10
    Davon würde ich aber ganz schnell die Finger lassen! Cork hat das schon auf den Punkt gebracht. Wenn man nicht genau weiß was man will, hilft nur anspielen gehen und das nicht nur einmal. Da kann es auf einmal eine Gitarre werden, die nieman dauf dem Schirm hatte, die dir aber ausnehmend gut gefällt. Das ist schließlich auch das einzige Kriterium.
    1000,- € sind nun auch kein Pappenstiel, da sollte man schon eine gewissen Aufwand betreiben. Da einfach mal auf Anregung hin "blind" 2, 3 Gitarren im Inet bestellen.... :bang:
    Wenn dir die Sigma bislang gefallen hat, dann verwundert es mich doch ein wenig, das dir jetzt auf einmal Gibson gefällt. Die haben doch eine andere - und in meinen Ohren nicht bessere - Klangfarbe. Im Übrigen bietet Sigma (die ich für sehr empfehlenswert halte) auch höherwertige Gitarren an, die z.T. sogar über deinem Budget liegen. Mir haben bislang dort die 28-er immer gut gefallen. Aber das ist eben auch mein und nicht dein Geschmack. Finde die slope shoulder übrigens auch gruslig :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    3.073
    Zustimmungen:
    654
    Kekse:
    5.898
    Erstellt: 07.11.16   #11
    B-Ware setzt die Gewährleistung nicht außer Kraft. Notfalls die Stegeinlage etwas hochsetzen, vielleicht reichen schon 2/10, außerdem die Bünde abrichten (lassen).
     
  12. *flo*

    *flo* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    1.354
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    1.088
    Erstellt: 07.11.16   #12
    Viell. denkt der TE so über Dreads.
    Wenn ich eine Gitarre für 1000 € plus kaufe, sollte sie mir u.a. auch möglichst gefallen.
    Es steht ja nichts im Wege, seine Meinung evtl. zu ändern

    *flo*
     
  13. Maijunge

    Maijunge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.13
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1.755
    Kekse:
    11.068
    Erstellt: 07.11.16   #13
    Verstehe ich das richtig ?, du bist optisch verliebt in eine Gibson J15 oder Gibson J35, hast sie aber noch gar nicht angespielt/anspielen können ? Bleiben wir einmal bei der J15, für die du dann im Falle der Entscheidungsfindung noch etwas sparen müsstest.

    Um die vielen Schmetterlinge aus den Kopf zu bekommen bleibt dir nichts anderes übrig, als diese J15 (die übrigens doch voll massiv ist) selber anzuspielen UND mit anderen Gitarren zu vergleichen, UM überhaupt einen VERGLEICH zu bekommen. Die passende Gitarre findet man meistens nicht beim Ersten oder beim Zweiten Anlauf im Laden, der zudem zu voll und zu laut ist, bedeutet wieder und wieder hinfahren, bis der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um ihn RUHE zu testen.

    ZUM VERGLEICHEN der Gibson J15 würde ich mich mal umschauen bei Taylor (z. B. 214 DLX), Guild (z.B.M-140E Westerly), bei Seagull (z.B.Maritime SWS Mahagoni Burnt Umber GT), Yamaha (z.B. LL 16 D oder ARE sunburst) oder auch Martin z.B. die 000-RSGT und das GANZ UNABHÄNGIG von slope shoulder oder round shoulder UM beim Anspielen ein NICHT optisches sondern praktisches Gefühl für die Haptik zu bekommen,und um auch mal verschiedene Klangfarben mit einander zu vergleichen.

    Klar kauft das Auge immer mit aber letztendlich kommt es PRIMÄR auf den Klang und das Spielgefühl an.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Bininga

    Bininga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.16
    Zuletzt hier:
    20.05.18
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Killer
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    57
    Erstellt: 07.11.16   #14
    Taylor wäre eine gute Wahl. Muss ja nicht zwingend die 214ce DLX sein, - die 114ce reicht vollkommen aus, wenn dir Farbe, Koffer, Einlagen und Hochglanzlack egal sind.

    LG,
    Fred
     
  15. OldRocker

    OldRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    1.110
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    848
    Kekse:
    4.389
    Erstellt: 08.11.16   #15
    Hi,
    schon mal an ne Eastman gedacht?

    AC322CE oder AC320CE könnten passen, wobei die 322 als Grand Auditorium bei Picking ausgewogener ist...

    Bernie
     
  16. Maijunge

    Maijunge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.13
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1.755
    Kekse:
    11.068
    Erstellt: 08.11.16   #16
    Ja die Eastman-Gitarren hatte ich ganz vergessen, die sind sehr interessant !, z.B. die E8 OM.
     
  17. panterhunter

    panterhunter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.16
    Zuletzt hier:
    15.04.17
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.11.16   #17
    ich versuche es gerade hinzubekommen eine e10om oder e10ss anzuspielen, die würden mich sehr interessieren. auch e8 om könnze interessant sein. die e10om hat anders als die e8 ne adirondack decke. den sound fand ich geil, nur habe ich das nur vei sehr teuren gitarren beobachten können
    --- Beiträge zusammengefasst, 08.11.16 ---
    das blöde ist nur, auch wenn ich mahagoni glaube ich mehr mag, würde ich gerne zum vergleich zur e10ss gerne die e20ss (magagoni vs rosewood), oder zum vergleich zur e10om die e6om (adirondack vs sitka) nur leider kenne ich keinen laden in erreichbarer Nähe (köln) der all diese hat.
    musik produktiv hat glaube ich nur die e10ss und die e8om glaube ich und ist über 2 stunden entfernt
     
  18. OldRocker

    OldRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    1.110
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    848
    Kekse:
    4.389
    Erstellt: 08.11.16   #18
    ...durch meinen Laden kenne ich viele Eastman Gitarren sehr gut. Von den "Vintage" Teilen die E-20D, E-60M, E-10D, E-20SS, E-10 00M, diverse Mandolinen, auch die "normalen" der 100-800 Serien. Die Teile sind absolut der Hammer, ich denke die die dich interessieren machen da keine Ausnahme!
    Die E-20 Slope Shoulder hat alle positiven Eigenschaften der besten Originale mitbekommen, da wird die Mahagoni 10er nicht nachstehen.
    Von der E-20SS gingen schon drei Stück durch meine Finger-jede für sich individuell und doch alle auf dem gleichen hohen Niveau!
     
  19. panterhunter

    panterhunter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.16
    Zuletzt hier:
    15.04.17
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.11.16   #19
    ja, das habe ich auch schon häufiger gehört, nur bei der wahl zwischen en modelen sollte ich sie schon mal in der hand gehabt haben
    --- Beiträge zusammengefasst, 08.11.16 ---
    ich glaube mit dir habe ich sogar heute schon geschrieben. Ich hatte wegen der e10ss angefragt :-) kann das sein?
     
  20. emptypockets

    emptypockets R.I.P.

    Im Board seit:
    12.11.09
    Zuletzt hier:
    2.11.17
    Beiträge:
    6.268
    Ort:
    Schleswig - Holstein, NO von HH,S von HL, W von SN
    Zustimmungen:
    4.912
    Kekse:
    53.979
    Erstellt: 08.11.16   #20
    Naja, ich hatte 'mal eine in der Hand und die hat mich nicht wirklich umgehauen.

    Außerdem finde ich es ehrlich gesagt "ambitioniert", für eine solche Seriengitarre aus China (steht zwar überall "handmade", aber was unterscheidet dieses "handmade" von einer "handmade" - Gibson, Martin o.ä.?).

    Wie schon oft gesagt: ich habe defintiv nichts gegen chinesische Gitarren, aber so langsam habe ich den Eindruck, dass da irgendwie "durch die kalte Küche" versucht wird, andere Preissegmente zu besetzen.

    Bei etwas höherpreisigen Instrumenten ist für viele auch der "Werterhalt" ziemlich wichtig. Wer auch daran denkt, sollte sich darüber im Klaren sein, dass er eine "echte" Eastman wahrscheinblich schwieriger verkaufen wird als eine "echte" Gibson oder Martin.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping