Sweep + Stringskiping Frage

von Bellini, 14.12.05.

  1. Bellini

    Bellini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    27.12.09
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    83
    Erstellt: 14.12.05   #1
    Hi,



    Ich spiel demnächst den Sommerpart "Presto" von Vivaldi vor und wollte Fragen wie ihr die jetzt gezeigte stelle spielen würdet:

    Code:
             E-17------------------15-----------------------------------------
             H-------------------------------------18---------------17--------
             G-------14-------14--------14-----14-----14------14-------14---- 
             D-------------0----------------0---------------0-----------------
                                                                                                   
    Ich habe im Anhang mal ein teil des Originalen Arrangements für e gitarre gelegt.

    Frage wär auch ob ich anstatt String skipping einfach recht-hand picking bei den Noten auf der hohen e saite nehme, aber der Sound leidet darunter.

    Soll ich die Leersaite immer wieder mit nem' Downstroke nehmen? Die Sweeps ohne string skipping bekomm ich ja sauber und in Originalgeschwindigkeit hin, aber sobald ich die Saite auslassen muss gehts bei der Geschwindigkeit einfach nicht mehr.

    Bitte nur Tips geben wenn man selber schon Erfahrung damit hat.

    Vielen Dank,

    Wuchinger
     

    Anhänge:

  2. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 14.12.05   #2
    Das Soundfile ist jetzt nicht grade Aussagekräftig... naja...
    Regulär sweepen kannst du, wenn eine Seite ausgelassen wird, nicht, sonst klingt es unsauber. Da es wohl zu schnell für gewöhnliches Picking ist, würde ich es mit Hybrid Picking spielen. Also die Finger zu hilfe nehmen.

    E mit kleinen Finger
    B mit Ringfinger
    G mit Mittelfinger
    D mit Plek

    Ich denke das dürfte wohl besser als sweepen geeignet sein und sauber klingen...
     
  3. Bellini

    Bellini Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    27.12.09
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    83
    Erstellt: 14.12.05   #3
    SO ich hab jetzt mal einen größeren Abschnitt hochgeladen, hier zu finden:

    http://rapidshare.de/files/9169621/Beispiel.wav.html


    Der Part den ich getapt habe ist relativ am Anfang, aber es ist eh immer das gleiche Schema.

    Was würdest du denn vom Sound her denken, was eher passt mit Plek Saiten Skippen, oder mit dem Finger?

    Ich hab gerade mal versucht mit Plektrum Variante mit dem Metronom hochzuarbeiten, komm aber bei den skippings nur auf ca. 80 bpm (nach ca 5 min üben), von originalen 140. Würde harte Arbeit werden.
     
  4. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 14.12.05   #4
    Also wenn du die Melodie von der e Saite komplett auf die h saite verschiebst, dann kannst du es sweepen. Die Bünde sind dann 22, 20, 18, 17.
    Vom 14. bis zum 22. sollte machbar sein. ISt ne gute Dehnübung.
    Es ist auch kein Problem das D ne Oktave höher zu spielen.
    Ich würde dir empfehlen, das nach Noten zu spielen, da der Tab so aussieht als hätte der Tabber keine Große ahnung.
    Wenn du keine Noten kannst, dann wäöre das ja nen guter ansporn Notenlesen zu lernen.
     
  5. Bellini

    Bellini Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    27.12.09
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    83
    Erstellt: 14.12.05   #5
    Da darf ich dich beruhigen, ich musste Noten lesen schon sehr früh lernen, da ich noch klassischen Gesangsunterricht (Chor, Oper) habe und Klavier spiele.

    Ich wollte mir die Noten anfangs bei sheet music kaufen, aber es war mir dann doch zu teuer und zum raushören war ich zu bequem...

    Problem ist, dass ich nur eine 21 bündige fender habe und wegen diesem einem einzigen Bund nicht rankomme. Vom dehnen her ist das kein großes Problem, da hat ich bei diminished runs manchmal mehr Schwierigkeiten ;)
     
  6. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 15.12.05   #6
    Ich schaff das etwa. mit Plek und String Skipping, auf knapp 90 Bpm maximal zu spielen und das ist von 140 bpm verdammt weit entfernt. Ok, ich bin jetzt alles andere als ein Profi und hab das nun auch nicht stundenlang geübt, aber ich denke, dass es da einfach gewisse Grenzen bei der Geschwindigkeit gibt. Ich weiss halt nicht, ob es möglich ist, dass auf diese Weise so schnell zu spielen und wenn ist es sehr, sehr schwer. Deshalb würde ich es aus dem Grund der Machbarkeit mit den Fingern zur hilfe spielen.
    Ich mach das selbst zwar ziehmlich ungern, aber wenn du geübt bist, klingt es fast so wie mit den Plek anschlagen. Wenn du nicht umarrangieren kannst, bleibt dir wohl keine andere Wahl.
     
  7. Bellini

    Bellini Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    27.12.09
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    83
    Erstellt: 15.12.05   #7
    Ok, werd ich das so versuchen.


    Danke
     
  8. farmdertiere

    farmdertiere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.05
    Zuletzt hier:
    29.01.09
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 15.12.05   #8
    Im übrigen denk ich mal dass hybrid picking eine sehr mächtige technik ist wenn mann sie gut beherrscht. Eric Johnson z.B. beherrscht das in perfektion und er kann sie sehr songdienlich einsetzen, vor allem kann mann der musik damit einen ganz anderen charakter geben...
     
  9. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 15.12.05   #9
    Du kannst auch probieren aden Ton zu benden.
    Das geht, guck dir mal die Leute an die Gitarren haben, wo die hohen Bünde nur noch in Ganztonschritten sind.
    Die Spielen melodien im affenzahn und benden die Hälfte.
    Oder kauf dir ne Gitasrre mit mehr Bünden.
    Oder mach einen Pinchharmonic auf der D Saite, die greiftst du im 19. Bund, und der Flagoletpunkt liegt zwischen dem 19. Bund und dem Steg.
     
  10. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 15.12.05   #10
    Also ne Gitarre wo die Bünde nur in Ganztonschritten sind hab ich noch nicht gesehen, aber ich kenn ja auch nicht alles. Jedenfalls stell ich mir das schon ziehmlich Geschwindigkeitshemmend vor und fürs Akkordspiel kann ich es mir gar nicht vorstellen.

    Ich denke nicht, das Bendings bei einem 140 Bpm 16tel lauf gut kommen.

    Geschwindigkeit wird sowieso überbewertet. Das ich bei 210 bpm 16tel die Tonleiter hoch und runter spielen kann, heisst noch lange nicht, dass ich gut spiele. Ich kanns halt einfach, weiss auch nicht wieso da manche so ein Geschiss drum machen. Aber sobald der Lauf ein wenig schwieriger wird, fall ich auf 120 Bpm zurück. Es kommt sehr darauf an was man spielt, denn nicht überall sind 200 bmp 16tel möglich.
     
  11. Bellini

    Bellini Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Zuletzt hier:
    27.12.09
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    83
    Erstellt: 15.12.05   #11
    Was war das denn jetzt?
    Welcher Fender Spieler steigt mal schnell auf eine andere Gitarre um?

    Außerdem gehts mir ein bisschen danach die Spielweise in dem Stück nachzubekommen und nicht kleine bends da reinzuhaun.
     
  12. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 15.12.05   #12
    Also ich halte ja nicht viel von Fender, aber das ist ein anderes Thema.
    Es gibt ausserdem auch von Fender Gitarren mit mehr Bünden.
    Das mit den Bendings hört man nicht. Du sollst ja nicht anschlagen und dann benden, sondern Benden und dann anschlagen.
    Wegen den Gitarren mit Ganztonschritten;
    meistens wenn eine Gitarre mehr als 24 Bünde hat, weil sie sonst zu eng werden.
    Bsp. Michael Angelo Batios Raketengitarre mit 29 Bünden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping