Suche PA für ca. 1400 €

von GBH999, 10.05.07.

  1. GBH999

    GBH999 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    3.07.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.07   #1
    Hallo zusammen erstmal....

    um es kurz zu machen : suche PA für insgesamt ca. 1400 € für nicht gerade kleinen Übungsraum... ca. 50 qm, eher mehr

    Wäre nett, wenn ein paar Vorschläge dazu kommen würden...

    Vielen Dank im voraus....

    Gruß

    GBH999
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 10.05.07   #2
    Hallo im PA-Forum,

    bevor wir antworten zunächst noch meine Fragen:

    was verstehst du unter "PA"?
    nur die Boxen
    + Mischpult (wieviel Kanäle)
    + Mikros (wieviele, für welche Zwecke)
    + Kabel
    + Ständer
    ?????

    nur für Gesang?
    falls nicht, was sonst noch??

    bitte etwas mehr Input, dann werden sie auch geholfen

    :) das war ein bißchen zu kurz :)
     
  3. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 10.05.07   #3
  4. GBH999

    GBH999 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    3.07.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.07   #4
    Hallo,
    ihr habt recht...zu kurz...
    Also : kein Mixer, keine Micro's, kein Kabel, keine Ständer.....
    Nur für Gesang und vielleicht mal Keyboard, wenn's sich nicht stört...
    Hoffe, das war besser, verzeiht mir ;-)
    Ob aktiv oder passiv überlasse ich Euch....

    Noch'n Danke für die bisherige Mühe.... ;-)

    Gruß
    GBH999
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 10.05.07   #5
    o.k. - also nur die Boxen
    du kriegst in dem Preisbereich kaum was besseres als 2 aktive Boxen von diesen hier
    RCF ART 322-A

    die wären auch für Live erste Sahne - sowohl als Frontbox (mit Sub drunter gibt das eine "richtige" PA) als natürlich für exzellentes Monitoring

    wenn ihr lautstärkemäßig nicht in Richtung Metal oder übleres spielt gings für den Proberaum allerdings auch unter Umständen etwas günstiger :o
    nur Gesang und Keyboard - weisch du...?
    (ich will euch natürlich die RCF nicht ausschwätzen, da würden sich die meisten die Finger danach lecken)
     
  6. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 10.05.07   #6
    Für Gesang täten es vielleicht auch die 10-Zöller http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-RCF-ART-310-A-prx395751709de.aspx
    von RCF; wenn Ihr mit dem Key nur ein paar Flächen unterlegt, dann auch dafür. Den Rest könntet Ihr als Spargrundlage für ein, zwei passende Aktivsubs drauflegen. Welchen Musikstil pflegt Ihr eigentlich?
     
  7. GBH999

    GBH999 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    3.07.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.07   #7
    Ok, ihr habt es nicht anders gewollt ;-)

    Also, das Gesamtbudget beträgt ca. 8000 €....
    Sacken lassen....
    Dafür allerdings die komlette Minimalausstattung an Instrumenten.
    Da wäre Git + Amp, Bass + Amp, Drums kompl., Keyboard, Mixer, PA, 3 x Shure 58 usw.

    Der Stil geht von Bohlen bis Motörhead, denke ich ;-)

    Muß leider weg jetzt, schreibe aber morgen früh noch was....

    Gruß und danke erstmal....

    GBH999
     
  8. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 10.05.07   #8
    Für 8000.- bekommt man ja gerade mal die Minimalausstattung für den Gitarristen!
    Sacken lassen...:D


    SCNR
    der onk
     
  9. GBH999

    GBH999 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    3.07.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.07   #9
    Das dachte ich mir schon ;-)
    Kann mir auch ein schönes Schlagzeug für die Moppen vorstellen....

    Der Proberaum ist ein alter Kompressorenraum für Druckluft in unserer Firma.
    Die Kompressoren sind nun weg, der Raum ist schalldicht und kostet nix ;-)

    Das Geld kommt von der BetriebsSportGruppe und dies bedingt natürlich, das jeder an die Instrumente kann, der will....ohgott... ;-)

    Soll für mal eben nach der Arbeit sein....und um andere Mitarbeiter anzuregen, selbst mal Hand anzulegen...

    Und da ich der Initiator der ganzen Angelegenheit bin, bitte ich Euch um etwas Unterstützung, um mit dem Geld das Richtige zu tun.

    Sicherlich hat jeder ernsthafte Musiker sein eigenes Instrument, wie auch ich mein Schlagzeug zuhause habe, aber um mal eben ungeplant nach der Arbeit spielen zu können, braucht es eben Instrumente vor Ort.

    Wer Vorschläge hat, wie man das Geld nutzvoll anlegt, her damit....allerdings ist etwas Reserve eingeplant, für Reparaturen und Verbrauchsmaterial...also nicht auf den letzten Heller planen....dafür variabel.....kann natürlich auch eine PA für 1600 € sein, meine ich...dafür andere Dinge etwas günstiger....

    So, nun seid Ihr wieder dran.... ;-)

    Gruß

    GBH999
     
  10. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 17.05.07   #10
    Das ist ja mal ganz was anderes...

    Für diesen Sonderfall in Sachen Proberaum würde ich persönlich statt einer Gesangsanlage eine PA nehmen, für selbige etwas mehr investieren und auf Instrumentenverstärker zugunsten einer DI-Lösung verzichten. Die relativ hohe Investition in die PA möchte ich damit begründen, daß die Anlage auch bei Betriebsversammlungen/-Feiern zum Einsatz kommen kann.

    Milchmädchen-onk würde mal so rechnen:
    PA 3000.- Euro
    E-Gitarrenequipment 750.- Euro
    Bassequipment 750.- Euro
    Drumkit 1000.- Euro
    Keys 1000.- Euro
    Stative, Mikros, Kabellage 500.- Euro

    Bleibt noch ein Tausender Reserve, um z.B. ein paar Monitore anzuschaffen, falls die Betriebsband auch mal vor Publikum aufspielt. Bei geringeren Ansprüchen der Musiker an das Instrumentalequipment/Instrument, kann man die Kalkulation sogar noch etwas weiter Richtung PA/Monitoring verschieben oder eine zweite Klampfe (Gitarristen gibt's ja wie Sand am Meer) einplanen. Wirklich hochwertige Instrumente würde ich nicht hinstellen, wenn jeder, der will, drauf rumgnaddeln darf...


    der onk mit Gruß
     
  11. GBH999

    GBH999 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    3.07.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.05.07   #11
    ....eine Antwort ;-)

    Hallo mal wieder.....

    Also keine eigenen Instrumenten verstärker und dafür alles über die PA....

    Hast Du vielleicht auch ein paar Vorschläge bzgl. der einzusetzenden Komponenten ?

    Aber erstmal vielen Dank für die Antwort....das ist doch schon mal was.....

    Billige Gitarren sind in Ordnung ;-)

    Sind Shure 58 als Gesangsmikrofone i.O. ? Yamaha 16/6 FX ?
    Diese PA https://www.thomann.de/de/db_technologies_qls151_fourty_line_system.htm ?

    Und wie sieht das mit den DI aus ?

    Hoffe auf baldige Antwort

    MfG

    GBH999
     
  12. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 24.05.07   #12
    Moment euer Ehren - immerhin habe ich für meine Antwort einen Tag weniger gebraucht als Du für die Antwort auf meine Antwort! ;)


    Beim Mischpult musst Du eine Nummer größer nehmen, weil bei der DI-Lösung ja alle Instrumente über die PA laufen und so eben auch entsprechend mehr Kanäle erfordern. Im Falle Yamaha also MG24. Nett wäre aber auch der PA20 von Allen&Heath um nur ein weiteres Pult zu nennen. In der Preisklasse gibt's ja doch schon etwas Auswahl.

    Für die Klampfisten würde ich Modeller im Bodentreter-Format nehmen. Ich mag die zwar weniger, weil nur bedingt bühnentauglich, aber hier geht's ja hauptsächlich um den Einsatz im Proberaum. Preislich kommt man damit natürlich besser hin als mit Floorboard und Modeller im Desktop- oder Rackformat. POD xt live, Boss GT8 und Vox Tonelab SE fallen mir da ein; eine Anfrage im Klampfenforum dahier schadet aber nie.

    Beim Bass könnte man natürlich auch mit Preamp/Modeller arbeiten, aber normalerweise tut's da auch eine einfache DI-Box.

    Mikros sind so 'ne Sache. SM58 ist mir persönlich zwar ein Greuel, aber das Teil tut's an sich locker. Man könnte aber darüber nachdenken, neben ein paar SM58 auch ein besseres Gesangsmikro (Kondenser) zu nehmen, falls sich eine Frau (oder generell jemand mit guter Stimme) im Proberaum einfinden sollte.


    der onk mit Gruß
     
  13. GBH999

    GBH999 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    3.07.07
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.07   #13
    @Onk

    Danke für die prompte Antwort ;-)
    War auch nicht so ernst gemeint....

    Was hältst Du denn von der PA in meinem letzten Beitrag ?

    Gruß

    GBH999
     
  14. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 25.05.07   #14
    Kann ich nix zu sagen, weil mir unbekannt.

    der onk mit Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping