Suche Mixer / DoppelCD-Deck Kombination

von lemursh, 11.09.05.

  1. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 11.09.05   #1
    Hallo zusammen

    Ich suche für gelegentliche Einsätze, ca. 10xJahr, eine Mixer Doppel CD Kombination für das einfache Abspielen von CD`s, also nix grossartiges mit scratchen oder ähnlichem, rein nur für den einfachen Partybetrieb. Die Kombination sollte von Laien, ohne grosse Einführungszeit, bedient werden können. Das Ganze sollte natürlich so günstig wie sinnvoll kommen, bis max. 900€, lieber deutlich weniger!

    Als Mixer hab ich mir diese rausgesucht:

    Behringer VMX 1000 >HIER<
    Denon-X400 >HIER<
    Gemini MM03 >HIER<
    Numark 200FX >HIER<
    Stanton RM404 >HIER<
    Stanton RM406 >HIER<
    Tascam X15 >HIER<

    Als CD-Decks sind die Folgenden interressant:
    Denon DN-D4000 >HIER<
    Gemini CDX 02 >HIER<
    Numark CDN22 MKIII >HIER<
    Stanton C501 >HIER<
    Tascam CD-X1500 >HIER<

    Wichtig für die Mixer:
    Min. 3 Kanal / EQ pro Kanal und 19" Bauform.

    Für die CD-Decks: CDR und/oder RW lesefähig. Frage: Wie wichtig ist eine MP3 Kompatibilität? Würde so eine Funktion sinn machen?

    Gerne erwarte ich eure Kommentare!

    NB: Meine, aus mangelnder Kenntnis, erstellte Kombination wäre der
    Behringer VMX 1000 >HIER< Mixer und das Numark CDN22 MKIII >HIER< CD-Desk. Mir ist die Qualitätsproblematik von Behringer durchaus bewusst, aber für gelegentliche Einsätze sollte es doch taugen....
     
  2. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 11.09.05   #2
    ich würd' sagen denon dn-d 4000 + denon x-400.

    ist zwar nicht die günstigste kombi, aber unverwüstlich + zuverlässig + easy zu bedienen.

    damit hast Du auf jeden fall qualität für jahrelangen einsatz.
     
  3. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 11.09.05   #3
    ^^macht zusammen: 1067€ + 5€ versand :D
    @tranqui vorschlag: die kombiation ist wirklich passend und sehr hoch ausgelegt, allerdings übersteigt das ja dein limit an kosten...

    ich würde vorschlagen, dass du das denoncddeck kaufst und dazu noch einen billigeren 19er mixer, da ja anscheinend kein exzessives mixing damit stattfindet sondern eher zum überblenden von tracks.
    http://www.musik-service.de/ProduX/DJEquipment/Mixer/Numark_200FX_DJ_Mixer.htm
    macht 893€
     
  4. lemursh

    lemursh Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 12.09.05   #4
    Schon mal besten Dank für die Antworten. Ich hoffe dass noch mehr Meinungen kommen. Mit dem Numark Mixer könnte ich mich tatsächlich anfreunden. Das Denon Deck stellt aber schon ein gewaltiger Brocken darf.... :eek:
     
  5. lemursh

    lemursh Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 13.09.05   #5
    Keine weiteren Meinungen/Empfehlungen mehr??
     
  6. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 13.09.05   #6
    wird schwer hier mit "vielen" meinungen, weil momentan noch zu wenig user.

    was sagst du denn selbst zum denonplayer?
    das du dich mit dem numark anfreunden kannst ist schön.
     
  7. lemursh

    lemursh Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 13.09.05   #7
    Sicherlich schöner Player, aber fast schon zuviel Funktionalität und dadurch am allerobersten Ende des Preislimits.... :eek:

    Wie wichtig wird denn eine MP3 Funktionalität beurteilt? Daran richtet sich ja schliesslich eine gewisse Preisspanne der Hersteller.
     
  8. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 13.09.05   #8
    was weiß ich...
    mp3 ist nicht gerade wichtig , finde ich, weil, wenn ich cd dj wäre, nur mit cd/rw arbeiten würde und nicht mit schrottigen mp3s.
    der tascam wäre dann meine nächste empfehlung, wenn du auf mp3 verzichtest.
     
  9. lemursh

    lemursh Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 13.09.05   #9
    Mi dem Tascam kann ich mich gut anfreunden. Liest sich nicht schlecht, das teil. Und aus der Studiohardware kann ich durchaus behaupten, dass Tascam hochwertige und langlebige Geräte baut. Wie würde es denn mit dem passenden X-15 Mixer von Tascam aussehen. Findet der auch Gnade unter deinen (professionellen) Augen?
     
  10. benemaster

    benemaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    8.09.12
    Beiträge:
    500
    Ort:
    im Musik-Schmidt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 13.09.05   #10
    Soso ihr zwei, dann will ich mich auch mal melden !

    Es ist zwar schön, wenn man zwei verschiedene Gerätetypen von der gleichen Marke hat, demnoch würde ich den Stanton-Mixer dem Tascam vorziehen.
    Nicht einfach wegen dem Design, sondern weil ich ein immenses Vertrauen in Stanton habe.
    Von Tascam hört man auch sehr positives, aber irgendwie liebe ich Stanton :D :D :D ...


    Das CD-Deck von Tascam wäre meine bevorzugte Auswahl gewesen.

    Mein Dream-Team wäre also der Tascam CD-X-1500 und der Stanton RM404 bzw. 406, wobei der 406er meiner Meinung nach einfach nur die EffektSend/Return-Schleife dabei hat.

    Allerdings kosten die Stanton-Mixer ein wenig mehr. IMHO eine gute Investition.

    MP3 ist so ne Sache. Wenn du vor Leuten spielst, die extrem auf deine Musik achten, und du dann die eher minderwertigen MP3s spielst, dann stimmt es die Meute natürlich mies(er). Um den Qualitätsunterschied zu hören, müsstest du allerdings auch eine Spitze-PA, einen Super-Mixer uvm. haben.
    Und die Leute müssten es auch erstmal hören können!
    Wenn du auflegst und die Übergänge scratchst usw. oder einfach nicht auf deinen CD-Koffer verzichten möchtest, dann würde ich ruhig einen ohne MP3Funktion kaufen.

    Mfg Bene

    PS: Sorry wenn ich mich unverständlich ausgedrückt habe, ich hab nen bisschen schlecht geschlafen :rolleyes:
     
  11. silverbeat

    silverbeat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.04
    Zuletzt hier:
    24.05.08
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 13.09.05   #11
    zum thema MP3 kann ich nur sagen: ich komme mit normalen audio-CDs ganz gut zurecht. falls ich lieder spiele, die ich nur im mp3-format auf der festplatte habe, verwende ich dafür traktor dj (findet insbesondere anwendung bei party-tracks, die zwar tolle stimmung verbreiten, die es mir aber nicht wert sind, sie auf CD zu brennen)

    um mich in meinen CDs zurecht zu finden, habe ich eine excel-liste mit der tracklist jeder einzelnen cd, denn excel hat eine sehr einfach zu bedienende suchfunktion und meinen pc hab ich auf parties auch immer dabei. also das suchen kann auch ohne MP3s einfach sein. wenn du den pc net unbedingt mitschleppen willst, lassen sich excel-listen auch alphabetisch nach interpret/titel sortieren und ausdrucken.

    also, wie wichtig die mp3-funktionalität ist, hängt nur von dir ab. wenn du sehr viele mp3s hast, und nicht alle auf audio-CD brennen willst, dann kannst du abwägen, ob sich der kauf eines mp3-cd-players lohnt.
     
  12. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 14.09.05   #12
    na ja....immerhin ist zwischen stanton und tascam ca. 100 euro preisunterschied.
    der tascam ist halt schon länger aufm markt und ist wirklich sehr einfach, sowohl der aufbau als auch die ausstattung.
    stanton baut meiner meinung nach bessere pulte-
    wenn du etwas weniger ausgeben möchtest, entscheide dich für den tascam.
     
  13. lemursh

    lemursh Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 14.09.05   #13
    Danke für die Beiträge.
    Als CD-Deck wirds das Tascam werden. Als Mixer wahrscheinlich auch. Der Stanton Mixer bietet für mich nicht soviel gravierende Vorteile, dass sich der Aufpreis lohnen würde.

    Die Frage mit den MP3`s hat sich somit auch erledigt. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping