Suche Röhrenamp

von bleiplombe, 28.11.07.

  1. bleiplombe

    bleiplombe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.07   #1
    Hallo Leute

    Ich habe mir vor einen halben Jahr den Marshall Mg30dfx gekauft, aber irgend wie hat er nicht den Sound den ich erwarte, (Richtung AC/DC, etc.).
    Jetzt Überlege ich ob ich mir nicht einen Röhrencombo zulege.
    Kosten sollte er max. 600€.
    Folgende habe ich schon mal ins Auge gefast:
    Fame Studio 84
    Peavey ValveKing 112
    Madamp A15MK2 (Bausatz)
    Da ich hauptsächlich in meinen 4Wänden spiele und meine Nachbar schon weit über 70 sind sollte er auch bei Zimmerlautstärke gut abgehen.:D

    Kann mir einer von euch helfen, bevor ich die Kohle versenke??
     
  2. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 28.11.07   #2
    moin.

    1. denk dir nen anderen titel aus (nur so als tip ^^)
    2. wie solls klingen?
    3. was soll er können? (wieviel kanäle? effekte? usw.)
    4. benutz mal die sufu, dann findest du nen thread über amps bis 500 euro, vielleicht is ja da schon was dabei.
    5. muss es neu oder darfs auch gebraucht sein?
     
  3. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 28.11.07   #3
    Soll der amp auch bandtauglich sein?
    Wenn ja, sollte bei einer Röhre der Bereich 30 bis 50 Watt (wobei 50 Watt schon wirklich aufs Ohr geht) ins Auge gefaßt werden. Wenn Du den amp aber auch zu Hause spielen willst, solltest Du darauf achten, dass der amp runtergeschaltet werden kann auf 5 oder 10 Watt in etwa. Die typische Röhren-Zerre bekommst Du halt nur ab einer bestimmten Auslastung.

    Du solltest dann auch bedenken, dass Du dann eventuell amp+box bzw. Combo hin und her schleppst zwischen Proberaum und zu hause. Das ist auf Dauer nicht unbedingt ein Vergnügen.

    Willst Du erst mal und vorwiegend zu Hause spielen bietet sich ein Modelling-Amp an (ich führe das entgegen Deines thread-Titels deshalb an, weil ich von der Marhall MG-Serie bisher nichts sonderlich ermutigendes gehört habe - ein anderer Modelling-amp könnte also durchaus eine Alternative sein) oder alternativ ein Multi-Effektboard. Letzteres benutze ich für zu Hause und im Proberaum über den Effektweg des ausreichend großen amps - ja nachdem, was im Proberaum vorhanden ist, könntest Du damit auch über die PA gehen oder Dir ne Endstufe und ne Box zulegen, wenn eine Band ansteht.

    Diese Multi benutze ich und ich benutze es gerne:
    http://www.musik-service.de/Korg-AX-1500-G-Gitarren-Effektgeraet-prx395498674de.aspx

    Diesen sogenannten Hybrid-Amp (eigentlich ein Stack) benutze ich auch und finde, dass Du ihn für einen Test auf jeden Fall in Erwägung ziehen solltest:
    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Hartke-Piggy-Back-prx395751918de.aspx

    Falls Dir orangs noch nichts sagt oder Du orange grundsätzlich nicht ausschließt, wäre das eine Überlegung bzw. einen Test wert:
    http://www.musik-service.de/orange-tiny-terror-prx395758397de.aspx

    Fame lohnt sich zum Anspielen allemal, aber achte bei denen und bei anderen Röhren-amps wie schon gesagt auf die Möglichkeit der Watt-Reduzierung durch Umschalten.

    x-Riff
     
  4. Adrenochrome

    Adrenochrome Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    976
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    4.049
    Erstellt: 28.11.07   #4
    Aus persönlicher Erfahrung kann ich dir den Marshall Artist 4203 (Combo) oder 3203 (Topteilversion) empfehlen. Der erste Kanal klingt verdächtig nach den Platten aus Bon Scott Zeiten bis einschließlich zur "For Those About to Rock". Der zweite Kanal hat eher den schneidenden Lead Sound der spät 80er Platten bzw. der Liveplatte von 90/91.
    Dank Mastervolume auch wohnzimmertauglich und mit einem Gebrauchtpreis, je nach Zustand, von <400€ definitiv in deinem Budget. Das Einzige, was sich wohl aus deiner Sicht als Manko bezeichnen ließe, ist die Tatsache, dass die Vorstufe noch ein paar kleine Halbleiter beinhaltet. Die Endstufe hingegen ist eine reine EL 34 Schaltung.
     
  5. Alexpopaleks

    Alexpopaleks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.06
    Zuletzt hier:
    20.11.11
    Beiträge:
    342
    Ort:
    Ebstorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    646
    Erstellt: 28.11.07   #5
    Hi,

    also ersteinmal solltest du dir im klaren sein, wofür du überhaupt einen Röhrencombo brauchst.
    Wenn du schreibst, dass du den combo hauptsächlich für zu hause verwenden willst, lässt es die vermutung aufkommen dass du noch nie einen Röhrencombo gespielt hast.Die Teile sind nämlich höllisch laut.(Ausser du nimmst einen 5-10 Watt Combo , mit dem wirst du dann aber in der Band schwierigkeiten haben).

    Richtig sinn macht ein Röhrencomo meiner meinung nach erst, wenn du ihn bis zur Endstufensättigung aufdrehen kannst.Beim o.g. Valveking z.b. wird dies nicht der Fall sein, da er wie gesagt viel zu laut ist.Vom Valveking würde ich dir sowieso imho. abraten.

    Was ich damit sagen will ist dass du ein Paar amps anspielen solltest und zwar auch Transen.Denn es muss nicht immer eine Röhre sein, dazu kannst du auch mal UncleReaper fragen der schreibt dir ein Buch drüber ;)

    Gruss A.
     
  6. Winharda

    Winharda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.03
    Zuletzt hier:
    26.08.14
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 28.11.07   #6
    Für ACDC kann ich nur den M15Mk1 Madamp empfehlen... Der Drive Kanal hat dafür vielleicht ein bissl wenig Gain, aber mit einem passenden Overdrive davor bekommt man den sound ganz gut hin... (ich benutz einen guvnor)! Der A15Mk1 geht in die amerikanische Richtung und ist nur bedingt dafür zu gebrauchen...
     
  7. rockinmunky

    rockinmunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    16.11.16
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    112
    Erstellt: 28.11.07   #7
    Frage: Wieso rätst du von dem Peavey ab? Weil ich bin an dem Peavey valveKing 212 interessiert. hast du nur abgeraten weil er ihn zuhause nutzen will?

    MFG
     
  8. Alexpopaleks

    Alexpopaleks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.06
    Zuletzt hier:
    20.11.11
    Beiträge:
    342
    Ort:
    Ebstorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    646
    Erstellt: 28.11.07   #8
    Hi,

    vor einiger Zeit hab ich mich auch mal für die kiste interessiert.Die soundsamples und auch die Videos bei Youtube hatten mich angesprochen und ich fuhr los um einen anzuspielen.

    Schnell machte sich ernüchterung breit: Das teil klang einfach nur steril, irgendwie kalt und sprach mich absolut nicht an. Die Zerre erinnerte mich an eine Säge und bei mehr gain wars nur noch gematsche.

    Kurz gesagt: Das Teil sprach mich nicht an und der danebenstehende transencombo fender fm212 für die hälfte des preises war für mich ansprechender.

    Jedoch ist das nur eine Meinung und es könnte sein dass das teil dir durchaus gefällt, hängt natürlich auch vom spielstyl ab.

    Gruss A.
     
  9. matpio

    matpio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    23
    Erstellt: 28.11.07   #9
    check doch die VOX Valvetronix-Reihe (z.B. ad 50 VT 212) - die röhren ganz ordentlich.

    oder aber: peavey valve king 212, wobei du die amps immer anspielen mußt. mich hat damals der valve king trotz vollröhre nicht mal ansatzweise überzeugt.

    auch denkbar: peavey windsor HEAD + günstiges cab

    oder du gehst wirklich auf nen gebrauchten fender blues deluxe, blues deville oder peavey classic 30. natürlich mit entsprechenden tretminen.

    gruß
    matt
     
  10. rockinmunky

    rockinmunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    16.11.16
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    112
    Erstellt: 28.11.07   #10

    Also wäre rein theoretisch der Fender Hot Rod Deluxe die bessere Wahl ?!

    Ich werd einfach am Wochenende in Köln beide anspielen :)


    Nur weil ich hatte überall nur positive Kritiken über den ValveKing gelesen. Aber so trennen sich die Meinungen :D.

    Danke, Gruß
     
  11. Alexpopaleks

    Alexpopaleks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.06
    Zuletzt hier:
    20.11.11
    Beiträge:
    342
    Ort:
    Ebstorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    646
    Erstellt: 28.11.07   #11
    :eek: Versteh das bloss nicht falsch

    Generell finde ich auch dass es nur unterschiedliche sounds gibt keine besseren/schlechteren. Jeder sollte halt das nehmen was ihm besser zusagt und lass dir bloss nicht von einem Board user wie mir umstimmen.

    Wenn der VK dir zusagt dann nimm ihn um Gottes Willen :) nur ich kann mit dem Ding nichts anfangen.

    Gruss A.
     
  12. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 28.11.07   #12
    Wenn's nur für zu Hause sein soll, besorg dir einen Pocket Pod und ggf. günstige Aktivmonitore.
    Vorteil:
    Zig Sounds und beides kannst du noch anderweitig verwenden.

    Zimmerlautstärke ist Modeling-Land. Selbst 5 Watt Röhre sind ohne Attenuator zu laut.

    Gruß, P.
     
  13. rockinmunky

    rockinmunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    16.11.16
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    112
    Erstellt: 28.11.07   #13
    Ok :)

    Wenn ich sie am Wochenende im direkten vergleich sehe, sag ich das vielliecht ja auch :D

    Aber mal sehen ;)
     
  14. bleiplombe

    bleiplombe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.07   #14
    Danke fpür die Tips!
     
Die Seite wird geladen...

mapping