Suche preiswerte flats zum probieren!

von Opium, 16.02.06.

  1. Opium

    Opium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    28.05.09
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 16.02.06   #1
    hiho,
    ich habe mir überlegt auf meinen Harley Benton der schon seit 2 jahren die standartdinger drauf hat mal flatwounds draufzuziehen. Mir gehts es darum einen mulmigen, nicht knurrenden, kontrabass-ähnlichen! sound hinzubekommen.

    Da das ganze ein experiment sein soll wollte ich mir nicht gleich die teuerste variante zulegen, sondern erstmal gucken ob mir der flatwoundsound auch wirklich zusagt.

    vielleicht kennt ja der ein oder andere ein billiges produkt

    danke
     
  2. xnihilo

    xnihilo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 17.02.06   #2
    Naja... Flatwounds klingen untereinander auch unterschiedlich und irgendwelche billig Dinger bringen vieleicht nicht den erhofften Erfolg, obwohl das Prinzip Flatwounds moeglicherweise schon die Loesung ist.
    Ich wuerde lieber teure kaufen. Z.B. Die Dean Markleys oder die Pyramid Gold.
     
  3. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 17.02.06   #3
    Was heisst denn billig - ich habe noch keine unter 40 gesehen
     
  4. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.536
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 18.02.06   #4
    Also, ich hab auf meinem Höfner JB momentan auch flats zum probieren drauf. Ich hab mir die "Fender 9050" Stainless Steel Flatwounds gekauft. Die kosten bei Musik Produktiv 24€ und um zu testen sind die wirklich in Ordnung! Die gibt es in 3 verschiedenen Stärken: 45-95, 50-100 und 55-105. Musik Service führt die leider nicht!
     
  5. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 18.02.06   #5
    Komisch, bei mir hat noch kein KB gemulmt.

    Bekanntlich bin ich sehr skeptisch, was auch nur annährende Ähnlichkeiten von KB und Baßgiraffe angeht. Aber die beste feine tonale Qualität kriegt man m.E. mit einem Fretless, der sehr artikuliert ist, mit Thomastik-Infeld Jazz E-Bass Flatwounds drauf.

    Leider trägt ein mit möglichst knappen Mitteln ausgeführtes Experiment mehr Risiko zu scheitern als eines, das wohlüberlegt und mit optimalen Mitteln angegangen wird.
     
  6. Opium

    Opium Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    28.05.09
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 18.02.06   #6
    das ganze wollte ich eigntlich als so eine art spass-projekt angehen. aber danke schonmal für die tipps:great:
     
  7. 0408SUSI

    0408SUSI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.06
    Zuletzt hier:
    4.03.07
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 01.03.06   #7
    Moin. Nachdem ich vor ein paar Tagen diesen Thread gelesen hatte, habe ich mir die von Heike erwähnten Saiten besorgt und auf meinen Fretless geschraubt. Ich bin restlos begeistert. Der tonale Unterschied zu rundgewickelten Saiten ist nicht so gravierend wie ich befürchtet habe - es klingt nur minimal "dumpfer" - dafür klingt der Bass jetzt von oben bis unten äußerst homogen, wenn ihr wißt was ich meine. Es gibt "unterwegs" keine klanglichen Ausreißer. Hatte ich sonst immer, was soooo schlimm aber nicht war.

    Zudem ist es bei diesen Flats nicht so, das die Saiten unterschiedlich klingen ( den Effekt kenne ich von früher ), und auch Leersaiten ( versuche ich eigentlich zu vermeiden ) klingen fast wie gegriffene.

    Morgen schraube ich mir diese Saiten mal auf einen Bundierten, und mal sehen: Vielleicht spiele ich in Zukunft nur noch diese Flats.

    War ein prima Tip, Heike.
     
  8. griznak

    griznak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    21.11.13
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    849
    Erstellt: 02.03.06   #8
    Ich bin mit meinen Flats (D'Addario Chromes) auch sehr zufrieden. Die waren auch nicht soooo teuer (31€) und waren auch ein Experiment um meinem momentanen "Traumsound" näher zu kommen. Habe die Saiten auf meinem Yamaha RBX 374 und bin echt begeistert. Und gut anfühlen tun sie sich auch noch*hach*! ;-)
     
  9. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 20.03.06   #9
    Ich hab die Saiten auch auf meinem Fretless und die gleichen Erfahrungen gemacht. Die Saiten sind wirklich sehr ausgewogen, brummeln schön, neigen zum singen und drücken sehr sauber.

    Auf dem Fretless mag ich keine anderen Saiten auch nur ausprobieren.

    Die Bundierten bekommen natürlich die konventionellen Roundwound.
     
Die Seite wird geladen...

mapping