Switch,switch,switch....

von dyke, 15.11.06.

  1. dyke

    dyke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    14.06.10
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    125
    Erstellt: 15.11.06   #1
    Hallo,
    ich habe meine Gitarre vor einiger Zeit mit DiMarzio Evolution (DP158/159) bestücken lassen. Mein Techniker meinte, es wäre ratsam die Potis und den 3-Wege-Schalter auszutauschen, um das Soundspektrum zu erhöhen. Nun wollte ich anfragen, was da so alles möglich ist.
    Was ich mit dem 5-Wege-Toggle bei splitbaren Humbuckern machen kann, kann man sich ja leicht zusammenreimen. Aber er meinte, man sollte evntl. Noch einen Zusätzlichen Switch einbauen.
    Der Mann hat ne Menge Ahnung vom Einbau und Reparatur, da er eine Firma hat die Musiker betreut, Amps verleit und dergl.. Leider hat er, nach eigenen Angaben, keine Ahnung vom Gitarre spielen und von den Sounds an sich. Eben mehr technisch versiert.

    Mal angenommen, ich wollte Kosten und Mühen nicht scheuen, um meiner Gitarre das größtmögliche Soundspektrum zu verpassen, was für Schalter müsste ich austauschen bzw. komplett neu einbauen lassen um meine DiMarzios zum glühen zu bringen und ist es sinnvoll auch die Potis auszutauschen?

    Meine Gitarre ist nebenbei ne süße Squier Showmaster, 2 Humbucker, 3 Wege-Switch.

    Ist im Grunde ein Metalbrett und soll auch für Progressiv Rock -Metal herhalten. Da frage ich mich außerdem, ob es auch sinnvoll ist die Gitarre so hoch zu pushen. Ich denke mir da wird ne Menge möglich sein um ihr mehr soundmöglichkeiten herauszukitzeln, aber was nützt mir ein Umbau, der sich eher für eine Les Paul als reines Vintage-Rock-Workhorse eignen würde, da ich nicht so auf Clean Setups stehe bzw. ganz selten nutze.


    Hier nochmals ne Liste:
    Was ist Möglich? (Potis/Toggles/Killswitch etc.)
    Was ist (ihrer Meinung nach) für mich sinnvoll? (Mars Volta, Dream Theater, Tool, Vay)

    Bitte keine "bleib doch bei dem Kram den Du hast, heutzutage macht sowas eh keiner mehr mit seiner Gitarre" Antworten.

    Danke euch
     
  2. Softrocker

    Softrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    23.08.13
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    70
    Erstellt: 15.11.06   #2


    Schon langsam fällst Du auf:screwy: :screwy:



    -Softrocker
     
  3. dyke

    dyke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    14.06.10
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    125
    Erstellt: 15.11.06   #3
    He Leute,
    wenn ihr schon von vornherein einen sich anbahnenden Streit zwischen Boardmembern schlichten müsst, dann löscht doch bitte den ganzen Kram weg. Sieht ja jetzt so aus als würde ich rumnerven!!!
     
  4. dyke

    dyke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    14.06.10
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    125
    Erstellt: 15.11.06   #4
    Oh Mann Leute, mir wurde gesagt, wenn ich mein Problem hier antrage, bekomm ich gleich nen ganzen Arsch voller Antworten. Dem scheint hier absolut nicht so zu sein.

    Hab ich irgend etwas falsch gemacht? oder habt ihr nur keinen Schimmer von meinem Problem, ihr Guten ihr...
     
  5. darlex

    darlex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 15.11.06   #5
    Hallo!
    Also dann will ich mal hier n bißchen rumspinnen... Was heißen soll, dass diese Überlegungen nicht unbedingt sinnvoll sind... (und evtl. schaltungstechnisch nicht möglich sind, hab mir jetzt keinen Schaltplan aufgezeichnet in dem alles drin verbastelt ist). *g*

    Du könntest ja, für jede Humbucker-Spule einen eigenen On/Off-Switch einbauen, so kannst du wie du gerade lustig bist die einzelen Spulen (hast ja 4 davon *g*) miteinander kombinieren.
    So ne Gitarre hatte ich schon mal in der Hand, wirklich mit 4 Schaltern drauf. Hm...
    Wie das dann innen verkabelt wird, kann man auch überlegen, parallel oder seriell, was weiß ich... *g*
    Dann wenn wir grad beim lustigen hin-und-herschalten sind, könnest noch einen Master-On/Off-Schalter einbauen lassen, mit dem du die ganze Gitarre an-/ausschalten kannst.
    :eek:

    Zu den Potis... Da könntest ja auch, für jede Spule eine eigenes Tone- und Volume-Poti einbauen lassen und für jede Spule ne andere Lautstärke und Soundcharakteristik einstellen... *g*
    Sorry, kann dir leider nicht sagen welche Werte die Potis haben müssen um dies oder jenes zu bewirken und was für Kondensatoren dazu passen.

    Und dann ganz klar noch ne Master-Sektion mit Volume und Tone...
    Dann könntest auch gleich noch n "Afterburner" mit reinbauen.
    Oder noch ne aktive Klangregelung, oder sonstige Effekte, alles gleich onboard.

    Ok, und jetzt hast du dann tausende von Potis und Schaltern und Leds drauf, und kennst dich nicht mehr aus und Platz um die Hand irgendwo aufzulegen hast du auch nicht mehr, weil genau da der Master-On/Off-Switch sitzt! :D :great: ;)

    Also, ich will jetzt mal wieder aufhören so n Müll zu labern und mal was sagen, was ich selbst auch für sinnvoll halte:
    Das wäre einfach n Schalter mit dem du die Humbucker splitten kannst und eben den ganz normalen Toggle-Switch um die Humbucker auszuwählen.
    Ich selber hab sowas auch in einer meiner Gitarren, allerdings in Form eines Push/Pull-Potis realisiert.

    Was braucht man sonst noch? :confused:

    Kannst dir ja mal überlegen was du davon gebrauchen kannst.
    ;)

    cu darlex
     
  6. Damage Control

    Damage Control Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.06   #6
    Hi,

    ich habe ebenfalls eine Gitarre mit 2 Humbuckern und einem 3-Wege Schalter. Ich habe mir zusätzlich noch einen On/Off-Schalter einbauen lassen, mit dem ich die Spulen der Humbucker einzeln ansteuern kann, um einen Singlecoil-ähnlichen Sound zu erhalten.

    Das heißt, ich habe neben der "normalen" Schaltung
    (HalsPU - beide PU's - StegPU) noch die Möglichkeit, die Spule des HalsPU's, jeweils eine Spule beider PU's und die Spule des StegPU's auszuwählen. Ich habe also 6 Varianten und ich finde, dass meine Gitarre nun vielseitiger als mit einem herkömmlichen 5-Wege Schalter klingt. Gerade die cleanen Sachen klingen schön knackig.

    So'n On/Off-Schalter kostet ca. 8 Euro, für den Einbau hab ich nochmal 20 gezahlt. Hat sich auf jeden Fall gelohnt.

    Viel Spaß beim Ausprobieren
     
  7. dyke

    dyke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    14.06.10
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    125
    Erstellt: 16.11.06   #7
    Hallo ihr lieben. Endlich nach 18 Stunden meldet sich jemand. Da ich mit nichts gerechnet habe, habe ich mich mal selbst schlau gemacht und habe entschieden: ich möchte nen 5 Wege Eyg Megapimmel und nen 3 Wege toggle für parallel, seriell, und phasenverschoben. Ich selbst sag ja : so detailverliebt , mit dem Toneknob im Grunde also 150 Möglichkeiten (15 x10 Toneknobeinstellungen) ist total bescheuert.

    So schaltungstechnisch wollte ich gern 1. Oberer Bucker 2. Split außen außen 3. beide Bucker 4. Split innen innen 5. unterer Bucker.

    Da ich offiziel total bescheuert selber bin und mir alle Optionen offenhalten will, dachte ich, das ist der richtige Weg. Da ihr beiden so super vorschläge gemacht habet, hab ich im Grunde ne neue aufgabe für euch:

    Es klingt magisch für mich diese 2-Ebenen Potis einzusetzen. Diese Poties die gleichzeitig Schalter sind. Welche möglichkeiten hätte ich damit zusätzlich? kann ich mir den Toggle sparen damit?

    Und nebenbei, ihr reded von AN/AUS Schaltern für einzelne Coils. Darf ich das als Killswitch verstehen, oder ist das total was anderes?

    Danke euch erstmal
    dyke
     
  8. dyke

    dyke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    14.06.10
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    125
    Erstellt: 16.11.06   #8
    Oh Darlex, näher betrachtet sehe ich deine Gedanken echt nicht als Müll an, sondern als echt ausgefeilt...wie die Gitarre die dabei herauskäme. Nur stimme ich dir soweit zu, das der gute John P. und selbst der großartige Eddie v.H. uns nen Vogel zeigen würden, wenn wir als Waldundwiesenfutzies mit solchen Gitarren herumlaufen würden!!!
     
  9. darlex

    darlex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 16.11.06   #9
    Ok, das funkioniert wohl so mit nem Toggle- und dem 5-Way-Switch.
    Oder hab ich was übersehen?

    Ja, die nennen sich Push/Pull-Potis oder auch Push/Push-Potis. Je nachdem ob du dran ziehen kannst oder nur draufdrücken.
    Nun ja, ich weiß jetzt nicht, ob es diese Potis auch mit 3 Ebenen gibt, da ein Toggle-Switch ja 3 Stellungen hat, und ein normales Push/Pull-Poti eben nur 2. Somit kann ein Push/Pull-Poti einen Toggle-Switch nicht ganz ersetzen. Könntest so halt nur z.B. zwischen seriell und parallel umschalten.

    Mal ne Frage an dich: Als was bezeichnest du einen normalen Lichtschalter, der einfach nur an und aus macht, also Strom an, Strom aus?
    Sowas meinen ich mit On/Off-Schalter. Ist das bei dir n Killswitch?
    Sorry, ich kann jetzt mit dem Namen nicht so viel anfangen, aber ich glaub das ist schon sowas.
    Ja, damit mein ich einfach Schalter mit denen du die einzelnen Spulen an und ausschlaten kannst. Strom an, Strom aus! :great: :D

    Und weißt jetzt schon mehr, was du noch alles einbauen willst? :D
     
  10. dyke

    dyke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    14.06.10
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    125
    Erstellt: 16.11.06   #10
    Guter Darlex!!! Erstmal danke, das Du dich meiner so detailverliebt annimmst.

    Mit dem Killswitch meine ich den Sonderfall Tom Morello. Der Mensch, der mit diesem Switch so derart spacig umgehen kann, das es die reine Freude ist.

    Ich bin hab nur eben nicht das Wissen, das hinter diesem speziellen Switch steckt. Ich ging mal davon aus, wenn ich die Gitarre kille, so brutal das auch sein mag, vorn Bus schmeißen oder im See ertränken, in jedem Fall ist sie dann ruhig, so als hätte ich sie ausgeschaltet. Ich vermutete dies hinter einem Killswitch. Killswitch an: Gitarre aus!!!

    Mich wundert es echt, das Du als echt Eingeweihter da jetzt nicht so die Peilung hast, wenn ich Killswitch sage. Ist wol nicht so verbreitet.

    Also um die Sache aufzurollen: macht der Tommy da nun AN/AUS AN/AUS/AN/AUS/AN/AUS AN/AUS,
    oder wozu dient dieser Killswitch? Weiss das jemand?

    Und da muss ich noch änder bzw da fällt mir noch ein: diese 2 Ebenen-teile können also nen Toggle in den Möglichkeiten nicht übertreffen. Ganz logisch.

    Aber warum erfindet jemand so einen beschränkten Kram, wenn er völlig nutzlos ist, weil er praktisch von jedem Toggle übertrumpft werden kann.
    Sind diese ausgefeilten Dinger nun nur ne Notlösung oder gibt es da noch ganz andere Anwendungsmöglichkeiten?
     
  11. Fusionwedge

    Fusionwedge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    826
    Ort:
    Beckum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    278
    Erstellt: 16.11.06   #11
    Solche Potis haben nicht 3 Schaltstellungen (Vorallem bei Push/Push-Potis wäre das ein Problem;) ).
    Außerdem verwechselst du Ebene mit Schaltstellungen.
    Es gibt sehrwohl Schalter mit zwei Schaltstellungen (on/on, on/off), aber mehr als zwei Ebenen. Es gibt auch welche mit nur einer Ebene ;)
    Stell dir einen Schalter mit mehreren Ebenen einfach wie ein Multischalter vor. Mit diesem großen Schalter schaltest du n Kleine gleichzeitig. n ist hierbei die Anzahl der Ebenen.

    Edit: Im Übrigen muss das Poti den Toggle ja überhaupt nicht ersetzen. Ein 3fach Toggle mit zwei P/P-Potis bietet immerhin 3 Möglichkeiten mehr als ein einzelner 5fach Toggle.
     
  12. darlex

    darlex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 17.11.06   #12
    @Flo [RR - Git]:
    Ja, das steht ja auch in dem Post drin, das ein Push/Pull-Poti eben keine 3 Ebenen hat.

    Danke für die Ergänzung.:great:
    Du sprichst jetzt hier von 2-, 3-PDT .. n-PDT-Schaltern. Oder?
    Ist mir durchaus bekannt. :D
    Ich wollte hier der Einfachheit halber eben von "eine Ebene = eine Schaltstellung" ausgehen. Geht das in Ordnung? :o
    Und mir ist sowas bei Push/Pull-Potis auch noch nicht untergekommen.
    Was aber nicht heißen soll, dass es das nicht gibt. Ich bin nicht allwissend. :eek:;)


    @dyke:
    Danke, danke! *männchenmach*
    He, ich bin doch kein Hund!!! ;):D

    Ja, Tom Morello und dessen Fähigkeiten sind mir auch bekannt, aber wie, du sagtest ja er macht AN/AUS, man dies bewerkstelligt ist doch im Grunde egal. Du kannst ja auch, wenn du für jeden PU ein Volume-Poti hast eins davon zudrehen, und mit dem PU-Wahlschalter zwischen den PUs wechseln. Gibt den selben Effekt.
    Ich meine es ist kein extra spezieller Schalter der nur diesen Zweck hat.
    Oder in dem eine spezielle Verschaltung ist.
    Es kommt drauf an, wie man selbst den Schalter einsetzt und beschaltet.
    Nimm z.B einen Schalter, mit 2 Schaltstellungen und 3 Pins... Jetzt kannst du her gehen dein Signal auf Pin1 legen und Masse auf Pin2 und Pin3 lässt du leer und schon hast einen "Killswitch", der An/Aus macht.
    Wolltest du das wissen, oder hab ich dich total falsch verstanden und grad Mist verzapft? :rolleyes:;)

    Also dass dieser "Kram" nutzlos ist würde ich jetzt nicht sagen.
    Was bingt mir ein 3-Wege-Toggle-Schalter, wenn ich nur 2 Schaltstellungen haben will oder gebrauchen kann.
    Es kommt immer darauf an, was man haben möchte, wozu es dienen soll.
    Auf den Zweck, die Umgebung usw. kommt es an, nicht auf das was so ein Schalter alles kann.
    Weißt wie ich mein?
    :)
     
  13. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 17.11.06   #13
    Das habe ich auch an einer Gitarre. Dafür brauchst Du einen 5-Wege Schalter mit 4 Ebenen. Normalerweise sollte er ins E-Fach passen, aber besser man überprüft sowas vorher. K.A: wie's bei DiMarzio ist, aber bei SD würden die Singlecoil-Stellungen brummen. Das muß nicht sein, man muß dann eben die Magnete eines PU umdrehen und den PU andersherum anschliessen. Bevor Du Dir Löcher o.ä. in die Gitarre bohrst würde ich erst mal die Sounds ausprobieren und gut überlegen was Du brauchst. Die Out of Phase Sounds gefallen den wenigsten. Einen Kill-Switch brauchen auch nicht viele. Dann ist es wegen der Ergonomie auch nicht ganz egal, wo die Schalter sitzen und wie groß sie sind. Ein winziger, schwergängiger, wackeliger, knackender Switch irgendwo versteckt zwischen den Potis ist nicht praxistauglich. Und last but not least bekommt man erfahrungsgemäß immer mehr redundante oder schlichtweg überflüssige Sounds je mehr Schalter man einbaut.
    Wenn man mal eine Weile herumlötet und ausprobiert, dann findet man am besten die Sounds heraus, die man wirklich braucht und die Schaltungen, die mit der jeweiligen Gitarren gut klingen. Meistens lassen sich die wirklich wichtigen Sachen dann ohne viel Aufwand realisiseren.
     
  14. dyke

    dyke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    14.06.10
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    125
    Erstellt: 18.11.06   #14
    uiuiuiui, ich danke euch nochmals, ihr Fachkräfte.

    Ihr habt mich jetzt echt zum nachdenken angeregt. Besonders Axels Einwurf, ich solle so lange an der Kiste rumlöten, bis ich die Sounds gefunden habe, fand ich geil.

    Leider lässt sich das nicht machen, da ich so derart keine Ahnung von Elektronik habe, und bei 90 Euro Humbucker da sicher nicht rumexperimentieren werde.

    Den Toggle wollte ich auf dem Oberhorn, da wo Morello seinen Killswitch hat, anbringen lassen. Scheint mir am ergonomischsten. Dann noch dem Megaswitch dazu.
    Wenn ich nun nen 3-Wege Toggle einsetzte werden die Push-Potis wohl überflüssig. Ich meine, welche Möglicheiten gäb es denn da noch, wenn ich eh schon nen Toggle für Serie/parralel/gegenphase einsetzte?
    Als Killswitches taugen die, denke ich wohl nicht so viel. Oder kann man es fertig bringen mit der selben Hand anzuschlagen und dabei Knöpfe zu drücken?
    Mag schwierig sein.

    Man da hab ich aber ordenlich was gelernt. Ich steh in eurer Schuld, Männer....
     
  15. dyke

    dyke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    14.06.10
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    125
    Erstellt: 22.11.06   #15
    Da hätte ich nochmal eine kleine Frage an Damage Control:

    Du sagtst, Du kannst mit deinem An/Aus schalter auch einzelne Spulen ansteuern, und sagst, entweder eine vom oberen PU, oder vom Unteren.
    Du sagst aber nicht welche, Der Humbucker hat ja immer 2 Spulen.

    Ich dachte mir, warum sich nicht Push/Pull Poties einbauen lassen, mit denen man Jeweils eine Spule abschalten kann. Wenn ich jetzt zum Bleistifft nur den Oberen Humbucker ansteuere, und dazu den Knopf reindrücke, würde eine der beiden Windungen abgeschaltet. Schwupps, bester Singelcoilsound.

    Nun ist nur die Frage, wenn Du deinen An/Ausknopf betätigst, welche der Spulen wäre abgeschaltet? und ist das überhaupt wichtig? mag sein, dass man gar keinen Unterschied hören würde, wenns nun die obere oder untere Spule des oberen Humbuckers ist. Wer weiß?

    PS: die Potis? welchen Wiederstand würdet ihr nehmen? 250, oder 500k ???
     
  16. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 22.11.06   #16
    Gut mitgedacht, genauso funktioniert das normalerweise. Man schliesst einfach eine der zwei Spule kurz oder legt den Eingang der Spule an die Masse.
    Es macht schon einen Unterschied welche Spule man hört. Je näher die Spule an der Brücke ist, desto greller ist der Sound (und umgekehrt). Da die Spulen eines Humbuckers aber direkt nebeneinander liegen, ist der Effekt bei weitem nicht so groß wie z.B. zwischen den Pickups einer Strat. Lies Dir mal die Guitar-Letters von Der_Onkel durch - da ist genau erklärt wie sich z.B. verschiedene Volume-Potentiometer-Werte auswirken. Grob gesagt: je größer der Wert, desto spitzer und heller der Sound. Für die Evos würde ich es bei 500K lassen. 250K kann man sinnvollerweise nur bei Singlecoils empfehlen.
     
  17. dyke

    dyke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    14.06.10
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    125
    Erstellt: 23.11.06   #17
    Danke Axel,
    ich werde deine Vorschläge und Eingaben beherzigen und werde mir Letters vom Onkel vornehmen...
    ich liebe dieses Forum... konkrete Antworten von konkreten Typen...
    ich habe schon so viel anderes erlebt in anderen Foren...

    Vielen, vielen Dank Axel!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping