swr vs. warwick

von el tiburon, 23.06.04.

  1. el tiburon

    el tiburon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    10.09.08
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.04   #1
    ich habe vor, mir nach meinem ferialjob eine neue bassanlage zu kaufen. preismässig gehts bis ca. 1400 euro, mehr aber wirklich nicht.

    ich hab mir jetzt mal theoretisch 2 sets zusammgestellt, und zwar:

    1. swr workingman 4004 top + swr workingmans 4x10 box
    2. warwick profet 4 top + warwick W-411 pro box

    ich kenn beide nicht wirklich und hab leider keine möglichkeit sie wirklich zu testen weil kein musikladen in der nähe die lagernd hat.
    aus der workingman serie kenn ich nur den 8004 + 8x10 tower, weil der bassist einer befreundeten band den hat, und der gefällt mir sehr gut, aber is ja ein anderes modell.
    momentan spiel ich ja bereits warwick, allerdings den sweet 15 und ich hab auch noch nie wirklich nen profet 4 bzw. die box in live gsehen, die box war allerdings mal in g&b im test und schnitt eigentlich recht gut ab.

    was ist eure meinung? welcher is vernünftiger, bzw. is einfach besser.

    ach ja:stilmässig machen wir in der band so was zwischen rock und punkrock und der amp sollte möglichst perfekt zum stil passen.
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 23.06.04   #2
    würde mich auch interessieren. unser bassist will sich auch eines der beiden oben genannten topteile kaufen....

    zum profet kann ich nur sagen: daumen hoch, geiles teil. damit werden unmöglichste sounds möglich, wirklich sehr flexibel. allerdings weiß ich nicht wie das swr ist (vllt sogar besser?) weil ich das noch nie ausprobieren oder hören konnte....
     
  3. basslinegenerat

    basslinegenerat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    2.11.04
    Beiträge:
    230
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.04   #3
    also bei deiner auswahl würd cih definitiv swr nehem ... hab das warwick top mit der box eine zeit lang im proberaum gespielt und war schwerstens enttäuscht davon ... klingt allein recht fein aber mit band klingts einfach nur scheiße und dumpf und undifferenziert ... bin aber auch ein swr fan muss cih zugeben *g*

    aber was anderes ... warum investierst du das geld ncith in eine bässere box, oder von mir aus eine mittelklassebnbox wie die workingmans und nimmst als toperstz eine PA endstufe und suchst dir eine geile vorstufe dazu ?

    ... weiß schon dass das unter umständen teuerer sein kann als 1400 aber bei einer billigeren endstufe ... muss ja nciht glecih eine crown sein ;) und einer nicht allzuteuren box geht sich das sicher aus ... kommt darauf an wie gut du deinen händler kennst bzw wie sehr er dich mag *g*

    der vorteil wäre dass du jedes teil tauschen und "upgraden" könntest ... und vor allem kommts beim poweramp ja nciht unbedingt drauf an ... und PA endstufen sind meist ziemlich stark und transparent ... dh kannst du dich soundmässig beim preamp voll austoben ... und fast alle grossen firmen stellen ihre preamps einzeln zum verkauf ... und der nächste vorteil wär dass du zb bei ebay das ganze extrem günstig zusammenstellen könntest ...

    aber grundsätzlich würd cih wie gesagt zum swr tendieren ...auf wenns jetzt zu fender gehören *g*

    alternativen zu fertigen sachen wär noch ashdown, fender mit dem bassman400 top, gallien krueger sind auch nciht soo teuer wenn du cniht die topserie nimmst bei den boxen
     
  4. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 24.06.04   #4
    Ich kann mich basslinegenerat nur anschließen.
    PA Endstufe mit 2 x 500 Watt bekommst du für ca. 250 - 300 €
    Als Preamp wäre der Sans Amp Bassdriver genial > knappe 300 €
    Für den Rest solltest du locker eine anständige Box bekommen.
     
  5. el tiburon

    el tiburon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    10.09.08
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.04   #5
    also de facto würde preamp+endstufe ja in etwa das selbe wie zB das workingmans top kostn. ich frag mich nur obs soviel sinn hat, ich brauch nicht hundert verschiedene sounds, mir reicht eigentlich einer und vielleicht noch ein zweiter mit nem verzerrerpedal. oder klingt die variante mit preamp einfach besser?
    achja: sind 2x500 watt bei der endstufe nicht etwas überdimensioniert, den eine normale 4x10er hat doch meist im schnitt sowas zwischen 400 und 600 watt?
     
  6. icepete

    icepete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.06
    Beiträge:
    536
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.04   #6
    Ich würd SWR nehmen bei Deiner Auswahl.

    Noch besser wäre aber sicherlich die PA-Endstufen-Vorstufen Kombination.
    Du kaufst dir z.B. eine T-Amp 1050 Endstufe für 248€ und dazu nimmst du bsplw. den Tech21 Sansamp Bassdriver DI für 222€ und hast dann die Möglichkeit einen Warwick-, SWR-, Ampeg-ähnlichen Sound hinzubekommen. Kauf dir noch ne geile Box dazu, z.B. die Ampeg SVT410HLF für 959€ ca. und du hasts. Bist du bei ca. 1429 €.
     
  7. snickers

    snickers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.03
    Zuletzt hier:
    28.07.11
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Fränkische Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.04   #7
    Spiel auch die Basspreamp + Endstufe Kombination, sehr zu empfehlen.

    Tech21 Sansamp Bassdriver DI ist ein gutes Teil, wenns dir nicht gefällt schau doch auch einfach mal im Ebay, da gibts oft 19" Basspreamps so zwischen 150 und 250 Euro.

    Ich spiel z.B. einen H&K Fortress 1 HE 19".
    Dazu ne Dynacord Endstufe.
    Endstufe ist nicht überdimensioniert, das halten die Boxen aus.
    Hab 1200 Watt an 4 Ohm und beiden Boxen vertragen ca. 800 Watt 4 Ohm
    Kein Problem. Ganz im Gegenteil, schiebt ssssssssssehr schön :D
     
  8. -=[zyman]=-

    -=[zyman]=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.10.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.04   #8
    hallo

    ich würd auf jedenfall auch swr nehmen. spiel selbst auch swr, allerdings noch eine stufe größer. aber swr überzeugt wirklich mit geilem sound. die warwick enstufe hab ich auch mit der selben box ausprobiert und... naja... mich spricht des ned besonders an.
     
  9. basslinegenerat

    basslinegenerat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    2.11.04
    Beiträge:
    230
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.06.04   #9
    na es geht jetzt nciht unbedingt darum 1000 verschiedene sounds zu haben ... aber ich meinte was ist wenn du jetzt sag ma dies tech 21 vorstufe hast und sag ma in einem jahr kommst drauf das eine bestimmte marke genau deinen traumsound macht ... zb die alten fender bassman schaltungen wie sie in der trace elliot v-type sind zb oder der ampeg sound oder gallien krueger oder wasauchimmer ... und genau diese firmen und noch etliche mehr stellen aus den bestofthebest tops die vorstufe einzeln zum kaufen ... und dann kannst du dir die einfach cheken und hast genau DEN ampeg sound ... weil bis du den topoftheline ampeg preamp in einem ampeg top hast musst du schon ordendlich was hinblättern weil die normalen "billig" tops von ampeg nciht den selben preamp haben aber trotzdem über 1000 € kosten ... und die endstufe ist dabei egal ... weil die hast du ja schon ...

    ... also meinte nciht jetzt 5 verschieden preamps anzuschaffen und die reinzuschraben ... aber wenn du mal ein neues top willst dann kannst du einfach die vorstufe um max800€ (neuipreis) kaufen und fertig ...

    ... zu den 2x 500 Watt is ncoh zu sagen ... ich hab eine 2x600 watt pa endstufe und es geht ja nciht darum die gesamte leuistung auszufahren ... ganz im gegenteil es is immer von vorteil mehr leistung zu haben aals man braucht ... weils der sound immer darunter leidet wenn du ein transistor ding bis zum anschlag aufdrehst ...weil da kommen dann irgendwelche schutzschaltungen oder wenns die nciht gibt im schlimmsten fall verzerrungen ... und gerade wenn du eine vorstufe hast von der du willst dass genau der sound auch rauskommt ... is es wichtig dass die endstufe im suicheren bereich arbeitet weil sonst hast du ja den sound von der endstufe auch drinnen ... weißt was ich mein ?

    also würd ma das überlegen ..

    oder was machst wennst einmal günstuig eine zweite box bekommst ... oder stereo effekte ... also zuviel leistung gibts nciht find ich hehehe


    ps ... weil ichs grad nochmal gelesen hab ... die variante preamp + endstufe klingt AUF JEDEN FALL bässer ... ausser du kaufst dir ein top um 2000€
     
  10. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 28.06.04   #10
    darf ich mal eben was einwerfen? :-)D) :

    für 1400 ocken bekommst du locker nen gebrauchten Ampeg SVT3pro und ne Peavey 410 TVX

    also warum mit so nem Workingmans Kompromiss arbeiten? ww amps mag ich persönlich aus Prinzip nicht, da kann ich dir wenig neutrales zu sagen, aber die "kleinen" SWRs sind lange nicht so dolle wie die hochgelobten 350,750 etc..
     
  11. basslinegenerat

    basslinegenerat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    2.11.04
    Beiträge:
    230
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.04   #11
    ... wenn schon ein top kaufen dann gebraucht ...

    greets
     
  12. pattofener

    pattofener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 28.06.04   #12
    Ich würde auch sagen, dass dies eine gute lösung für dich wäre, auch ich bin der meinung, dass, wenn man so viel geld setzen will, nicht unbedingt auf ww schielen sollte, ein svt 3 ist sicherlich die bessere wahl, auch die peavey box ist preis-leistung eigentlich fast nicht zu schlagen.

    mfg pattofener
     
  13. Spezi

    Spezi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    21.06.10
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.04   #13

    äähhh....da muss ich als SWR-User auch mal was einwerfen. *jetztwaswirft* :D

    Für 1400 € würde ich gaaaaanz was anderes kaufen als ne GEBRAUCHTE 410 TVX und nen GEBRAUCHTEN SVT3Pro....

    *trommelwirbel*

    Box: http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-144384.html
    Endstufe: http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-156557.html
    Preamp: http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-103945.html

    Das ist jetzt nix viel anderes als das was ich in der Regel so vorschlage, aber es ist IMHO absoluter Quatsch sich ein teures Top zu kaufen. Bei 3-5 €/W hört der Spass doch auch bei Euch tatsächlich auf, oder?
    Die Vorstufe und der Bass machen den Sound! Die Endstufe macht einfach nur LAUT. Nix anderes. 2x1200W für 400 Euro sind unschlagbar. Preamp und Box sind das wichtigste Glied in der Kette! Spart Euch die Kohle!
     
  14. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 29.06.04   #14
    bestimmt keine schlechte Budget Lösung
    imho ist der Ausgangspegel des Sansamp aber zu niedrig, um ihn als standalone Preamp zu fahren (eigene Erfahrung, ich hab selbst so'n Teil)
    und wenn er schon sagt, dass er 1400 Öcken unter's Volk bringen kann / will

    warum also Kompromisse machen
     
  15. Tone

    Tone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.03
    Zuletzt hier:
    3.09.04
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.04   #15
    By the way: TECH-21 bauen auch sehr gute Amps.
     
  16. btb

    btb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    532
    Erstellt: 29.06.04   #16
    ich kann es nicht nachvollziehen, diesen W/Euro Vergleich. Ich habe 350W und bin immer zu laut. Für alles größere gibt's PA. Wo bleibt die Frage nach dem Sound? Wer auf den klassischen Bass-Sound im Rock steht will vielleicht lieber einen konventionellen Amp spielen als einen POD. Für mich z.B. käme ein POD nie in Frage, ich finde diese Dinger einfach scheußlich. Soviel Soundvielfalt braucht kein Mensch, Boxen simuliert man nicht, die hat man. That's Rock'n Roll !
     
  17. bad luck

    bad luck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    5.10.16
    Beiträge:
    474
    Ort:
    Goch-Pfalzdorf
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    299
    Erstellt: 29.06.04   #17
    denke bei einer neuanschaffung immer daran, daß du das ganze zeugs auch schleppen mußt. unsere jungs meckern auch ständig, wenn zum gig geht. außerdem, ne wirklich große anlage brauchste eh nicht. viele veranstalter haben heutzutage schon einen pa-verleih an der hand, und klingt die anlage auch sogut im proberaum wie da, wo du sie dir eventuell holst ? mal drüber nachgedacht ? tolle sound im geschäft aber dann im proberaum, je nach gegebenheit, schwups is der sound am arsch.
     
  18. Spezi

    Spezi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    21.06.10
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.04   #18
    Es ist kein Kompromiss.
    Das Ausganssignal des SansAmp ist nur so niedrig weil man den Drive-Regler in der Regel nur minimal aufdreht.
    Desweiteren empfiehlt sich eh' noch ein Compressor/Limiter hinter dem SansAmp. Ich habe zum Beispiel einen Alesis NanoCompressor hinter dem SansAmp um nachzupegeln und gleichzeitig auf 0db zu begrenzen. Klein, handlich, laut, flexibel. Sozusagen kompromisslos. :D
     
  19. basslinegenerat

    basslinegenerat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    2.11.04
    Beiträge:
    230
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.04   #19
    die goliath 3 box kann ich dir nur auch nur empfehlen ... die is der hämmer ... wenn du diese box hast is alles andere nur nebensache :)
     
  20. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 29.06.04   #20
    wieviele möglichkeiten hat man mit so nem sansamp den sound zu gestalten?
     
Die Seite wird geladen...

mapping