Sweet Child O'Mine Effekte

von andieymi, 10.12.07.

  1. andieymi

    andieymi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    15.04.12
    Beiträge:
    768
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    405
    Erstellt: 10.12.07   #1
    Kann mir jemand sagen, welche Effekte Slash bei Sweet Child O'Mine benutzt? Es hört sich bei mir obwohl es sicher richtig gespielt ist nicht annähernd so an...
     
  2. Havege

    Havege Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Ludwigshafen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    543
    Erstellt: 10.12.07   #2
    Den Hut und ein Rackwah würde ich sagen.
    Slash ist nicht so der Effektversessene Gitarrist. Delay, Talkbox, Rackwah, Equalizer und Compressor.

    Bei Slash kommt der Sound einfach nur von ihm selbst, der Mann hat Feeling ohne Ende.
    Du kannst noch soviel Geld da investieren, solange du nicht Slash bist klingst du nicht wie er.

    Ja das sagt man bei jedem Gitarristen, aber er ist eines der besten Beispiele dafür.
     
  3. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 10.12.07   #3
    WahWah auf Mittelstellung bzw. im "Sweet Spot" und Les Paul am Neck Pickup.

    Grüße
     
  4. GodChiLLa

    GodChiLLa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.07
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    454
    Erstellt: 10.12.07   #4
    Hi,

    Wo genau kriegts du den Sound nicht hin?

    Intro, Bridge, Solo?

    Grüße

    PS: Probier mal mehr Reverb rein zu hauen
     
  5. jimmypage_Rocks

    jimmypage_Rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    761
    Ort:
    ~Karlsruhe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.697
    Erstellt: 10.12.07   #5
    les paul gitarre (mit ner single coil strat kommst kaum hin)
    fürs riff: neck pu mit weit zurückgedrehtem tone, die richtige menge reverb.
    für das letzte solo im richtigen moment das wah reinhauen (live spielt ers auch ohne).
    strophe: leicht crunchender bridge pu.
    der rest kommt ausn fingern.
    auf die art und weise komm ich mit meiner epi lespaul und nem vox ad15 modeller sehr sehr nah ran.
     
  6. Jumping.Angus

    Jumping.Angus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    238
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    101
    Erstellt: 10.12.07   #6
    das kann ich nur bestätigen!
    fast wie angus young nutzt slash ausschließlich den reinen ton des verstärkers, den der gitarre mit der technik seiner finger. für seine soli nutzt er dann einen normalen eq und oft ein delay. auf youtube gibts ein video von seinem techniker, der das equipment erklärt, das slash auf einer der letzten velvet revolver touren genutzt hat.
    man sieht dort eben, dass er hauptsächlich über seine marshall signature amps und einen neuen aus dr vintage moder reihe. effekte sind sehr spärlich und dienen hauptsächlich für cleane sounds und um seine solis mehr breite zu verleihen.

    versuch einfach für den slash-style den hals-tonabehmer zu benutzen, ein wenig die mitten anzuheben, höhen ein bisschen raus (auch mit dem tone-poti) und viel gefühl aus den fingern einfließen lassen.
    und vielleicht bewirkt ein schwarzer zylinder ja wunder;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping